Nikolausverlosung für alle Koffein-Junkies
Nikolausverlosung für alle Koffein-Junkies
Gewinne ein Espresso Geschenkset

Tischel Rezept

wurde von meoner mutter in einer "AKA Electrik" Kleinküche (hieß wirklich so) zubereitet. war im prinzip eine runde kuchenform mit elektrisch beheiztem deckel.
das gericht bestand aus brötchenscheiben, quer geschnitten, ca. 1cm dick. form wurde "ausgebuttert" , damals natürlich mit "sonja" ... .auf die erste schicht am boden kam dann,je nach vorhandensein, einige jagdwurstscheiben oder längs aufgeschnittene weiche knacker. dann nächste schicht brötchen, wurst und vielleicht noch eine dritte schicht, aber ohne wurst. gewürzt mit pfeffer(sparsam),etwas muskatnuß gerieben (gabs damals schon!), und wenig salz. darüber kam dann eine eiermilch. nur leider ist mir das verhältnis eier zu milch nicht bekannt. war anfangs relativ flüssig, nach ausbacken auch nicht sehr fest, so wie heute bei "aufläufen" .wie lange das ganze gebacken hat, kann ich auch nicht mehr sagen. jedenfalls nur oberhitze.
vielleicht findet sich eine mutter oder oma, die mir vielleicht weiterhelfen kann.

vielen dank
mit freundlichen grüßen aus warnemünde

Hilfreichste Antwort

bei der Eiermasse kann ich dir helfen - hier benötigt man immer eine "Royal", das ist eine Eiermenge zu gleichen Teilen mit Milch oder Sahne (gern auch gemischt) verquirlt wird (+ Gewürze)

Dabei werden Eier in der Schale gewogen und man nimmt mittelgroße Eier (um 65 g).
Daraus ergibt sich 4 Eier = 250 g dazu 250 ml Flüssigkeit (1/4 Liter)

Bei der Hitze und Backzeit schau mal in Rezepten für Quiche ...evt musst du minimal die Temperatur reduzieren und dafür einen Hauch länger backen, weil dein "Auflauf" höher ist und sonst oben schon dunkel werden würde bevor er durchgebacken ist.

...ich würde es im Ofen aber mit Ober- + Unterhitze oder Heißluft backen ....die Tischbackformen waren einfach anders konzipiert.
....Lieber notfalls für die Bräunung nachträglich kurz den

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 01.10.2022 18:49:19
War diese Antwort hilfreich?

bei der Eiermasse kann ich dir helfen - hier benötigt man immer eine "Royal", das ist eine Eiermenge zu gleichen Teilen mit Milch oder Sahne (gern auch gemischt) verquirlt wird (+ Gewürze)

Dabei werden Eier in der Schale gewogen und man nimmt mittelgroße Eier (um 65 g).
Daraus ergibt sich 4 Eier = 250 g dazu 250 ml Flüssigkeit (1/4 Liter)

Bei der Hitze und Backzeit schau mal in Rezepten für Quiche ...evt musst du minimal die Temperatur reduzieren und dafür einen Hauch länger backen, weil dein "Auflauf" höher ist und sonst oben schon dunkel werden würde bevor er durchgebacken ist.

...ich würde es im Ofen aber mit Ober- + Unterhitze oder Heißluft backen ....die Tischbackformen waren einfach anders konzipiert.
....Lieber notfalls für die Bräunung nachträglich kurz den Grill anmachen oder noch ein paar Minütchen nur Oberhitze, aber mit höchster Temperatur.

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 01.10.2022 18:49:19

War diese Antwort hilfreich?
Neues ThemaUmfrage