Wimmern im Schlaf bei Erkältung

Hallo ihr Lieben,
ich hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen. Ich habe leider bisher nichts passendes dazu finden können.
Es geht darum, dass ich, wenn ich krank bin, unabhängig von den Symptomen (also egal ob nur Erkältung, sogar Fieber oder Husten ohne Schnupfen) so gut wie immer im Schlaf anfange Geräusche zu machen. Es ist sehr schwierig zu erklären, was für Geräusche es genau sind. Es hört sich jedenfalls sehr leidend an. Wie eine Mischung aus Wimmern, Quengeln und Stöhnen in unregelmäßigen Abständen. Es ist ziemlich kurz und dauert nur etwa 2-5 Sekunden, kommt aber unregelmäßig mehrmals hintereinander. Teilweise auch recht laut. Mein Freund wird nachts regelmäßig wahnsinnig und ergreift oft die Flucht aufs Sofa. Ich selber werde auch manchmal davon wach oder bemerke es beim Einschlafen im Halbschlaf. Leider bin ich recht häufig krank, da mein Immunsystem nicht das beste ist.. Ich kann wirklich tun was ich will, ich habe keine Chance es zu minimieren. Die Schlafposition spielt dabei beispielsweise auch keine Rolle.
Soweit ich weiß, hatte ich dieses Problem noch nicht immer. Ich schätze, dass es vor ungefähr 2-3 Jahren anfing. Was kann das sein? Und was kann ich dagegen tun?

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe. Ich hoffe hier kennt jemand dieses Phänomen.
(Ich bin übrigens 25 Jahre alt, falls das von Interesse ist :))
6 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Vielleicht kann ein Psychologe helfen - ich kann es leider nicht.

Gute Besserung.
Gefällt dir dieser Beitrag?
da hilft ein Schlaflabor
Gefällt dir dieser Beitrag?
Man könnte auch erstmal versuchen, das Immunsystem im Ordnung zu bringen...
Gute Besserung! :blumen:

Wie lange ist das Immunsystem den schon out of order?

Bearbeitet von zumselchen am 31.12.2023 13:47:12
Gefällt dir dieser Beitrag?
Eine wohlmeinende Pflegeperson sollte Dich aufwecken, wenn Du Geräusche von Dir gibst.
Dann könnte man untersuchen, ist die Nase verstopft, hast Du Fieber, oder Durst?
Eventuell hilft ein Duftöl das die Nase frei macht.
Das Immunsystem stärken durch kneippsche Anwendungen, morgens kalt Duschen, dem Wetter aussetzen, Sport treiben, vitaminreich ernähren.
Die bisher erhaltenen Tipps abarbeiten.

Feurige Küsse sollen sofort helfen. :bussi:
Gefällt dir dieser Beitrag?
@TE mach keine Experimente, sondern vertrau dich deinem Hausarzt an, der weiss bestimmt, wohin er dich überweisen soll, wenn er dir nicht helfen kann
Gefällt dir dieser Beitrag?
@ Tototo698

Von einer Hilfsperson eine Tonaufnahme aufnehmen lassen.
Der O-Ton sagt mehr als tausend Bilder.
Die behandelnden Ärzte können damit bestimmt gezielter vorgehen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Wenn das nur bei Erkältungen auftritt und sonst keine Nachteile oder Nebeneffekte hat, wird das schwer zu untersuchen sein, denn du müsstest ja sofort bei der nächsten Erkältung einen Termin im Schlaflabor bekommen, und die werden sich bedanken, wenn da jemand ansteckend und krank hinkommt. Außerdem, wenn es nur bei Erkältungen vorkommt, ist es ja hoffentlich nicht allzu oft der Fall.

Wenn es allerdings auch sonst vorkommt, sodass man in der Nacht, die dann untersucht wird, auch eine Chance hat, es wirklich verzeichnen zu können, könnte man das schon machen.

Ich halte Wecken tatsächlich für die beste Lösung, denn dann kannst du überprüfen, was nicht stimmt. Und wenn es von einem seltsamen Traum gekommen ist, ist der dann auch vorbei.

Kommt eben auch vor, dass man fiebrig ist oder unruhig schläft, wenn man krank ist, und dann träumt man manchmal stressiges und wirres Zeug. Aber auch blockierte Atemwege oder allgemeines Unwohlsein können einen mal stöhnen oder jammern lassen.
Vielleicht redest du auch einfach im Schlaf, kommt ja vor, und es ist ein bisschen ausgeprägter, wenn du angeschlagen bist.

Das mit der Tonaufnahme ist auch eine gute Idee und problemlos zu machen. Damit kann ein Arzt ggf was anfangen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Vielleicht ist auch ein Schlaflabor der richtige Weg
Gefällt dir dieser Beitrag?
Auch ich stöhne mitunter im Schlaf sehr laut. So laut, dass ich selber davon wach werde. Ich ärgere mich darüber, aber das löst das Problem nicht. Bei mir kenne ich die Ursache: tritt immer auf, wenn ich tagsüber besonders gestresst bin.

Kann das bei dir vielleicht auch die Ursache sein?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat
Soweit ich weiß, hatte ich dieses Problem noch nicht immer. Ich schätze, dass es vor ungefähr 2-3 Jahren anfing.


Ist in dieser Zeit irgendetwas Besonderes vorgefallen?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Neues ThemaUmfrage

Passende Themen
Schlafstörungen, wer kann helfen: Erschöpfung bekämpfen Erkältung Armes Würmchen....Fiese Menschen! hab ein neues "Pflegekind".... Tipps für die kalte Jahreszeit bei Erkältungen Erkältung vs. Grippe: Was ist es nun? Erkältung..... .... was macht ihr dagegen? komischer Atem nach Husten Schon wieder ne Erkältung