Garage zugeparkt

Neues Thema Umfrage
Hallo liebe Muttis,
meine Garage wird ständig von anderen Fahrzeugen zugeparkt. Ich habe echt Probleme, an mein
9 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Spontan fällt mir ein, grellfarbige Markierungsstreifen auf die Fläche davor zu kleben. Aber ob das hilft...? Ganz blöd.
War diese Antwort hilfreich?
Ich würde mal bei der Gemeinde / örtliche Polizeidienststelle nachfragen, was die in so einem Fall raten.

Die Idee mit auffälligen Klebestreifen von @Isamama gefällt mir gut.
Das könntest du mal probieren.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Isamama, 23.10.2020)
Spontan fällt mir ein, grellfarbige Markierungsstreifen auf die Fläche davor zu kleben. Aber ob das hilft...? Ganz blöd.

Isamama, du glaubst gar nicht wie blind die Menschen heut zuTage sind :ach:

Vor unserem Haus ( Sackgasse ) ist auch ein gelber Streifen auf der Bordsteinkante aufgemalt....Ich könnte als Politesse gehen und mir schön was dazuverdienen :lol: immerhin werden 30 Öken ( umgerechnet) einkasiert wenn!! das Ordnungsamt mal vorbei kommt :pfeifen:
War diese Antwort hilfreich?

oder diese Poller, ich weiß nicht wie die heißen, diese gestreiften Hütchen, die auf Baustellen stehen, davorstellen?

War diese Antwort hilfreich?
Alleine darfst Du nicht einfach irgendwelche "Verkehrszeichen" anbringen. Aber frag mal bei Deinem Straßenverkehrsamt nach, ob die Dir so eine gezackte "Grenzmarkierung" (Zeichen 299) erlauben - bei uns haben sie das einem geplagten Nachbarn gestattet.
Eigentlich ist im Bereich einer Bordsteinabsenkung automatisch Parkverbot, selbst für den Hausbesitzer, damit Rollstuhlfahrer das als Überweg nutzen können.

Bearbeitet von chris35 am 23.10.2020 15:50:57
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (chris35, 23.10.2020)
Alleine darfst Du nicht einfach irgendwelche "Verkehrszeichen" anbringen. Aber frag mal bei Deinem Straßenverkehrsamt nach, ob die Dir so eine gezackte "Grenzmarkierung" (Zeichen 299) erlauben - bei uns haben sie das einem geplagten Nachbarn gestattet.
Eigentlich ist im Bereich einer Bordsteinabsenkung automatisch Parkverbot, selbst für den Hausbesitzer, damit Rollstuhlfahrer das als Überweg nutzen können.

Ob das hilft? Ich denke eher nicht.
Wer eine Einfahrt zuparkt, schert sich auch nicht um Zickzacklinien.
Das habe ich heute gerade beobachtet.
Eine Kreuzung in eine kleine, enge Straße.
Rechte Seite absolutes Halteverbot für etwa 3 Autolängen, links gezackte Linie.
Auf beiden Seiten wurde geparkt, bis der öffentliche Bus kam und nicht um die Kurve kam.
Zum Glück kamen 2 Autobesitzer und fuhren weg.
Kaum war auch der Buss mit Ach und Krach um die Kurve gefahren, er musste dafür rangieren, stellten sich die nächsten ins Halteverbot und auf die gezackte Linie.

Kann man, wenn sich jemand auf die gezackte Linie stellt, denn dann die Polizei rufen, die abschleppt?
Dann wäre das eine Möglichkeit.
War diese Antwort hilfreich?

Nochmals Hallo an alle lieben Muttis,
vielleicht sollte ich noch dazu erklären, dass unsere Straße schmaler als 3 Meter ist und deshalb ohnehin Parkverbot ist. Jedenfalls hat mir eine Politesse bei einem ihrer seltenen Besuche es so gesagt. Trotzdem wird geparkt, was das Zeug hält. Und zwar dann eben auf dem Fußweg. Wir Anwohner können uns auch Parkplätze pachten, die hier vom Vermieter gebaut wurden. Mittlerweile habe ich 2 davon (á 11€/Monat) damit ich mein Auto irgendwo abstellen kann. Ich will es tagsüber nicht dauernd in die Garage bugsieren. Auch die Müllabfuhr hat häufig Probleme, durchzukommen. Die hupen dann, bis jemand kommt. Das finde ich auch ganz toll, da ich Schichtarbeiter bin und auch irgendwann schlafen muss. Ich fürchte langsam, der Ärger wird nie aufhören.

War diese Antwort hilfreich?
Tja, das mit der Durchfahrtsbreite ist vielen Leuten (auch Anwohnern) egal - bis mal die Feuerwehr nicht durchkommt. Vielleicht kannst Du bei denen mal vorsprechen oder einen Lokalpolitiker drauf ansetzen?
Es kommt mir so vor, als würde noch nie so viel über "sozial" geredet und gleichzeitig werden die lieben Mitmenschen immer asozialer im wahrsten Sinne des Wortes :wallbash:
War diese Antwort hilfreich?
Mit dem Problem stehst du wohl nicht alleine da

Versuche es doch mal mit einem lustigen Spruch, muss ja nicht ein Profi-Schild sein, kannst es ja selber malen. Evtl. hilft das ja?
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Kampfente, 24.10.2020)
Mit dem Problem stehst du wohl nicht alleine da

rofl
War diese Antwort hilfreich?

Ich würde mir so ein Schild anfertigen lassen, egal was es kostet und warten was passiert :pfeifen:

War diese Antwort hilfreich?

Gestern erst einen TV Bericht darüber gesehen. Ausflugsgebiet. Die parken wie sie wollen und dazwischen fährt eine Straßenbahn, die natürlich nicht rangieren kann. Wenn sie gar nicht durchkommt, muss der Abschleppdienst gerufen werden.

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Kampfente, 24.10.2020)
Mit dem Problem stehst du wohl nicht alleine da...

Für blind Autofahrer! Ich leg mich lang... rofl

Bearbeitet von Tessa_ am 24.10.2020 14:11:08
War diese Antwort hilfreich?
Wie wäre es denn mit einem Schild mit der Aufschrift "Einfahrt freihalten" am Garagentor. Das kann man sich, soviel wie ich weiß, über das Ordnungsamt besorgen.
War diese Antwort hilfreich?

Das ist so was von nervig.bei uns hat nur beschweren, beschweren, beschweren geholfen. Es waren aber unsere nachbarn.dann bin ich ausgerüstet. "Lies doch Mal die DEUTSCHE Verkehrsordnung!" Nun haben sie aus dem Garten Parkplätze gemacht, parken aber auch noch vor der garage 🙈😡😡

War diese Antwort hilfreich?
Schreib Dir die Autonummern auf und zeige die Halter an! Was klügeres fällt mir leider auch nicht ein. Du könntest auch ein großes Hinweisschild anbringen, daß parkende Autos bzw. deren Halter zur Anzeige gebracht werden.....
War diese Antwort hilfreich?

Kannst Du bei Deiner Stadt/Gemeinde nicht nachfragen ob die einen Kontrollierer haben der die Falschparker aufschreibt ? Denke jede Gemeinde braucht Geld....bei uns in der Kleinstadt funktioniert das . Hier sind die Parkplätze auch Mangelware....
Diese "Einfahrt frei halten" Schilder bekommst Du auch im Baumarkt .

Bearbeitet von Schnuff am 25.10.2020 11:41:22

War diese Antwort hilfreich?

Ich denke, nichts hilft. Die, die einen Parkplatz suchen, parken einfach wo sie denken, in der Hoffnung, es passiert schon nichts.
Und wenn einer mal ein Knöllchen bekommt, dann ist es nächste Woche ein anderer.

War diese Antwort hilfreich?
Hallo,

ich habe das gleiche Problem und mich auch schon oft geärgert. Manche parkten schon mehrere Stunden vor meiner Garage, so dass ich schließlich das entsprechende Fahrzeug fotografiert und die Fotos mit Angabe von Datum und Adresse ans Ordnungsamt/die Bußgeldstelle gemailt habe. Beim Ordnungsamt teilte man mir mit, dass dies wohl die einzige Chance ist, Parksünder vom Falschparken abzuhalten, wenn es Geld kostet. Frechheit muss wohl bestraft werden.
War diese Antwort hilfreich?

Hallo ihr Lieben, schönen Sonntag wünsche ich euch. Wir hatte das selbe Problem, ein anbringen des Schildes mit der Aufschrift "Garageneinfahrt freihalten" und eine Insel mit gelben Strichen hat bei uns nichts gebracht :labern: . Würde die Garageneinfahrt zugeparkt haben wir eine halbe Stunde gewartet und dann die Polizei gerufen die ein Strafmandat ausgestellt hat. Auch das hat nichts geholfen. Zum Glück haben wir ein Haus mit genügend Grund und haben uns dort ein Carport aufgestellt wo wir ungehindert ein-und ausfahren können. Die Garage wird nun zur Aufbewahrung genutzt. Unser Problem hat sich auch nach 35 Jahren nicht zum Guten gewendet, die Garageneinfahrt wird immer noch zugeparkt.

