CD-Player hängt

Neues Thema

Mein leicht angejahrter CD-Player hängt. Manchmal nur einmal pro CD, manchma mehrfach mitten innerhalb eines Songs. Das nervt ungemein, versaut einem jeden Musikgenuß und mir, als Hobbygitarrist, auch das Üben und Spielen zu CDs. Was tun? Muß man sich wirklich ein neues Gerät kaufen (ansonsten funktioniert ja alles, Radio, Cassette, Uhr, ect.) oder gibt es Tricks das Ding wieder korrekt zum Laufen zu bringen? Eine Reinigungs-CD habe ich bereits ausprobiert, mit wenig Erfolg. Danke für die Tipps! :)


Vielleicht mal den Laser mit einem Pinsel reinigen - oder mal die CD's auf Kratzer untersuchen!


Es gibt auch Reinigungs-CDs, aber die habe ich bisher immer erfolglos ausprobiert.
Angeblich kann man auch den Laser neu justieren lassen...
:wacko:
Oder lass die CDs über den DVD-Player laufen.
So mach ich das, nachdem alles andere nicht geklappt hat!
:)

Bearbeitet von Calendula am 24.05.2006 22:41:18


Hat mein CD Player auch alle Jubeljahre mal. Ich schraub das Teil dann immer auf und reinige das "Auge" des Lasers vorsichtig mit einem Q-Tip, das ich in Nagellackentferner getaucht habe (darauf achten, dass es ein ölfreier ist). Habe ich bisher schon 2x gemacht, das hält dann so ca. für 2-3 Jahre.


Der meiste Dreck befindet sich nicht auf der Linse sondern darunter, zwischen Linse, Spiegeln und Fotodioden.Da hilft nur vorsichtiges(!) Spülen der Optik mit destilliertem Wasser oder reinem Isopropylalkohol (ausser Apotheke). Aceton ist nicht empfehlenswert da es die Oberfläche der heutigen Kunststofflinsen angreift und die Linsen eintrüben läßt. Danach kannst Du den Pickup nur noch wegwerfen.
Sogenannte Reinigungs-CDs sind auch ein gutes Mittel um den Laserpickup zu zerstören. Der Grund: der Pickup ist auf den hundertstel Millimeter genau in seiner Lage justiert und schon eine leichte Berührung reicht aus um diese so ungünstig zu verändern daß er die Daten nicht mehr richtig auslesen kann. Immer wenn man eine CD startet rotiert diese anfangs sehr schnell mit über 200 Umdrehungen pro Minute. Da CDs nunmal nicht absolut gerade sind trudeln die immer ein wenig beim Abspielen was auch nicht weiter schlimm ist da die CD den Pickup ja nicht direkt berührt.
Legt man eine Reinigungs-CD in den Player passiert das Gleiche, bloß daß diese CD durch den aufgeklebten Ring aus Reinigungsvlies oder die Reinigungsbürstchen oder -pinselchen natürlich eine Unwucht hat und verglichen mit einer normalen CD viel stärker trudelt und eiert. Das wäre nicht weiter schlimm, bloß wenn der CD-Player zum Start der Disk auf über 200 Umdrehungen geht und dabei mit voller Wucht die Reinigungsgeräte auf den hochempfindlichen Laserpickup knallen passiert es häufig daß der meist an einem dünnen Blechstreifen oder ähnlichem aufgehängte Pickup bei dieser brutalen Behandlung seinen Geist aufgibt. Also wer lange was von seinem CD-Spieler haben will sollte tunlichst die Finger von Reinigungs-CDs lassen und seinem Player auch nach dem Ausspülen der Optik nicht den Genickschuß mit Druckluft aus der Spraydose oder dergleichen verpassen.Lieber einen Tag warten bis alles wieder getrocknet ist. Einen dejustierten Pickup wieder neu justieren macht heute so gut wie niemand mehr da es eine ziemlich zeitraubende Angelegenheit ist die außerdem nur sehr wenige überhaupt beherrschen.Da ist es in den meisten Fällen günstiger einfach den Pickup komplett auszutauschen soweit das möglich ist oder gleich einen neuen Player zu holen.


Gruß,
Alf :blumen:


Danke für alle Antworten :blumen: . Ich mach mich dann mal demnächst ans Gerät öffnen.


Übrigens sind gebrannte CD´s oft das Übel.
Manche Player haben ein Problem damit, meiner (Pioneer) läuft nach ca. 8 Jahren immer noch super!
Bei Anlagen mit integriertem CD-Player ist es aber fast immer der CD-Player, der als erstes den Geist aufgibt!
Hab meine alte Anlage mal deswegen zur Reparatur gebracht, danach war das Kassettendeck auch noch hinüber. :angry:

Hoffe aber, Du bekommst das wieder hin!


Erstes Feedback: reinigen und schütteln nützen schon mal nichts. Die komplette Öffnung des Gerätes (Panasonic) scheint unmöglich bzw. ich komme nicht an den Laser ran. Die Problematik könnte natürlich auch daran liegen, dass ich ein Gerät besitze das seit Jahren immer auf dem Boden steht, dementsprechend staubig ist es eben auch. Dazu kommt der Verschleiß, der bei einem Musiknarr wie mir unvermeidbar ist. Ich werde noch einmal versuchen, irgendwie das Gerät zu öffnen, wenn das wirklich überhaupt nicht gehen will ohne Plastik zu zerborsten und damit alles kaputt zu machen muß ich mich wohl oder übel nach einem neuen Gerät umsehen. Trotzdem Danke an alle, die hier gepostet haben. Ist, denke ich mal, auch für viele andere ein interessantes Thema. :unsure:


Nicht schütteln :stop: ! Mit Schütteln machst Du das Gerät nur kaputt.Was für ein Modell von Panasonic ist es denn daß Du die Gehäuseabdeckung nicht abbekommst :huh: ?

Zitat
Dazu kommt der Verschleiß, der bei einem Musiknarr wie mir unvermeidbar ist.


Wenn der Player bloß ab und an springt oder hängt dann ist in 99,8% der Fälle die Optik eingestaubt. Wenn die Optik weniger durchlässig wird weil sie zustaubt erhöht das Gerät den Laserstrom automatisch was wiederum zu Fehlern beim Auslesen führen kann.Verschleißen kann am Pickup selber eigentlich überhaupt nichts.Da kommt es schon eher vor daß der Laserschlitten nicht mehr ríchtig läuft weils Fett im Laufe der Jahre ausgehärtet ist oder die Schublade klemmt.Durch Staubbrücken auf den Bauteilen und Oxidation gebildete Übergangswiderstände und kalte Lötstellen sind weitere Ursachen für Fehlfunktionen bei CD-Decks (Rauschen,Knistern bis hin zum partiellen oder totalen Systemausfall).
Und wenn der Player immer in Fußbodennähe stand dann wirds nicht damit zu belassen sein einfach nur die Optik zu spülen sondern es steht eine Grundreinigung des gesamten Inneren an, da die Optik ja sonst im Nullkommanix wieder zugestaubt ist. Eine komplette Innenreinigung ist aber nur etwas für jemanden der ausreichend Ahnung von Elektrotechnik hat und die Gefahren, die von elektrischen Bauteilen wie Kondensatoren etc. ausgehen, kennt. Für alle anderen gilt: Finger weg, sonst war es der letzte Reinigungsversuch!Frag doch mal bei einem HiFiladen oder Rundfunktechniker nach ob die Dir die Kiste nicht reinigen können und laß Dir einen verbindlichen Kostenvoranschlag geben. Und falls die weniger haben wollen als Du für ein Neugerät latzen müßtest bring denen das Teil vorbei.
Dein CD-Player ist doch ein Einzelgerät, oder? :huh:

Was für Schrauben sind denn am Gehäusedeckel? Kreuz? Torx?



@antacid: Bei den beschreibbaren Medien, egal ob CD oder DVD, läßt sich nicht oft genug sagen: Besser keinen Billigkram kaufen, denn damit hat man nur Ärger. Manchmal hat man ihn sofort, manchmal erst nach ein paar Jahren, wenn sich die Datenträger durch wegen ihrer mangelhaften Qualität verfrühtes Altern verändern (Farbstoff verblasst, chemische Reaktionen der Schichten,Bläschenbildung,.Faltenwurf,Risse in den Schichten,Schrumpfen,..).
Fazit: Lieber einmal auf Markenqualität einschießen und dann immer dabei bleiben! Da hat man am längsten was von. So verlockend diese Billigmedien, die große Fuffziger oder Hunderter Spindel im Sonderangebot sein mögen, man zahlt am Ende immer drauf wenn die Dinger nach wenigen Jahren unbrauchbar werden und man sich dann von jeder Scheibe die noch zu retten ist wieder ein Backup ziehen kann oder feststellen muß daß viele Billigheimer schon unlesbar und reif für den Hausmüll sind.
Was man auch wissen muß wenn man selber brennt ist daß längst nicht jeder Brenner mit jedem Rohling harmoniert und dementsprechend gute oder schlechte Brennergebnisse liefert die dann nicht in allen Geräten wieder ans Laufen zu kriegen sind. Darum empfiehlt es sich vorm Brennerkauf ersteinmal die Herstellerangaben über die für jedes einzelne Modell empfohlenen Medien und deren Preise in Erfahrung zu bringen. Da kann man mitunter böse Überraschungen erleben -günstigen Brenner erstanden aber die dafür optimalen Rohlinge kosten pro Stück über nen Euro mehr...

Gruß,
Alf :blumen:

Bearbeitet von Alf am 28.05.2006 23:42:29

@ Alf: Panasonic RX-ED707

P.S.: Vielen Dank für Deine ausführlichen Tipps :blumen:


Neues Thema


Kostenloser Newsletter