Welche Waschmittelart ist für mich geeignet?

Neues Thema Umfrage

Hallo Zusammen,

ich lebe alleine, trage keine Wollwäsche und handhabe es bislang so:

* alle zwei Wochen eine 30 Grad Wäsche für Hemden, Jeans usw.

* alle zwei Wochen eine 60 Grad Wäsche für

* nutze lediglich ein Vollwaschmittel für beide Zwecke


Da mein Waschmittel sich nun dem Ende zuneigt, habe ich mich mal etwas ausführlicher mit der Thematik befasst und verstehe, dass folgendes Verhalten besser zu sein scheint:

* für die 60 Grad Wäsche nimmt man besser ein Vollwaschmittel, weil gut für die Waschmaschine (Bakterientötung), bei dieser Wäsche spielt die Farbe keine so große Rolle und an Socken usw. hängen auch mehr Bakterien, die bei 60 Grad besser rausgehen

*für die 30 Gradwäsche nimmt man besser ein Colorwaschmittel, weil es weniger die Farben ausbleicht und hier Bakterien keine große eine Rolle spielen

* ob Flüssig- oder Pulverwaschmittel sei mittlerweile egal; die Waschwirkung sei nahezu identisch.


Stimmt das alles soweit oder wo liege ich falsch?

Vielen Dank


10 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Alles soweit richtig. Pulver ist besser für die Maschine, ich nehme trotzdem für feine Buntwäsche Coral flüssig. Ab und zu 95 Grad für weiße Handtücher oder Küchenwäsche und Lappen ist auch nicht verkehrt.

Farbfangtücher hab ich auch meistens bei der Buntwäsche dabei, dann bleiben die Farben da, wo sie hingehören.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Bastian2, 01.06.2020)
...

* für die 60 Grad Wäsche nimmt man besser ein Vollwaschmittel, weil gut für die

*für die 30 Gradwäsche nimmt man besser ein Colorwaschmittel, weil es weniger die Farben ausbleicht und hier Bakterien keine große eine Rolle spielen

* ob Flüssig- oder Pulverwaschmittel sei mittlerweile egal; die Waschwirkung sei nahezu identisch.


Stimmt das alles soweit oder wo liege ich falsch?

Vielen Dank


Moin Bastian,

das ist soweit alles richtig. Ich nehme grundsätzlich nur Flüssigwaschmittel und das schon seit Jahren. Farbfangtücher kommen bei der Buntwäsche mit rein und statt Weichspüler ein Schnapsglas Haushaltsessig ind das entsprechende Fach.
Das schadet der Maschine nicht (gerade vom Verkäufer meiner neuen WaMa bestätigt bekommen) und man riecht es auch nicht.

Socken wasche ich allerdings nicht auf 60 sondern nur auf 40°
War diese Antwort hilfreich?

Bist du mit den tollen und guten Antworten bei Frag Mutti nicht zufrieden.
Im Forum Gute Frage hast du die selbe Frage gestellt?
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Anemonne, 01.06.2020)
Bist du mit den tollen und guten Antworten bei Frag Mutti nicht zufrieden.
Im Forum Gute Frage hast du die selbe Frage gestellt?

Anemonne, du bist ja ein richtiger Stalker! rofl rofl Ich kriege sowas nie mit :lol:

Bearbeitet von Isamama am 01.06.2020 15:17:44
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Isamama, 01.06.2020)
Alles soweit richtig. Pulver ist besser für die Maschine, ich nehme trotzdem für feine Buntwäsche Coral flüssig. Ab und zu 95 Grad für weiße Handtücher oder Küchenwäsche und Lappen ist auch nicht verkehrt.

Farbfangtücher hab ich auch meistens bei der Buntwäsche dabei, dann bleiben die Farben da, wo sie hingehören.

Vielen Dank für Eure bisherigen Kommentare und, wie im Studium, dachte ich mir, dass zwei Quellen nie schaden, aber ja, die Qualität hier ist besser, das werde ich mir merken :)

Zwei kurze Nachfragen:

1) Socken haben aber doch besonders viele Bakterien und Pilze nach dem Tragen. Ich dachte, man bekommt die nur bei 60 Grad heraus und benötigt dort dann auch ein Vollwaschmittel, da stärker.

Wieso dennoch in die 40 Gradwäsche?

2) Farbfangtücher nutze ich gar nicht und sie werden im Netz kontrovers diskutiert (wenig Nutzen usw.).
Sind jetzt aber kein Muss oder?

Vielen Dank
War diese Antwort hilfreich?

Hallo Bastian,

ich, Single, habe von meiner Mutter gelernt, die inzwischen 93 Jahre alt ist, dass für die Weißwäsche ein Vollwaschmittel und 60 Grad und für die Buntwäsche ein Colorwaschmittel und 40 Grad verwendet wird.
Auch Socken kannst Du durchaus mit 40 Grad waschen.
Im Gegenteil, die meisten Socken vertragen nicht mehr und laufen ein, wie ich aus eigener Erfahrung lernen musste, da ich genauso dachte wir Du.
Aber, die Socken werden durch das Waschmittel bei 40 Grad auch sauber und die Bakterien rausgewaschen.

Vergleiche das mal mit dem Waschen von getragenen Mundschutzmasken aus Stoff in der jetzigen Zeit.
Nicht die Temperatur macht es, sondern die Seife.
Meiner Mutter wurde von einer Schwester im Pflegeheim sogar geraten, die Maske im Handwaschbecken mit viel Seife zu reinigen.
Eine gelernte Pflegekraft sollte das wissen.


Über Flüssigwaschmittel gibt es auch hier kontroverse Diskussionen.
Sie können die Maschine verkeimen, weil sich ein Sumpf bildet und die Maschine und Wäsche anfängt zu riechen.
Ich verwende nur Pulver.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (jsigi, 01.06.2020)
...


Über Flüssigwaschmittel gibt es auch hier kontroverse Diskussionen.
Sie können die Maschine verkeimen, weil sich ein Sumpf bildet und die Maschine und Wäsche anfängt zu riechen.
Ich verwende nur Pulver.

Das ist mir zwar nicht klar, wieso soll die Maschine verkeimen? Ich gebe das flüssige Waschmittel in eine Plastikkugel direkt in die Maschine. Da wird es mit den Umdrehungen in die Wäsche geleitet, es läuft also nicht durch die Schublade und somit setzt sich da auch nichts ab, was verkeimen könnte.

Ausser Essig und gelegentlich mal ein Hygienespüler kommt bei mir nichts in die Schublade.

Die Farbfangtücher haben sich bewährt bei neuen Textilien, die am Anfang noch "ausbluten" können. Wenn die mit in der Wäsche sind, verfäbt sich nichts.
Wenn ich bereits oft gewaschene Wäsche wasche, lasse ich sie weg.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Kampfente, 01.06.2020)
Das ist mir zwar nicht klar, wieso soll die Maschine verkeimen? Ich gebe das flüssige Waschmittel in eine Plastikkugel direkt in die Maschine. Da wird es mit den Umdrehungen in die Wäsche geleitet, es läuft also nicht durch die Schublade und somit setzt sich da auch nichts ab, was verkeimen könnte.

Ich gebe nur wieder, was ich gelesen habe.
Verkeimen tut nicht die Schublade, sondern das Restwasser, das nach jeder Wäsche in der Maschine unten in der Trommel stehen bleibt.

Außerdem habe ich auch gelesen, dass Flüssigwaschmittel Flecken nicht so gut entfernt, wie ein Pulverwaschmittel.
Wie gesagt, nur gelesen, keine eigene Erfahrung.

Essig und Hygienspüler verwende ich überhaupt nicht.
Meine Wäsche wird im
War diese Antwort hilfreich?

Servus, also ich nutze auch nur Pulverwaschmittel (... halt stopp, mein Sportwaschmittel ist flüssig) und komme damit prima zurecht. Aktuell habe ich eine Flasche Hygienespüler, die bei Handtüchern/Socken/Unterwäsche - alles eine Wäsche - aufgebraucht wird. Den hab ich aber nur, weil ich mal Wischtücher mit einem üblen "Joghurtgestank" hatte, der auch nach normalem waschen nicht rausging. Der Spüler hats geschafft. Und ich nutze bei Farbwäsche hell bzw rot durchaus Farbfangtücher, die nützen schon, wenn ich mir die nach der Wäsche so ansehe ... ist aber kein muss, um saubere Wäsche zu bekommen.

Warum sollten Socken mehr Bakterien/Pilze haben als andere Wäsche? Solltest Du unter Fußpilz leiden, ist das nochmal ganz anders, dann solltest Du Socken getrennt und so heiß wie es geht waschen, um den Pilz nicht auf den Rest der Wäsche zu übertragen.
War diese Antwort hilfreich?

Kann man die Colorwaschmitteltests der Waren- und Ökotest in flüssiger Form wohl Eins zu Eins auf die Produkte in Pulverform übertragen?
Der letzte ist aus 2016, während es zu den flüssigen Colorwaschmittel einen solchen aus 2019 gibt.
Da kann man praktisch frei zwischen Lidl, Aldi und DM entscheiden.

Was meint Ihr zu der Fragestellung?

Bearbeitet von Bastian2 am 01.06.2020 18:16:51
War diese Antwort hilfreich?

Mal zurückgefragt: warum muss man aus allem eine so mega Wissenschaft machen? Du fragst, was wir zu deiner Fragestellung meinen.
Ich sage dir (meine persönliche Meinung): probier es aus und du weißt es ... mach nicht aus allem eine Wissenschaft ;-)
War diese Antwort hilfreich?

Da eine Wäschepackung, zumal jetzt dann auf je Vollwasch- und Colorwaschmittel, dann bestimmt fast ein Jahr reicht, soll die Auswahl auch eine gute sein. Außerdem gibt es große Unterschiede in den Testergebnissen.

Da ich aber keinen aktuellen Test zu Pulver Colorwaschmitteln gefunden habe, kam daher die Frage nach der Übertragbarkeit der Resultate von Flüssig- auf die Pulverform auf.
War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage