16jährige ersticht ihre Schulfreundin: was ist nur los in unserem Lande


16jährige esticht ihre Schulfeundin.
Was ist nur los in unserem Lande, immer mehr Gewalt-kommt das vom Fernsehen und Computerspiele?

html[/URL]

Bearbeitet von Sparfuchs am 05.06.2006 16:49:23


Mir wird diese Gewaltbereitschaft auch langsam unheimlich :(


Ich denke nicht, dass es wirklich so viel MEHR geworden ist.

ABER die Medien berichten MEHR drüber.

Dieses Interview passt ja auch für unser Land:

Frage: Sie haben Ihre Ansicht zur neuen Gewalt und vor allem dem Aspekt der Computerspiele dargelegt. Ich stimme damit aber überhaupt nicht überein. Ich bin zwar auch überzeugt, daß es Jugendliche gegenüber Gewaltakten abstumpft, aber solange die Vernunftebene nicht zerstört wird, glaube ich nicht, daß man etwas dagegen unternehmen müßte. Ich würde gerne Ihre Meinung dazu hören.
LaRouche: Ich habe mich sehr sorgfältig und intensiv mit dem Problem der neuen Gewalt auseinandergesetzt. Und ich bitte Sie, meine Äußerungen sehr ernst zu nehmen, denn ich verstehe etwas davon.

Zunächst einmal haben wir es hier mit Spielen zu tun. Und Spiele sind per definitionem nicht die Realität. Ein Spiel besteht im wesentlichen aus fiktiven Regeln. Und die sich daraus ergebenden Probleme haben auch etwas mit den jungen Menschen und ihrer Generation zu tun. Der Schlüssel zum Verständnis der "neuen Gewalt" liegt nicht in den Spielen selbst. Der Schlüssel ist vielmehr das Phänomen der sogenannten "Punk-Generation", die man auch als ""No-future-Generation" bezeichnet.

Daß es dazu kam, ist Ausdruck davon, daß diejenigen, die heute jünger als 25 Jahre alt sind und in die "Punk-Generation" abdrifteten, von ihren Eltern "betrogen" wurden. Hier liegt der Ursprung des Problems. Viele dieser jungen Generation haben den Eindruck, hintergangen worden zu sein. Nicht unbedingt im wörtlichen Sinn eines willentlichen Hintergehens, sondern im Sinne einer Entfremdung von den Eltern, die praktisch zum Feind geworden sind.

Wenn man sich die Punk-Rock-Kultur genauer anschaut, was ich auf ein Mindestmaß beschränkt habe, so wird ein Eindruck sehr klar: Sie ist eine Haß-Ideologie, vor allem eine Ideologie des Hasses gegen die Gesellschaft und gegen die Elterngeneration. Ein Teil dieses Hasses ist durchaus nicht grundlos, denn die Generation der Eltern hat eine Philosophie verbreitet, in der Jugendliche unter 25 Jahren in den USA praktisch keine Zukunft haben. Das ist das erste Grundproblem.

In den heutigen amerikanischen Schulen wird keine richtige Bildung mehr vermittelt. Das amerikanische Schulsystem vor allem in der Oberstufe und in wachsendem Maße auch an den Universitäten ist eine komplette Farce. Auf dem Campus lassen sich keine intellektuellen Erfahrungen mehr machen. Absolventen der High Schools sind darüber verzweifelt, daß sie eigentlich gar nichts wissen und ihnen an ihrer Schule keinerlei Wissen vermittelt wurde. Das ist auch das Ergebnis von Schülertests. Man liest die Ergebnisse und ist empört: "Das soll Bildung und Erziehung sein?" Was tun wir unseren Kindern mit diesem Bildungswesen an - das ist empörend und kriminell.

Wir akzeptieren das Phänomen der Schlüsselkinder. Wir akzeptieren eine Gesellschaft, in der man in der Woche manchmal zwischen drei verschiedenen Jobs hin- und herwechseln muß. Unter solchen Bedingungen gibt es kein Familienleben mehr oder intellektuelle oder geistige Aktivitäten innerhalb einer Familie. Vor allem die Kinder in Gettos wie Harlem verbringen den Großteil ihrer Zeit auf der Straße. Sie sind Straßenkinder. Dann sagt der Vater einfach: "Geh mir nicht auf die Nerven. Mach mir keinen Streß. Hier hast du ein Computerspiel." Ein Kind, das sich intellektuell und emotional abgelehnt fühlt, bekommt statt dessen - ein Spiel, und was für eines! Diese Spiele wurden entwickelt, um Kinder abhängig zu machen. Sie wurden von Leuten entwickelt, die Killer erziehen wollen. Man bekommt eine Spielkonsole, steckt den Stecker in die Steckdose und wird "Terminator 2".

Wenn ein Kind oder ein Jugendlicher immer wieder das Zielen und Schießen übt, ist es bald besser trainiert als ein Mann, der seit zehn Jahren auf dem Schießplatz übt. Denn es kann wesentlich häufiger und mit größerer Präzision und zu extrem geringeren Kosten feuern, als das ein Soldat jemals tun könnte.

Das Kind mit seinem "Spieltraining" wird ein perfekter Killer, auch wenn es in seinem Leben noch nie eine richtige Waffe in Händen gehalten hat. Besonders effektiv ist dies, wenn im Multiplayer-Modus (also mit mehreren Personen zusammen) etwa bei sogenannten LAN-Partys gespielt wird.

Dabei entwickeln sich Fähigkeiten als Killer, die (auch in psychotischer Hinsicht) ausgeprägter sind als bei den schlimmsten Sondereinheiten. So gesehen wächst in den USA eine ganz neue Generation von "Special Forces" heran: arbeitslose, junge Menschen ohne Zukunftsperspektive im Alter von etwa 18 Jahren, die sich Schießfertigkeiten und eine Reaktionsschnelligkeit angeeignet haben, mit der sie praktisch sofort als eiskalte Killer für die Art amerikanischer Streitkräfte einsetzbar werden, von denen Samuel Huntington gesprochen hat.

Diese Gefahr ist real.

http://www.bueso.de/seiten/zepp/grossman.htm

Bearbeitet von Ingeborg am 03.06.2006 17:07:52


Diese Gewaltbereitschaft macht mir ebenfalls große Angst !!!

Wenn man z.B von der Gewalt an Schulen liest und hört -kaum zu glauben -da wird dann mit dem Fotohandy mitleidslos aufgenommen wie eine Mitschülerin brutal zusammen geschlagen wird -man kann es echt nicht fassen !!!!!!!!!!!


