Parken gegen Fahrtrichtung

wohne in einer kurzen Sackgasse mit 3 Anwohnern, ca. nur 100m lang
Einer hat nun neu gekauft hier, macht einen Malerladen im Wohngebiet auf und hat nun 3 Autos, davon 2 kleine Gewerbetransporter bis T6 Größe. Die beiden Busse werden sehr oft nun gegen die Fahrtrichtung geparkt, meits direkt vor Einmündung der Sackgasse.
Ich muss alleinig nur rückwarts ausfahren, weil vor mir keine große Parkfläche mehr frei ist, da bekomme ich sehr oft Probleme, die Ausfahrt zu passieren, da die Busse sehr stark irritieren, durch die zugestellte Sicht und oft rast mal wer aus der QuerStrasse zu schnell, daß man fast irgendwo aufsetzt...
Ist sowas wirklich richtig ...oder muß ich mich nun irgendwo über die Drängelung beschweren können (!)(???)
27 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Als Erstes würde ich das Gespräch mit dem Nachbarn suchen und ihn um mehr Rücksicht bitten.
Je nachdem wie er reagiert ggf auf die StVO hinweisen.

Lies dich hier gern mal ein ...ggf mess abends mal nach wenn dich keiner sieht, dann weist du ob und welche Regeln er missachtet.

https://www.stvo.de/strassenverkehrsordnung...lten-und-parken

und

https://www.google.com/search?client=firefo...+Fahrbahnkanten

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 07.09.2022 17:29:46
War diese Antwort hilfreich?
Du kannst auch beim Straßenverkehrsamt mal nachfragen, ob dort Fahrbahnmarkierungen gesetzt werden können.
War diese Antwort hilfreich?

Danke Brumm Brummchen...
hab es schon mal versucht, der blockt immer ab...fühlt sich wie King Luis hier, mit aufgedrehter Lautstärke bis 24h... mäht auch Sonntags Rasen, meint Ihm gehört die Welt nun alleine.

Sehr schwierig, hab ihm f. Mähen die Maschinenverordnung zugereicht, hat sich einfach weggedreht, ohne Interesse...
Das mit dem Parken ist nun eklatant, weil meine Frau immer 's
Hatte mal probeweise bei meiner Gemeinde angerufen, die wollen sowas hier nur mit nem "Schlichter" regeln, das kann dann Wochen dauern - und mit nem Anwalt gehts natürlich sofort - nur hab ich keine Lust auf irgendein Verfahren, da ich mal 5 J. früher mit ner Erbengemeinschaft prozessierte...und seitdem alles sowas vermeide, weils tierisch schlaucht...obwohl ich damals Recht bekam. Nur es ist immer eine Auslegung von nur 1 Richter - und man kann auch oft daneben liegen...ich hatte damals nur Glück, weil sich die Gegenseite verschätzte.
schönen Dank...erstmal f.Deine Zuschrift...

War diese Antwort hilfreich?
Das mit dem Schlichter ist eine gute Sache, auf der einen Seite nicht Gesetz aber doch "offiziell".
Aus Erfahrung weiß ich, dass das relativ fix angegangen wird.
Meist hilft das richtig gut, sollte er dann immer noch King spielen, gibt es den unangenehmen Weg. Jedesmal mit Foto vorweg gemacht, falls er zwischenzeitlich wegfährt, die Polizei bitten eine Anzeige aufzunehmen, bzw um verstärkte Kontrolle zu bitten.
Feuerwehrzufahrt ? ....auch die Feuerwehren prüfen, ob sie mit ihren Fahrzeugen genügend Platz haben ....mal bei den Freiwilligen nachfragen.

Dann merkt er es halt über den Geldbeutel.

Aber wie gesagt - letzter Ausweg, auf jeden Fall vorher der Schlichtungsweg.

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 07.09.2022 18:35:04
War diese Antwort hilfreich?
Für den ruhenden Verkehr ist doch das Ordnungsamt zuständig. Entweder mal einen Tipp geben und um vermehrte Kontrolle bitten.

