Nebenkostenabrechnung: Wir können unsere schlecht nachvollziehe

Erst mal wir verstehen unsere Nebenkostenabrechnung durchaus lesen, nur verstehen wir die Entwicklung seit unserem Einzug hier nicht wirklich.

Wir sind im Oktober 2015 hier eingezogen, also zum Beginn der Heizperiode, da war eine Nachzahlung nachvollziehbar.

In den Jahren 2016 und 2017 waren wir viel unterwegs, auch im Winter. 2017 waren wir dazu noch einen Monat (Oktober, alwso mit Heizen zur Reha), wieder Nachzahlung.

2018 und 2019 waren wir auch unterwegs, wie in den Vorjahren, da kam dann plötzlich eine dicke Rückzahlung, so dass die Warmmiete gesenkt wurde, obwohl die Fehlbelegungsabgabe gestiegen war.

Wir freuten uns und haben nicht gemeckert. :D

Coronabedingt blieben wir 2020 viel zu Hause, mehr Wasserverbrauch, Heizungen waren wie immer eingestellt und jetzt trotz erneuter Erhöhung der Fehlbelegungsabgabe wieder weniger Warmmiete zahlen und es gibt auch wieder schönes Weihnachtsgeld als Rückzahlung.

Eigentlich sollten doch Wasser- und Heizkosten höher sein, wenn man öfter zu Hause ist, Dusch- Abwasch- und
Wäscheverhalten hat sich nicht geändert.

Hat da jemand eine Erklärung für?

Danke schon mal für die Nachhilfe, die wir wohl nötig haben. :blumen:

Du bekommst doch bestimmt für deinen Verbrauch eine genaue, aufgeschlüsselte Abrechnung?

Beinhaltet: Verbrauch, Kosten pro Einheit, im Voraus gezahlte Beträge usw.
Da kannst du doch dann ganz genau deinen Verbrauch ablesen.

Geniesse die Rückzahlung und macht was Schönes damit

Zitat (idun, 23.11.2021)
Geniesse die Rückzahlung und macht was Schönes damit

Lieber sparen: die Kosten für diesen Winter könnten richtig heftig werden :wacko:

letztes Jahr war ein ungewöhnlich warmer Winter - ich habe nur an ganz wenigen Tage heizen müssen

die Jahre davor waren zwar auch mild - aber etwas öfter benötigte man die Heizung doch

ich bin auch enorm runtergestuft worden - dieses Jahr sagen meine Knochen wird knackig ... :pfeifen: die diesjährige Rückzahlung wird bestimmt für die nächste Abrechnung benötigt

Habt ihr euren Verbrauch nur für euch lt. Zähler oder werden die Gesamtkosten für das ganze Haus einfach pro m² auf alle Wohneinheiten aufgeteilt?

Sammy. jede Wohnung hat einzelne Zähler.

@Tortenhummelchen, unsere Heizung ist eigentlich immer gleich eingestellt.

Bearbeitet von ju die tante am 24.11.2021 10:12:35

Zitat (ju die tante, 24.11.2021)
...
@Tortenhummelchen, unsere Heizung ist eigentlich immer gleich eingestellt.

läuft sie über einen Thermostat? ...dann ist sie an den warmen Tagen evt garnicht angesprungen, ohne dass es euch aufgefallen ist
Zitat (ju die tante, 24.11.2021)
Sammy. jede Wohnung hat einzelne Zähler.

OK, dann dann es nicht daran liegen, dass der allgemeine Verbrauch im Haus so schwankt.
Zitat (Tortenhummelchen, 24.11.2021)
läuft sie über einen Thermostat? ...dann ist sie an den warmen Tagen evt garnicht angesprungen, ohne dass es euch aufgefallen ist

Das weiß ich jetzt nicht, kann aber sein, weil nachts die Heizkörper immer kälter sind.

Wir haben bevor wir hier hergezogen sind immer ein Haus gemietet gehabt und unsere letzte Wohnung in Berlin hatte Ofenheizung.
Zitat (ju die tante, 23.11.2021)
Hat da jemand eine Erklärung für?

