Magnesium-Tabletten: in der Schwangerschaft...


moinsens.

Ich soll von meinem Frauchen aus fragen: ^_^

Sie ist im 5. Monat und nimmt gegen ihre Beschwerden mit den Beinen Magnesiumtabletten. Eben diese Auflösdinger aus dem Supermarkt. Sind die bzgl. der Schwangerschaft unbedenklich?


Eine Bekannte hatte immer Fehlgeburten -- bis sie anfing Mg zu nehmen.

Unbedenklich.


Völlig unbedenklich!


Ich hatte Magnesium sogar von meinem Gyn gegen meine Wadenkrämpfe verschrieben bekommen.

Alles Gute für Euch drei :blumen:


magnesium ist sicherlich unbedenklich....
ist auch in guten mineralwassern enthalten...und nur von vorteil

glückwunsch zum baldigen nachwuchs ;-)))


Magnesium is kein prob, wie shcon erwaehnt... meine mitbewohnerin hat das sogar nehmen muessen, weil sie fruehzeitige wehen hatte...


Man kann ja beim Arzt feststellen lassen was fehlt und was noch dazugenommen werden soll. Folsäure ist auch wichtig und versch. Vitamine


Verschreibt bei Wadenkrämpfen der Arzt. Dann sind sie sogar kostenlos, da Schwangere keine Rezeptgebühr bezahlen müssen (oder hat sich das inzwischen auch geändert???)

Alles Gute,

Klementine


Kann mich nur Sterni anschließen ! Ich musste das bei meinem Sohn auch wegen vorzeitiger Wehen (6. Monat) nehmen, hat mir meine Ärztin verschrieben . Musste das bis kurz vorm Termin dann nehmen !

Fragt doch am besten das nächste mal den Doc da ihr dann die Medis nicht bezahlen müsst (wenn ich mich nicht irre) ! Sie/er kann dann auch höhere Dosen verschreiben wie in den Tabletten aus dem Supermarkt drinn ist.


Ich kann mich nur meinen "Vorschreibern" anschliessen. Habe auch während meiner Schwangerschaften die Empfehlung bekommen Magnesium zu nehmen. Nehme es heute noch, weil es mir einfach gut tut.

Liebe Grüsse vom Fusselchen :blumen: :blumen: :blumen:

Auch ich musste Magnesium in der Schwangerschaft nehmen.
Mein Arzt hat es aber versäumt mir zu sagen das ich es kurz vor dem Entbindungstermin wieder absetzen soll. Mein S :pfeifen: ohn hat dann etwas auf sich warten lassen.


Zitat (Silvia @ 05.06.2006 - 13:34:08)
Auch ich musste Magnesium in der Schwangerschaft nehmen.
Mein Arzt hat es aber versäumt mir zu sagen das ich es kurz vor dem Entbindungstermin wieder absetzen soll. Mein S :pfeifen: ohn hat dann etwas auf sich warten lassen.

Ach, das hat mir mein Arzt auch nicht gesagt. Meine "Beiden" haben sich auch laaaange Zeit gelassen :pfeifen: ! Wenn ich das gewusst hätte. Aber hinterher ist man ja immer schlauer! :yes:

Liebe Grüsse vom Fusselchen :blumen: :blumen: :blumen:

Hallo Zoidy. Ich habe bei meiner Schwangerschaft Magnesium Kapseln(sind meiner Meinung nach besser zu dosieren und ich trau diesen Brausetabletten irgendwie nicht!), Folsäuretabletten und etwas gegen Eisenmangel eingenommen. Von Schaden kann gar keine Rede sein im Gegenteil. Das Baby nimmt sich nämlich genau das was es braucht zum größer werden, egal ob es nicht vielleicht auch der werdenden Mutti gut täte. Deshalb immer schön die "Speicher" auffüllen, daß auch immer von allem genug da ist, gelle. Im Zweifelfalle den Hausarzt oder Frauenarzt befragen. Während der Schwangerschaft bekommt man diese Medikamente doch eh FREI auf Rezept!?!?! Oder??? So wars halt bei mir(2004). Könnte aber auch daran liegen, daß ich Arzthelferin bin. Schöne Grüße und einen guten Verlauf der Schwangerschaft wünscht - SUPERGIRL :D