Vllt sind ja auch irgendwo Ölflecken zu sehen? Dann rückt auch sehr flott der Abschlepper an… 🥸
War diese Antwort hilfreich?
Kampf mit der Verwaltung kann (bei etwas Vorsicht) Spaß machen :teufelsweib:
Du solltest jedenfalls vermeiden, dort als der "Streithansel" zu gelten (wie Du es beschreibst, könnte gut der Maler diesen Job übernehmen :rolleyes: ). Deshalb wäre ich etwas vorsichtig mit Beschwerden dort.
Feuerwehr ist eine sehr gute Idee: die nehmen eine blockierte Zufahrt sehr ernst und übernehmen dann selbst den Streit.
Wenn Du den Eindruck hast, daß der Maler Rückhalt in der Verwaltung hat, musst Du evtl. etwas in die Politik:
kennst Du vielleicht jemand bei der Feuerwehr, einen konkurrierenden Maler, jemand von der Stadtverwaltung oder Lokalpolitik, mit dem Du mal ein Bier trinken könntest?
Du könntest auch mal prüfen, ob Du (bzw. der Maler) in einem reinen Wohngebiet oder einem Mischgebiet wohnst? Vielleicht kannst Du Dich im Rahmen der Grundsteuererklärung (etwas verwirrt guckend) danach erkundigen - in einem reinen Wohngebiet wären nur Gewerbe zur unmittelbaren Versorgung der Nachbarschaft erlaubt :pfeifen:
War diese Antwort hilfreich?
Moin.
Parken gegen die Fahrtrichtung interessiert auch die Polizei.
Und auch, wenn so weit in die Kreuzung hinein geparkt wird, dass die Sicht versperrt wird.

Mach doch mal ein paar Fotos und besuche dann mal die Polizeidienststelle deines Vertrauens.

Wegen des Rasenmähens: es gibt Gemeindeordnungen, in denen so was geregelt ist.
Sollte das Verhalten des Nachbarn dem nicht entsprechen, ihn einmal darauf hinweisen. Dann die Beamten der örtlichen Polizeiinspektion zu einem kleinen Ausflug einladen. Denn gegen Ruhestörung helfen manchmal die Farben Silber und Grau.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Highlander, 08.09.2022)
Mach doch mal ein paar Fotos und besuche dann mal die Polizeidienststelle deines Vertrauens.

Da ist mir leider jegliches Vertrauen verloren gegangen. Nichts gegen die Polizisten selbst, die sind einfach total überfordert. Aber ich habe so oft die Erfahrung gemacht, daß einem Bürger nicht geholfen wird, daß ich es jetzt aufgebe.
Übliches Antwortschreiben ein paar Wochen nach der Anzeige : "das Verfahren wurde eingestellt, WEIL der Täter nicht ermittelt werden konnte".
Man kann die Polizei oder das Ordnungsamt natürlich mal bitten, in der Straße vorbei zu fahren. Mehrfach würde ich das aber nicht versuchen, sonst ist man wieder der Streithansel, der nur Arbeit macht :(
War diese Antwort hilfreich?
Einfach zwei- ... dreimal die Luft aus den Reifen lassen -----> wirkt Wunder!
Die Jugend übernimmt - zumindest bei uns - gerne diese Nachbarschaftshilfe.

Er von SieErPaar

Bearbeitet von SieErPaar am 08.09.2022 17:46:05
War diese Antwort hilfreich?
Ah, eine Aufforderung zur Sachbeschädigung....das ist ja mal ein toller Vorschlag.......und dann auch noch die Dorfjugend um mehr als zweifelhafte "Nachbarschaftshilfe" bitten bzw diese Übernahme zur Hilfe auch noch gutheißen.

Ich glaub's ja echt nicht!

Bearbeitet von Barracuda am 08.09.2022 18:41:29
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Barracuda, 08.09.2022)
Ah, eine Aufforderung zur Sachbeschädigung....das ist ja mal ein toller Vorschlag.......und dann auch noch die Dorfjugend um mehr als zweifelhafte "Nachbarschaftshilfe" bitten bzw diese Übernahme zur Hilfe auch noch gutheißen.

Ich glaub's ja echt nicht!

Meine Güte, das sind dann die Fälle, wo dann zum Schluss einer eine Waffe zieht.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (SieErPaar, 08.09.2022)
Einfach zwei- ... dreimal die Luft aus den Reifen lassen -----> wirkt Wunder!
Die Jugend übernimmt - zumindest bei uns - gerne diese Nachbarschaftshilfe.

Er von SieErPaar

und was ist dann die Folgereaktion?
verkloppen der Dorfjugend?
Zerkratzen des "Gegner" Autos?
und zum Schluss Abfackeln der gegenseitigen Behausungen?

Irgendwann weiss keiner mehr, wie es angefangen hat.

Wir leben in einem Rechtsstaat mit Gesetzen und nicht in der Steinzeit
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (SieErPaar, 08.09.2022)
Einfach zwei- ... dreimal die Luft aus den Reifen lassen -----> wirkt Wunder!
Die Jugend übernimmt - zumindest bei uns - gerne diese Nachbarschaftshilfe.

Er von SieErPaar

Wer öffentlich zu einer Straftat auffordert, auch ohne Erfolg, wird in Deutschland
mit einer Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren bestraft.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Tortenhummelchen, 07.09.2022)
Das mit dem Schlichter ist eine gute Sache, auf der einen Seite nicht Gesetz aber doch "offiziell".
Aus Erfahrung weiß ich, dass das relativ fix angegangen wird.
Meist hilft das richtig gut, sollte er dann immer noch King spielen, gibt es den unangenehmen Weg. Jedesmal mit Foto vorweg gemacht, falls er zwischenzeitlich wegfährt, die Polizei bitten eine Anzeige aufzunehmen, bzw um verstärkte Kontrolle zu bitten.
Feuerwehrzufahrt ? ....auch die Feuerwehren prüfen, ob sie mit ihren Fahrzeugen genügend Platz haben ....mal bei den Freiwilligen nachfragen.

Dann merkt er es halt über den Geldbeutel.

Aber wie gesagt - letzter Ausweg, auf jeden Fall vorher der Schlichtungsweg.

Feuerwehr Zufahrt Ha Ha das ich nicht Lache. Bei uns ist täglich die Feuerwehr Zufahrt versperrt. Ein Anruf bei der Polizei bringt nix. Sie sagen, wenn ein Wagen frei ist kommen wir, aber es ist nie einer Frei. Die Feuerwehr anrufen bringt auch nix. Ich fahre wenig mit dem Auto, darum muss ich mich auch wenig Ärger damit.
War diese Antwort hilfreich?
Ich würde mich mal an die Polizei wenden, es kann ja wohl nicht angehen das da einer sich so aufführt und seine Autos, bzw. Fahrzeuge, dermaßen dummdreist hinstellt das da praktisch keiner mehr gefahrlos rauskommt!
War diese Antwort hilfreich?
Vllt. - sofern man über seinen Schatten springen kann - mal ein Sackgassen-Oktoberfest veranstalten mit dem "Neuen" und dem 3. Anwohner. Ein gemeinsam genossenes Bier kann Wunder wirken. :prost:
War diese Antwort hilfreich?
ja, das fast terroristische Unternehmen hab ich auch mal anfangs angedacht...nun ist er schlau und wühlt dagegen aktuell bei jedem anderen Nachbarn hier mit der Angebotsmasche zu Billigpreisen (vielleicht sogar Grauzone?) ...und versucht diese Siedlungsreihe (wir haben Randlage) mit Dumping-Business zu erobern, klappert sozusagen die Türen ab (!) hier natürlich ausgeschlossen...zum Glück.

Vielleicht, denke ich bringt uns ja die Rezession da ein Stück weiter, er scheint finanziell klamm zu werden...vielleicht übernommen bei der Hypothek ? ...und der nächste Maler wohnt schon um die Ecke, nur 300 m entfernt und ist merklich fundierter im Geschäft. Freunde brachten mich auf die Lage, weil ich die Ecke grade nicht kannte. Hatte schon an eigenen Kleinauftrag für den anderen,an der Ecke gedacht, nur brauch ich partout grade keinen Pinselquäler, weil wir noch gut renoviert sind.
schönen Gruß v.d. Küste... :augenzwinkern:
War diese Antwort hilfreich?
gut gedacht...der feiert nur alleine mit Verwandschaft, aber dann überlaut, daß Fundamente wackeln...leider. Wir hatten so eine ruhige Lage vorher - nun sind wir Großbaustelle, er macht grade neuen Estrich ins ganze kleine Haus (95m2), da ging nun schon 14 Tage nur der Presslufthammer, sogar mit Verladung am Sonntag, was auch schon wieder grenzwertig ist.
Frag mich manchmal, was der wirklich macht, weil er bei Aufträgen manchmal Ware bekommt, aber nie im Gebinde, nur immer Einzelpötte mit Farbe und ich kenne keinen Maler, der nie in schneeweis nach Hause kommt - ohne Kleckse. Der ist hier aber nie angeschmutzt oder gepunktet...immer frisch in weiss, keinen Klecks am Körper u. nie mit irgendeinem Gehilfen, aber 2 Firmenwagen mit dickster Werbung drauf, jetzt sogar mit Werbeschild vorm Haus 2x1 m groß! Ich wundere mich jeden Tag und anscheinend hat er nur 3-4 Tagewoche, ist sonst oft zuhause - passt irgendwie nicht zu sonst überarbeiteten Handwerkern, die sonst fast nie Termine mehr frei haben...wenn der Laden (noch) gut läuft !!!
schöne Herbstwoche, allerseits...
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (ginnie, 12.09.2022)
gut gedacht...der feiert nur alleine mit Verwandschaft, aber dann überlaut, daß Fundamente wackeln...leider. Wir hatten so eine ruhige Lage vorher - nun sind wir Großbaustelle, er macht grade neuen Estrich ins ganze kleine Haus (95m2), da ging nun schon 14 Tage nur der Presslufthammer, sogar mit Verladung am Sonntag, was auch schon wieder grenzwertig ist.
Frag mich manchmal, was der wirklich macht, weil er bei Aufträgen manchmal Ware bekommt, aber nie im Gebinde, nur immer Einzelpötte mit Farbe und ich kenne keinen Maler, der nie in schneeweis nach Hause kommt - ohne Kleckse. Der ist hier aber nie angeschmutzt oder gepunktet...immer frisch in weiss, keinen Klecks am Körper u. nie mit irgendeinem Gehilfen, aber 2 Firmenwagen mit dickster Werbung drauf, jetzt sogar mit Werbeschild vorm Haus 2x1 m groß! Ich wundere mich jeden Tag und anscheinend hat er nur 3-4 Tagewoche, ist sonst oft zuhause - passt irgendwie nicht zu sonst überarbeiteten Handwerkern, die sonst fast nie Termine mehr frei haben...wenn der Laden (noch) gut läuft !!!
schöne Herbstwoche, allerseits...

steigerst du dich da nicht in etwas hinein?
Jetzt unterstellst du ihm schon dubiose Geschäfte -
Das mit dem neuen Estrich hättest du auch bei anderen Nachbarn. Bei uns in der Strasse haben drei Häuser die Besitzer gewechselt und 1 Haus ist neu gebaut worden. Da war es fast 1 ganzes Jahr unruhig. Da muss man einfach mal durch.
Liest sich auch, als ob du ständig das Nachbarhaus beobachtest.
Versuch ihn doch einfach so weit es geht zu ignorieren.
War diese Antwort hilfreich?
frag mal beim Wirtschafts und Ordnungsamt nach ...oder auch Bauamt

es gibt für solche Werbetafeln, in Wohngebieten große Auflagen, ich durfte damals nicht mal ein 1,00x50cm aufstellen ...richtig offiziell Antrag gestellt
War diese Antwort hilfreich?
@idun
kann's wirklich nicht ignorieren...denn ich hab's in der Hälfte meiner Fenster u. Ausgang Garage in Vollansicht, das sind max. 20 m. Leider, leider... und von uns macht sich keiner breit, ohne irgendwo zu fragen... :peace:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (ginnie, 12.09.2022)
gut gedacht...der feiert nur alleine mit Verwandschaft, aber dann überlaut, daß Fundamente wackeln...leider. Wir hatten so eine ruhige Lage vorher - nun sind wir Großbaustelle, er macht grade neuen Estrich ins ganze kleine Haus (95m2), da ging nun schon 14 Tage nur der Presslufthammer, sogar mit Verladung am Sonntag, was auch schon wieder grenzwertig ist.
Frag mich manchmal, was der wirklich macht, weil er bei Aufträgen manchmal Ware bekommt, aber nie im Gebinde, nur immer Einzelpötte mit Farbe und ich kenne keinen Maler, der nie in schneeweis nach Hause kommt - ohne Kleckse. Der ist hier aber nie angeschmutzt oder gepunktet...immer frisch in weiss, keinen Klecks am Körper u. nie mit irgendeinem Gehilfen, aber 2 Firmenwagen mit dickster Werbung drauf, jetzt sogar mit Werbeschild vorm Haus 2x1 m groß! Ich wundere mich jeden Tag und anscheinend hat er nur 3-4 Tagewoche, ist sonst oft zuhause - passt irgendwie nicht zu sonst überarbeiteten Handwerkern, die sonst fast nie Termine mehr frei haben...wenn der Laden (noch) gut läuft !!!
schöne Herbstwoche, allerseits...

Hast du keine anderen Interessen und soooo viel Zeit, um nur die Nachbarschaft zu beobachten?

Ich wüsste jetzt nicht in welchen Mengen mein Nachbar, was auch immer, geliefert bekommt.

Woher weißt du, ob es immer nur die Verwandtschaft ist, die feiert?
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (ginnie, 12.09.2022)
@idun
kann's wirklich nicht ignorieren...denn ich hab's in der Hälfte meiner Fenster u. Ausgang Garage in Vollansicht, das sind max. 20 m. Leider, leider... und von uns macht sich keiner breit, ohne irgendwo zu fragen... :peace:

also ich hab keine Zeit, den ganzen Tag aus dem Fenster zu schauen und die Nachbarn zu beobachten. Wäre mir viel zu langweilig. Such dir doch einfach ein Hobby
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (idun, 12.09.2022)
Such dir doch einfach ein Hobby

Vielleicht ist es sein Hobby, Nachbarn zu beobachten.

Hoffentlich hat er auch genau ausgemessen, dass er nur aus der Hälfte seiner Fenster die Aussicht hat.

Alternatives Hobby: einfach mal aus der anderen Hälfte der Fenster schauen und wenn der Lärm stört, sich mal aus der Apotheke Ohropax besorgen. :P
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Barracuda, 08.09.2022)
Ah, eine Aufforderung zur Sachbeschädigung....das ist ja mal ein toller Vorschlag.......und dann auch noch die Dorfjugend um mehr als zweifelhafte "Nachbarschaftshilfe" bitten bzw diese Übernahme zur Hilfe auch noch gutheißen.

Ich glaub's ja echt nicht!

Da wird nichts beschädigt. Man kann den/die Reifen einfach wieder aufpumpen.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (SieErPaar, 12.09.2022)
Da wird nichts beschädigt. Man kann den/die Reifen einfach wieder aufpumpen.

Du hast eine eigenartige Rechtsauffassung.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (idun, 12.09.2022)
Du hast eine eigenartige Rechtsauffassung.

Keine Frage! Es ist nicht so ganz die legitime Variante. Aber sie ist einfach, schnell, unkompliziert, sehr erfolgreich, nachhaltig lehrreich und (!) niemand wird geschädigt.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (SieErPaar, 21.09.2022)
Keine Frage! Es ist nicht so ganz die legitime Variante. Aber sie ist einfach, schnell, unkompliziert, sehr erfolgreich, nachhaltig lehrreich und (!) niemand wird geschädigt.

Trotzdem ist es Sachbeschädigung, "nicht ganz legitim" ist da echt eine freche Untertreibung. "Niemand wird geschädigt" wage ich auch zu bezweifeln, solltest du das bei mir versuchen, hättest du schneller eine Anzeige am Hals, als du *piep* sagen würdest.

ach ja, ich kann ja dein Auto mal komplett zuparken, ist auch "nicht ganz legitim"und(!) es wird keiner geschädigt". Ach, doch nicht so lustig? Warum bloß :pfeifen:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Binefant, 21.09.2022)
Trotzdem ist es Sachbeschädigung, "nicht ganz legitim" ist da echt eine freche Untertreibung. "Niemand wird geschädigt" wage ich auch zu bezweifeln, solltest du das bei mir versuchen, hättest du schneller eine Anzeige am Hals, als du *piep* sagen würdest.

ach ja, ich kann ja dein Auto mal komplett zuparken, ist auch "nicht ganz legitim"und(!) es wird keiner geschädigt". Ach, doch nicht so lustig? Warum bloß :pfeifen:

ich nehme an, dann baut er/Sie dir die Räder ab und stellt sie neben dein Auto.
Kannste ja wieder anbauen und keiner ist geschädigt (Ironie aus)
War diese Antwort hilfreich?
Neues ThemaUmfrage