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (jsigi, 23.10.2020)
Ob das hilft? Ich denke eher nicht.
Wer eine Einfahrt zuparkt, schert sich auch nicht um Zickzacklinien.
Das habe ich heute gerade beobachtet.
Eine Kreuzung in eine kleine, enge Straße.
Rechte Seite absolutes Halteverbot für etwa 3 Autolängen, links gezackte Linie.
Auf beiden Seiten wurde geparkt, bis der öffentliche Bus kam und nicht um die Kurve kam.
Zum Glück kamen 2 Autobesitzer und fuhren weg.
Kaum war auch der Buss mit Ach und Krach um die Kurve gefahren, er musste dafür rangieren, stellten sich die nächsten ins Halteverbot und auf die gezackte Linie.

Kann man, wenn sich jemand auf die gezackte Linie stellt, denn dann die Polizei rufen, die abschleppt?
Dann wäre das eine Möglichkeit.

Das der öffentliche Bus ranschiert hat, das glaube ich nicht denn er darf gar nicht ohne eine geeignete Person ranschieren. ( Kostenpunkt 60€ + 1 Punkt in Flensburg)Bei privat Busen ist es anders.
War diese Antwort hilfreich?

mir hat mal jemand erzählt, dass er zur Selbsthilfe gegriffen hat ....

er besaß einen großen Gabelstapler ... dann hat er sich einen Gewerbeschein (ist relativ Kostengünstig) für Abschleppunternehmen besorgt - die dürfen nämlich Autos versetzen

die Autos wurden so abgestellt, dass sie zwischen zwei Blumenkübel kamen ...die Lücke wurde "angepasst" ...das Auto stand nicht im Parkverbot
aber der Besitzer musste sich einen Abschleppwagen mit Hebevorrichtung kommen lassen ....damit war das Problem in Gebührenvorlage zu treten passé

rein theoretisch hätte er sogar dafür eine Gebühr kassieren dürfen - nur dann wäre die Lückengröße nicht OK
ist schon etliche Jahre her, aber es hat geholfen

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Villö, 24.10.2020)
Ich würde mir so ein Schild anfertigen lassen, egal was es kostet und warten was passiert :pfeifen:

Ein Schild oder mehrer kannst du ohne weiteres kaufen, aber du darfst es nicht aufstellen. Hierbei musst du mit mindestens 800€ Strafe rechnen.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Orgafrau, 25.10.2020)
Wie wäre es denn mit einem Schild mit der Aufschrift "Einfahrt freihalten" am Garagentor. Das kann man sich, soviel wie ich weiß, über das Ordnungsamt besorgen.

Und was bringst?
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Opernfreundin, 25.10.2020)
Schreib Dir die Autonummern auf und zeige die Halter an! Was klügeres fällt mir leider auch nicht ein. Du könntest auch ein großes Hinweisschild anbringen, daß parkende Autos bzw. deren Halter zur Anzeige gebracht werden.....

Hinweisschilder bringen nix. Autonummer aufschreiben ist eine gute Idee. Aber besser ist es du fotografierst das Auto und fährt mit dem Taxi die Rechnung kannst du von Halter Anfordern. Im diesen Fall muss auch der Halter zahlen auch wenn er behauptet er sei gar nicht gefahren
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (winski, 25.10.2020)
Das der öffentliche Bus ranschiert hat, das glaube ich nicht denn er darf gar nicht ohne eine geeignete Person ranschieren. ( Kostenpunkt 60€ + 1 Punkt in Flensburg)Bei privat Busen ist es anders.

Die parkenden Autos versperren einem Linienbus die Straße, und dieser soll nicht rangieren dürfen? Das verstehe, wer will! PS: Private "Busen", süßer Schreibfehler!
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Opernfreundin, 25.10.2020)
Die parkenden Autos versperren einem Linienbus die Straße, und dieser soll nicht rangieren dürfen? Das verstehe, wer will! PS: Private "Busen", süßer Schreibfehler!

Eben und er hat rangiert.
Er ist ganz kurz zurückgestoßen. Das Warnpiepen war unüberhörbar.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (jsigi, 25.10.2020)
Eben und er hat rangiert.
Er ist ganz kurz zurückgestoßen. Das Warnpiepen war unüberhörbar.

Was soll der arme Busfahrer denn deiner Meinung nach machen? Stehenbleiben und alles dicht machen? Auch keine gute Lösung! Und außerdem sind die Warnpieper doch zum Warnen da, oder?
War diese Antwort hilfreich?

Bei unserer Garage ist der Boden Makirt auch die Einfahrt mit Feuerwehr Zufahrt bringt nix, auch bei Anruf dei Polizei kommt niemand wenn Sie höhten wo es ist.

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Opernfreundin, 25.10.2020)
Was soll der arme Busfahrer denn deiner Meinung nach machen? Stehenbleiben und alles dicht machen? Auch keine gute Lösung! Und außerdem sind die Warnpieper doch zum Warnen da, oder?