Ich finde es aber auch es hat sich gehäuft..vorallem immer mehr Minderjährige.

In Berlin wurde auch ein 16jähriges Mädchen von 13-15jährige Vergewaltigt.


Ingeborg!

Mich würde Deine Meinung interessieren, und nicht irgendwelche "Zeitungsausschnitte"!! Die kann ich selber lesen und brauch sie nicht hier im Forum!!


Man braucht doch nur Fernsehen zu schauen, was da an Gewalt in Filmen gezeigt wird, da wir sogar mir manchmal schlecht. Je mehr Blut fliest und realistischer gezeigt wird wie der Kopf abgeschlagen wird...... Und in PC Spielen kann man dafür noch Punkte sammeln. Denk aber auch das unsere Multikulti- Gesellschaft dazu beiträgt, ohne jetzt generell asuländerfeindlich zu sein.


Zitat (Sparfuchs @ 03.06.2006 - 16:50:18)
16jährige esticht ihre Schulfeundin.n
Was ist nur los in unserem Lande, immer mehr Gewalt-kommt das vom Fernsehen und Computerspiele?

http://www.bild.t-online.de/BTO/index.html

Das kann ich nicht mehr hören. Immer sind Videospiele und das Fernsehen daran schuld. Das sind ausreden unserer Gesellschaft, die einen einfachen Schuldigen sucht:

Vergleich USA und Kanada:

In den USA und Kanda werden die gleichen Spiele gespielt, das gleiche im Fernsehen geschaut. Trotzdem ist die Kriminaitätsrate in den USA um vieles höher als in Kanada.

Bei mir in der Stadt ist auch eine 17 jähige schwer verletzt worden, weil sie von 3 Mädchen getretten und mit Messer verletzt worden. Eigendlich dachte man, das sie ausser Lebensgefahr wäre, aber heute kam die Nachricht, das sie im Krankenhaus verstorben ist

Was ist aus unserer Gesellschaft geworden? Irgendwie war früher alles geregelter, Die meisten Frauen sind zuhause geblieben und haben sich um die Kinder gekümmert. Das heisst nicht, das ich etwas dagegen habe, das Frauen arbeiten usw, aber früher gab es eine grössere Bindung, man hat sich nicht so schnell scheiden lassen, wie es heute der Fall ist. Auch war auch die Bindung viel besser, Grosseltern haben mitgeholfen. Und heute? Wer kennt seine Nachbarn überhaupt noch? Wer kennt überhaupt die Vornamen seiner Nachbarn? Heute leben wir in einer Gesellschaft, der alles egal ist. Leider :o

Lobo

Teils haste recht, teils nicht. Auch früher hatten oft die Eltern nicht so viel Zeit sich um ihre Kinder zu kümmern. Und gerade die Kinder dessen Eltern zu Hause sind (Sozialhilfeempfänger) und nicht arbeiten kümmern sich nicht um die Kinder, was ich aber auch nicht pauschalieren möchte. Viele schieben die Verantwortung weit von sich weg. Der Kindergarten, die Schule, der Staat soll die Erziehung übernehmen. Meine Eltern waren auch beide berufstätig und ich bin nicht zum Verbrecher geworden. Wir müssten alle wieder etwas mehr zusammenrücken, damit ea besser wird.


Lobo, ich muss dir in vielen Punkten recht geben.
Denke auch das es daran liegt, dass die Kids heute ganz anders aufwachsen und unsere heutige Lebensform eine Teilschuld hat.
Viele leben heute in der Anonymität.
Großfamilien mit mehreren Generationen unter einem Dach werden immer seltener.
Respektlosigkeit, Egoismus ist an der Tagesordnung.
Zivilcourage, für viele ein Fremdwort, leider.
Mehr miteinander, vor allem auch Alt und Jung halte ich für sehr wichtig und keine Ausgrenzungen von behinderten Menschen.
Es fehlt vielen Kids die Perspektive.
Oft wird Gewalt auch vorgelebt.
Konflikte verbal zu lösen lernen viele nicht richtig.
Vielen fehlt leider auch das Geld für eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung, denke da z.B. an Sportvereine.
Gelder fehlen für öffentliche Einrichtungen, wie z.B. Jugendzentren usw.


Wir haben in unserer Gesellschaft immer mehr Probleme, und keiner kan sie lösen. Versetzt euch mal in die Lage der Jugendlichen. Fehlende Perpektive in die Zukuft, Arbeitslosigkeit, fehlende Ausbildungsplätze. Der Druck wird immer grösser, nicht in Harz 4 zu landen, ist gross. Harz 4 ist fast gleichgesetzt mit armut. Und der Drzck auf die Jugendlichen wird immer grosser.

Soziale Einrichtungen werden immer mehr das Geld gestichen. Viele soziale einrichtungen, die ich kenne leben nur noch von ihren Grundsubstanzen, repariert wird nichts mehr. Die Gebäude gehen immer mehr zu grunde, und Programme für Jugendliche werden immer mehr den rotstift zum Opfer.


Lobo,

von welchem Papigehalt kannst man denn noch eine Familie finanzieren, bei den heutigen Abzügen?

Mutti MUSS arbeiten, ab sie will oder nicht.


Zitat (Ingeborg @ 03.06.2006 - 18:58:05)
Lobo,

von welchem Papigehalt kannst man denn noch eine Familie finanzieren, bei den heutigen Abzügen?

Mutti MUSS arbeiten, ab sie will oder nicht.

Erst mal einen Job finden. Eine universallösung ist es nicht, das Mama zuhausebleibt. Ein Kumpel von mir ist seit ca. 6 Monaten Vater, aber seine Frau ist arbeitslos, weil sie schwanger geworden ist (sie ist schwanger geworden, als sie mit der Ausbildung fertig geworden ist). Heute gibt es so viele Probleme, die von der Gesellschaft totgeschwiegen werden

Zitat (Ingeborg @ 03.06.2006 - 18:58:05)
Lobo,

von welchem Papigehalt kannst man denn noch eine Familie finanzieren, bei den heutigen Abzügen?

Mutti MUSS arbeiten, ab sie will oder nicht.

Man kann es, wenn man nicht ein größeres Auto braucht , als der Nachbar. Keinen Flachbildschirm,. nur weil ihn der nachbar auch hat!!!!
Ich weiß, wovon ich rede!!! Mir ist es wurscht, was mein Nachbar hat!! Viel wichtiger ist mir meine Familie!! Was ist wichtiger: 1. für die Familie da zu sein, oder jedes Jahr auf den Malediven Urlaub zu machen, nur um bei den Nachbarn zu imponieren!!!!! :labern: :labern: :labern:

Zu dem interview, dass ingeborg gepostet hat:

~ Man erklaere mir, was die punks damit zu tun haben... maybe hab ich bei der punksache irgendwie was falsch verstanden oder ich kenn die falschen punks...

~ Ja, die boesen video und computerspiele... auch hier muss ich die falschen zocker kennen...

Es ist immer das selbe in den medien... eine "jugendszene" wird zum buhmann erklaert (bevorzugt grufties bzw schwarzgekleidete) und natuerlich zockte der taeter tagtaeglich killerspiele... nur, was is mit den restlichen straftaten, deren taeter NICHT dort reinpassen? Die werden m.E. zwar erwaehnt, aber nicht so aufgebauscht... son schwarztragender, satanistischer videospiel-killer ist auch irgendwie medienwirksamer *leicht ironisch und schief grins*

Und ich muss lobo recht geben... die (moeglichen) ausloeser, die er/sie (?) aufgezaehlt hat, koennten von mir stammen...
Dass mama arbeiten gehen muss (meist sogar vollzeit), ist leider eine tatsache... wobei das in vielen nachbarlaendern wunderbar klappt, weil die betreuung nach und vor der schule einfach besser organisiert ist...


Es ist nun mal Fakt das Kinder die den ganzen Tag alleine auf sich gestellt sind , ( weil beide Elternteile arbeiten oder saufen) und nur Gewaltspiele am PC spielen , gewaltbereiter sind. Die Vergangenheit hat es gezeigt . Die verwechseln nämlich Realität mit dieser PC Scheinwelt .
Ist sogar wissenschaftlich bewiesen . Wieviele Kinder sitzen vor TV und PC und schauen oder knallen andere ab . Diese Zombiekids müssen weggesperrt werden und den Eltern ein ordentliches Bussgeld aufgelegt werden wegen unterlassener Erziehung . Oder so :-)))


Zitat (wollmaus @ 03.06.2006 - 19:12:28)
Zitat (Ingeborg @ 03.06.2006 - 18:58:05)
Lobo,

von welchem Papigehalt kannst man denn noch eine Familie finanzieren, bei den heutigen Abzügen?

Mutti MUSS arbeiten, ab sie will oder nicht.

Man kann es, wenn man nicht ein größeres Auto braucht , als der Nachbar. Keinen Flachbildschirm,. nur weil ihn der nachbar auch hat!!!!
Ich weiß, wovon ich rede!!! Mir ist es wurscht, was mein Nachbar hat!! Viel wichtiger ist mir meine Familie!! Was ist wichtiger: 1. für die Familie da zu sein, oder jedes Jahr auf den Malediven Urlaub zu machen, nur um bei den Nachbarn zu imponieren!!!!! :labern: :labern: :labern:

Ja und wenn man das schon nicht hat, was hat man dann noch vom Leben? Luxus muss da sein, sonst brauch man nicht zu leben.



Und zu der Gewalt6bereitschaft: Das kommt davon nicht, ich spiel auch gerne Ballerspiele, wo Köpfe fliegen, usw.! Das kommt meiner Ansicht davon, dass die Jugendlichen nicht wissen, was sie machen sollen, keine Arbeit, usw.!
Außerdem schätz ich mal, dass der immer höher werdende Ausländeranteil die Quote auch in die Höhe treibt! Es sind ja auch meist die Ausländer, die zu schlagen und das mit starker Brutalität.

Wenn ich mal an den Albaner denke, der vor kurzem seiner Lehrerin die Gesichtsknochen gebrochen hat, oder eben das vergewaltigte Mädchen aus Berlin, oder den 17-jährigen, der erstochen wurde, nur weil dem Typen das Aussehen nicht gefiel und noch vieles mehr! Und die werden nicht bestraft, oder nur milde!


"Wenn ein Deutscher einen Ausländer zusammenschlägt,. dann kommt das Bundesgeneralamt, wenn ein Ausländer einen Deutschen zusammen schlägt, dann kommt die Polizei und bringt ihn nach hause!"

Zitat (wollmaus @ 03.06.2006 - 19:12:28)
Zitat (Ingeborg @ 03.06.2006 - 18:58:05)
Lobo,

von welchem Papigehalt kannst man denn noch eine Familie finanzieren, bei den heutigen Abzügen?

Mutti MUSS arbeiten, ab sie will oder nicht.

Man kann es, wenn man nicht ein größeres Auto braucht , als der Nachbar. Keinen Flachbildschirm,. nur weil ihn der nachbar auch hat!!!!
Ich weiß, wovon ich rede!!! Mir ist es wurscht, was mein Nachbar hat!! Viel wichtiger ist mir meine Familie!! Was ist wichtiger: 1. für die Familie da zu sein, oder jedes Jahr auf den Malediven Urlaub zu machen, nur um bei den Nachbarn zu imponieren!!!!! :labern: :labern: :labern:

Dazu sage ich nur:

Man kauft Sachen,die man nicht braucht,von Geld,das man nicht hat,um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann!

Zitat (wollmaus @ 03.06.2006 - 19:12:28)
Zitat (Ingeborg @ 03.06.2006 - 18:58:05)
Lobo,

von welchem Papigehalt kannst man denn noch eine Familie finanzieren, bei den heutigen Abzügen?

Mutti MUSS arbeiten, ab sie will oder nicht.

Man kann es, wenn man nicht ein größeres Auto braucht , als der Nachbar. Keinen Flachbildschirm,. nur weil ihn der nachbar auch hat!!!!
Ich weiß, wovon ich rede!!! Mir ist es wurscht, was mein Nachbar hat!! Viel wichtiger ist mir meine Familie!! Was ist wichtiger: 1. für die Familie da zu sein, oder jedes Jahr auf den Malediven Urlaub zu machen, nur um bei den Nachbarn zu imponieren!!!!! :labern: :labern: :labern:


Zahlst du Miete?

Damit meine Kinder soziale Wesen werden musste ich auf viel Geld und Zeit verzichten :-((( und bekomme es von keinem gedankt . Im Gegenteil.

Wenn ich keine Kinder hätte dann hätte ich 2 Häuser und ein intaktes Intimleben und viel Zeit für mich .


Aber so ??? Viel Arbeit mit Kinder und allem .


Aber tauschen würde ich nie :-)))


Aber es bleibt immer noch die Frage: Warum sind heute einige Mädchen so brutal???
Lernt man von den heutigen Eltern nicht mehr, mit Worten statt mit Fäusten oder Messern zu argumentieren??? Auch wenn Eltern, oder die Kinder, arbeitslos sind, kann seine kinder vernünftig erziehen!!! Oder liege ich da verkehrt??Was hat Erziehung eines Kindes mit dem Geld zu tun, was man monatlich auf dem Konto hat??????

Bearbeitet von wollmaus am 03.06.2006 19:32:27


Zitat (Ela @ 03.06.2006 - 19:31:02)
Damit meine Kinder soziale Wesen werden musste ich auf viel Geld und Zeit verzichten :-((( und bekomme es von keinem gedankt . Im Gegenteil.

Wenn ich keine Kinder hätte dann hätte ich 2 Häuser und ein intaktes Intimleben und viel Zeit für mich .


Aber so ??? Viel Arbeit mit Kinder und allem .


Aber tauschen würde ich nie :-)))

Ela!

Bei den ersten Sätzen hätte ich Dich erwürgen können!!! :labern:

Aber der letzte Satz ist das Schönste, was eine Mutter sagen kann, die es nicht bereut hat, auf "Luxus" zu verzichten!!!!! :ohgrosserbernhard: :ohgrosserbernhard: :blumenstrauss: :blumenstrauss:

Zitat (Ingeborg @ 03.06.2006 - 19:29:53)
Zitat (wollmaus @ 03.06.2006 - 19:12:28)
Zitat (Ingeborg @ 03.06.2006 - 18:58:05)
Lobo,

von welchem Papigehalt kannst man denn noch eine Familie finanzieren, bei den heutigen Abzügen?

Mutti MUSS arbeiten, ab sie will oder nicht.

Man kann es, wenn man nicht ein größeres Auto braucht , als der Nachbar. Keinen Flachbildschirm,. nur weil ihn der nachbar auch hat!!!!
Ich weiß, wovon ich rede!!! Mir ist es wurscht, was mein Nachbar hat!! Viel wichtiger ist mir meine Familie!! Was ist wichtiger: 1. für die Familie da zu sein, oder jedes Jahr auf den Malediven Urlaub zu machen, nur um bei den Nachbarn zu imponieren!!!!! :labern: :labern: :labern:


Zahlst du Miete?

Ja!!! Aber dafür kann ich auf Luxus verzichten, den manche Leute wohl brauchen, um dafür ihre Familie zu vernachlässigen!!!

@ wollmaus ,
was ist Luxus???? Ich habe Kinder ............. ich kenne keinen Luxus :-(

oder doch . Ich kenne Luxus. :-)

Nach Hause kommen und Kinder zu haben die mich lieben so wie ich bin . Die für mich durchs Feuer gehen :-) ich gehe auch für meine Kinder durchs Feuer . aber ist eigentlich kein Luxus :-) einfach nur ganz viel Liebe für meine Familie :-))) Nächtelang zu reden wegen Liebeskummer u.s.w. Kein einziger Luxus gibt mir dieses schöne Gefühl wieder .
Ich brauche keinen Luxus aber ich brauche meine Kids :-)
Und alle Eltern die keine Zeit für ihre Kinder haben sollte man wegsperren.


Zitat (Miele Navitronic @ 03.06.2006 - 19:28:13)

Ja und wenn man das schon nicht hat, was hat man dann noch vom Leben? Luxus muss da sein, sonst brauch man nicht zu leben.






Wäre mal interessant zu wissen, wie Du darüber denkst, wenn Miele 2 da ist!!!!
Was ist Dir dann wichtiger, Kind oder Luxus??? Wenn Dir Luxus wichtiger ist, warum wirst Du dann Papa????? :wacko: :wacko: :wacko:

Zitat (Sterni @ 03.06.2006 - 19:12:39)
Es ist immer das selbe in den medien... eine "jugendszene" wird zum buhmann erklaert (bevorzugt grufties bzw schwarzgekleidete) und natuerlich zockte der taeter tagtaeglich killerspiele... nur, was is mit den restlichen straftaten, deren taeter NICHT dort reinpassen? Die werden m.E. zwar erwaehnt, aber nicht so aufgebauscht... son schwarztragender, satanistischer videospiel-killer ist auch irgendwie medienwirksamer *leicht ironisch und schief grins*

Wenn ich Christ wäre, könnte ich damit ne abendfüllende Messe runterbeten, ohne nen Spickzettel zu haben. Sowas kotzt mich auch an, ist aber eigentlich fast normal. Schuld sind immer die anderen, die, die nicht so aussehen wie man selber.

Bring als Metalhead oder Schwarzkittel einen um, und das Motiv ist klar. N Blick in die CDs von den Typen und da steht dann gleich fest, alles Hirnkranke, klaro, wie die schon aussehen...............

Wer guckt denn bei nem Kerl, der aussieht wien Lehrer von nebenan, in die CD-Sammlung, wenn der seine Frau killt? Kommt dann auch son Typ wie Howard Carpendale, die Flippers und was es sonst noch so bei den Schlagern und der Volksmusik gibt, in die Presse, weil n Serienkiller n Fan von denen war?

Kenn ne Menge Typen, die auf PC-Spiele stehen, wo nicht bloß Blümchen gepflückt werden. Die bringen auch keinen um. Als Kind wars nomal für mich, dass die Mütter von anderen Kids oder auch meine eigene Jobs hatten und nicht den ganzen Tag um ihre Kurzen rumgewuselt sind. Hab keine Infos darüber, dass jemand von uns einen umgebracht, jemanden vergewaltigt oder sowas hat.

Solche Taten werden auch von Leuten begangen, die nix mit PCs oder Gewaltfilmen an der Mütze haben, und ne unglückliche Kindheit hatte die auch nicht alle. Wenn man sich die Erklärungen so einfach macht, wird jede Zeitung wie vorher voll damit sein, dass die Straftäter immer jünger und brutaler werden.

Ist auch nix, was erst mit Aufkommen der DVD-Player und billigen PC-Spiele entstanden ist. Kann sich da noch jemand dran erinnern, als so um 1990 rum zwei englische Jungs, beide so 10-12, nen kleinen Kerl von 3 oder 4 entführt und mit voller Wonne und Absicht zu Tode gefoltert haben? Ich war vielleicht 1 Jahr älter und habs nicht kapiert, wie man in dem Alter schon sowas tun kann. Ist mir bis heute nicht aus der Birne gegangen.

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 03.06.2006 19:47:53

Zitat (Ela @ 03.06.2006 - 19:42:37)
@ wollmaus ,
was ist Luxus???? Ich habe Kinder ............. ich kenne keinen Luxus :-(

oder doch . Ich kenne Luxus. :-)

Nach Hause kommen und Kinder zu haben die mich lieben so wie ich bin . Die für mich durchs Feuer gehen :-) ich gehe auch für meine Kinder durchs Feuer . aber ist eigentlich kein Luxus :-) einfach nur ganz viel Liebe für meine Familie :-))) Nächtelang zu reden wegen Liebeskummer u.s.w. Kein einziger Luxus gibt mir dieses schöne Gefühl wieder .
Ich brauche keinen Luxus aber ich brauche meine Kids :-)
Und alle Eltern die keine Zeit für ihre Kinder haben sollte man wegsperren.

:daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch: :blumenstrauss: :blumenstrauss:

Mein Luxus ist mein Sohn, und einen schöneren kann ich mir auch nicht vorstellen!!!!! Danke Ela, Du sprichts mir aus der Seele!!!! :blumen: :blumen:

Danke Kalle!!!!!!! :wub: :wub: :ohgrosserbernhard: :ohgrosserbernhard: :ohgrosserbernhard:


@ Wollmaus ,
so sind Mamas :-))))


Zitat (Ingeborg @ 03.06.2006 - 19:29:53)
Zitat (wollmaus @ 03.06.2006 - 19:12:28)
Zitat (Ingeborg @ 03.06.2006 - 18:58:05)
Lobo,

von welchem Papigehalt kannst man denn noch eine Familie finanzieren, bei den heutigen Abzügen?

Mutti MUSS arbeiten, ab sie will oder nicht.

Man kann es, wenn man nicht ein größeres Auto braucht , als der Nachbar. Keinen Flachbildschirm,. nur weil ihn der nachbar auch hat!!!!
Ich weiß, wovon ich rede!!! Mir ist es wurscht, was mein Nachbar hat!! Viel wichtiger ist mir meine Familie!! Was ist wichtiger: 1. für die Familie da zu sein, oder jedes Jahr auf den Malediven Urlaub zu machen, nur um bei den Nachbarn zu imponieren!!!!! :labern: :labern: :labern:


Zahlst du Miete?

Bist Du verheiratet??? Hast Du Kinder?????

Zitat (Ela @ 03.06.2006 - 19:52:22)
@ Wollmaus ,
so sind Mamas :-))))

Die besten der Welt!!!! :wub: :wub: :wub: :wub:

Nun ja, vor ein paar Jahren ist durch die Presse gegangen das 2 Satanisten ihren Arbeitskollegen abstachen . Natürlich ist man dann voller Vorurteile wenn man das liest .
Aber diese Menschen die durch ihr Outfit auffallen machen auch nix dagegen um dieses >Vorurtel nicht zurechtfertigen. Die fühlen sich doch so wohl . Ich selber bin sehr froh das solche Menschen nicht zum Freundeskreis meiner Kinder gehören.


Ne, "man" ist nicht voller Vorurteile, weil diese Irren ihren Arbeitskollegen gekillt haben. Probleme gabs schon vorher, und zum Glück gibts auch noch Leute, die nicht bei jedem Look, der denen nicht passt, denken, dass jeder Vertreter nur drauf wartet, den Killer aus sich rauszulassen. Bin derbe froh über Leute, die ihren eigenen Kopf zum Denken benutzen.

Wie einer rumrennt, ist sein eigenes Bier. Und n Schwarzkittel oder Metalhead, der zum Mörder wird, hat nix mit einem zu tun, der auf den gleichen Look steht, aber n friedlicher Mensch ist. Die gleichen beschissenen Argumente gibts von Leuten, die "ja eigentlich nix gegen Schwarze, Türken, Juden, Katholiken, Dauerwellträgern haben, aber mein Mann wurde mal von so einem verprügelt"............... :laaangweilig: :laaangweilig: :laaangweilig:

Ich seh auch keine Frauen draußen rumrennen, die Schilder tragen "ich bin n guter Mensch, obwohl ich ne Frau bin, schließlich hat ne Frau ihre 9 Kids umgebracht, aber ich hab mit der sonst nix gemeinsam!" :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash:


Zitat (wollmaus @ 03.06.2006 - 19:43:43)
Zitat (Miele Navitronic @ 03.06.2006 - 19:28:13)

Ja und wenn man das schon nicht hat, was hat man dann noch vom Leben? Luxus muss da sein, sonst brauch man nicht zu leben.






Wäre mal interessant zu wissen, wie Du darüber denkst, wenn Miele 2 da ist!!!!
Was ist Dir dann wichtiger, Kind oder Luxus??? Wenn Dir Luxus wichtiger ist, warum wirst Du dann Papa????? :wacko: :wacko: :wacko:

Warum soll ich dann auf Luxus verzichten?

Du meinst also, dass man, wenn man Kinder hat, nicht luxuriös leben kann?

Warum geht nicht beides?


Und: Es kommt den Kind ja wohl auch zu gute, keine gebrauchten Klamotten, usw. zu haben, sondern nagelneue.


Außerdem ist eine Luxuslimusine vieeel sicherer als so'n schrottiger Golf oder Fiat Uno! :P

Zitat (Ela @ 03.06.2006 - 19:56:43)
Nun ja, vor ein paar Jahren ist durch die Presse gegangen das 2 Satanisten ihren Arbeitskollegen abstachen . Natürlich ist man dann voller Vorurteile wenn man das liest .
Aber diese Menschen die durch ihr Outfit auffallen machen auch nix dagegen um dieses >Vorurtel nicht zurechtfertigen. Die fühlen sich doch so wohl . Ich selber bin sehr froh das solche Menschen nicht zum Freundeskreis meiner Kinder gehören.

Also hast Du doch in der Erziehung Deiner Kinder alles richtig gemacht! Was sind das für Eltern, die es zulassen, daß ihre Kinder im Alter von 10-12 jahren schon zu Hause Tun und Lassen können, was sie wollen??? Warum sind Eltern machtlos, ihren Kinder zu erklären, markenklamotten können wir uns von unserem Geld nicht leisten??? Die heutigen Eltern arbeiten doch nur noch, um ihren Kindern jeden Wunsch zu erfüllen!!! Auf der Strecke bleibt die Tatsache, das die Eltern ihren Kinder mal erklären, daß man, um gewisse Dinge zu bekommen, dafür arbeiten muß!!!! :labern: :labern:

@ Miele ,
da gebe ich dir recht :-) Aber wenn es kurz vor dem ersten ist und dein Kind einen Ausflug in der Schule bezahlen muss dann wirst du vielleicht nicht mehr tanzen gehen können :-) das kind kommt vor allem :-) So müssen alle Eltern rechnen dank der deutschen Regierung .


Zitat
Warum sind Eltern machtlos, ihren Kinder zu erklären, markenklamotten können wir uns von unserem Geld nicht leisten???



Na! Manche können sich das ja locker leisten - warum also nicht?

Die, die weniger Geld haben, können halt auch Ihren Kindern nix bieten!

Zitat (Miele Navitronic @ 03.06.2006 - 20:08:03)
Zitat (wollmaus @ 03.06.2006 - 19:43:43)
Zitat (Miele Navitronic @ 03.06.2006 - 19:28:13)

Ja und wenn man das schon nicht hat, was hat man dann noch vom Leben? Luxus muss da sein, sonst brauch man nicht zu leben.






Wäre mal interessant zu wissen, wie Du darüber denkst, wenn Miele 2 da ist!!!!
Was ist Dir dann wichtiger, Kind oder Luxus??? Wenn Dir Luxus wichtiger ist, warum wirst Du dann Papa????? :wacko: :wacko: :wacko:

Warum soll ich dann auf Luxus verzichten?

Du meinst also, dass man, wenn man Kinder hat, nicht luxuriös leben kann?

Warum geht nicht beides?


Und: Es kommt den Kind ja wohl auch zu gute, keine gebrauchten Klamotten, usw. zu haben, sondern nagelneue.


Außerdem ist eine Luxuslimusine vieeel sicherer als so'n schrottiger Golf oder Fiat Uno! :P

Schön für Dich, das Du ein reicher Mann bist!!! herzlichen Glückwunsch!!!
Aber lass die Menschen zufrieden mit Deinen Kommentaren, die nicht in Luxus leben, und sich nach der Geburt des Kindes kein Kindermädchen leisten können!!
:labern: :labern: :labern: :labern:

Zitat (Ela @ 03.06.2006 - 20:10:59)
@ Miele ,
da gebe ich dir recht :-) Aber wenn es kurz vor dem ersten ist und dein Kind einen Ausflug in der Schule bezahlen muss dann wirst du vielleicht nicht mehr tanzen gehen können :-) das kind kommt vor allem :-) So müssen alle Eltern rechnen dank der deutschen Regierung .

Ich geh ja nicht tanzen, auch keine Opern, Kino-, Disco und sonstige Besuche! :D


Da geh ich lieber mal auf ne Geburtstagsparty oder Grillfete bei Freunden, und so der Urlaubsfanatiker bin ich auch nicht, ich geh lieber campen, zelten, usw. - schlicht und einfache Sachen eben.
Der einzige Luxus, den ich hab/brauch, ist ein dicker Schlitten, meine Suzuki, ja und eben eine top eingerichtete Wohnung, mit LCD-TV, und vielen technischen Kram, einfach, weil es das haushalten erleichtert und ich Spaß dran hab, ne Musikanlage zu haben, wo die halbe Ortschaft weiß, dass ich daheim bin. Solche Sachen eben, und Luxus ist für mich, dass ich nicht bei allen und jedem immer auf den Cent gucken muss!

Ja und eben, immer die neuesten Markenjeans, usw. zu haben!

Bearbeitet von Miele Navitronic am 03.06.2006 20:20:43

wie war das thema :labern: :labern: :labern: :labern:

Bearbeitet von bonny am 03.06.2006 20:21:38

Zitat (wollmaus @ 03.06.2006 - 20:17:21)
Zitat (Miele Navitronic @ 03.06.2006 - 20:08:03)
Zitat (wollmaus @ 03.06.2006 - 19:43:43)
Zitat (Miele Navitronic @ 03.06.2006 - 19:28:13)

Ja und wenn man das schon nicht hat, was hat man dann noch vom Leben? Luxus muss da sein, sonst brauch man nicht zu leben.






Wäre mal interessant zu wissen, wie Du darüber denkst, wenn Miele 2 da ist!!!!
Was ist Dir dann wichtiger, Kind oder Luxus??? Wenn Dir Luxus wichtiger ist, warum wirst Du dann Papa????? :wacko: :wacko: :wacko:

Warum soll ich dann auf Luxus verzichten?

Du meinst also, dass man, wenn man Kinder hat, nicht luxuriös leben kann?

Warum geht nicht beides?


Und: Es kommt den Kind ja wohl auch zu gute, keine gebrauchten Klamotten, usw. zu haben, sondern nagelneue.


Außerdem ist eine Luxuslimusine vieeel sicherer als so'n schrottiger Golf oder Fiat Uno! :P

Schön für Dich, das Du ein reicher Mann bist!!! herzlichen Glückwunsch!!!
Aber lass die Menschen zufrieden mit Deinen Kommentaren, die nicht in Luxus leben, und sich nach der Geburt des Kindes kein Kindermädchen leisten können!!
:labern: :labern: :labern: :labern:

Welche Kommentare?

Man sieht Dir den Neid förmlich an, warum hast Du Probleme mit Leuten, die sich eben alles teuere leisten können und ihre Kinder gescheit einkleiden können?

Soll es wohl auch geben.

"Die Folgen des Fernsehens und seiner Kommerzialisierung für Bildung, Wissen und Gewalt

erstellt am 14.12.2005 um 08:14 Uhr



Albrecht Müller, Dezember 2005.

- Eine kurzgefasste Zusammenstellung wichtiger Erkenntnisse – unter anderem des Hirnforschers Manfred Spitzer -

Fernsehen gibt es in Deutschland seit den fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts. Bis 1984 allerdings öffentlich-rechtlich und mit einer überschaubaren Zahl von Programmen, einer beschränkten Dosis sozusagen.

Seit der Wende von Helmut Schmidt zu Helmut Kohl wurden Milliarden in die Programmvermehrung und in die Kommerzialisierung gepumpt.

Die Folgen hat der Ulmer Hirnforscher Manfred Spitzer in seinem Buch

„Vorsicht Bildschirm! Elektronische Medien, Gehirnentwicklung, Gesundheit und Gesellschaft“

beschrieben.

Professor Spitzer hat naturwissenschaftlich belegt, wovor die Planungsabteilung im Bundeskanzleramt schon 1978 gewarnt hat:
„Die Dosis des Fernsehens... nahm vor etwa 15 Jahren deutlich zu. Und wir haben in den letzten Jahren einen Anstieg der Aggressivität unter Jugendlichen. Nach kürzlich vom baden-württembergischen Kultusministerium veröffentlichten Angaben wurde in diesem Land von 1997 bis 2003 eine Zunahme aggressiver Verhaltensweisen bei Schülern um über 40% festgestellt.“

Manfred Spitzer:
„Die Gewalt in den Medien schadet besonders jungen Kindern unter acht Jahren, da diese noch Schwierigkeiten haben, zwischen Realität und Phantasie zu unterscheiden. Sie hat nachweislich eine ganze Reihe von Auswirkungen bei Kindern: Sie verstärkt Aggressivität und antisoziales Verhalten, verstärkt aber auch Ängste, selbst Opfer von Gewalttaten zu werden. Zudem desensibilisiert Gewalt in den Medien die Jugendlichen gegenüber realer Gewalt und Gewaltopfern. Schließlich führt Gewalt in den Medien zu einem „verstärkten Appetit“ auf mehr Gewalt im Unterhaltungsprogramm aber auch im realen Leben.“

In ihrem Buch über Medienforschung vertreten Ludwig und Pruys (1998) eine weit verbreitete Auffassung zur Notwendigkeit von Gewalt im Fernsehen:

„Solange es Literatur und Kunst gibt, haben Künstler die Grenzen des gesellschaftlich Akzeptablen ausgelotet ... und damit die Diskussion über gesellschaftliche Normen und Werte vorangetrieben“.

Dazu Manfred Spitzer: „Ich bestreite jedoch, dass die Gewalt im Fernsehen das Produkt von Künstlern ist, die damit irgend eine gesellschaftlich sinnvolle Diskussion vorantreiben wollen.

Ich bestreite weiterhin, dass man allen ernstes behaupten kann, die Gewalt in den Medien würde unsere Gesellschaft im Hinblick auf Normen und Werte voranbringen. Es geht bei Gewalt in Bildschirm-Medien vielmehr um handfeste finanzielle Interessen, wie übrigens die genannten Autoren auch an anderer Stelle unumwunden zugeben.“

Manfred Spitzer weiter:
„Allein in Deutschland werden in wenigen Jahren jährlich einige 10.000 Menschen durch das Fernsehen sterben. Es gefährdet die Menschenwürde, beeinträchtigt das glückende Leben, und es begünstigt Hass, Aggressivität, Krankheit und Tod. Seine negativen Externalitäten (=Folgen) müssen den möglichen positiven Auswirkungen sowie den Profitgesichtspunkten der Medien-Macher gegenübergestellt werden.“

In einer Studie des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen über „Medienverwahrlosung als Ursache von Schulversagen“ wurde genau dieser Zusammenhang festgestellt. Ich zitiere aus einem Beitrag von Prof. Christian Pfeiffer: „Die schulischen Lerninhalte verblassen angesichts der emotionalen Wucht der filmischen Bilder“.
Und „Wer täglich stundenlang fernsieht, hat zudem kaum noch Zeit, die schulischen Hausarbeiten konsequent zu erledigen. Außerdem bewegt er sich zu wenig. Das schädigt nicht nur den Körper sondern auch den Geist.“

Und so hat man in diesen Untersuchungen wachsende Leistungsunterschiede zwischen den Jugendlichen mit besonderer Medienverwahrlosung und den weniger Fernsehabhängigen beobachtet.

Weder das Wissen darüber, dass Fernsehgewalt die Hemmschwelle zur Gewaltanwendung abbaut, noch das Wissen über die Folgen des hohen Fernsehkonsums für die Lernfähigkeit und Lernbereitschaft sind neue Erkenntnisse. Die Planungsabteilung des Bundeskanzleramtes hat schon 1978, also sechs Jahre vor der Programmvermehrung und vor der Kommerzialisierung des Fernsehens, vor diesen Folgen gewarnt; der damalige Bundeskanzler Helmut Schmidt hat sich diese Warnungen zu Eigen gemacht. Helmut Schmidt hat sich geweigert, öffentliches Geld in diese sich abzeichnende mediale Verwahrlosung zu investieren.
Wir wurden als Kulturpessimisten, Technikfeinde und Investitionshemmnis attackiert.

Dann wurden 1982 die Schleusen geöffnet. Milliarden des Bundeshaushalts und der damaligen Bundespost und späteren Telekom wurden in Verkabelung und Satelliten-Fernsehen investiert. Das waren Milliarden für den Drogenanbau - so könnte man im übertragenen Sinne sagen.
Nichts und niemand hat die politisch Verantwortlichen in Bundesregierung und Bundestag dazu gezwungen. Der Versuch, die eigene Welt selbst und verantwortlich zu gestalten, wäre nicht vergeblich gewesen. Das hat der damalige Bundeskanzler Schmidt bewiesen. Er hat bis zu seinem Abschied im September 1982 der Lobbyarbeit der Medienkonzerne widerstanden. Kanzler Kohl und sein Postminister Schwartz-Schilling haben sich diesen Interessen gebeugt. Zwangsläufig war das nicht. Es sei denn, man unterstellt, die von uns gewählten Politiker hätten sich grundsätzlich der Medienmacht zu beugen. Das mag ja so sein. Aber die Pressionen von Bertelsmann, Kirch und Springer waren und sind keine Sachzwänge. Sie sind deutliche Zeichen für den Niedergang der Demokratie. Das sollte man dann auch so benennen und nicht weiter beschönigen.
Übrigens, das wäre hier noch zu vermerken: die Kommerzialisierung des Fernsehens und des Hörfunks hat sich bei uns nicht allein über den Markt durchgesetzt. Ohne den Einsatz öffentlichen Geldes wäre der Durchbruch, im konkreten Fall der Durchbruch zum geistigen Elend eines großen Segments unserer Gesellschaft, nicht möglich gewesen. Nicht der Markt hat die Betroffenen in Schwierigkeiten gebracht. Das waren private Interessen, die sich einzelner Politiker und Parteien bedient haben, um öffentliches Geld für ihre privaten Interessen einzusetzen. In der Sprache des scheidenden Bundeswirtschafts- und Arbeitsministers: Bertelsmann, Kirch, Springer haben Milliarden abgezockt.
Auch heute hätte man, wenn man sich aus den Klauen der Medienmächtigen befreien würde, genügend Gestaltungsfreiheit. Sie zu nutzen, wäre sogar geboten, würde man ernst nehmen, was man sonst so alles bei Nutzung des Begriffs „Wissensgesellschaft“ so daher schwätzt. Wir könnten den Bildungsstand unseres Volkes und damit die viel zitierten Pisa-Ergebnisse auf einen Schlag verbessern, wenn wir die Kommerzialisierung und den damit verbundenen totalen Griff des Fernsehens nach den Menschen eindämmen würden. "
[Quelle: NachDenkSeiten]


Gruß,
Alf :blumen:


Zitat (wollmaus @ 03.06.2006 - 19:52:51)
Zitat (Ingeborg @ 03.06.2006 - 19:29:53)
Zitat (wollmaus @ 03.06.2006 - 19:12:28)
Zitat (Ingeborg @ 03.06.2006 - 18:58:05)
Lobo,

von welchem Papigehalt kannst man denn noch eine Familie finanzieren, bei den heutigen Abzügen?

Mutti MUSS arbeiten, ab sie will oder nicht.

Man kann es, wenn man nicht ein größeres Auto braucht , als der Nachbar. Keinen Flachbildschirm,. nur weil ihn der nachbar auch hat!!!!
Ich weiß, wovon ich rede!!! Mir ist es wurscht, was mein Nachbar hat!! Viel wichtiger ist mir meine Familie!! Was ist wichtiger: 1. für die Familie da zu sein, oder jedes Jahr auf den Malediven Urlaub zu machen, nur um bei den Nachbarn zu imponieren!!!!! :labern: :labern: :labern:


Zahlst du Miete?

Bist Du verheiratet??? Hast Du Kinder?????


Ja, deswegen weiß ich ja, wovon ich rede.

Zitat (Miele Navitronic @ 03.06.2006 - 20:08:03)



Außerdem ist eine Luxuslimusine vieeel sicherer als so'n schrottiger Golf oder Fiat Uno! :P

BMW profitiert dochnur von den Leuten, die ihr Fahrzeug kaufen und anschließend um den Baum wickeln!!!!
Jungs, macht den Führerschein, kauft Euch einen BMW um früh zu sterben!!! :wallbash: :wallbash: :wallbash:

Zitat (wollmaus @ 03.06.2006 - 20:24:17)
Zitat (Miele Navitronic @ 03.06.2006 - 20:08:03)



Außerdem ist eine Luxuslimusine vieeel sicherer als so'n schrottiger Golf oder Fiat Uno!  :P

BMW profitiert dochnur von den Leuten, die ihr Fahrzeug kaufen und anschließend um den Baum wickeln!!!!
Jungs, macht den Führerschein, kauft Euch einen BMW um früh zu sterben!!! :wallbash: :wallbash: :wallbash:

Was soll das?

Ich denke, ein solches Klischeedenken ist scheiße?


Herr im Himmel, warum?

Ich sag doch auch nicht: "Wer Popel frisst und Knorpel kaut, der kauft auch das was Opel baut!"

Dann sag mir mal deinen Spruch über Mercedes-, Porsche- und Jaguar-Fahrer!


Die einen fahren halt gerne dies, die anderen das und eben welche, die BMW fahren.

Und, ich habe auch als Anfängerauto einen BMW gehabt und ich lebe immernoch!

Zitat (Miele Navitronic @ 03.06.2006 - 20:11:53)



Na! Manche können sich das ja locker leisten - warum also nicht?

Die, die weniger Geld haben, können halt auch Ihren Kindern nix bieten!

Herzlichen Glückwunsch Miele!! Schön, wenn man auf die -armen herabschauen kann!!!!!!!!!!!!!!! :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash:

"Harz 4 ist fast gleichgesetzt mit Armut" - das ich nicht lache. 2 Erwachsene, 2 Kinder gibt 1800Euro - netto - wo bekommt man das noch fürs Nichtstun. Wieviele verdienen das nicht mal in ihrem Beruf?

Was die Ausbildungsplätze angeht müsste die Industrie mehr tun, denn ich etwa 10 Jahren, werden die nicht wissen woher sie die fachkräfte hernehmen sollen. Auf der anderen Seite können viele handwerksberufe ihr Ausbildungsstellen nicht besetzen, da sie keine geeigneten Bewerber bekommen. Und so viele Hilfskräfte, wie heute Hauptschulabgänger ohne Schulabschluß brauchen wir nicht.


Gewalt gewollt?

Ich hab mal eine Untersuchung gelesen, die mir wirklich unter die Haut ging.

Nach dem 2. WK gab es eine Untersuchung, bei der sich herausstellte,

dass im Kampf nur ein Teil der amerikanischen Soldaten

bereit war gezielt zu töten.

Das sollte nie wieder passieren.

Der Bericht war gut und logisch.

Danach wurden die Filme brutalisiert und Schießspiele entwickelt.

DAS AUTOMATISCHE ABDRÜCKEN WURDE GEZIELT GEFÖRDERT.

*gruslig*

In Filmen durfte kein Busen geküsst werden.

Schlug man ihn mit der Axt ab, gings unbeanstandet durch die Zensur.

Dumm und hirnlos brutal sollte er sein der ideale Bürger.

Wie praktisch!


Zitat (wollmaus @ 03.06.2006 - 20:32:15)
Zitat (Miele Navitronic @ 03.06.2006 - 20:11:53)



Na! Manche können sich das ja locker leisten - warum also nicht?

Die, die weniger Geld haben, können halt auch Ihren Kindern nix bieten!

Herzlichen Glückwunsch Miele!! Schön, wenn man auf die -armen herabschauen kann!!!!!!!!!!!!!!! :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash:

Tu ich das denn?

Soll ich jetzt ärmlich leben, weil es andere auch sind? Aus Solidarität?


Mir wird unterstellt, dass ich eben mehr Geld habe, als andere, dafür arbeite ich aber auch fast rund um die Uhr und hart! Und deswegen bin ich gleich ein Arsch!
:wallbash:


Wenn man doch arbeitet und dafür Kohle bekommt, warum soll man dann nicht gut leben?

Und tut mir leid, Familien, die 8 Kinder haben, aber fast verhungern, versteh ich nicht!

Dann geb ich mich doch lieber nur mit einem Kind zufrieden, das ich dann verwöhnen kann, wo's nur geht. Und ich könnte mir theoretisch auch so 3-4 Kinder leisten, will aber nur eins, weil's eben angenehmeer ist! Eigentlich ja garkeine, aber das hat sich so ergeben - muss ich da mit klarkommen!

Nun ja, die Wünsche die Miele hat sind normal :-) das kann man sich auch leisten mit Kinder.Sogar Markenklamotten hängen drin . Allerdings habe ich das bei meinen Kindern abgelehnt (Markenklamotten) ich bin aber auch für Schuluniformen. Ich m,ag halt nicht so Konsumkinder :-) Von diesen kriminellen Kinder gehen die Eltern sowieso nur zur Amt um sich den Sprit zu kaufen



Kostenloser Newsletter