Bonsai in Seramis? geht das?


Hallo, ich habe einen Bonsai nun ja ich habe ihn nun in Seramis umgetopft, aber glaube es war keine gute Idee. Was sagt ihr dazu?

Soll ich ihn lieber wieder zurück in die Erde tun, ist der denn überhaupt noch zu retten?Der verliert ganz viel Blätter...


Lg Franci


Hallo,

gehen könnt es schon, aber ob es schön aussieht ist die Frage.
Dieses Seramis wird ja so schnell so weiss pelzig.

Mir persönlich täts gar nicht gefallen.
Und vom Nährstoffbedarf könnt ich mir vorstellen, dass Blumenerde die bessere Wahl ist.

Was die Blätter angeht, kommts auch drauf an, was es für eine Pflanze ist, ob sie falsch gestanden hat und und und....

LG


Ich glaube hier wird dir geholfen:schau !!


Danke für eure Antworten,das blöde ist man muss sich dort anmelden und nur für eine frage will ich dies nicht.

Bearbeitet von Anastasia am 28.04.2006 06:53:10


ich glaube nicht, das es gut ist, einen Bonsai in Seramis zu halten, da das Seramis nicht die festigkeit hatt um den Bonsai drin zu halten. der Bonsai wird ja auch durch den Wurzelschnitt klein und in ner relatif flachen Schale gehalten und irgendwann wird der Baum doch recht schwer und kippt aus dem Seramis.


ich habe einen, der steht in nem tiefen topf(ne freundin hat ihn so gekauft) also denke ich das muss so...Na mal sehen, habe mich nun doch in dem Forum angemeldet.


Bonsais sind doch eigentlich ganz normale Bäume, die durch Mangelernährung und Wurzelschnitt winzig gehalten werden, od'r? Und dann pflanzt Du die in ein Bodensubstrat, das eine optimale Nährstoff- und Wasserversorgung ermöglicht? Dann treiben die doch durch wie irre, od'r? Meine Meinung ist also gegen Seramis für Bonsais.


Mangelernährung tut einem Bonsai überhaupt nicht gut. Was den Anspruch auf Bodenbeschaffenheit, Licht, Temperatur und Nährstoffe angeht unterscheidet sich ein Bonsai in keinster Weise von seinen riesigen Artgenossen. Ist Dein Bonsai zum Beispiel eine Eiche dann braucht er auch genau die Lebensbedingungen unter denen sich eine Eiche wohlfühlen und gut gedeihen kann.Und ich habe noch keinen heimischen Baum gesehen der freiwillig auf nährstoffreien Blähtonkügelchen (=Semiramis,Poroton,...)wuchs.In Blumenerde sind wenigstens erstmal genug Nährstoffe für die Pflanze enthalten aber auf Semiramis und Co. macht das arme Ding eine Nulldiät weil das ja bloß irgendein Tonschamottzeugs ohne Zusätze ist.


Gruß,
Alf :blumen:


also bei allem was ich bisher über Bonsai gelesen und gehört habe war kein Seramis dabei, denke das es keine gute Idee ist.

habe aber noch einen interessanten Link über Bonsaipflege gefunden. :blumen:



Kostenloser Newsletter