Katzentoilette: Welche Katzentoilette ist die Beste

In: Tiere
Hallo, hab ja schon geschrieben, dass bei uns Kätzchen einziehen sollen.
Kratzbaum haben wir schon und nun geht es darum, welche Katzentoiletten Katzen bevorzugen.
Bitte keine Verweise auf Google, gegoogelt hab ich schon und da gehen die Meinungen arg auseinander.

Darum meine Bitte an die von den Katzen beherrschten:

Welche Toilette bevorzugen eure Katzen?

Offen? geschlossen?
Wieviele Toiletten für 2 Katzen.

Danke euch schon mal

Idun
17 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Hilfreichste Antwort
Meine 2 Katzen bevorzugen offene Toiletten, ich habe 3 Toiletten, man sagt immer eine mehr als Katzen im Haushalt leben
War diese Antwort hilfreich?
Wäre das Thema nicht besser im Unterforum Tiere aufgehoben?
https://forum.frag-mutti.de/index.php?showforum=13
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (lassie, 09.10.2022)
Wäre das Thema nicht besser im Unterforum Tiere aufgehoben?
https://forum.frag-mutti.de/index.php?showforum=13

Genau das wollte ich gerade schreiben.. bitte doch mal ein/e Mod. um das verschieben....
War diese Antwort hilfreich?

Danke für den Hinweis,
hab eben schon um verschieben gebeten :blumen:

War diese Antwort hilfreich?
Ich denke, @Drachima und @Pompe könnten dir auch Tipp's geben :pfeifen:
Leider habe ich nur einen Papagei rofl
War diese Antwort hilfreich?

Meine 2 Katzen bevorzugen offene Toiletten, ich habe 3 Toiletten, man sagt immer eine mehr als Katzen im Haushalt leben

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Mathilde69, 09.10.2022)
Meine 2 Katzen bevorzugen offene Toiletten, ich habe 3 Toiletten, man sagt immer eine mehr als Katzen im Haushalt leben

danke für deine Antwort .Das mit einer Toilette mehr habe ich auch schon gelesen, ist auch kein Platzproblem. Werde in Jede Etage 1 stellen und eine in den Keller Das Treppenhaus ist zum Keller hin offen, .
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Villö, 09.10.2022)
Ich denke, @Drachima und @Pompe könnten dir auch Tipp's geben :pfeifen:
Leider habe ich nur einen Papagei rofl

Papageien sind mir zu laut.
War diese Antwort hilfreich?

Jetzt ist mein langer Beitrag weg :heul: Gerade, als ich ihn abschickte, wurde wohl moderiert.

War diese Antwort hilfreich?
Das Zumselchen (faule Socke) bevorzugt offene Toiletten, weil diese unkomplizierter zu reinigen sind.
3 Toiletten (eine davon eine eckige Speisbütt) stehen in einem extra Räumchen im Keller und werden mehrmals täglich gereinigt.
Auf jeder Etage kann man anfangs was hinstellen, wenn die Katzen klein bzw. neu sind. Nach angemessener Zeit kann das Klo-Angebot problemlos auf einen einzigen Standort reduziert werden.
War diese Antwort hilfreich?
Zweiter Versuch:

Ich hatte bisher immer offene KK's, aber immer die größten. Bei mehreren Katzen sind 2 KK's notwendig, wenn du eine Dritte in den Keller stellen kannst, ist das ok, aber eher unnötig. Als wir 3 Katzen hatten, hatten die untereinander wohl eine strenge Regelung: In das eine Klo wurde nur Pipi gemacht und das zweite war ausschließlich für das große Geschäft da :D Warum auch immer.

Bei meiner Feli ist das nun etwas anders. Sie ist temperamentvoll wie eine spanische Flamencotänzerin und feiert ihr Geschäft mit wuchtigen Kratzschüben, um den Unrat zuzudecken. Das hat aber auch zur Folge, dass viel Katzenstreu außerhalb der Toilette landete und ich dauernd am fegen und staubsaugen war, um alles ordentlich zu halten.

Darum habe ich dann eine KK mit Abdeckhaube gekauft. Diese Hauben sind ganz easy hochzuheben und wieder aufzusetzen, so dass einer sorgfältigen Reinigung nichts im Wege steht. Die Haube hat eine große Öffnung zum einfachen Einstieg (aufpassen: da gibt es auch tricky Exemplare, enge oder hohe Einstiege) Nun ist die Katze glücklich und kann sich weiter austoben - und ich auch.

Ich würde mit den einfachen, offenen KK's anfangen, die in der Regel auch ausreichend sind. Falls nicht, und man umsteigen muss - die kosten ja nicht die Welt. Und wenn man Kitten ins Haus holt, sollte man sowieso erstmal die flachen KK's nehmen, bis so ein kleiner Katzenkörper groß genug ist, in die normalen Toiletten zu klettern.

Außerdem solltest du, liebe idun, bedenken, ob du zwei gleichgeschlechtliche Katzen nimmst oder eine Kätzin und einen Kater. Dann heißt es nämlich, gut aufzupassen, sonst hat man ganz schnell eine Familie - uns ist es so passiert :grinsen:

Abschließend plädiere ich immer dafür, möglichst Tiere aus dem Tierheim zu nehmen, die unverschuldet in Not geraten sind und ein neues Zuhause suchen. Auch dabei gibt es Tiere, die schon immer zusammen waren und nicht getrennt werden möchten - und dann vom Tierheim auch nur zusammen abgegeben werden. Aber gerade solche Katzen haben es dann immer etwas schwerer, ein neues Heim zu finden.
War diese Antwort hilfreich?
Danke, vor allem dir drachima für die ausführliche Erklärung warum.
Ich werde für die kitten dann erst mal offene Toiletten nehmen und später mal eine austauschen und schauen, wie es läuft.
Gespannt bin ich auch, wie die Toiletten benutzt werden, denn das habe ich noch nie gehört, mit Pipi in die eine und Häufchen in die andere Toilette.
Ich frage deshalb so genau, weil meine früheren Katzen alle Draussenkatzen waren aber die , die bald (hoffentlich) einziehen sollen, werden dann Drinnenkatzen werden. Bei uns verschwinden öfter mal Katzen.
Welches Geschlecht die Katzen haben wird sich ergeben. Auf jeden Fall werden sie sich nicht weiter produzieren
Ich werde jetzt mal nachforschen, was besser ist, ob 2 gleichgeschlechtliche Katzen oder ein Pärchen. Egal was, sterilisiert oder kastriert werden sie auf jeden Fall
War diese Antwort hilfreich?
Wir hatten auch immer offene KKs. Das klappte immer gut.

Bei Mortimer ging das aber gar nicht. Obwohl das Katzenstreu regelmäßig alle zwei Tage gewechselt wurde, meinte Mortimer, jetzt erstmal die Hälfte raus aus dem KK.
Er fand es wohl spannend, wenn ich den

Dann haben wir ein geschlossenes mit Deckel gekauft, den Deckel mussten wir dann aber noch mit einem Spannriemen sichern, da Sir Mortimer es schafften, den Deckel zu entfernen.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (ju die tante, 09.10.2022)
Wir hatten auch immer offene KKs. Das klappte immer gut.

Bei Mortimer ging das aber gar nicht. Obwohl das Katzenstreu regelmäßig alle zwei Tage gewechselt wurde, meinte Mortimer, jetzt erstmal die Hälfte raus aus dem KK.
Er fand es wohl spannend, wenn ich den Staubsauger holte.

Dann haben wir ein geschlossenes mit Deckel gekauft, den Deckel mussten wir dann aber noch mit einem Spannriemen sichern, da Sir Mortimer es schafften, den Deckel zu entfernen.

ein kräftiges Kerlchen, dein Sir Mortimer :wub:
War diese Antwort hilfreich?
Naja, und dann gibt es verschiedene KK-Streuarten.
Das Zumselchen bevorzugt Klumpstreu, da holt es die Klumpen raus und füllt von Zeit zu Zeit mal wieder auf. Ein vollständiger Austausch ist nur ganz selten mal nötig.
Der Nachteil: das staubt sehr. Vor diesem Hintergrund könnte ein geschlossenes KK auch sinnvoll sein, zumindest wenn es im Wohnbereich steht. Wenn man über einen separaten KK-Raum verfügt, ist das jedoch egal.
Für ganz kleine Babys ist Klumpstreu nicht zu empfehlen, da sie es ganz gern mal verspeisen. Aber gewöhnlich tun das abgabebereite Katzenkinder nicht mehr.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (idun, 09.10.2022)
ein kräftiges Kerlchen, dein Sir Mortimer :wub:

Aber lieb ud friedlich, wenn ich da an unsere zierliche Amira denke.....................

Dem Tierarzt, der ihr beim Impfen wehtut, bekommt das nicht so gut, außerdem darf er hinterher die Praxis aufräumen.

Das hat sie allerdings vom Hund gelernt. Da hat der Tierarzt aber selbst Schuld. Wir kannten unseren Kobold, aber wenn der Tierarzt meint, der Hund dürfte nicht an der Leine sein und nicht auf unsere Warnungen ein geht.................

Das Chaos haben wir nicht beseitigt. :rolleyes:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (idun, 09.10.2022)
Ich werde jetzt mal nachforschen, was besser ist, ob 2 gleichgeschlechtliche Katzen oder ein Pärchen. Egal was, sterilisiert oder kastriert werden sie auf jeden Fall

2 Kater sind prima und ergeben nicht selten echte Dreamteams. Sie verstehen sich i.d.R. sehr gut, sind ausgeglichen, gelassen und gechillt.
Weibchen hingegen sind oft launisch und provozieren gern mal Streit. Dabei ist es egal, ob mit Mutter, Tochter, Sohn, Bruder oder Schwester.
Also sobald ein Weibchen mit von der Partie ist, darf man sich auf Action einstellen: Irre Verfolgungsjagden, Fauchen, Grummeln und Hauen untereinander. Aber - wie bei den Katern - auch auf schnurrige Schmuseeinheiten.
Das sind die eigenen Erfahrungen, sicher gibt es auch völlig relaxte Weibchen.

Bearbeitet von zumselchen am 09.10.2022 18:53:04
War diese Antwort hilfreich?

Amira ud ihr Sohn waren ein Dream-Team. :D

War diese Antwort hilfreich?

Unser Kater Yoschi und seine Tochter Linda auch - ein absolutes Dream Team :wub:

War diese Antwort hilfreich?
Früher habe ich immer Kater und Katze gehabt. Hat sich einfach immer so ergeben,
Diesmal will ich alles perfekt machen aber wird bestimmt wieder anders kommen ls geplant :D
War diese Antwort hilfreich?
so ist es, letztlich bestimmen die Fellnasen :wub:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (idun, 09.10.2022)
Früher habe ich immer Kater und Katze gehabt. Hat sich einfach immer so ergeben,
Diesmal will ich alles perfekt machen aber wird bestimmt wieder anders kommen ls geplant :D

Es wird sich auch diesmal wieder ergeben und es wird spaßig, so oder so. :D
War diese Antwort hilfreich?
Also ich hatte 2 Katzen und einen Hund und ich hatte auch 2 Klos nur jede Katze hat immer die andere benutzt sprich irgendwann hatte ich beschlossen nur noch ein Klo für beide und es hat funktioniert...Klo war offen ohne Haube und mein jetziger Kater mag das geschlossene Klo auch nicht...und zumal es ist auch schneller zum reinigen...
War diese Antwort hilfreich?
Neues ThemaUmfrage