Bin obdachlos was tun

Ich bin seit 2 Monaten obdachlos und ich bekomme keine Leistung ( Jobcenter Arbeitsamt Caritas ) ich lebe bin pfand und es wird immer schwerer was sollte ich tun wurde schon öfters mitten in der Nacht überfallen ( Jacke , Schuhe ) ich bin ratlos mir ist kalt ich habe Hunger und habe kein Platz zum schlafen nicht mal krankenversichert bin ich ich lebe in Hamburg keiner ist zuständig für mich das ist krank
4 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
in Hamburg gibt es den Verein

Integrationshilfen e.V.

die sich darauf spezialisiert haben, sich sehr führsorglich um dieses Problem kümmern und tatkräftige Unterstützung anbieten.
wende dich an diese Leute, da findest du richtig gute Hilfe

durch Corona sind im Moment die offenen Sprechzeiten stark eingeschränkt, aber mit einem Telefonat bekommst du schnell Kontakt

Geschäftsstelle:

Steindamm 32
20099 Hamburg

Tel: 040 319 57 05
Fax: 040 769 704 15

Mail: info@integrationshilfen-hamburg.de

Soziale Beratungsstelle:

Weidenbaumsweg 19, 21029 Hamburg (direkt am S-Bahnhof Bergedorf)

Sprechzeiten:

nach Vereinbarung

Telefon 040 713 67 21/22/23/29, Fax 040 713 32 11
Mobiltelefon: 0176 226 68 357
info@bsbergedorf.de
www.bsbergedorf.de

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 03.05.2021 20:31:03
War diese Antwort hilfreich?
Aber Geld fürs Handy....

Es gibt mehrere Tagestreffs für Obdachlose, wo man zumindest was Warmes zu essen und trinken bekommt.

Für langfristige Hilfe, siehe @Tortenhummelchen.
War diese Antwort hilfreich?
@Arjenjoris

Was ist das denn für eine Antwort ??

Manchmal, nur manchmal sollte man einfach den Mund halten ...!!

Schön wenn man sich im Internet wichtig machen kann ,häh ?

Weil man wenn man obdachlos ist,man automatisch gar nichts mehr haben darf. Na ein Glück hat er nen Gerät um sich irgendwie mitzuteilen.

Wenn er jetzt noch raucht, is er wahrscheinlich generell selber Schuld an seiner Situation .

Wie kann er sich nur etwas anderes wie Essen kaufen oder besitzen !?

Komm auf die Straße und schau dir die scheiße an die Deutschland fabriziert.

Plötzlich bist du niemand mehr und hast keine Rechte. Egal wie lange man nach deren Pfeife tanzt.


Bin froh das es Menschen gibt( die auch in solchen Organisationen selten vertreten sind) die helfen wollen und es überhaupt Angebote gibt.
Schlimm das es erst soweit kommen muss.Aber die ganzen tollen Vereine und Organisationen - alle im Grunde für den Arsch. In unserer ach so sozialen und toleranten Gesellschaft ist das nen Armutszeugnis !
Wenn man sich dann noch solche Kommentare noch geben muss !!!!


In Deutschland muss niemand auf der Straße sitzen ?!?

Wirst dich gewaltig umschauen müssen, falls du mal aus dem Raster fällst

Würde deine Sicht auf die Welt komplett zerbrechen....
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Arjenjoris, 03.05.2021)
Aber Geld fürs Handy....

das Handy kann vielleicht Leben retten.
War diese Antwort hilfreich?

Geh zu einer dieser Notübernachtungsstellen. Dort bekommst du ein sicheres Bett und sicher auch weitere Beratung oder Tipps, wo du diese bekommen kannst.

War diese Antwort hilfreich?
Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter