DDR Sperrfix an Garagen Schloss kaputt

Neues Thema Umfrage

Hallo :)
Ich brauche euere Hilfe. Habe eine alte DDR Garage übernommen von einem alten Herren. Soweit so gut doch im Schloss befindet sich so eine Schlosssicherung aber diese lässt sich nicht mehr entfernen. Der Herr meinte der Schlüssel ist über die Jahr so abgenutzt das man zwar drehen kann aber die Sicherung nicht öffnet bzw,. sich heraus nehmen lässt.

Habt Ihr eine Idee wie ich die irgendwie raus bekomme ? :(

Hier mal einLink wie sowas aussieht. Stabil fühlt sich das alles nicht an. Das Schloss an der Garage ist so ein altes großes mit dicken Schlüssel.
*** Link wurde entfernt ***

Gruß
omron12

Der Link wurd eleider geseperrt.
Gebt einfach bei Google Bilder "DDR Sperrfix" ein. Das erste Bild passt schon, ein langer dünner schlüssel und ein kleiner Zylinder.

Danke und Gruß
omron12

Die Schloßsicherung hat mit DDR aber nix zu tun, hatten wir früher im Keller auch als Sicherung zum normalen Bartschlüssel.

Ich würde mit dem Schlüssel zu einem guten Schlosser / Schlüsselmacher gehen und fragen, ob der dir helfen kann. Ggfs muss vermutlich das ganze Schloss getauscht werden (mir ist kein Verfahren bekannt, wie man nur die Sicherung aus dem Schloss bekommt).

Danke für deine Antwort. Haber DDR geschrieben weil das Ding aus der DDR stammt. Heißt direkt Sperrfix und der Herr meinte das ist noch aus Ostzeiten.

Gru und danke
omron12

Hab vllt. gedacht das es mit aufbohren irgendwie geht. Scheint kein StabilesMaterial zu sein.

Gruß
omron

Sicher kann man es aufbohren, aber um ein neues Schloss wirst Du nicht herumkommen.

mein Vater hat in solchen Fällen aus Messingblech in passender Stärke einfach einen Ersatzschlüssel ...halt wieder etwas breiter wie vor der Abnutzung ausgesägt (Laubsäge) und gefeilt
das hat immer geklappt

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 08.06.2020 01:39:51

Wie wäre es denn damit:

Einfach das alte Schloss mitsamt der zusätzlichen, alten Sicherunng ausbauen und ein komplett neues und funktionstüchtiges Sicherheits-Schloss einbauen. Sowas kostet heute nicht mehr die Welt und jegliches "Rumgewurschtel" erledigt sich von selbst.

Zitat (Arcobaleno, 08.06.2020)
Wie wäre es denn damit:

Einfach das alte Schloss mitsamt der zusätzlichen, alten Sicherunng ausbauen und ein komplett neues und funktionstüchtiges Sicherheits-Schloss einbauen. Sowas kostet heute nicht mehr die Welt und jegliches "Rumgewurschtel" erledigt sich von selbst.

:grinsen: gute Idee - hat nur einen Haken
zum Ausbauen muss man ein Schloß "schließen" können ...die Montage/Demontage des Schlosskastens lässt sich nur von drinnen vornehmen --- und wenn man die Tür garnicht erst öffnen kann weil nix schließt .....

Genau - die Tüs ist geschlossen, der Beschlag kann also nicht entfernt werden. War gerade auch bei einem Schlüsseldienst - die meinten aufbohren ist schwierig weil die Auflagefläche so klein ist um man immer abrutschen wird.

Ihr Vorschlag: Meisel und mit Großen Hammer raus schlagen. So macht das wohlk auch die Feuerwehr in manchen Fällen. Hoffe das funktiobiert, das DDR Ding scheint ja nur aus weichen Alu zu sein.

Gruß und danke euch :)

Vielleicht hat ja jemand noch einen besseen Vorschlag, danach kommt aber defintiv eine neue Schließanlage dran.

Vielleicht einfach mal bei einem Hersteller solcher Anlagen fragen?
Google spuckt da mit Sicherheit was aus.

Zitat (omron12, 08.06.2020)
Genau - die Tüs ist geschlossen, der Beschlag kann also nicht entfernt werden. War gerade auch bei einem Schlüsseldienst - die meinten aufbohren ist schwierig weil die Auflagefläche so klein ist um man immer abrutschen wird.

Ihr Vorschlag: Meisel und mit Großen Hammer raus schlagen. So macht das wohlk auch die Feuerwehr in manchen Fällen. Hoffe das funktiobiert, das DDR Ding scheint ja nur aus weichen Alu zu sein.

Gruß und danke euch :)

Vielleicht hat ja jemand noch einen besseen Vorschlag, danach kommt aber defintiv eine neue Schließanlage dran.

du bringst mich auf eine Idee

habt ihr im Ort eine freiwillige Feuerwehr - ggf mit Jugendwehr ...die brauchen immer was zum üben

das ist mein Ernst mach ihnen mal das Angebot - die "Alten" wissen wie's geht und die Jungen lernen es

dein Tor bleibt heil ...evt kleine Spende für die Jugendwehr - bestimmt billiger als jeder Schlüsseldienst

Der Schlüsseldienst sagte das diese Dinger seit DDR Zeiten nur noch von einem Hersteller kommen gänzlich anders funktionieren bzw., einfach ein andrees Schließsystem verwenden.

Das mit der Feuerwehr ist ein guter Tipp :P Werde aber versuch raus zu prügeln bzw. Bohrschraube rein und mit Abzieher raus drücken. Mal sehen ob das funktioniert.

Dnake für eure Hinweise :)

Wenn es ein Holztor ist mit Scharnieren auf der einen Seite, kannst Du vielleicht die Scharniere abschrauben (oder durchflexen). Sonst wäre ich auch für die Lösung mit dem dicken Hammer :D

Ich würde es mit Ausbohren des Einsatzes mit Hilfe einer Führungshülse, damit der Bohrer nicht wegläuft, versuchen:
Du suchst dir ein passendes Rohrstückchen, das du an der Bohrstelle einsetzt. Wenn der Einsatz aus der Blende vorsteht, Innendurchmesser der Hülse so, daß du sie über die vorstehende Sicherung stecken kannst. Bei unter der Türblende versenkter Sicherung das Rohrstück so, daß du es mit der Außenfläche vom Rohrzylinder in die Blende stecken kannst.

Schätze das Material von dem DDR Sperrfix ist Zinkdruckguß, wenn es vom Aussehen wie Aluminium erscheint. Das ist einigermaßen hart, so daß man es nicht mit Taschenmesser oder ähnlichem Werkzeug rausbohren kann. Ich kenne allerdings nur wie entsprechenden Teile 'Made in West-Germany'; die waren/sind aus Messing. Materialqualität bzgl. Widerstand gegen Zerstörung dürfte vergleichbar sein.

Feuerwehr würde ich aus dem Spiel lassen. Die gehen mit Brachialgewalt zur Sache. Da kommt schnell die Axt zun Einsatz, und du brauchst nicht nur ein neues Schloß sondern gleich ein komplett neues Garagentor. ;)

Wenn es ein einfaches Schloss ist , kannst Du nicht mit einem gebogenen Haken aus Eisen ? vorsichtig versuchen es trotzdem zu schließen ? So eine Art Dietrich ?
Hätte sonst auch keine Idee oder versuchen die Schrauben vom Schlossblech (wie schon geschrieben) zu lösen . Kaputt kannst Du so etwas auch nur einmal machen und ob's hilft , Du tatsächlich weiter kommst ?

Arobaleno: Das kostet nicht viel das Schloss sagst du, hast du schon mal ein komplettes Schloss gekauft?

Zitat (winski, 14.06.2020)
Arobaleno: Das kostet nicht viel das Schloss sagst du, hast du schon mal ein komplettes Schloss gekauft?

Sie kann dir nicht mehr antworten, da sie hier nicht mehr schreiben und lesen darf :blink:
Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter