Problem mit Tellerlinsen

Liebe Community! Ich habe ein Problem mit dem Einweichen beziehungsweise dem gar werden von Tellerlinsen. Sehr gerne esse ich die typische Linsensuppe, erst heute wieder. Trotzdem habe ich jedes Mal Probleme damit, dass die Linsen richtig durch werden. Ich habe schon alles probiert - vorher eine Stunde kochen (ohne Salz), über Nacht einweichen lassen… irgendwie werden sie nie wirklich durch bei mir, einzelne Linsen haben weiterhin noch Biss - kann mir jemand weiterhelfen oder hat mir einen Tipp, woran es liegen könnte? Ich nehme dabei immer die Linsen von Lidl. Herzlichen Dank!
20 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
ich fürchte es liegt an der Qualität - wenn Linsen zu lange getrocknet / ggf überlagert sind kommt das hin und wieder vor ...oder es liegt an der Vorsortierung direkt nach der Ernte

hast du schon mal eine "Marke" probiert ...vielleicht stellst du dann einen Unterschied fest (mir ging es mal mit Langkornreis so - und siehe da - ein anderer Hersteller/bzw Mühle und schon war das Problem behoben)


ach ja - in einigen Gegenden werden Linsen mit Essig gesäubert - auch das erst, wenn sie gar sind, genauso wie beim Salz

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 22.07.2022 19:59:12
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (vallifragt, 22.07.2022)
Liebe Community! Ich habe ein Problem mit dem Einweichen beziehungsweise dem gar werden von Tellerlinsen. Sehr gerne esse ich die typische Linsensuppe, erst heute wieder. Trotzdem habe ich jedes Mal Probleme damit, dass die Linsen richtig durch werden. Ich habe schon alles probiert - vorher eine Stunde kochen (ohne Salz), über Nacht einweichen lassen… irgendwie werden sie nie wirklich durch bei mir, einzelne Linsen haben weiterhin noch Biss - kann mir jemand weiterhelfen oder hat mir einen Tipp, woran es liegen könnte? Ich nehme dabei immer die Linsen von Lidl. Herzlichen Dank!


Ich nehme seit ewigen Zeiten die Linsen von Müllers Mühle.Da wird nix eingeweicht
und nach 15-20 Min.sind die gar.
War diese Antwort hilfreich?
Ich weiche sie eigentlich nie ein. Wenn ich Suppe mache, dann koche ich erst die Linsen für 20 Minuten mit möglichst wenig Wasser, sodass es hinterher fast verkocht ist, aber noch nichts anbrennt.
Dann gebe ich die restlichen Zutaten für den Eintopf dazu (Gemüse, Brühe) und koche alles nochmal ca 15-20 Minuten. Danach waren die Linsen immer weich. Also in beiden Etappen aufkochen, bis es richtig kocht, und dann für die restliche Zeit leise köcheln lassen.
So mache ich es mit Tellerlinsen und auch mit Berglinsen (diverse Marken).

Bearbeitet von Victoria Sponge am 22.07.2022 21:12:30
War diese Antwort hilfreich?

Ich mache schon mal Linsensalat mit Berglinsen. Nach 20 Minuten sind die immer weich.

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Lutzie, 22.07.2022)
Ich nehme seit ewigen Zeiten die Linsen von Müllers Mühle.Da wird nix eingeweicht
und nach 15-20 Min.sind die gar.

ich auch und ich habe nie Probleme damit gehabt. Sind genau so schnell weich, wie das beigefügte Gemüse
War diese Antwort hilfreich?
Genau diese Linsen nutze ich auch :( aber dennoch ist immer ein Biss da. Aber kann das eventuell daran liegen dass ich die eingeweichten oder vorgekochten Linsen zusammen mit dem Gemüse und gemüsebrühe Pulver dazu gebe? Da ist ja auch Salz drin
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Victoria Sponge, 22.07.2022)
Ich weiche sie eigentlich nie ein. Wenn ich Suppe mache, dann koche ich erst die Linsen für 20 Minuten mit möglichst wenig Wasser, sodass es hinterher fast verkocht ist, aber noch nichts anbrennt.
Dann gebe ich die restlichen Zutaten für den Eintopf dazu (Gemüse, Brühe) und koche alles nochmal ca 15-20 Minuten. Danach waren die Linsen immer weich. Also in beiden Etappen aufkochen, bis es richtig kocht, und dann für die restliche Zeit leise köcheln lassen.
So mache ich es mit Tellerlinsen und auch mit Berglinsen (diverse Marken).


Das wäre ja über eine Stunde Kochzeit für die Linsen. Da hätte ich mit meinen Müller Linsen nur noch
eine braune Matsche im
dazu, Nach weiteren 10 Min. Kochzeit Poree und Sellie . Nach 35-40 Min Kochzeit ist meine Suppe fertig.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Lutzie, 22.07.2022)
Das wäre ja über eine Stunde Kochzeit für die Linsen. Da hätte ich mit meinen Müller Linsen nur noch
eine braune Matsche im Topf. . :o..Ich gebe nach 10 Min, Kochzeit der Linsen die gewüefelten Kartoffeln und Möhren
dazu, Nach weiteren 10 Min. Kochzeit Poree und Sellie . Nach 35-40 Min Kochzeit ist meine Suppe fertig.

Ich packe alles auf einmal in die Brühe und nach 30 Minuten Würstchen dazu und nach 35 Minuten können wir essen und alles ist so, wie es sein soll
War diese Antwort hilfreich?
Ich weiche Linsen auch nie ein. Bei der Marke meines Vertrauens (Müllers Mühle) brauche ich das nicht.

Nach meiner Erfahrung hat es auch keinen Einfluss darauf, wenn man Salz von Anfang an dazu gibt.
Das ist nur einer der zahlreichen falschen Küchenmythen.

Wenn sie allerdings überlagert, d.h. zu alt sind, bleiben sie hart.

Wechsel doch mal die Marke. :)

Bearbeitet von DWL am 23.07.2022 10:31:47
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (DWL, 23.07.2022)
Nach meiner Erfahrung hat es auch keinen Einfluss darauf, wenn man Salz von Anfang an dazu gibt.
Das ist nur einer der zahlreichen falschen Küchenmythen.

Osmotischer Druck? -_-
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (ghostrider, 23.07.2022)
Osmotischer Druck? -_-

Ach so. Na dann wäre ja das Problem mit den Linsen gelöst. :ach: :grinsen:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (ghostrider, 23.07.2022)
Osmotischer Druck? -_-

Siedepunktserhöhung? ^_^
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (ghostrider, 23.07.2022)
Osmotischer Druck? -_-

Druck ist in keiner Form gut <_<
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (idun, 23.07.2022)
Druck ist in keiner Form gut <_<

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (chris35, 23.07.2022)
Schnellkochtopf? ^_^

nie wieder, die alten Schnellkochtöpfe hatten so Teile wie beim Wasserkessel (wie die Flötenkessel) und ich hab das Teil mal aus Versehen abgezogen in der Wohnung meines damaligen Freundes und danach war die Küchenrenovierung fällig.
Die Renovierung hat gezeigt, wie humorlos mein damaliger Freund war und das Resultat war eine Trennung, weil ich mit so einen
humorlosen menschen nicht alt werden wollte
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (idun, 23.07.2022)
nie wieder, die alten Schnellkochtöpfe hatten so Teile wie beim Wasserkessel (wie die Flötenkessel) und ich hab das Teil mal aus Versehen abgezogen in der Wohnung meines damaligen Freundes und danach war die Küchenrenovierung fällig.
Die Renovierung hat gezeigt, wie humorlos mein damaliger Freund war und das Resultat war eine Trennung, weil ich mit so einen
humorlosen menschen nicht alt werden wollte

wenn ich das gewusst hätte, dass es so einen "Schnelltest" gibt, wäre mir viel erspart geblieben :pfeifen: :sarkastisch: rofl
War diese Antwort hilfreich?
Habe mal in unserer umfangreichen Kochbuchsammlung geblättert und folgendes gefunden:
Zitat
Wie werden Linsen gekocht?

Bevor sie nach dem Einweichen in Wasser oder Gemüsebrühe über dem

Große Tellerlinsen mögen weder Salz noch Säure, solange sie nicht gar sind. Deshalb werden sie in allenfalls leicht gesalzenem Wasser gekocht und erst danach gewürzt. Auch geräuchertes Fleisch und säurehaltiges Gemüse wie Tomaten sollten nicht hinzugefügt werden, bevor die Linsen durch sind. Kleine Linsensorten wie Berg- oder Puy-Linsen sind unempfindlicher und können auch in gesalzenem Wasser (1/2–1 TL auf 1/2 l Wasser) oder in Brühe gekocht werden. Die Kochdauer verlängert sich dadurch unwesentlich. Diverse Kräuter und Gewürze im Kochwasser weisen in eine erste Geschmacksrichtung. Je nach Rezept eignen sich dazu Knoblauch (geschälte ganze oder halbierte Zehen), Ingwer, Meerrettich oder Thymian, Rosmarin und Lorbeer vorzüglich.

Die Garzeit hängt stark von Sorte und Alter der Linsen ab. Generell können die Hülsenfrüchte kühl, dunkel und trocken gelagert mindestens ein Jahr ohne Qualitätsverlust aufbewahrt werden. Mit der Zeit verlieren sie jedoch an Feuchtigkeit, was die Garzeit verlängert.

Während die geschälten roten und gelben Linsen etwa 10–15 Min. benötigen, um beim Kochen bereits zu zerfallen, können Tellerlinsen bis zu 60 Min. gut vertragen. In den Rezepten dienen die angegebenen Garzeiten als Anhaltspunkte, aber es empfiehlt sich, die Linsen dazwischen hin und wieder zu kosten. Rote und gelbe Linsen kochen zudem leicht über. Ein großer Topf, in dem häufig umgerührt wird, schafft Abhilfe.

Bei braunen Tellerlinsen verkürzt sich die Garzeit auf etwa 30–40 Min., wenn sie über Nacht in klarem Wasser quellen (3–4 l Wasser auf 500 g Linsen). Auch eingeweichte Trojalinsen köcheln so zwischen 25–35 Min. statt der sonst üblichen 40–50 Min. Für die weitere Zubereitung sind 1–2 Stunden Einweichzeit bei den kleinen Berg-, Château- oder Puy-Linsen vor dem Kochen schon ausreichend. Wer damit Erfahrung hat, kann die Linsen in einem Dampfkochtopf garen. Unroutinierten ist davon abzuraten, es besteht die Gefahr, dass sie durch zu langes Kochen zur Gänze zerfallen.

Quelle:
Petra Kolip: Lust auf Linsen
Cadmos Verlag GmbH, München, 2019

Von wegen unabgängig von Salz im Kochwasser, es kommt auf das konkrete Produkt an.

Hier:
Hülsenfrüchte schneller weich kochen
halt jemand mit alkalischem Aufschluß experimentiert. Vieleicht bist du damit erfolgreich.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Lutzie, 22.07.2022)
Das wäre ja über eine Stunde Kochzeit für die Linsen. Da hätte ich mit meinen Müller Linsen nur noch
eine braune Matsche im Topf.  . :o..Ich gebe nach 10 Min, Kochzeit der Linsen die gewüefelten Kartoffeln und Möhren
dazu, Nach weiteren 10 Min. Kochzeit Poree und Sellie . Nach 35-40 Min Kochzeit ist meine Suppe fertig.

Wieso?
20 plus 15 bis 20 Minuten sind 35-40 Minuten Kochzeit. Wie kommst du auf über eine Stunde, ich mache es doch fast genauso wie du.

Bearbeitet von Victoria Sponge am 24.07.2022 10:29:21
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Victoria Sponge, 24.07.2022)
Wieso?
20 plus 15 bis 20 Minuten sind 35-40 Minuten Kochzeit. Wie kommst du auf über eine Stunde, ich mache es doch fast genauso wie du.

Sorry, du hast recht .Da habe ich mich mal richtig verlesen.. *schäm*
War diese Antwort hilfreich?
Harte Sorten Linsen - also alle außer Belugalinsen und Roten Linsen (die sind halbiert) koche ich mit einer Messerspitze
War diese Antwort hilfreich?
Ich meinte den Zusatz von Natron, er nimmt die Blähstoffe :D , nicht das Waschen vorher !!
War diese Antwort hilfreich?
Neues Thema Umfrage


Passende Tipps
Keimsprossen preisgünstg selber machen
Keimsprossen preisgünstg selber machen
10 21
Plastik vermeiden im Alltag
Plastik vermeiden im Alltag
26 67
Probleme im Umgang mit Tipps?
Probleme im Umgang mit Tipps?
26 18
Ebookreader - zeigt wirre Daten an?
Ebookreader - zeigt wirre Daten an?
10 11
Kostenloser Newsletter