Gewürz im Streuer wird schnell hart

Ich brauche das Tzatziki Gewürz häufig.
Leider wird das Gewürz im Streuer sehr schnell hart.
Was sollte/kann man tun, damit das Tzatziki Gewürz im Streuer nach dem ersten Gebrauch nicht hart wird.
Vielen Dank für Vorschläge
Dir auch ein liebes Hallo und einen schönen Abend :pfeifen:

Was verhindert, dass Gewürze nicht direkt verklumpen?

- nicht direkt überm
- gut schließende Gewürzdosen benutzen und immer direkt gründlich schließen
- in Salz zB gebe ich immer ein paar Reiskörner, die entziehen dem Salz Feuchtigkeit
- ggfs die Menge aufteilen: eine kleine Menge in einen Streuer, den du regelmäßig nutzt und den Rest in eine wirklich luftdicht schließende Aufbewahrungsdose
Gefällt dir dieser Beitrag?
Es wird hart, weil es Feuchtigkeit zieht.
Abhilfe: umfüllen in ein gut verschließbares Gefäß, eine dose oder ein Glas. Falls Glas, sollte es dunkles Glas sein, da Gewürze lichtempfindlich sind.

Ja, du hast dann den Streuer nicht mehr, aber der ist ohnehin überflüssig (zumindest meiner Meinung nach), da damit kein sauberes Dosieren möglich ist.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Gelöscht

Bearbeitet von DWL am 19.04.2023 15:59:37
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (DWL, 19.04.2023)
Gelöscht

warst du böse? rofl
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (idun, 19.04.2023)
warst du böse? rofl

Nein, nie.

Ich habe den total vermurksten Text selbst gelöscht. War beim Schreiben abgelenkt durch meinen Mann, der ständig dazwischen gequatscht hat.

Vielleicht nehme ich später einen neuen Anlauf. :grinsen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (neanderix, 16.04.2023)
Es wird hart, weil es Feuchtigkeit zieht.
Abhilfe: umfüllen in ein gut verschließbares Gefäß, eine dose oder ein Glas. Falls Glas, sollte es dunkles Glas sein, da Gewürze lichtempfindlich sind.

Ja, du hast dann den Streuer nicht mehr, aber der ist ohnehin überflüssig (zumindest meiner Meinung nach), da damit kein sauberes Dosieren möglich ist.

Man kann den Streuer doch reinigen und wieder befüllen.

Meine Streuer habe ich schon Jahrzehnte und die werden aus einer größeren Vorratspackung immer wieder befüllt.

Auch bei mir kommt es manchmal vor, dass hygroskopische Gewürze zusammenbacken. Meist reicht es, sie mit einer Gabel durchzurühren, damit sie wieder rieselfähig werden.

Zitat
= Binefant- in Salz zB gebe ich immer ein paar Reiskörner, die entziehen dem Salz Feuchtigkeit


wenn die Löcher des Streuers so klein sind, dass kein Reis wieder rausfällt.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich denke, dass das passiert, weil vermutlich in dem Gewürz viel Knoblauch und Zwiebelgranulat enthalten ist. Das wird bei mir auch immer schnell hart, das scheint dafür sehr anfällig zu sein.

Ich würde ich das Gewürz auch in ein gut verschließbares Glas umfüllen, richtig mit Schraubdeckel und größerem Eingang, z:B altes Pestoglas. Darin bleibt es in der Regel pulvrig, und selbst wenn nicht, kannst du da eher mit einem Werkzeug reinstoßen und Pulver lösen.

Dosieren kannst du das auch mit einem TL. Schau halt, wenn es noch neu ist, wie viel bei einer Portion aus dem Streuer rauskommt, dann weißt du auch, wie viel du hinterher mit dem TL entnehmen musst.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (DWL, 19.04.2023)
wenn die Löcher des Streuers so klein sind, dass kein Reis wieder rausfällt.

Wenn die Löcher zu groß sind, nimmt man ein Stück Teebeutel, Organza oder ähnlich feinen Stoff und gibt den Reis da rein ;-). Dann streut man den nicht mit ins Gericht.

Ich tendiere aber inzwischen auch zu größeren Gläsern, in die ich mit einem Teelöffel reinkomme, statt der Streugläser. Ich wechsel bei mir grade nach und nach um auf andere Behältnisse.