Zitat (Sparfuchs @ 03.06.2006 - 23:04:05)
Man kann ja beim Arzt feststellen lassen was fehlt und was noch dazugenommen werden soll. Folsäure ist auch wichtig und versch. Vitamine

Folsäure ist verdammt wichtg!!!! jeder gute Frauenarzt empfielt seinen Patientinnen in der Schwangerschaft ein dementsprechendes Präperat das Folsäure und andere Vitamine und Mineralstoffe enthält. z.B Vitaverlan, Neovin etc.... Und je nachdem wenn noch ein "Mangel" an irgendwelchen Mineralstoffen festgestellt wird, wird dies evtl nochmal extra verschrieben. Bei mir war es Eisen. Eine gute Internetseite für werdende Eltern und die die es schon sind: Guck mal hier

Kann man viel nachlesen und auch Fragen stellen

Aber wegen dem Magnesium brauchst du dir keine Gedanken zu machen.


cathie

Wieviel Milligramm nehmt ihr denn ein, falls ihr welches nehmt?
Ich hab welche mit 350 mg. Davon nehm ich manchmal auch 2.

Normalerweise passiert ja nix bei Überdosierung außer (IMG:http://www.wuerziworld.de/Smilies/ah/ah39.gif)


die Sprudeltabletten aussem Super- oder Drogeriemarkt enthalten i.d.R. nicht allzuviel Magnesium, da kann man auch nix überdosieren, wenn man sie in grossen Mengen konsumiert (von dem scheusslichen Geschmack mal abgesehen ...)

der enthaltenen Süssstoff würde mir grössere Sorgen bereiten, kann sich evtl. negativ auf die Verdauung auswirken (wie hier bereits erwähnt)

:blumen:

Da ich das Brausezeug nicht mehr sehen kann und die auch nur 150 mg hatten, hab ich halt die in Tablettenform geholt und die haben 350 mg.


Hallo, :blumen:

Magnesium ist sehr gut und kann ich nur empfehlen. Völlig inbedenklich. Es gibt verschiedene Formen. Ich nehme auch lieber die Tabletten.


Danke, ich bleib dann bei den 350 mg und nehm so ein bis zwei am Tag.


ich hab pülverchen und nehms 2 mal am tag. sind 250ger... eigentlich würd einmal reichen, aber ich hab schwierigkeiten mit den eisentabletten bekommen (verstopfung) und das magnesium gleichts super aus!


Zitat (Zoidy @ 03.06.2006 22:06:12)
moinsens.

Ich soll von meinem Frauchen aus fragen: ^_^

Sie ist im 5. Monat und nimmt gegen ihre Beschwerden mit den Beinen Magnesiumtabletten. Eben diese Auflösdinger aus dem Supermarkt. Sind die bzgl. der Schwangerschaft unbedenklich?

Ich bin im 8. Monat. Auch ich nehme Magnesium, wegen nächtlicher Wadfenkrämpfe. Magnesium wir auch als Wehenhemmer verschrieben. Überdosieren kann Sie sich auch kaum. Lt. meiner Frauenärztin, würde Sie dann weichen Stuhl bekommen.

Ich nehme täglich eine Centrum Materna und 350 mg Magnesium. Und alle 2-3 Tage eine Lachsölkapsel, da ich nicht gern Fisch esse. Ich leide an Lactoseintoleranz, mit dem Centrum unterstütze ich meinen Calciumbedarf.


Ich habe Magnesium sogar als Infusion während 4 Wochen im Krankenhaus bekommen als Wehenhemmer, ich habe damit von der 33. bis zur 37. Woche die Geburt unserer Tochter herauszögern können und uns damit den Brutkasten erspart. Hat uns beiden nur geholfen...



Kostenloser Newsletter