Weihnachtsbaum: Wann wird er aufgestellt?

Bei uns warf früher die Weihnachtsstube abgeschlossen und wir Kinder sahen den Baum erst zur Bescherung. So haben wir es auch bei unseren Kindern gehalten.
Jetzt haben wir einen offenen Bungalow, der Baum wird am 22. oder 23.12. aufgestellt.

Wie ist es bei euch, wann stellt ihr den Baum auf und schmückt ihn?
13 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
So wie du es schilderst, war es bei uns früher auch :)

Ich selber habe schon seit ca. 30 Jahren keinen Baum mehr. Bei meiner Tochter wurde, bevor der Mini-Erpel da war, der 1. Baum zum 1. Advent geschmückt, zum Heilig-Abend gab es dann einen frischen, nur wenn sie über Weihnachten verreist war, gab es dann logischerweise nur einen.
Seit der Lütte da ist, wird der Baum jetzt meistens am 23. geschmückt. Sie hat auch einen offenen Wohnbereich, man kann ihn also nicht unter "Verschluss" halten, was ich schade finde, aber es geht ja nicht anders.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Kampfente, 12.12.2021)
So wie du es schilderst, war es bei uns früher auch :)

Bei uns auch.


Bin mal gespannt dieses Jahr, wie es meine Schweizer machen.
Ist alles streng geheim :pfeifen:
War diese Antwort hilfreich?
Früher wurde der Baum immer erst zu Heiligabend aufgestellt, geschmückt wurde er aber von allen zusammen.

Inzwischen hole ich meinen
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Victoria Sponge, 12.12.2021)
Früher wurde der Baum immer erst zu Heiligabend aufgestellt, geschmückt wurde er aber von allen zusammen.

Bei uns auch.

Für mich habe ich seit Jahren nur noch ein kleine künstliche Minitanne mit Minibirnchen, die schon seit dem 1. Advent am Balkonfenster steht. :)
War diese Antwort hilfreich?
Bei uns auch 22. oder 23. Steht aber auch bis Mitte Januar. Ich finde das Licht so schön.
War diese Antwort hilfreich?
Da ich vom Wohnzimmer aus auf dem Balkon sehen kann, steht der Topf-Baum, den wir jetzt das 3. Jahr haben, im Blickfeld draußen. Geschmückt wird er nächste Woche, aber nur mit einer Lichterkette. Mit Weihnachtsschmuck wird in der Wohnung selbst minimalistisch dekoriert und bleibt bis 6. Januar.
War diese Antwort hilfreich?
Ich hab bisher immer, wie ich es aus Kindertagen kenne, den Baum erst am 24. nach dem Mittagessen aufgestellt. Dieses Jahr allerdings, auch weil Madameke so drängelte, schon zum 2. Advent- zum 1. hab ich zeitlich nicht geschafft. Irgendwie isses aber n komisches Gefühl das er schon steht, aber auch irgendwie schön.....
War diese Antwort hilfreich?
Zu Kinderzeiten wurde der Baum immer erst an Hl. Abend nachmittags geschmückt. Meine Eltern schlossen dann das Wohnzimmer ab; wir Kinder spielten in der Küche. Erst wenn leise ein Glöckchen klingelte, durften wir mit hochroten Ohren ;) ganz aufgeregt ins Wohnzimmer. Dann begannen bei uns die Feiertage.

Später hatten mein Mann und ich bereits ab dem 1. Advent einen großen, beleuchteten Baum auf der Terrasse stehen. Diese grenzt direkt ans Wohnzimmer und es war, als stünde diese Tanne mit im Raum. Ich habe diese Zeit immer sehr genossen.
Jetzt, wo ich alleine bin, habe ich keinen Baum mehr. Das ist ganz gut so, meine Ophelia säße bestimmt oben auf der Tannenspitze :D Ich dekoriere aber alles vom 1. Advent an und erfreue mich an vielen Lichtern und Kerzen.
War diese Antwort hilfreich?
Du erinnerst mich an meine Kindheit, Drachima.
Auch bei uns wurde der Baum am Heiligen Abend nachmittags geschmückt und dann das Wohnzimmer abgeschlossen.
Abends gab es dann zuerst traditionell Kartoffelsalat und Würstchen.
Meine Mutter teilte dann mit, dass sie dem Christkind helfen müsse.
Ich blieb mit meinem Vater aufgeregt in der Küche.
Als endlich das Glöckchen ertönte, bin ich in die Gute Stube gestürmt, um das Christkind noch zu erwischen.
Leider ist mir das nie gelungen, weil das Christkind schnell aus dem Fenster geflogen war.

Dann habe ich mit hochrotem Kopf meine Geschenke ausgepackt.

Ich hatte auch eine Eisenbahn, bei der alle Häuser etc. fest auf einer Tischlerplatte verschraubt waren.
Das ganze Jahr stand diese hochkant auf dem Dachboden und wurde nur zu Weihnachten im Wohnzimmer aufgebaut.
War diese Antwort hilfreich?
Das sind doch herrliche Erinnerungen @jsigi, nicht wahr. Ich habe noch ein Foto davon, wie ich einen Kinderarztkoffer geschenkt bekam und mit Maske vor dem Mund (ach, sieh an) und Stethoskop alle Familienmitglieder abhorchte :D
War diese Antwort hilfreich?
Wir haben statt eines Baumes seit Jahren einen riesigen Adventskranz, der steht auf einem Sockel auf etwa 175 cm Höhe. Der ist sehr opulent geschmückt und unser Baum-Ersatz. Spätestens kurz nach Silvester fliegt er raus, dann fängt er auch an zu nadeln. Dazu noch rote Nikolaus-Stuhlhussen und Fensterbeleuchtung, das reicht an Deko.

Als Kind hatten wir immer eine große Nordmann-Tanne, unter viel Gefluche meines Vaters am 24. aufgestellt und mit viel silbernen Lametta und echten Kerzen geschmückt. Inzwischen haben meine Eltern abgesehen von einem Kranz, nicht ganz so groß wie unserer, gar keinen Weihnachtsschmuck mehr. Die sind da eher minimalistisch eingestellt.
War diese Antwort hilfreich?

Ich muss grad dran denken, dass ich als Kind meiner Familie zur Bescherung einiges zugemutet hab, denn ich habe immer nen Lied gesungen für den Weihnachtsmann - Gedicht kam nicht in die Tüte - und *räusper* das muss damals schon n wahrer Katzenjammer gewesen sein. :rolleyes: :D
Noch heute, spätestens zu Weihnachten, kommt das dann von meiner Mum zur Sprache. :pfeifen:

Bearbeitet von 1Sterni am 14.12.2021 05:28:24

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (1Sterni, 14.12.2021)
Ich muss grad dran denken, dass ich als Kind meiner Familie zur Bescherung einiges zugemutet hab, denn ich habe immer nen Lied gesungen für den Weihnachtsmann - Gedicht kam nicht in die Tüte - und *räusper* das muss damals schon n wahrer Katzenjammer gewesen sein. :rolleyes: :D
Noch heute, spätestens zu Weihnachten, kommt das dann von meiner Mum zur Sprache. :pfeifen:

Na ja, jetzt singen die Enkel oder musizieren.
Wir bekommen dieses Jahr ein Weihnachtslied auf dem Klavier vorgespielt (Klavierunterricht seit 1 Jahr) Enkelmädchen
und bei der zweiten Feier ein lustiges Weihnachtslied auf dem Banjo von Krümelchen
der Herzensenkel will ein Gedicht aufsagen.

O-Ton Herzblatt: Liebe muss manchmal per bringen rofl
War diese Antwort hilfreich?
Servus

Bei uns war es immer Tradition , an Heilig Morgen , den Baum aufzustellen , und zu schmücken ... Als ich dann zur Arbeit ging , hat das meist mein Erzeuger gemacht ,

Jetzt machen wir das an Heilig Mittach , aber (!!!) er darf nur einmal kurz zur Probe angemacht werden , Erst zum Dinner ( vier Gänge ) das er und viele Kerzen den Raum erhellen . Ein wunder Schöner Moment .

Sille
War diese Antwort hilfreich?
bei uns war das jetzt immer etwas anders. letztes Jahr haben wir ihn bereits am 20. aufgestellt und geschmückt, dieses Jahr war es am 23. wir haben ihn dann alle zusammen geschmückt, aber schokoschirmchen kommen erst am Heiligabend drauf. für nächstes Weihnachten hätte ich vor, einen künstlichen Baum zuzulegen und den zu schmücken, das ist ökologisch sicher vernünftiger und spart langfristig gesehen geld. ach und das beste: er nadelt nicht. habe mich lange dagegen gewehrt und war der Meinung, ein echter Baum gehört her, ist ja viel besser. aber nein, irgendwie sagt mir im Moment ein künstlicher Baum mehr zu.
War diese Antwort hilfreich?
Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter