Alte Tapete lösen

Ihr Lieben,
Wer hat hier DEN ultimativen Tipp, wie ich alte festsitzende Tapeten am einfachsten von der Wand lösen kann??
Ich bin völlig verwirrt von den unendlichen Vorschlägen, die man so im Internet findet, deshalb frage ich hier nach euren Erfahrungen.
Liebe Grüße von
Sabine

Moin!
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit warmen Wasser, dem viiiiel Spülmittel beigefügt wurde, gemacht. Handelt es sich um eine beschichtete Tapete, mit dem Spachtel diese kreuzweise einritzen, damit das Wasser hinter die Beschichtung gelangt. Vor allem mit dem Wasser nicht geizen!
Habe ich von meinem Vater gelernt, er war Malermeister…

Hallo,

wir haben die Tapete immer schön eingeweicht, etwas gewartet und dann konnte man die Bahnen schön abziehen.

ein uralter Trick ist auch, Tapetenkleister etwas dünner anzurühren und damit die Tapeten einzuweichen ....einfach mit dem Quast auf die Wände auftragen - immer so 3-4 Meter Breite, dann warten bis sich die Tapeten lösen lassen (meist so 10-15 Minuten), bevor man loslegt schon die nächsten Meter einweichen ...spart Wartezeit.

Vorteil des Kleisters, er trocknet lange nicht so schnell wie "nur" Wasser oder Spüliwasser.
Gerade im Sommer passiert es sonst oft, dass das Wasser schon wieder verdunstet ist, bevor die Tapete sich vernünftig gelöst hat.

Zitat (Binchen2104, 03.07.2023)
Ihr Lieben,
Wer hat hier DEN ultimativen Tipp, wie ich alte festsitzende Tapeten am einfachsten von der Wand lösen kann??

............................

.....und zukünftig nur noch Vliestapeten verkleben, die kann man Bahn für Bahn ohne Einweichen wieder ablösen oder noch besser, gar keine Tapeten mehr abkleben und die Wände nur noch streichen. Entweder weiß oder leicht farbig abgetönt, das sieht sehr edel aus.

...ob Tapete oder nur streichen ist ja auch immer Geschmackssache. Vliestapete... ja...aber die alte Tapete ist vom Vormieter, da hat man leider nicht immer die Wahl!
Trotzdem Danke für die Antwort

Ok, danke! Habe ich jetzt schon öfter gelesen, mit viel Spülmittelwasser einweichen. Ich denke, das werde ich dann probieren :D

Das könnte man natürlich auch mal probieren. Kann ich mir gut vorstellen, das das klappen könnte.
Lieben Dank für den Tipp! :D

Wenn man mit Spüli und Wasser nicht mehr weiter kommt, gibt es noch so Tapetenlöser in gelform. Von einem bekannten Kleisterhersteller gibt es den, mit dem kamen wir wunderbar klar. Denn unter der Decke auf Rigipsplatten mit Rauhfaser und Latexfarbe geriet Spüliwasser an seine Grenzen.

Manche alten Tapeten, z.B. gestrichene Raufaser, kann man oft trocken eine Schicht abziehen, dann wie beschrieben, die Wand mit Spüliwaser gut einnässen und dann die untere Schicht abziehen.

Ich gebe aber zu, das klappt nicht immer, wir haben bei uns im Haus auch geflucht, scheinbar hat der Vorbesitzer die Tapete mit Uhu oder sowas angeklebt.

Gruß
Lotte

Der Vorbesitzer unseres Hauses hatte seine Tapeten anscheinend mit Pattex verklebt.
Ich habe sie gefühlt wochenlang mit einer Spachtel in fingernagelgroßen Fitzelchen abgekratzt.

Horror pur.

Zitat (DWL, 05.07.2023)
Der Vorbesitzer unseres Hauses hatte seine Tapeten anscheinend mit Pattex verklebt.
Ich habe sie gefühlt wochenlang mit einer Spachtel in fingernagelgroßen Fitzelchen abgekratzt.

Horror pur.

Bei meiner Tochter in ihrer ersten Wohnung hatte jemand mit Latex-Farbe versiegelte Raufaser auch mit Pattex angeklebt, die ging auch nur millimeterweise wieder runter. Zu viert waren wir bei der Renovierung, es hielt ewig auf, aber ich habe eine Menge Flüche dazugelernt :sarkastisch:
Neues ThemaUmfrage


Passende Tipps
Poster im Bilderrahmen - schonend für die Tapete
Poster im Bilderrahmen - schonend für die Tapete
13 2
Nagel in Tapete schlagen
Nagel in Tapete schlagen
5 2
Papier-Tapete reparieren
Papier-Tapete reparieren
5 5
Alte Tapete richtig entfernen
Alte Tapete richtig entfernen
12 12
Lichterketten - Ruß an Tapete? Radiergummi
Lichterketten - Ruß an Tapete? Radiergummi
12 2