Backofen ersetzen

Hallo. Ich muss meinen

Hilfreichste Antwort

Hallo!

Der Ersatz ist eine Frage deiner persönlichen Nutzung des Backofens. Dampf braucht man eigentlich eher selten. Mir fällt im Moment gerade nichts andere ein als Brot zu backen. Je nach dem wie oft man das macht, desto eher rentiert sich das. Das geht aber auch mit Hilfe einer Stahlschale vom schwedischen Möbelhaus, gefüllt mit Edelstahlmuttern oder Edelstahlschrauben aus dem Baumarkt.

Die Selbsteinigungsfunktion hat mein Backofen auch, aber ehrlich gesagt, ich habe sie noch nie genutzt. Die Funktion kostet relativ viel Strom und so oft ist mein Backofen auch nicht hochgradig verschmutzt, da wäre eher eine gut zu reinigende Oberfläche in der Backröhre sinnvoll.

Vielleicht ist für Dich ja solche Funktionen wie Kerntemperaturmesser interessant, den nutzte ich nicht nur zum Garen bei 80 Grad, sondern auch um zu überprüfen, ob ein Rollbraten oder ein Huhn durchgegart ist. Viel Technik ist aber auch viel Popanz. Ich habe noch nie die Funktion genutzt, dass er Backofen automatisch um 15.30 Uhr angeht, nur damit der vorbereitete Kuchen fertig ist, wenn ich von der Arbeit komme. Alle was also über normale Dinge wie zuschaltbare Umluft und vielleicht noch ein

Gruß
Lotte

Hallo!

Der Ersatz ist eine Frage deiner persönlichen Nutzung des Backofens. Dampf braucht man eigentlich eher selten. Mir fällt im Moment gerade nichts andere ein als Brot zu backen. Je nach dem wie oft man das macht, desto eher rentiert sich das. Das geht aber auch mit Hilfe einer Stahlschale vom schwedischen Möbelhaus, gefüllt mit Edelstahlmuttern oder Edelstahlschrauben aus dem Baumarkt.

Die Selbsteinigungsfunktion hat mein Backofen auch, aber ehrlich gesagt, ich habe sie noch nie genutzt. Die Funktion kostet relativ viel Strom und so oft ist mein Backofen auch nicht hochgradig verschmutzt, da wäre eher eine gut zu reinigende Oberfläche in der Backröhre sinnvoll.

Vielleicht ist für Dich ja solche Funktionen wie Kerntemperaturmesser interessant, den nutzte ich nicht nur zum Garen bei 80 Grad, sondern auch um zu überprüfen, ob ein Rollbraten oder ein Huhn durchgegart ist. Viel Technik ist aber auch viel Popanz. Ich habe noch nie die Funktion genutzt, dass er Backofen automatisch um 15.30 Uhr angeht, nur damit der vorbereitete Kuchen fertig ist, wenn ich von der Arbeit komme. Alle was also über normale Dinge wie zuschaltbare Umluft und vielleicht noch ein Wecker, der piept wenn die Backzeit vorbei ist, braucht man ehrlich gesagt weniger. Und die Funktionen kosten Geld. Ich habe diesen hochgezüchteten High End Backofen nur, weil er in meiner neuen Küche dabei war. Warst du bisher mit deinem Electorlux zufrieden? Das kauf Dir wieder sowas.

Gruß
Lotte

auf die Selbstreinigung mittels Pyrolyse möchte ich nie wieder verzichten. Auch die Backbleche sehen danach wieder aus wie neu, ebenso der

Mein Backofen kann auch Pyrolyse und 300 °C. Darauf will ich nie wieder verzichten.
Sonst hat er keine weiteren Extrafunktionen. Das würde ich mir bei einer evtl. Neuanschaffung mal überlegen. Aber solche Nice-to-haves lassen sich die Hersteller meist recht teuer bezahlen.

Vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort. Betreffend Dampf meinte ich einen Steamer, mit dem man Gemüse, Reis, Kart. und Fisch machen kann. Es gibt ja Backöfen und Steamer in einem Gerät.

Unabhängig welches neue Gerät es werden soll, sage ich mal etwas zur Reinigung.

Meine bessere Hälfte heizt den Backofen etwas auf, so 70 Grad. Dann stellt sie einen

Diese Pyrolyse verbraucht Unmengen an Strom. Ob das sein muss, entscheidet jeder für sich selbst.

Er von SieErPaar

PS. Der Wasserkocher ist noch so ein älteres Gerät, das sich nicht alleine ausschaltet. Das Ding dampft also unermüdlich vor sich hin.

Zitat (SieErPaar, 08.02.2022)
Diese Pyrolyse verbraucht Unmengen an Strom. Ob das sein muss, entscheidet jeder für sich selbst.

Bei meinem Backofen habe ich drei Pyrolysestufen zur Auswahl, die laut Gebrauchsanweisung 2,2 bis 4,1 Kilowattstunden pro Reinigung verbrauchen.

Das ist für mich keine Unmenge an Strom. Außerdem nutze ich die Pyrolyse auch nur alle paar Monate.
Zitat (DWL, 08.02.2022)
Bei meinem Backofen habe ich drei Pyrolysestufen zur Auswahl, die laut Gebrauchsanweisung 2,2 bis 4,1 Kilowattstunden pro Reinigung verbrauchen.

Das ist für mich keine Unmenge an Strom. Außerdem nutze ich die Pyrolyse auch nur alle paar Monate.

Mein Backofen hat auch viele Sonderfunktionen. Ich möchte auf keine davon verzichten, weder auf die Pyrolyse noch auf die anderen Goodies wie Pizzapackstufe, Heissluftgrill in drei verschiedenen Stufen, Brotbackfunktion, Teller wärmen, auftauen, integriertes Bratthermometer und noch vieles Andere. Ich nutze auch fast alles.
Pyrolyse nutze ich dann, wenn mein

Für einen sehr guten Leistungssportler (z.B. Jan Ulrich in seinen besten Lebenszeiten) beträgt die erbringbare Leistung über einen längeren Zeitraum ca. 600 W. Ein Stubenhocker kommt auf ca. 150-200 W.
Der Leistungssportler müßte demnach für eine Backofenreinigung per Pyrolyse ca. 3,5-7 h investieren, um die benötigte Energie zu erzeugen. Für den Schreibtischtäter vervielfacht sich der Zeitaufwand auf das etwa 3-fache. -_-

Das menschliche Hirn braucht pro Stunde rund 20 Watt. Eine Pyrolyse-Reinigung verbraucht also mehr Energie als 100 Stunden Denken :pfeifen:
Interessanter finde ich die Meldung "dasd", die Idun sieht, wenn der Ofen eine Reinigung wünscht - was soll uns das sagen? "DAS ist Dreckig"?

Bearbeitet von chris35 am 08.02.2022 17:15:36

Zitat (chris35, 08.02.2022)
Interessanter finde ich die Meldung "dasd", die Idun sieht, wenn der Ofen eine Reinigung wünscht - was soll uns das sagen? "DAS ist Dreckig"?

rofl
Zitat (chris35, 08.02.2022)
daInteressanter finde ich die Meldung "dasd", die Idun sieht, wenn der Ofen eine Reinigung wünscht - was soll uns das sagen? "DAS ist Dreckig"?

dasd = dringend außergewöhnlich säubern + desinfizieren rofl
Zitat (Drachima, 08.02.2022)
dasd = dringend außergewöhnlich säubern + desinfizieren

Sag mir was Schmutziges :lol:
Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter