Nikolausverlosung für alle Koffein-Junkies
Nikolausverlosung für alle Koffein-Junkies
Gewinne ein Espresso Geschenkset

Dunstabzugshaube stinkt: Alter Abzug stinkt trotz Reinigung

Hallöchen allerseits!

Ich habe eine 20 Jahre alte Dunstabzugshaube. Soweit ich weiß, ohne Aktivkohlefilter.
Problem: ich putze das Ding wie blöd, aber sie stinkt trotzdem stark mach altem Fett.

Ich habe schon alles probiert:
Metalleinsätze mehrmals durch die Spüma geschickt, innen alles saubergewischt (leider schwer möglich, ohne irgendwelche Kabel abzureißen).

In der Haube ist alles voller Fett, welches ich sehr schwer/gar nicht wegbekomme.

Mittlerweile koche ich sehr wenig, weshalb die Haube nicht oft in Gebrauch ist. Trotzdem reinige ich die Metalleinsätze regelmäßig und lasse den Lüfter auch mal so für 10 Min laufen.

Die Metalleinsätze sind blitz-blank und stinken nicht. Es ist das Fett in der Haube und der Lüftung.

Ich suche jetzt nach Tipps und Ideen, wie man das Fett am besten wegbekommt, ohne alles kaputt zu machen, oder andere Tipps, um den Geruch zu neutralisieren....

Danke schonmal für alle Tipps🤪

Bei mir käme die Haube auf den Müll.

Ich weiß, daß das kein Tipp ist, womit man das Fett wegbekommt. :P

Zitat (Golden-Girl, 24.11.2022)
Bei mir käme die Haube auf den Müll.

Dem kann ich mich nur anschließen, weg damit...20Jahre altes Teil und alles voller Fett...

Weg mit der alten Haube, schick sie in Rente, die hat ihr Geld verdient.
Die bekommst du nie mehr geruchsfrei.

was du versuchen kannst: Fett löst man mit Fett/Öl, d.h. du reibst die Innenseiten mit Öl ein, bis sich der Schmodder löst. Immer und immer wieder, bis der ganze Dreck raus ist. Dann gut mit Spüliwasser reinigen (am besten wäre es vermutlich, wenn du sie abbauen und dann reinigen kannst). Eventuell mal im Gastrobedarf nach Industriereiniger schauen, der könnte auch helfen.

Aber: ich gehe eigentlich mit den anderen d'accord, nach 20 Jahren und so viel Schmodder ist es eigentlich besser "time to say good bye" und Zeit für eine neue. Denn - meine Meinung - die Zeit, der Aufwand und die Kosten, das alte Ding zu reinigen (und die Möglichkeit, dass es doch nicht klappt) kannst du besser in eine neue saubere investieren. Und diese dann immer regelmäßig auch von innen reinigen, damit sie gar nicht so arg verschmutzt.

Zitat (Binefant, 24.11.2022)
was du versuchen kannst: Fett löst man mit Fett/Öl, d.h. du reibst die Innenseiten mit Öl ein, bis sich der Schmodder löst. Immer und immer wieder, bis der ganze Dreck raus ist. Dann gut mit Spüliwasser reinigen (am besten wäre es vermutlich, wenn du sie abbauen und dann reinigen kannst). Eventuell mal im Gastrobedarf nach Industriereiniger schauen, der könnte auch helfen.

Aber: ich gehe eigentlich mit den anderen d'accord, nach 20 Jahren und so viel Schmodder ist es eigentlich besser "time to say good bye" und Zeit für eine neue. Denn - meine Meinung - die Zeit, der Aufwand und die Kosten, das alte Ding zu reinigen (und die Möglichkeit, dass es doch nicht klappt) kannst du besser in eine neue saubere investieren. Und diese dann immer regelmäßig auch von innen reinigen, damit sie gar nicht so arg verschmutzt.

vom Prinzip der Kosten / Leistungsrechnung her ist diese Haube längst rentenfähig. ;)
Zitat (Binefant, 24.11.2022)
was du versuchen kannst: Fett löst man mit Fett/Öl, d.h. du reibst die Innenseiten mit Öl ein, bis sich der Schmodder löst. Immer und immer wieder, bis der ganze Dreck raus ist. Dann gut mit Spüliwasser reinigen (am besten wäre es vermutlich, wenn du sie abbauen und dann reinigen kannst). Eventuell mal im Gastrobedarf nach Industriereiniger schauen, der könnte auch helfen.

Aber: ich gehe eigentlich mit den anderen d'accord, nach 20 Jahren und so viel Schmodder ist es eigentlich besser "time to say good bye" und Zeit für eine neue. Denn - meine Meinung - die Zeit, der Aufwand und die Kosten, das alte Ding zu reinigen (und die Möglichkeit, dass es doch nicht klappt) kannst du besser in eine neue saubere investieren. Und diese dann immer regelmäßig auch von innen reinigen, damit sie gar nicht so arg verschmutzt.

Wohl wahr, so langsam wird es Zeit für die Rente🤪 aber da ich sowieso nicht sehr oft koche, würde sich eine neue Haube für mich nicht rentieren.

Den Tipp mit Öl gegen Öl werde ich mal probieren🤔

Vielleicht probiere ich auch mal, dass ich ein Schälchen


Gerne noch offen für weitere Tipps☺️

sorry, aber willst du wirklich den Gammel weiterhin durch die Nutzung in deiner Küche verteilen und nur mit Natron überdecken?
Entweder du machst dich dran und putzt das Ding ganz, ganz gründlich oder investierst in eine neue.

Es gibt nur 2 Tipps, die wirklich helfen: Schrubben, schrubben, schrubben bis es blitzt oder neu kaufen.

Zitat (therealkrak199, 25.11.2022)
Wohl wahr, so langsam wird es Zeit für die Rente🤪 aber da ich sowieso nicht sehr oft koche, würde sich eine neue Haube für mich nicht rentieren.

Dann lasse sie ganz weg. In meiner Küche gab es noch nie eine Dunstabzugshaube.
Zitat (Binefant, 25.11.2022)
Es gibt nur 2 Tipps, die wirklich helfen: Schrubben, schrubben, schrubben bis es blitzt oder neu kaufen.

Nö, schrubben hilft hier nicht. :P
Und der Wegschmeißuniversaltipp von den Profimuttis ... rofl

Hier ist die Lösung:
Das Fett und Öl verharzt durch Vernetzung mit Sauerstoff zu einem dreidimensionalen Gebilde (Trocknen von Ölfarbe beruht auf genau dem gleichen Prinzip. -_- Hier sind noch Sikkative zugemischt, damits schneller geht.). Das löst sich dann in nichts mehr. :D
Zum Entfernen muß die Masse in kleinere Stücke aufgespalten werden. Das funktioniert durch Cracken von chemischen Bindungen mit Natriumhydroxid.

Versuchen kannst du es mit
Schutzbrille und Handschuhe verwenden!

PS:
Natriumhydroxid (NaOH) und Natron (NaHCO3, Natriumhydrogencarbonat) sind nicht dasselbe .
Eine Auflösung von Natron in Wasser ist keine Natronlauge sondern eine Lösung von Natron in Wasser. Die taugt fügt nichts zum Abbeizen.
Übrigens taugen auch alle Rezepte für Laugengebackenes in den Kochbüchern für Hausfrauen nichts. Kein Bäcker würde Natron zum Belaugen verwenden.

Das war jetzt wieder Wissenschaft für die Hausfrau. :D
Zitat (Golden-Girl, 25.11.2022)
Dann lasse sie ganz weg. In meiner Küche gab es noch nie eine Dunstabzugshaube.

In meiner nächsten Küche wird es auch keine Dunstabzugshaube mehr geben.

Denn so wirklich effektiv sind die nicht, machen nur Lärm und da wo der ganz fiese Schmodder sitzt, kommt man gar nicht hin, ohne sich zu verletzen.

Diese Teile werden bestimmt von jemand konstruiert, der noch nie so was sauber halten musste.

Meine Mutter hatte in ihrer letzten Küche aus diesem Grund auch keine Dunstabzugshaube mehr, was bei der Küchenbestellung seitens des Verkäufers reines Entsetzen ausgelöst hatte.

Aber im Gebrauch stellte sich heraus, dass es viel einfacher ist, die glatte Unterseite eines Hängeschranks von ein paar Fettspritzern zu befreien als in den scharfkantigen Eingeweiden einer Abzugshaube zu hantieren.
Zitat (DWL, 26.11.2022)
Denn so wirklich effektiv sind die nicht, machen nur Lärm und da wo der ganz fiese Schmodder sitzt, kommt man gar nicht hin, ohne sich zu verletzen.

Kommt drauf an: wir hatten früher eine, die hat (trotz Kernbohrung nach draussen und spürbarem Luftzug) mehr Lärm erzeugt als gewirkt. Jetzt haben wir eine neue, die hat richtig Kawuppdich: da reisst es die Küchentür auf, wenn die angelehnt ist. Deshalb aufpassen und den Schornsteinfeger fragen, da muss evtl. eine Zwangsabschaltung bei geschlossenem Fenster angebracht werden, sonst saugt es die Flamme aus dem Kamin B)

Wir haben haben keine Abzugshaube sondern einen kompletten Abzug, so was:
Abzug
Gibt's nicht beim Küchenfritze. Von altem Bekannten aus dem Schulorchester; damals bearbeitete der Sohnemann vom Chef einer Schulmöbelfabrik das Cello während ich eine Violine mißhandelte. :D Jetzt ist der Cellist von damals Boß und hat die Produktion mehr auf Laborausstattung verlegt. -_-

Zitat (ghostrider, 26.11.2022)
Wir haben haben keine Abzugshaube sondern einen kompletten Abzug, so was:
Abzug
Gibt's nicht beim Küchenfritze. Von altem Bekannten aus dem Schulorchester; damals bearbeitete der Sohnemann vom Chef einer Schulmöbelfabrik das Cello während ich eine Violine mißhandelte. :D Jetzt ist der Cellist von damals Boß und hat die Produktion mehr auf Laborausstattung verlegt. -_-

Guter Tipp bei stinkender Dunstabzughaube.. rofl :lol:

Ich denke, mittlerweile wirst du fast mehr in die Reinigung der alten Haube investiert haben (denk auch mal an deine Arbeitszeit!) als dich eine neue Mittelklassehaube inkl. Montage gekostet hätte.
Also entweder kaufst du dir eine neue Haube, nach Möglichkeit eine mit Abluft nach draussen oder du lässt die alte Haube Haube sein und kochst munter ohne weiter.
Und gegen den Geruch dieselst du die Haube immer mal wieder ein.

Huhu,Du....
Eine stinkende Abzugshaube gehört,weil sie ja auch alt ist entsorgt...das ist ein Stromfresser ohne Wirkung,das ist eine Bakterienschleuder ohne Ende.
Ich bin ja ein Fan von Ressourcenschonung,aber sowas ist gesundheitlich bedenklich und hygienisch eine Schweinerei.
Neue Hauben gibt es schon für kleines Geld

Hallo, verwende Mal Bremsenreiniger-Spray, zu erhalten bei allen KFZ-Autoteile Händler, bei Baumärkten in der
Hinweis, der Entfettungsspray schont alle Teile, nichts muss zerlegt werden, ausgenommen Acrylglas wird blind, da Fett entzogen wird; aber Du solltest alles darunter dick abdecken,denn das gelöste Fett läuft herunter und sollte aufgesaugt werden (z.B. mehrere alte Frottier-Handtücher). Das Mittel brennt nicht und verdunstet sehr schnell, d.h., wenn die Dunsthabe sauber ist, kannst Du den Lüfter einschalten. Viel Erfolg.

Nach 20 Jahren hat die Ihre besten zeiten hinter sich.
Ich schließe mich den Kollegen an: ab auf den Wertstoffhof damit; den Gestank bekommst du nur so weg.

Zitat (neanderix, 29.11.2022)
Ich schließe mich den Kollegen an: ab auf den Wertstoffhof damit; den Gestank bekommst du nur so weg.

Kleine Klugsch..: der Gestank ist dann nicht weg, nur woanders :P
Sorgen sind leider meist eine Erhaltungsgröße: wenn man etwas "entsorgt", bürdet man sie meistens nur jemand anderem auf
Zitat (chris35, 26.11.2022)
Deshalb aufpassen und den Schornsteinfeger fragen, da muss evtl. eine Zwangsabschaltung bei geschlossenem Fenster angebracht werden, sonst saugt es die Flamme aus dem Kamin  B)

Welche Flamme? Von einem Kamin oder Kaminofen kann ich im Startpost nichts lesen. Und: dem Schorni muss und sollte man nicht alles auf die Nase binden. Schlafende Hunde und so.
Zitat (ghostrider, 26.11.2022)
Wir haben haben keine Abzugshaube sondern einen kompletten Abzug, so was:
Abzug

Das ist im Prinzip auch eine Dunstabzugshaube, nur eben zusätzlich noch an den Seiten verschlossen,
Die Problematik der Verschmutzung und schwierigen Reinigung bleibt aber die gleiche.
Zitat (chris35, 26.11.2022)
Jetzt haben wir eine neue, die hat richtig Kawuppdich: da reisst es die Küchentür auf, wenn die angelehnt ist.

Meine Schwägerin hat auch so eine 'Kawuppdich', die sogar auch noch recht einfach zu reinigen ist.

Nur benutzt sie die fast gar nicht, weil ihr der heftige Luftzug unangenehm ist.
Zitat (DWL, 30.11.2022)
Meine Schwägerin hat auch so eine 'Kawuppdich', die sogar auch noch recht einfach zu reinigen ist.
Nur benutzt sie die fast gar nicht, weil ihr der heftige Luftzug unangenehm ist.

Kann sie den nicht runter regeln? Große Öffnungen für Abluft und Zuluft (wenigstens Fenster auf Kipp) helfen auch: bei einer etwas größeren Öffnung kommt ein Vielfaches an Luft durch (Hagen-Poiseuille Gesetz). Deshalb kriegt man umgekehrt auch viel schlechter Luft, auch wenn die Nase nur etwas geschwollen ist :P

Bearbeitet von chris35 am 30.11.2022 16:33:36
Zitat (neanderix, 29.11.2022)
Welche Flamme? Von einem Kamin oder Kaminofen kann ich im Startpost nichts lesen. Und: dem Schorni muss und sollte man nicht alles auf die Nase binden. Schlafende Hunde und so.

Naja, in diesem speziellen Fall (Abzug nach draußen und Kamin) ist es aber so, dass es ganz schön räuchert. Bei uns ist diese Konstellation auch, und wir wussten es nicht. Aber kürzlich hat uns der Schornsteinfeger darauf hingewiesen und wir mussten es auch unterschreiben. Ist nicht cool, im Nebel zu stehen.
Zitat (chris35, 30.11.2022)
Kann sie den nicht runter regeln?

Natürlich hat die Abzugshaube mehrere Schaltstufen. Aber auch die niedrigste erzeugt ihr immer noch zu viel Zugluft.
Also bleibt das (übrigens sauteure) Teil meistens aus. Eigentlich wird sie nur zur Beleuchtung genutzt.
Zitat (chris35, 30.11.2022)

Hagen-Poiseuillesches Gesetz gilt nur für laminar strömende Flüssigkeiten. :D
Bei dem Küchenproblem hat man jedoch Gas/Dampf/Nebel als Medium. Und zudem turbulente Strömung. -_-

@ghostrider: deshalb habe ich auch vorsichtig "ein vielfaches" geschrieben. Bei den relativ geringen Geschwindigkeiten geht durch eine große Öffnung eben viel mehr durch als durch z.B. eine Türritze - bei der gibt es erst recht Turbulenzen.

Neues ThemaUmfrage