Ja eben, sag ich doch. Ich bin da ganz Deiner Meinung.
Das war die Antwort auf Deinen Kommentar zum Beitrag von winski, der es nicht glauben wollte.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Opernfreundin, 25.10.2020)
Was soll der arme Busfahrer denn deiner Meinung nach machen? Stehenbleiben und alles dicht machen? Auch keine gute Lösung! Und außerdem sind die Warnpieper doch zum Warnen da, oder?

Ihr hab schon recht, aber der Bus im öffentlichen Dienst, darf halt nicht ohne geeigneter Person keine Zentimeter zurückfahren. Viele machen es aber schon. Aber was macht der arme Busfahrer dann wenn in ein eifriger Polizist oder einer von KVR ihn sied denn Rest kannst du dir denken. Gilt auch bei privat Bus, nur sieht es da halt keiner oder möchte keiner sehen.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Opernfreundin, 25.10.2020)
Was soll der arme Busfahrer denn deiner Meinung nach machen? Stehenbleiben und alles dicht machen? Auch keine gute Lösung! Und außerdem sind die Warnpieper doch zum Warnen da, oder?

Bist du schon einmal mit dem Bus rückwärts gefahren und die warnpieper hatte eine Person nicht gehört. Dann ist es aber ein sehr armer Busfahrer denn der fährt bestimmt die nächste Zeit nicht mehr.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (winski, 25.10.2020)
Bist du schon einmal mit dem Bus rückwärts gefahren und die warnpieper hatte eine Person nicht gehört. Dann ist es aber ein sehr armer Busfahrer denn der fährt bestimmt die nächste Zeit nicht mehr.

Das Problem besteht aber bei anderen Fahrzeugen auch, LKW, Baufahrzeuge.
Die fahren auch rückwärts, ohne, dass eine weitere Person einweist.
Klar ist das ein Risiko für die Fahrzeuglenker, aber, was sollen sie machen?
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (winski, 25.10.2020)
Und was bringst?

Bei uns hat es was gebracht. Gut, wir wohnen auch auf dem Land in einem kleinen Dorf. Ich weiß schon dass das was anderes ist wie in einer Stadt/ Großstadt. Vielleicht bringt es ja auch in dem geschilderten Fall was. Das weiß ich natürlich nicht.
War diese Antwort hilfreich?

Sorry, aber wer so doof ist, ein Garagentor zuzuparken, den wird auch ein Schild "Einfahrt freihalten" nicht beeindrucken :pfeifen:

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (jsigi, 25.10.2020)
Das Problem besteht aber bei anderen Fahrzeugen auch, LKW, Baufahrzeuge.
Die fahren auch rückwärts, ohne, dass eine weitere Person einweist.
Klar ist das ein Risiko für die Fahrzeuglenker, aber, was sollen sie machen?

Du hast schon recht, stehenbleiben bringt nichts. Wenn du einmal einen LKW oder Bus Führerschein gemacht hättest und du Fährst in der Prüfung ohne Einweisung Rückwärts. Dann sagt der Prüfer zu dir Aufwiedersehen und du fängst wider von vorne an, aber erst in einen halben Jahr. Der oben besprochen Bus oder LKW Fahrer bekommt ja seine Zeit bezahlt, warum sollte er überhaupt rangieren und seien Führerschein und eventuell auch eine gehörige Strafe Riskieren.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat
mir hat mal jemand erzählt, dass er zur Selbsthilfe gegriffen hat ....

er besaß einen großen Gabelstapler ... dann hat er sich einen Gewerbeschein (ist relativ Kostengünstig) für Abschleppunternehmen besorgt - die dürfen nämlich Autos versetzen

die Autos wurden so abgestellt, dass sie zwischen zwei Blumenkübel kamen ...die Lücke wurde "angepasst" ...das Auto stand nicht im Parkverbot
aber der Besitzer musste sich einen Abschleppwagen mit Hebevorrichtung kommen lassen ....damit war das Problem in Gebührenvorlage zu treten passé

rein theoretisch hätte er sogar dafür eine Gebühr kassieren dürfen - nur dann wäre die Lückengröße nicht OK
ist schon etliche Jahre her, aber es hat geholfen


das gesicht des autofahrers hätte ich zu gern gesehen !
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (jsigi, 25.10.2020)
Ja eben, sag ich doch. Ich bin da ganz Deiner Meinung.
Das war die Antwort auf Deinen Kommentar zum Beitrag von winski, der es nicht glauben wollte.

Sorry, ich habe Deine Antwort ganz anders interpretiert und mißverstanden! Nichts für ungut.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Opernfreundin, 25.10.2020)
Sorry, ich habe Deine Antwort ganz anders interpretiert und mißverstanden! Nichts für ungut.

Das habe ich mir schon gedacht, kein Problem :)
War diese Antwort hilfreich?
Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter