Probleme mit dem Nahverkehr: Abfahrtgleis mehrfach gewechselt

Ich wollte mit dem Regionalverkehr nach Hannover fahren.

Zu der Zeit hatte ich auch noch Probleme mit den Augen. Der Zug sollte von Gleis 1 abfahren. Plötzlich merkte ich, dass die Fahrgäste dem Bahnsteig verließen. Auf der Anzeigetafel konnte ich mühsam erkennen, dass der Zug jetzt von Gleis 2 abfahren würde. An Gleis 2 angekommen gab es nach kurzer Zeit ein neues Spiel, diesmal von Gleis 2 nach Gleis 1. Eine Woche später musste ich wieder fahren, diesmal wurde der Zug nur einmal verlegt.
Ich rief dazu bei der Regionalbahn an und die verwies mich an die Deutsche Bahn. Die Deutsche Bahn verwies mich an die Regionalbahn. Ich habe dann beide Unternehmen per Mail angeschrieben und als Antwort bekommen, das Anliegen hätte sie weitergeleitet. Darüber sind ca. acht Wochen vergangen. Ich werde jetzt nochmal schreiben.
Auf Gleis 2 fährt immer der Intercity und der Regionalverkehr muss dann auf Gleis 1 warten. Mein Vorschlag den Regionalverkehr immer auf Gleis 1 fahren zu lassen. Die Fahrgäste könnten dann barrierefrei einsteigen.

Ich schrieb diesen Beitrag, um zu erfahren, ob es sich um ein generelles Problem bei der Bahn handeln könnte
Kommt öfter vor, wenn ein Gleis für einen verspäteten Zug reserviert werden muss - aber meistens sind die Gleise doch am gleichen Bahnsteig gegenüber? Nett ist auch die "umgekehrte Wagenreihung", wenn Du von einer Seite des Bahnsteigs zur anderen rennen musst - die Bahn tut halt was für Deine Fitness.
Übler finde ich, daß man sich überhaupt nicht darauf verlassen kann, ob ein Zug nun einigermassen pünktlich - oder überhaupt - fährt. Deshalb nehme ich immer mindestens einen Zug früher, wenn ich zu einer bestimmten Uhrzeit am Ziel sein muss.
Aber gib es auf: die Bahn ist (wie vieles in Deutschland) einfach kaputt gewirtschaftet :(
Gefällt dir dieser Beitrag?
das Spiel kommt öfter vor. Und ist besonders problematisch, wenn man mobilitätseingeschränkt ist.

Wechsel sind dann kaum zu schaffen, geschweige in größeren Bahnhöfen ...schlimmste Variante von 1 auf 8

nächster Zug 3 Stunden später, Spiel wieder jetzt nur von 1 (ja ich musste zum Ursprungsgleis zurück) auf 4 ...weg ist er.

Ich fuhr unverrichteter Dinge nach Hause und wollte die Fahrkarte erstattet bekommen Beide!
Nix zu machen, ich hätte sie ja genutzt und niemand hätte mich gezwungen den Rest der Reise abzubrechen :kotz:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Fernverkehr (IC / ICE) hat Vorrang vor dem Regionalverkehr. Sprich der Regio-Verkehr muss ggfs auf den verspäteten Fernverkehr warten, ihn vorbeilassen oder ausweichen auf andere Gleise. Ist die Verspätung zu groß und der Regio-Verkehr wird doch vorgelassen, wechselt dieser gerne mal wieder auf den ursprünglichen Schienenweg, damit nicht noch mehr Durcheinander vorliegt.

Da mache Strecken quasi generell gerne mal Verspätungen einfangen, kann es durchaus sein, dass dir dies mehrmals an unterschiedlichen tagen passiert. Ist ärgerlich, kannste aber nix machen. Ich bin eine Weile lang täglich zur Arbeit und retour mit der Bahn gependelt (inkl. 2x Umstieg - da ist mir regelmäßig ein Fernverkehr in die Quere gekommen und meine Regio-Bahn musste warten (Anschluss war dann weg) oder kam verspätet (Durchsage am Bahnsteig "Grund dafür ist eine Verspätung im Fernverkehr").
Gefällt dir dieser Beitrag?
Habe ich auch schon öfter erlebt. Besonders unangenehm mit Gepäck. Oft fährt der Zug auf dem anderen Gleis auch schon ein, wenn die Ansage kommt. :(
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich bin mal gespannt, ob ich die Bahn zu einer Stellungnahme bewegen kann.
Bei unserem kleinen Bahnhof Haste an der Strecke von Hannover nach Bielefeld ist das Gleis 2 durchgängig also ohne Weichen. So könnte man Gleis 1 dem Regionalverkehr vorbehalten und brauchte so keinen Zug umzuleiten, aber es wird bisher ständig praktiziert ohne Rücksicht auf die Fahrgäste.
Die Fahrgäste sagen, da könne man nichts machen. Andererseits will man die Autofahrer vom Umstieg vom
Es gibt immer wieder Fahrgäste, die die Türe offenhalten, damit der Zug nicht einfach wegfährt.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ach so: so ein Mini-Bahnhof mit 2 Gleisen und dem Bahnsteig in der Mitte? Da musst Du dann von einem zum anderen die Treppe runterjagen, durch die Unterführung und auf der anderen Seite wieder hoch?
Die kenne ich eigentlich auch nur so, daß jedes Gleis fest für eine Richtung vorgegeben ist. Wahrscheinlich ist die fehlende Weiche das Problem: da kommt der Zug schon auf dem falschen Gleis an und kann nicht wechseln.
Da besteht vielleicht eine gewisse Hoffnung, etwas zu ändern: ich würde mal die Lokalpolitiker drauf ansprechen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
@ chris35

In Haste gibt es drei Gleise, zwei für die Hauptrichtungen und ein Ausweichgleis. An der Unterführung gibt es zwei lange Rampen mit Kinderwagen oder Rollator mühsam zu bewältigen. Wenn dann der Zug auch noch weg ist, ist das richtig ärgerlich.
Ich hatte schon die niedersächsische Landesregierung angerufen und werde da noch mal intervenieren, wenn die Bahn sich nicht bewegt.
Gefällt dir dieser Beitrag?
der Haster Bahnhof ist meines Wissens nach stark frequentiert, viele hier aus der Umgebung fahren mit dem Auto nach Haste und von da aus mit dem Zug nach Hannover, das ist dann wohl eine billigere Zone.

Also hast du vielleicht ganz gute Chancen, du wirst nicht der Einzige sein, der sich darüber aufregt.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Die Landesregierung wäre mir zu allgemein - habt ihr nicht z.B. so Schaukästen, wo die Lokalpolitiker (neben den Kästen vom Sportverein) ihre "Erfolge" feiern und Termine angeben? So ein Politiker einer der größeren Parteien wäre evtl. ein guter Ansprechpartner: damit könnte er sich profilieren :pfeifen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (chris35, 14.03.2023)
Die Landesregierung wäre mir zu allgemein - habt ihr nicht z.B. so Schaukästen, wo die Lokalpolitiker (neben den Kästen vom Sportverein) ihre "Erfolge" feiern und Termine angeben? So ein Politiker einer der größeren Parteien wäre evtl. ein guter Ansprechpartner: damit könnte er sich profilieren :pfeifen:

Ne, wird er nicht unterstützen, weil die Erfolgsaussicht, Lokalpolitiker versus Bahn keine grossen Chancen hat :sarkastisch:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Politiker verschanzen sich gern hinter Zuständigkeiten, die ein Handeln leider verhindern würden.
Es wäre toll, wenn die Benutzer der Strecke eine Petition starten würden. Die könnte man unter den Kameraaugen der Presse überreichen und so mehr Öffentlichkeit erreichen. Wenn das Problem bundesweit existiert, gibt es bestimmt einen Teil der Fälle, die man aus der Welt schaffen kann und muss.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Neues ThemaUmfrage