Bearbeitet von Binefant am 19.04.2023 18:31:30
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich liebe meine Gewürzstreuer.

Das waren die Gläser von den Maggi-Würzmischungen, sahen vor 40 Jahren natürlich anders aus als heute.

Es gab sie mit großen oder kleinen Löchern, und ich habe sie alle aufgehoben. Falls ich mit einem TL was entnehmen will, muss ich nur den Deckel abschrauben.
Oder ich bediene mich aus dem passenden Vorratsbehälter. Die Behälter stehen dicht verschraubt in zwei großen Blechdosen mit Deckel.

Und nein, Maggi-Würzmischungen kaufe ich nicht mehr. Diese Jugendsünde habe ich nur begangen, um an die Streuer zu kommen. :pfeifen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Eventuell kann man ein Stück Zwieback oder harten Toast dazulegen und müsste die Stücke immer mal erneuern, falls es funktionieren sollte. Nimmt man Reis, wird der die Feuchtigkeit vielleicht auch nicht immer für sich behalten und gibt einen Teil wieder ab, weil sich die Feuchtigkeit ausgleicht.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Richtige Lagerung ist mal Voraussetzung,das Gewürze trocken bleiben.Fest verschließbares dunkles Glas.Dunklen trockenen,nicht zu warmen Ort ( Vorratsschrank )Nicht neben oder über dem
Gefällt dir dieser Beitrag?
Das wurde schon alles schon erwähnt.

Aber das Problem ist in meinen Augen auch, dass manche gemahlenen Gewürze einfach klebrig sind - Zwiebel- oder Knoblauchpulver z.B.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Bei Zwiebelpulver gehts mir auch so,habe schon verschiedene Sachen ausprobiert,ist aber auch,das einzige Trockengewürz,das verklumpt. Knoblauchpulver ist immer streufähig
Gefällt dir dieser Beitrag?
Früher hatte ich auch Knoblauchpulver, das gerne mal verklumpte. Ob das Problem heute gelöst ist, weiß ich nicht, da ich nur noch frischen Knoblauch verwende.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (DWL, 20.04.2023)
Früher hatte ich auch Knoblauchpulver, das gerne mal verklumpte. Ob das Problem heute gelöst ist, weiß ich nicht, da ich nur noch frischen Knoblauch verwende.

hat zwar mit dem Thema hier nichts zu tun, aber so als Tipp: ich verwende neben frischem Knoblauch gerne Knoblauchpüree. Das gibt es in kleinen Eimerchen in der Metro, das geht superschnell, wenn man nur einen Löffel voll braucht und hält sich ewig. Kann ich nur empfehlen. Als Pulver nehme ich gar keinen Knoblauch.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Isamama, 20.04.2023)
hat zwar mit dem Thema hier nichts zu tun, aber so als Tipp: ich verwende neben frischem Knoblauch gerne Knoblauchpüree. Das gibt es in kleinen Eimerchen in der Metro, das geht superschnell, wenn man nur einen Löffel voll braucht und hält sich ewig. Kann ich nur empfehlen. Als Pulver nehme ich gar keinen Knoblauch.

Das kann man auch problemlos selbst machen

100 g frischer Knoblauch
150 g Sonnenblumenöl (oder anderes neutrales Öl)
etwas Zitronensaft
etwas Salz

Zusammen pürieren, hält sich monatelang im

Alternativrezept mit weniger Öl, mehr Salz (kann man auch weglassen)

180 g Knoblauch
70 g Öl
1 TL Salz
1 TL Zitronensaft
Gefällt dir dieser Beitrag?
Frische Gewürze verwenden. Solche Streuer (außer Salz) habe ich völlig verbannt.

Sie von SieErPaar
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (SieErPaar, 20.04.2023)
Frische Gewürze verwenden. Solche Streuer (außer Salz) habe ich völlig verbannt.

Sie von SieErPaar

Was verstehst Du unter frischen Gewürzen?

Was machst Du z.B. mit Currypulver, Rosenpaprika, gemahlenen Nelken oder Zimtpulver?
Oder gibt es das in Deiner Küche nicht?

Für getrocknete Kräuter benutze ich Gewürzmühlen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (DWL, 20.04.2023)
Was verstehst Du unter frischen Gewürzen?

Was machst Du z.B. mit Currypulver, Rosenpaprika, gemahlenen Nelken oder Zimtpulver?
Oder gibt es das in Deiner Küche nicht?

Für getrocknete Kräuter benutze ich Gewürzmühlen.

div Gewürze kann man ungemahlen kaufen, die halten wesentlich besser ihre Aromen in ihrem "Schutzpanzer" und wenn man sie dann vor dem Mörsern oder mahlen noch in der

wer sich ein bisschen mit der indischen Küche befasst kann seine (nein nicht Currys ...das sind eigentlich eine Art Eintopfgerichte) Marsalas selbst mischen (ein klassisches kleines Gewürztablett hat 9 Näpfchen ...aber es gibt auch Mischungen mit knapp über 20 Aromen ...da sind besondere Blätter dabei, die man inzwischen auch hier im Asiashop bekommt)

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 20.04.2023 19:03:43
Gefällt dir dieser Beitrag?
Das ist ja alles richtig, aber wenn ich ein Currypulver aus bis zu 20 Einzelgewürzen herstelle, bekomme ich eine recht große Menge, die ich dann auch wieder nach und nach verbrauche.
Ich habe sogar diverse Rezepte dafür, auch für Ras el Hanout.

Was ich selbst mahlen oder mörsern kann, eben in der benötigten Menge, kaufe ich auch ungemahlen.
Pfeffer weiß und schwarz, Piment, Muskat, Senfkörner, Kardamom usw.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (DWL, 20.04.2023)
Das ist ja alles richtig, aber wenn ich ein Currypulver aus bis zu 20 Einzelgewürzen herstelle, bekomme ich eine recht große Menge, die ich dann auch wieder nach und nach verbrauche.
Ich habe sogar diverse Rezepte dafür, auch für Ras el Hanout.

Was ich selbst mahlen oder mörsern kann, eben in der benötigten Menge, kaufe ich auch ungemahlen.
Pfeffer weiß und schwarz, Piment, Muskat, Senfkörner, Kardamom usw.

in der indischen Küche macht die Hausfrau jedesmal für die gerade zuzubereitende Speise ihr "Curry" frisch (und immer etwas anders, genau auf das jeweilige Gericht abgestimmt) ....du würdest ja auch nicht 100 l Salzwasser für 1 Monat Nudel kochen vorbereiten,sondern machst es jedesmal neu.

....da wird halt dann 3 Körnchen Pfeffer 7 Fenchel 1 geöffnete Schote Kardamom 1 Stück Chilli 1/2 TL Senf 1 Splitter Zimtrinde ...usw in die Pfanne geworfen und dann alles zusammen gemörsert

es gibt übrigens auch phantastische, getrocknete Paprika - da kann jedes Pulver einpacken

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 20.04.2023 20:30:54
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich bin keine indische Hausfrau.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (DWL, 20.04.2023)
Ich bin keine indische Hausfrau.

:augenzwinkern: soso :pfeifen: rofl

ich bin damals durch die Ehefrauen der Besucher (geschäftliche Verbindungen, die durch persönlichen Austausch und auch familiäre Einblicke viel Vertrauen aufbauen ...in den Ländern eine tolle Sitte, die einen tollen Umgang im Miteinander ergibt) bei meinem Onkel und meiner Tante mit dem Thema vertraut worden.
Wir haben gemeinsam gekocht und bei den Streuern schüttelte sie den Kopf, lächelte und kaufte am nächsten Tag eine Grundausstattung als Geschenk, nachdem sie uns beim Kochen erzählt hatte, wie sie es macht und meine Tante meinte, dass sie immer die tolle Würzung bewundere, aber nicht wüsste wie es ginge.
Beim Überreichen meinte sie dann, dass eigentliche Geschenk wäre allerdings gerne ein Kochkurs, wenn wir Lust hätten - wir hatten und haben mehrere Tage unfassbar gut gegessen.
Für mich war das Faszinierendste, wie einfach und aus dem Handgelenk ...wie unsere Prise Salz, es war.
Seitdem gibt es, bis auf wenige Ausnahmen, in meinem Haushalt nur noch "ganze" Gewürze.

Viel später habe ich dann in meiner Nachbarschaft eine Türkin kennengelernt, die zu Veranstaltungen immer soooo herrliche Speisen mitbrachte. Durch ein Lob und gleichzeitig ausgedrücktem Neid, ob ihrer Kochkunst, kam als Antwort: das zeig ich ihnen gern, lassen sie uns einfach mal zusammen kochen. Gesagt, getan - auch sie handhabte die Gewürze in ihrer Grundform, so bin ich endgültig vom Geheimnis der so bewunderten Aromenwelt überzeugt worden. Es wurde eine tolle Freundschaft und unsere Kinder genossen die gegenseitigen Ausflüge in die Kulinarik.

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 21.04.2023 08:29:56
Gefällt dir dieser Beitrag?
Um mal wieder auf den Kern der Frage zu kommen, geht ganz einfach:


Drin stochern und die Brösel in einer Moulinette, Mörser, Mixer oder Thermomix wieder zerkleinern.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (idun, 21.04.2023)
Um mal wieder auf den Kern der Frage zu kommen, geht ganz einfach:
Drin stochern und die Brösel in einer Moulinette, Mörser, Mixer oder Thermomix wieder zerkleinern.

Ich habe gerade meine pulverisierten Gewürze durchgesehen.

Fazit: Zum Verklumpen neigen bei mir Zwiebelpulver, ein Kräuterbuttergewürz und mein Rosenpaprika.
Bei denen reicht es aber tatsächlich, wenn man sie mit einer Gabel oder einem Holzspieß durchrührt, damit der Klumpen wieder zerfällt.

Meine Streuer haben eine so große Öffnung, durch die problemlos eine schmale Gabel oder ein TL passt.

Bearbeitet von DWL am 21.04.2023 15:10:18
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (DWL, 21.04.2023)
Ich habe gerade meine pulverisierten Gewürze durchgesehen.

Fazit: Zum Verklumpen neigen bei mir Zwiebelpulver, ein Kräuterbuttergewürz und mein Rosenpaprika.
Bei denen reicht es aber tatsächlich, wenn man sie mit einer Gabel oder einem Holzspieß durchrührt, damit der Klumpen wieder zerfällt.

Meine Streuer haben eine so große Öffnung, durch die problemlos eine schmale Gabel oder ein TL passt.

Ganz genau.
Man braucht nicht Astrophysik studiert zu haben, zm festes Pulver wieder rofl fluffig zu machen
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (idun, 21.04.2023)
Ganz genau.
Man braucht nicht Astrophysik studiert zu haben, zm festes Pulver wieder rofl fluffig zu machen

So ist es.

Man kann aber fast alles zu einem weltanschaulichen Problem befördern.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (DWL, 21.04.2023)
So ist es.

Man kann aber fast alles zu einem weltanschaulichen Problem befördern.

Sicher, wenn man zu viel Zeit hat :pfeifen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (DWL, 20.04.2023)
Was verstehst Du unter frischen Gewürzen?

Was machst Du z.B. mit Currypulver, Rosenpaprika, gemahlenen Nelken oder Zimtpulver?
Oder gibt es das in Deiner Küche nicht?

Für getrocknete Kräuter benutze ich Gewürzmühlen.

Zimt gibt es tatsächlich nicht. Das mögen wir. Paprika bauen wir im eigenen Garten an. Der reicht eigentlich fürs ganze Jahr. Zur Not wird frischer Paprika gekauft.
Curry: Da machen wir uns eine eigene Mischung. Die hat zwar nicht so viel mit dem eigentlichen Curry zu tun, ist aber trotzdem sehr lecker.
Nelken werden im Ganzen genutzt oder im Mörser zerstoßen.
Aber ich muss mich auch korrigieren. Wir haben doch auch Streugewürze. Wir essen gerne arabisch oder afrikanisch. Deshalb haben wir tatsächlich zum Beispiel Ras el-Hanout oder ähnliches. Aber das ist so schnell leer. Das kommt gar nicht zum klumpen.

Sie von SieErPaar
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (SieErPaar, 22.04.2023)
Zimt gibt es tatsächlich nicht. ...........
Sie von SieErPaar

es gibt die Zimtrinde in Stangenform ...darauf achten, dass es Ceylonzimt und nicht Cassiazimtstangen sind
in dieser Form halten sich die Aromen viel länger als im Pulver (die preiswerten Pulver sind leider meist der ungesündere und herbere Cassiazimt) - bei bestimmten Gerichten gibt man aber auch durchgebrochene Stangen oder Splitter zu und fischt sie später raus ...eine Gewürzkugel ist da ein schönes Küchenutensil
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Tortenhummelchen, 22.04.2023)
bei bestimmten Gerichten gibt man aber auch durchgebrochene Stangen oder Splitter zu und fischt sie später raus ...eine Gewürzkugel ist da ein schönes Küchenutensil

Das macht sich bestimmt gut auf einem Apfel- oder Pflaumenkuchen. :pfeifen:
Genau dafür brauche ich den gemahlenen Zimt.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (DWL, 22.04.2023)
Das macht sich bestimmt gut auf einem Apfel- oder Pflaumenkuchen. :pfeifen:
Genau dafür brauche ich den gemahlenen Zimt.

rofl rofl rofl jaaaa? ....da stellst du dich aber vielleicht ein bisschen an, oder ?

aber du könntest evt den Mörser bemühen, das würd ich dir für dein Wohlbefinden so grad eben noch zugestehen :pfeifen: :grinsen: ich bin ja garnich so - besonders fein gerieben, wenn man auch einen Teil des Zuckers als Schmirgelhilfe mit rein gibt
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Tortenhummelchen, 22.04.2023)
rofl rofl rofl jaaaa? ....da stellst du dich aber vielleicht ein bisschen an, oder ?

aber du könntest evt den Mörser bemühen, das würd ich dir für dein Wohlbefinden so grad eben noch zugestehen :pfeifen: :grinsen: ich bin ja garnich so - besonders fein gerieben, wenn man auch einen Teil des Zuckers als Schmirgelhilfe mit rein gibt

Interessant, was Du mir für mein Wohlbefinden gerade eben noch zugestehst ...
Und warum stelle ich mich ein bisschen an?

Ist gemahlener Zimt denn gesundheitsschädlich? Keine Sorge, ich weiß, welche Sorte ich kaufen muss.
Auf unserem Wochenmarkt gibt es einen Gewürzhändler, dem würde ich keinen Etikettenschwindel unterstellen.

Und zum Mörsern brauche ich keine Nachhilfe. Das habe ich professionell gelernt.

Ach @Tortenhummelchen .....
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (DWL, 22.04.2023)
Ist gemahlener Zimt denn gesundheitsschädlich?

Nur, wenn Du ihn pur mit dem Löffel isst.
Dann kannst Du dran ersticken.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (DWL, 22.04.2023)
Interessant, was Du mir für mein Wohlbefinden gerade eben noch zugestehst ...
Und warum stelle ich mich ein bisschen an?

Ist gemahlener Zimt denn gesundheitsschädlich? Keine Sorge, ich weiß, welche Sorte ich kaufen muss.
Auf unserem Wochenmarkt gibt es einen Gewürzhändler, dem würde ich keinen Etikettenschwindel unterstellen.

Und zum Mörsern brauche ich keine Nachhilfe. Das habe ich professionell gelernt.

Ach @Tortenhummelchen .....

Ups, sorry gerade lese ich, dass du deine Frage ja selbst schon beantwortet hast...

Bearbeitet von Victoria Sponge am 23.04.2023 12:14:38
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich kenne da ein Sprichwort
Zwischen Zweng und zfü,ist in Norrn sei Zü.
Also ist im Prinzip der Cassia Zimt ( Chinazimt ) nicht unbedingt gefährlich.Das Cumarin,das drinnen enthalten ist,gibst auch in andere Lebensmittel,z.B. in Dill,Waldmeister,Datteln Kümmel ( Kreuzkümmel ),oder auch in Tonkabohnen usw.
Die Menge machst aus,empfohlen ist 0,1 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht,sonst könnte die Leber Schäden bekommen.Ab und zu auch Gelbsucht.
Cassia Zimt wird hauptsächlich gekauft,weil er viel billger ist,als Ceylon Zimt
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich habe eben herzhaft gelacht. Da fragt jemand , ob und wie er sein Zazicci-Pulver wieder entklumpt bekommt und dann bekommt er einen pseudowissenschaftlichen Vortrag nach dem anderen,
Wäre ich der/die FragerIN, ich würde die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, mich unter meine
Gefällt dir dieser Beitrag?
das ist halt so,wie beim Stammwirt am Stammplatz :-)
Da kommt man von einen ins andere :-)
Nur hier gibat dann kein Fluchtachterl :-)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Bigdmasch, 23.04.2023)
das ist halt so,wie beim Stammwirt am Stammplatz :-)
Da kommt man von einen ins andere :-)
Nur hier gibat dann kein Fluchtachterl :-)

Darfs auch ein Fluchthalberl sein, ein Achterl wär mir in diesem Fall zu "trocken" rofl
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (idun, 23.04.2023)
Darfs auch ein Fluchthalberl sein, ein Achterl wär mir in diesem Fall zu "trocken" rofl

Na dann,wenn schon,a Maß :-)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Bigdmasch, 23.04.2023)
Na dann,wenn schon,a Maß :-)

:prost:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (DWL, 22.04.2023)
Und zum Mörsern brauche ich keine Nachhilfe. Das habe ich professionell gelernt.

Zuerst Milchzucker mörsern, damit die Poren vom Mörser damit gefüllt sind, und was danach pulverisiert wird dadurch möglichst vollständig wieder aus dem Mörsern entfernt werden kann. Verunreinigt ist das jeweils Vermörserte im Idealfall dann nur mit Milchzucker und nicht mit allem, was jemals im Mörser verarbeitet wurde. -_-
So in etwa?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Nein.

Was soll es denn bringen, wenn ich mein Arbeitsgerät mit etwas Neuem verunreinige, um alte Reste zu beseitigen?
Außerdem verkleistert man damit nur die reibende Oberfläche.

Meinen Mörser reinige ich nach Gebrauch mit Wasser und einer harten Bürste.

Mein Bruder hatte in seiner WG mal die glorreiche Idee, seine getrockneten Chilies in der Kaffeemühle zu zerkleinern. Danach gab es lange scharfen Kaffee.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (DWL, 24.04.2023)
Nein.

Was soll es denn bringen, wenn ich mein Arbeitsgerät mit etwas Neuem verunreinige, um alte Reste zu beseitigen?
Außerdem verkleistert man damit nur die reibende Oberfläche.

Meinen Mörser reinige ich nach Gebrauch mit Wasser und einer harten Bürste.

ich hab einen aus Travertin, den stelle ich in die Spülmaschine
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (idun, 24.04.2023)
ich hab einen aus Travertin, den stelle ich in die Spülmaschine

Meiner ist aus Granit, aber auf die naheliegende Idee mit der Spülmaschine bin ich tatsächlich noch nicht gekommen.
:hirni:
Danke für den Tipp.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (DWL, 24.04.2023)
Meiner ist aus Granit, aber auf die naheliegende Idee mit der Spülmaschine bin ich tatsächlich noch nicht gekommen.
:hirni:
Danke für den Tipp.

Ich auch noch nicht @DWL :hirni: Mein Mörser bekommt ab sofort ein neues Reinigungsbad :D
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (DWL, 24.04.2023)
Meiner ist aus Granit, aber auf die naheliegende Idee mit der Spülmaschine bin ich tatsächlich noch nicht gekommen.
:hirni:
Danke für den Tipp.

gerne, ich bin eben eine dekadente , faule S..... rofl
Was ich an Arbeit vermeiden kann, vermeide ich :wacko:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Ronni, 16.04.2023)
Ich brauche das Tzatziki Gewürz häufig.
Leider wird das Gewürz im Streuer sehr schnell hart.
Was sollte/kann man tun, damit das Tzatziki Gewürz im Streuer nach dem ersten Gebrauch nicht hart wird.
Vielen Dank für Vorschläge

Wahrscheinlich streust du das Gewürz von oben in das erwärmte Gericht.
Das solltest du vermeiden.
Der aufsteigende Wasserdampf kriecht in das Gewürzglas und dann fängt alles an, zu klumpen.
Effektiver solltest Du das Gewürz mit einem Löffel oder aus der Handfläche zu Gericht streuen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Neues ThemaUmfrage

Passende Tipps
Die leckersten Baguettes überhaupt
9 5
Nudel Bolognese a la Kiki
40 9
Reis mir Möhren & Currysauce (ideal für untalentierte Kochanfänger)
Reis mir Möhren & Currysauce (ideal für untalentierte Kochanfänger)
11 0
Salz-/Pfefferstreuer sauber auffüllen
Salz-/Pfefferstreuer sauber auffüllen
20 14
Schnelle Übersicht im Gewürzschrank
Schnelle Übersicht im Gewürzschrank
21 17
Erbsen-Curry für Erwachsene
29 11
Verkohlte Aubergine
Verkohlte Aubergine
13 20