Laminat entfernen

Neues Thema Umfrage
Hallo zusammen,

wie ist eure Erfahrung nach das Entfernen eines Laminatbodens? Einfach, mittel oder schwer?
Ich ziehe Ende April aus meiner Wohnung und soll vorher den Laminatboden entfernen.
Gegebenenfalls würde ich es selbst machen - wenn es zu schwierig ist, würde ich eine Firma beauftragen
(nur ist die Frage, ob ich in Corona-Zeiten überhaupt einen Handwerker finden werde).

Vielen Dank!
9 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Es ist ganz einfach:

- zuerst machst du vorsichtig die Fußleisten ab
- danach hakst du an einer Leiste an der Wand drunter und hebst sie an, damit kannst du sie rauslösen
- wenn das Laminat nicht ganz bleiben soll/muss, einfach mit sanfter Gewalt umknichen, bis sie scih von der nächsten Reihe löst
- solange weitermachen, bis das Zimmer leer ist
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (DerMuedeJoe, 10.04.2020)
Hallo zusammen,

wie ist eure Erfahrung nach das Entfernen eines Laminatbodens? Einfach, mittel oder schwer?
Ich ziehe Ende April aus meiner Wohnung und soll vorher den Laminatboden entfernen.
Gegebenenfalls würde ich es selbst machen - wenn es zu schwierig ist, würde ich eine Firma beauftragen
(nur ist die Frage, ob ich in Corona-Zeiten überhaupt einen Handwerker finden werde).

Vielen Dank!

da man meist vom Raum zur Türhin arbeitet - beginnt man an der Tür mit dem aufnehmen

wenn es sich um Clique-Laminat handelt musst du nur auf den Winkel zum lösen "Rückwärtsklick" achten

so kannst du das Laminat einfach wie ein Stecksystem demontieren und sogar später ggf in einem anderen Raum (etwas kleinerm ...wegen der kleineren Zuschnittstücke - da kanns eng werden) neu verlegen (die kleinen Stücke erst entsorgen, wenn es neu verlegt ist - manchmal braucht man genau so ein Ministück)
....oder als gebraucht verkaufen ...vorher Foto machen wegen Kratzer etc ...und auch die Rückseite - dort könnte man Feuchteschäden sehen

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 10.04.2020 19:33:18
War diese Antwort hilfreich?

Besten Dank für die Tipps!
Ich habe den Laminatboden verschenkt und der Beschenkte hat den Laminatboden selbst abgebaut. 30 m^2 waren in etwa 45 Minuten abgebaut.

War diese Antwort hilfreich?
Hast du denn wenigstens zugeschaut und gelernt, wie es geht? ;-)
War diese Antwort hilfreich?

Etwas zugeschaut und hinterher beim Tragen des Laminatbodens (wohne im 2. OG) ins Fahrzeug geholfen.
Hatte da auch nicht allzu viel Zeit gehabt, weil ich auf eine wichtige Abschlussprüfung lernen musste, die ich gestern auch zum Glück bestand :)

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (DerMuedeJoe, 28.04.2020)
Etwas zugeschaut und hinterher beim Tragen des Laminatbodens (wohne im 2. OG) ins Fahrzeug geholfen.
Hatte da auch nicht allzu viel Zeit gehabt, weil ich auf eine wichtige Abschlussprüfung lernen musste, die ich gestern auch zum Glück bestand :)

Glückwunsch

und viel Spaß in deiner neuen Wohnung ....wenn alles was du ab-, ausgebaut hast wieder ein- und aufbauen musst

bin sicher wir hören davon :pfeifen:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Tortenhummelchen, 29.04.2020)
Glückwunsch

und viel Spaß in deiner neuen Wohnung ....wenn alles was du ab-, ausgebaut hast wieder ein- und aufbauen musst

bin sicher wir hören davon :pfeifen:

Da wächst ein echtes Heimwerkertalent ran. :pfeifen:
War diese Antwort hilfreich?

Immerhin kann er jetzt sogar schon eine Deckenlampe demontieren.

War diese Antwort hilfreich?
@SieErPaar:
Ich habe bei Fragen immer einleitend gesagt, dass ich Laie bin.
Deinen gehässigen Unterton finde ich unangebracht.
War diese Antwort hilfreich?
@DerMuedeJoe

Das sehe ich genauso :daumenhoch:

Aber mach dir nichts draus, jeder hat hier seine Schwächen, @SieErPaar ist nicht einmal fähig, seine Beiträge ordnungsgemäß zu kennzeichnen. Die übrigen User dürfen dann jedes Mal raten, hat nun "Sie" oder hat "Er" gepostet :pfeifen:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Kampfente, 30.04.2020)
@SieErPaar ist nicht einmal fähig, seine Beiträge ordnungsgemäß zu kennzeichnen. Die übrigen User dürfen dann jedes Mal raten, hat nun "Sie" oder hat "Er" gepostet :pfeifen:

es ist eigentlich immer "Er", der zu faul dazu ist, "Sie" kennzeichnet das eigentlich immer (zumindest so wie ich das beurteilen würde). Aber das lernt "Er" auch nicht mehr, da ist "Er" ziemlich ignorant ...
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (DerMuedeJoe, 30.04.2020)
@SieErPaar:
Ich habe bei Fragen immer einleitend gesagt, dass ich Laie bin.
Deinen gehässigen Unterton finde ich unangebracht.

Um Gottes Willen, der Unterton sollte auf keinen Fall gehässig sein. Der Duden übersetzt das Wort in: in bösartiger Weise missgünstig. ???
Wenn das so rüber kam, entschuldige ich mich in aller Form.

Der Unterton sollte nur eine kleine Portion Ironie beherbergen.

Er von SieErPaar
War diese Antwort hilfreich?
Ich respektiere jeden Menschen, der bemüht ist, für ein Problem eine Lösung zu suchen, diese zu finden und dann auch umzusetzen. Das ist aller Ehren wert.
Das dabei manchmal eine gewisse Ironie im Spiel ist, liegt mitunter in der Wesensart des Menschen begründet.
Aber vielleicht hat genau diese Ironie dich motiviert, das Problem zu lösen. Dann war es doch genau angemessen.

Also - nichts für ungut. Kopf hoch und weiter machen!

Er von SieErPaar

Bearbeitet von SieErPaar am 30.04.2020 10:53:19
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Kampfente, 30.04.2020)
Aber mach dir nichts draus, jeder hat hier seine Schwächen, @SieErPaar ist nicht einmal fähig, seine Beiträge ordnungsgemäß zu kennzeichnen. Die übrigen User dürfen dann jedes Mal raten, hat nun "Sie" oder hat "Er" gepostet :pfeifen:

Vielleicht sind Sie und Er dasselbe, Multible Persönlichkeiten?
War diese Antwort hilfreich?
Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter