Auto: Mangel signalisieren

Wenn ich mein
Es könnte Regen eindringen oder gar ein Fremder das Auto aufbrechen.
Ich habe mal auf einem Parkplatz einen Fahrer eines Mittelklasse-Autos darauf angesprochen. Er bestätigte mir diesen Mangel. Bisher nahm ich an, das würde nur das untere Preissegment der Autos betreffen.

Es ist verwunderlich, dass gerade SUVs der Nobelmarken verstärkt entwendet werden und warum man nicht grade da wirksame Maßnahmen zur Anwendung bringt!
Du erwartest zu viel Intelligenz von den Autobauern ;)
Klar, man könnte viel machen - aber die machen nur, was möglichst billig ist und wo sie sich einbilden, sie könnten damit Kunden locken. Die Japaner sind da vielleicht etwas besser..
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ganz ehrlich: willst du dir alles denken abnehmen lassen und nur noch auf alles "überwacht" werden? Selbstständig denken, eigenständig Verantwortung übernehmen und gut ist. Immerhin haben wir ein Hirn und können denken...

Ja, klingt frech, aber mach selbst ..
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Binefant, 20.10.2023)
Immerhin haben wir ein Hirn und können denken...

Hirn haben wohl alle, aber nicht jeder setzt es zum Denken ein - Ironiemodus aus. :pfeifen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
ich fahre einen jeep mit allem was die Technik so bietet.
Piepen vorn, hinten , an den Seiten. Eigenständige Lichtregulation, Hinweis ob Frost im Anmarsch ist oder nicht. Hinweis auf offene Türen oder nicht Angeschnallt sein. Hinweis ob zu wenig Reifendruck, Hinweis ob ich nur noch für 50 km Sprit im Tank habe u.v.m.
aber, und jetzt kommt das grosse aber, mein Nosferato, so heisst mein jeep, sagt mir nicht, ob die Fenster oder das Dach offen ist.
Macht nix, irgend etwas muss ich ja auch noch regeln.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Das geht nicht darum nicht denken zu wollen, aber wenn man das Fenster vergessen hat, ist das doof und viel wichtiger als die überflüssige Frostwarnung bei + 4° C.
Jetzt könnte ich die Funktion nachrüsten und die Idee bei Jugend forscht anmelden.
Gefällt dir dieser Beitrag?
....aber beim Schließen ist doch normalerweise die automatisch Fensterschließfunktion mit drin ...drückst du den falschen Knopf bzw (andere Modelle) Knopf länger gedrückt halten
Gefällt dir dieser Beitrag?
VW hat schon mal dran gedacht - nur andersrum: da konnte man mit langem Drücken auf den Funkschlüssel die Fenster öffnen. Hat bei mir schon mal dazu geführt, daß plötzlich ein Fenster offen war. Konnte man dann irgendwie in der Software deaktivieren :wallbash:
Hier hab ichs gefunden: da gab es wohl auch mal ein Schließen bei Regen, scheinen die aber wieder abgeschafft zu haben.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (chris35, 20.10.2023)
VW hat schon mal dran gedacht - nur andersrum: da konnte man mit langem Drücken auf den Funkschlüssel die Fenster öffnen. Hat bei mir schon mal dazu geführt, daß plötzlich ein Fenster offen war. Konnte man dann irgendwie in der Software deaktivieren :wallbash:
Hier hab ichs gefunden: da gab es wohl auch mal ein Schließen bei Regen, scheinen die aber wieder abgeschafft zu haben.

...da dürfte dann aber falsch gepolt sein, denn mein Bruder hat einen VW und der schließt :grinsen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Tortenhummelchen, 20.10.2023)
...da dürfte dann aber falsch gepolt sein, denn mein Bruder hat einen VW und der schließt :grinsen:

Ja, gibts wohl auch (langes Drücken auf die Öffnen- bzw. Schließen-Taste). Dumm nur, wenn der Schlüssel das von alleine macht in der Hosentasche. Ich hatte auch mal eine Tür, die sich überhaupt nicht mehr schließen ließ - der VW-Mensch war etwas frustriert, daß ich drauf bestand, ihn nicht über Nacht draußen stehen zu lassen :wallbash:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich würde es gut finden, wenn man Sonderfunktionen am PC konfigurieren und mit einem USB-Stick auf das Auto übertragen könnte. Dann könnte man Funktionen zu und abwählen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Ambrosius, 20.10.2023)
Ich würde es gut finden, wenn man Sonderfunktionen am PC konfigurieren und mit einem USB-Stick auf das Auto übertragen könnte. Dann könnte man Funktionen zu und abwählen.

Das geht ...macht mein Bruder bei seinem - aber wie genau - da bin ich raus "ich bin immer nur! Anwender" und selbst da bekomme ich hin und wieder Seitenhiebkommentare (ich liebe meine Familie!)
Gefällt dir dieser Beitrag?
@ Tortenhummelchen

Könntest dem Bruder mal etwas Pfeffer in gekennzeichnete Kuchenstücke backen. Das inspiriert ungemein und führt zu neuen Ufern.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Ambrosius, 20.10.2023)
@ Tortenhummelchen

Könntest dem Bruder mal etwas Pfeffer in gekennzeichnete Kuchenstücke backen. Das inspiriert ungemein und führt zu neuen Ufern.

neiiiiin - das Schlimme, er hat ja Recht rofl und wenn ich dann durch Bedienfehler mal wieder irgendwas zum Haken gebracht habe, ist er mein gaaanz lieber Servicetechniker und biegt es wieder hin

bezahlt wird in Währung, Kartoffelpuffer, Kekse und so manch anderer Leckerei - immer in Lieblingsessenqualität und auch das nur sporadisch, wenn er gerade besonders Appetit drauf hat - egal ob als Vorleistung oder "Darlehens"abzahlung :grinsen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich fahre einen 22 Jahre alten Audi A4.
Der hat noch keinen Funkschlüssel.
Um die Fenster beim Abschließen des PKW mitzuschließen, muss ich den Schlüssel kurz halten, bevor ich ihn wieder rausziehe.

Außerdem können Sensoren ja auch mal defekt werden.
Besonders, wenn ein Wagen so alt ist, wie meiner.
Bei meinem funktioniert der Lichtwarner nicht mehr.
Wenn ich z.B. vergesse, den Blinker zurückzustellen und dann parke, sollte beim Öffnen einer beliebigen Tür ein Summer ertönen, der warnt, dass auf der Blinkerseite das Standlicht brennt.
Dieser ist bei mir defekt.
Die Reparatur wäre aber sehr aufwändig, das Türschloss müsste dazu gewechselt werden, und teuer, dass sich das nicht mehr lohnt.
Nunja, dadurch habe ich mal meine Batterie geschrottet, weil der PKW ein paar Tage mit Standlicht auf der linken Seite geparkt war.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Ambrosius, 20.10.2023)
Das geht nicht darum nicht denken zu wollen, aber wenn man das Fenster vergessen hat, ist das doof und viel wichtiger als die überflüssige Frostwarnung bei + 4° C.
Jetzt könnte ich die Funktion nachrüsten und die Idee bei Jugend forscht anmelden.

Ganz ehrlich, wenn man ein Fenster aufmacht, muss man halt dran denken, es auch wieder zu schließen ... so einfach ist das.

Frostwarnung bei 4 Grad finde ich wiederum deutlich besser/sinnvoller... wenn man fährt und es geht in Frostgrenze mit der Temperatur ist es besser, man wird gewarnt. Das Fenster machst du aktiv auf, also denk einfach dran, es zu schließen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Ambrosius, 20.10.2023)
Das geht nicht darum nicht denken zu wollen, aber wenn man das Fenster vergessen hat, ist das doof und viel wichtiger als die überflüssige Frostwarnung bei + 4° C.
Jetzt könnte ich die Funktion nachrüsten und die Idee bei Jugend forscht anmelden.

nun, das wird dir wohl kaum ein zweites Mal passieren, wenn du dir den Popes auf einem tiefgekühlten Sitz erkältest hast rofl
Und für Jugend forscht bis du wohl schon ein bisschen zu abgelagert altersmässig :rolleyes:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Wenn ich hier von euren Problemen lese, da frage ich mich, wie wir im letzten Jahrtausend, so in den 60er und 70er Jahren das Autofahren überlebt haben.
Mache ich was auf, muss ich es irgendwann wieder schliessen.
Was ich anschalte muss ich irgendwann wieder ausschalten.
Und das ab Dezember mit Winter und entsprechenden Temperaturen gerechnet werden muss, sagt mir der Blick auf den Kalender.
Wir werden viel zu sehr verwöhnt.
Und verlassen uns auf all diese Technik.
Bis sie uns verlässt.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Highlander, 21.10.2023)
Wir werden viel zu sehr verwöhnt.
Und verlassen uns auf all diese Technik.
Bis sie uns verlässt.

Das mag ja ganz schnuckelig sein, wenn man so dauerkontrolliert durch die Gegend fährt.
Aber will ich das überhaupt?

Je mehr elektronische Funktionen ein Gerät hat, desto mehr Fehler können auch auftreten. Die dann in der Regel nur teuer behoben werden können.

Off Topic: Ich habe mir vor ein paar Jahren eine elektronische Nähmaschine mit allem Schnickschnack geleistet. Die Maschine ist nicht schlecht, nervt aber mit dauernden Warnhinweisen und Fehlermeldungen.

Nach dem Tod meiner Mutter habe ich ihre ca. 30 Jahre alte mechanische Nähmaschine mit Elektroantrieb geerbt.

Fazit: Dieser 'Traktor' ist jetzt meine bevorzugte Maschine und das Computerwunder steht im Schrank ... :pfeifen:

Bearbeitet von DWL am 21.10.2023 13:54:39
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Highlander, 21.10.2023)
Wenn ich hier von euren Problemen lese, da frage ich mich, wie wir im letzten Jahrtausend, so in den 60er und 70er Jahren das Autofahren überlebt haben.
Mache ich was auf, muss ich es irgendwann wieder schliessen.
Was ich anschalte muss ich irgendwann wieder ausschalten.
Und das ab Dezember mit Winter und entsprechenden Temperaturen gerechnet werden muss, sagt mir der Blick auf den Kalender.
Wir werden viel zu sehr verwöhnt.
Und verlassen uns auf all diese Technik.
Bis sie uns verlässt.


Womit wir wieder bei den Postkutschen und Waschen an Flüssen wären... B) :P
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Highlander, 21.10.2023)
Wenn ich hier von euren Problemen lese, da frage ich mich, wie wir im letzten Jahrtausend, so in den 60er und 70er Jahren das Autofahren überlebt haben.

:daumenhoch:

All diese Annehmlichkeiten, die es heute am Auto gibt, hatte ich an meinem nicht. Habe es aber auch nicht vermisst.
Gefällt dir dieser Beitrag?
@ idun

In meinem Fall war es das Fenster auf der Beifahrerseite. Den ganzen Tag rum gefahren und abends nicht mehr dran gedacht.
Der Hinweis auf Jugend forscht sollte witzig wirken.


@ Binefant

Wenn Du in Deinem Leben noch nie etwas vergessen hast, stimme ich Dir zu.


@ Highlander

Die Fernbedienung für die Türschlösser und Fensterheber ist schon toll.

Fazit: Man kann es nicht jedem recht machen. Beim Autokauf besser aufpassen.
Wahrscheinlich ist mein Wunsch für eine Fenster noch geöffnet Anzeige zu aufwendig und wurde deshalb unter den Teppich gekehrt.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Ambrosius, 21.10.2023)
@ Highlander

Die Fernbedienung für die Türschlösser und Fensterheber ist schon toll.

Fazit: Man kann es nicht jedem recht machen. Beim Autokauf besser aufpassen.
Wahrscheinlich ist mein Wunsch für eine Fenster noch geöffnet Anzeige zu aufwendig und wurde deshalb unter den Teppich gekehrt.

Kann ich mir nicht vorstellen, nachdem es doch heute bei den modernen Autos so viele Sensoren gibt.
Ich erwähne hier nur mal den Regensensor, der die Scheibenwischer automatisch einschaltet, den Sensor, der das Fernlicht auf Fahrlicht umschaltet, wenn ein Auto entgegenkommt, den Abstandssensor und und und..
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Ambrosius, 21.10.2023)
@ Binefant

Wenn Du in Deinem Leben noch nie etwas vergessen hast, stimme ich Dir zu.

Doch, ich habe schon mal was vergessen. Hab dann halt Pech gehabt. Und beim nächsten Mal denke ich vermutlich eher dran.

Guckst du nicht einmal rund im Auto, wenn du aussteigst? Dann gewöhnt es dir an und das Fenster wird vermutlich nicht mehr offen bleiben. ;-)

Eigenverantwortung, statt sich auf Helferlein zu verlassen. Spurassistent, Kollisionswarner, toter Winkelwarner, Müdigkeitswarner und was alles für Brimborium, gebimmel, gepiepe und Gedönse. Und dann gibt es solche, die nach Navi fahren und im Hafenbecken landen, weil "hat das Navi doch so gesagt".

Ja, manche Helfer sind ja ganz nett, aber man kommt gut ohne aus, speziell das neuste Zeug. Und geht was kaputt, kann das nein einfacher Schrauber mehr machen, sondern man braucht einen IT-Spezialisten, sonst geht nix mehr.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Binefant, 21.10.2023)
Doch, ich habe schon mal was vergessen. Hab dann halt Pech gehabt. Und beim nächsten Mal denke ich vermutlich eher dran.

Ja, manche Helfer sind ja ganz nett, aber man kommt gut ohne aus, speziell das neuste Zeug. Und geht was kaputt, kann das nein einfacher Schrauber mehr machen, sondern man braucht einen IT-Spezialisten, sonst geht nix mehr.

Sag doch nicht 'einfacher Autoschrauber'. Da gibt es wahre Künstler, die viele Autos retten,

Aber was mich bei meinem letzten Autokauf erschüttert hat, ist, dass bei Kofferraumschhlössern immer noch nicht zwingend vorgeschrieben ist, dass man die von innen öffnen kann.

Kommt ja fast in jeden dritten Krimi vor, dass ein noch nicht totes oder bewusstloses eingesperrtes Opfer sich nicht befreien kann,

Ist jetzt nicht ironisch gemeint.

Bearbeitet von DWL am 22.10.2023 00:16:01
Gefällt dir dieser Beitrag?
@ DWL

Jetzt könnte man ja vermuten, das beim Reinigen Deines Kofferraums die Heckklappe zufällt und Du bist eingesperrt. Handy geht nicht wegen zu viel Blech drum rum. Kannst Du morsen?
Dann könntest Du SOS morsen. :pfeifen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Ambrosius, 22.10.2023)
@ DWL

Jetzt könnte man ja vermuten, das beim Reinigen Deines Kofferraums die Heckklappe zufällt und Du bist eingesperrt. Handy geht nicht wegen zu viel Blech drum rum. Kannst Du morsen?
Dann könntest Du SOS morsen. :pfeifen:

Wenn ich meinen Kofferraum reinige, setze ich mich doch nicht komplett rein. Sollte die Klappe herunterfallen, hätte ich sie höchstens im Kreuz.

SOS (...---...) morsen kriege ich hin, aber womit denn?

Schon klar, das war wohl als Witz gemeint, jedoch mein Beitrag nicht.
:pfeifen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Die zahllosen stummen kleinen Helferlein für jeden Sinn und Unsinn sind für vor sich hin alternde Piloten auf vier Rädern gar nicht förderlich. Wie bei einer Reise mit dem Navi bleibt der Überblick verborgen.
Warnsignale halte ich für besser, damit der Mensch gefordert bleibt zu reagieren.
Er braucht sich über die überzogenen Faxen auch nicht zu ärgern, denn die Warnsignale sind schnell weg, es sei denn sie bleiben hartnäckig.
Ein neues Feld für KI, die lernen könnte welche Signale der Fahrer nicht beachten will.
Für den Highländer könnte man Münzen für ein Mobil, nackt wie Nordhoff es schuf sammeln. :grinsen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
@ ghostrider

Zum Telefonieren nutze ich viel ein Prepaid-Handy, da könnte ein Fremder eventuell das Gespräch abhören. Meistens handelt es sich um sehr kurze Gespräche. Man könnte sich ein zweites Smartphone zulegen, um wichtige Informationen zu trennen. Mit der Überwachung sind das fast chinesische Verhältnisse, deshalb ist mein Handy nie ständig eingeschaltet.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Neues ThemaUmfrage

Passende Themen
Wohnungsübergabe: Was bringt ein Übergabeprotokoll? Autounfall: schei** Rücktritt vom Kaufvertrag, beim Gebrauchtwagen: vom Händler betrogen Beim Autokauf betrogen: Kann man im Nachhinein Geld fordern? Marder im Auto: Hilfreiches zum Thema Marder Interessante Zahlen: können wir Auto richtig fahren? TÜV Funktion einer Heissmangel: Wo wird die Heissmangel heiss