Danke schon mal für die Nachhilfe, die wir wohl nötig haben. :blumen:

Die zeitweilig reduzierte Mehrwegsteuer macht sich bemerkbar. -_-
Vorauszahlungen wurden vermutlich nicht an den veränderten Steuersatz angepaßt; die Korrektur kommt nun mit der Endabrechnung des zurückliegenden Jahresintervalls.
Zitat (ghostrider, 26.11.2021)
Die zeitweilig reduzierte Mehrwegsteuer macht sich bemerkbar. -_-
Vorauszahlungen wurden vermutlich nicht an den veränderten Steuersatz angepaßt; die Korrektur kommt nun mit der Endabrechnung des zurückliegenden Jahresintervalls.

Die Mehrwertsteuer war aber nicht jahrelang reduziert.
Zitat (ghostrider, 26.11.2021)
Die zeitweilig reduzierte Mehrwegsteuer macht sich bemerkbar. -_-
Vorauszahlungen wurden vermutlich nicht an den veränderten Steuersatz angepaßt; die Korrektur kommt nun mit der Endabrechnung des zurückliegenden Jahresintervalls.

das fällt aber kaum ins Gewicht. Sind pro 100 € ca 3 Euro. Bei 1000,00 € 30 Euro usw.

Der letzte Winter war ei sehr milder Winter. Richtig kalt war es doch (zumindest bei uns in NDS) nur im Februar.

Einen richtig knackig kalten Wr haben wir hier an der Küste so oder so selten.

Liebes Katastrophenprogramm, der Winter ist niemals nackig kalt. :P

Zitat (ju die tante, 24.11.2021)
Sammy. jede Wohnung hat einzelne Zähler.

@Tortenhummelchen, unsere Heizung ist eigentlich immer gleich eingestellt.

Wie die Heizung eingestellt ist, bestimmt die Temperatur, die im Raum erreicht werden soll. Das hat nichts mit dem Verbrauch zu tun, der richtet sich nach den Umgebungstemperaturen. Also, wenn draußen minus 16 Grad sind, wie es bei uns vorigen Winter vorkam, brauchst Du viiiiel mehr Energie als bei, sagen wir plus 16 Grad, wo die Heizung, je nach Einstellung, vielleicht gar nicht anspringen würde.
Zitat (ju die tante, 27.11.2021)
... Liebes Katastrophenprogramm, der Winter ist niemals nackig kalt. :P

...Eisbaden rofl

Ich versuch mal hier mein Glück ohne einen eigen Treat? zu eröffnen . Es geht auch um die Nebenkosten Rechnung vom letzten Jahr (2020) . Zahle Warmmiete . Vermieter eröffnete mir im März dieses Jahr dass ich Guthaben von ca. 700€ hätte . Als ich dann die Abrechnung wollte , schrieb er mir , sie wäre bei seinem Steuerberater . Der Vermieter ist neu , wir sind seine ersten Mieter . Jetzt haben wir ja fast Dezember . Was passiert wenn er die Abrechnung nicht raus rückt ? Letzten Monat musste er eine neue Heizung einbauen lassen . Wir sind die einzigsten Mieter .
Danke Euch fürs Lesen.
LG

@Schnuff: ich würde etwas Geduld üben - ich brauche auch immer lange mit meiner Steuer :pfeifen:
Natürlich hast Du ein Recht auf eine korrekte Abrechnung und ggfs. Ansicht der Rechnungen; theoretisch hat der Vermieter ein Jahr Zeit dafür. Immerhin sollst Du ja eher noch etwas zurück bekommen - für diesen Winter wird es wohl teurer.
Ich nehme an, der Vermieter hat selbst noch Probleme mit seiner Verwaltung; versuche, das gütlich mit ihm zu klären.

Neues Thema Umfrage


√Ąhnliche Themen

Verdunstungsmesser am Heizkörzer ablesen: Nebenkostenabrechnung kontrollieren Angst vor Nebenkostenabrechnung Nebenkostenabrechnung zu hoch, Zähler ausgetauscht Nebenkostenabrechnung 2009: Grundsteuerumlage auf den Mieter Nebenkostenabrechnung: geht das mit rechten Dingen zu? Nebenkostenabrechnung falsch: wer bezahlt erneute abrechnung? Heiz- und Nebenkostenabrechnung erneute Nebenkostenabrechnung, wer muß die zahlen?

Kostenloser Newsletter