Nikolausverlosung für alle Koffein-Junkies
Nikolausverlosung für alle Koffein-Junkies
Gewinne ein Espresso Geschenkset

Quittenmarmelade: böse Kerne?

Hallo allemann,

zum ersten Mal will ich Quittenmarmelade machen. Gesagt und frisch ans Werk - Quitten gewaschen, mitm Handtuch abgerieben und ab in den

Während das ganze blubbert, dacht ich les ich mir mal paar Rezpte durch..... Dabei las ich dann, dass die Kerne Blausäure enthalten...

Da ich die Quitten ja im Ganzen gekocht habe, natürlich auch die Kerne - ist dabei etwa die Blausäure mit ausgekocht? Muss ich das ganze nun entsorgen?

Ich wollte die weichen Quitten nun durch die Flotte Lotte rühren und dann vor dem Einwecken nochmal aufkochen.
4 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
alles OK - das ist wie mit den Pfirsichkernen ...die haben ein Innenleben, das einer Mandel sehr stark ähnelt ...hier ist die Blausäure drin und bei den Quitten ist das nur im Miniformat so.

Die Kernhülle ist geschlossen und es kommt keine Blausäure raus ...nur Essen und kauen sollte man sie nicht -in größeren Mengen- die Dosis macht das Gift.
Die flotte Lotte entfernt ja die Kerne.

Manch einer püriert die Früchte vorher und passiert das Mus erst dann durch ein Sieb, DAS sollte man hier natürlich nicht machen, dabei würden die Kerne zerkleinert und gäben ihre Inhaltsstoffe frei.

Denke auch an Bittermandeln ....hier ist ja die "schützende" Steinhülle entfernt und man reibt die blausäurehaltige Mandel WOHL DOSIERT in so manche Speise, weil sie ein unvergleichliches Aroma abgibt.

Übrigens, ein wenig Bittermandel passt hervorragend zu Quitte.

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 19.10.2022 09:23:29
War diese Antwort hilfreich?

Ach danke, da bin ich ja beruhigt. Danke für den Mandeltip.

War diese Antwort hilfreich?

Ich würde mir da auch keine Sorgen machen. Ich verzehre jeden Tag zwei bis drei bittere Aprikosenkerne gerade wegen ihres Laetril-/B17-Gehalts. Ist mir immer gut bekommen und ich erfreue mich guter Gesundheit.

Mein Bioladen darf diese nicht mehr verkaufen und das Gesundheitsamt hat alle Restbestände konfisziert, aber es gibt ja noch das Internet. :P

Bearbeitet von hachi-hachi am 19.10.2022 16:44:23

War diese Antwort hilfreich?
Hab jetzt die Marmelade gemacht, ohne Bittermandel weil keine mehr im Haus, dafür aber mit ner Prise Zimt. Da drei Gläser nicht angezogen haben, werden die wohl verkostet werden müssen.
War diese Antwort hilfreich?

Sterni, was meinst du mit nicht "angezogen" :o
Haste denen vergessen die Schuhe drüber zu ziehen rofl ??

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (1Sterni, 20.10.2022)
Hab jetzt die Marmelade gemacht, ohne Bittermandel weil keine mehr im Haus, dafür aber mit ner Prise Zimt. Da drei Gläser nicht angezogen haben, werden die wohl verkostet werden müssen.

Ich vermute mal, die Gläser haben kein Vakuum gebildet.

Evt waren die Deckel nicht einwandfrei.

Nimm neue Gläser und koche die Marmelade nochmals richtig auf ...gut 3-5 Minuten sprudelnd und dann in die sterilisierten Gläser abfüllen und mit den ebenfalls abgekochten Deckeln schließen.

....und hoffen, dass diesmal die Gläser und Dichtungen der Deckel OK sind.

Die häufigste Ursache bei wieder benutzten Deckeln ist übrigens die Öffnungstechnik.

Manchmal sind ja Deckel seeeehr widerspenstig und man hebelt den Rand leicht ...zB mit einem Löffel(stiel) um das Vakuum zu lösen, dabei verbiegt der Deckel uU minimal und das verhindert später die Dichtigkeit bei einer neuen Marmelade.

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 20.10.2022 09:07:19
War diese Antwort hilfreich?
@Villö, genau so. ;)

@Tortenhummelchen, eigentlich müssten die Gläser und Decke ok sein, aber wer weiß was da mal nicht hinhaut.
Hab die drei Gläser nochmal in der

Vorher hab ich ne Geschmacksprobe gemacht :D und bestanden.
War diese Antwort hilfreich?

Ich bekomme von einer lieben Nachbarin Quitten, so viel ich will. Viel mehr, als nur um Gelee zu kochen. Darum mache ich es so: Ich reinige sie gut, koche sie im Dampfkochtopf halb weich und zerteile sie dann. Stücke ohne Kerngehäuse verarbeite ich gleich oder friere sie ein für späteren Gebrauch (Blechkuchen, pikante Rezepte, internationale Rezepte, Konfitüre, ...). Die Kerngehäuse koche ich nochmals auf und entsafte sie. Aus dem Saft mache ich Gelee.
Mein neuestes Highlight: Apfel-Würstchen-

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Chatrina, 23.10.2022)
.....verarbeite ich gleich oder friere sie ein für späteren Gebrauch (Blechkuchen, pikante Rezepte, internationale Rezepte, Konfitüre, ...)....

kennst du auch Quittenbrot ...eine Art Konfekt

die ich mit (manchmal auch Pekannuss-)Marzipan unten drunter und Schokoladenhülle zu Pralinen verarbeite
Dominosteine ...also plus Schokobiscuit gab es ebenfalls
War diese Antwort hilfreich?
Neues ThemaUmfrage