was kann das sein...


hallo,

mein kollege kam heute morgen ein bissl blass hier ins büro...
dann erzählte er mir, er habe gestern und vorgestern fieber gehabt (etwas über 38°).
aber NUR fieber, keinen husten, keinen schnupfen...

ist das ne "vorstufe" eines virus?!?!
weiß jemand, was das sonst sein kann?
HILFE....der sitzt nur wenige meter von mir weg,
hab nen grippalen einfekt gerad hinter mir... :wacko:


Bei Kindern gibts das: 3-Tage-Fieber.

Fieber ist gut. Das tötet die Viren. :P


Ich denke,dass sich irgendwo im Körper eine Entzündung versteckt.
Fieber ist ein Wansignal.
Also ab zum Doc !!!!


Zitat (Ingeborg @ 06.06.2006 - 08:06:56)
Bei Kindern gibts das: 3-Tage-Fieber.

Fieber ist gut. Das tötet die Viren. :P

ist es wohl möglich, dass mein kollege (immerhin schon über 50)
sowas hat? ist das ansteckend, gefährlich etc, oder ist das dann einfach wieder weg?

das kann vieles sein.... vllt heuschnupfen, migräne (ich hab da auch nur fieber als symptom... ist selten, aber kommt vor), oder auch eine entzündung. wenn es ein virus ist, dann brauchst dir eigentlich keine sorgen zu machen. lass dich von ihm halt nicht anhusten oder abknutschen :P aber ich tippe auch eher auf eine entzündung. sind die lymphknoten geschwollen?


Zitat (Filou @ 06.06.2006 - 07:53:02)


mein kollege kam heute morgen ein bissl blass hier ins büro...

Hallo Filou,

geht es Deinem Kollegen besser? Hat es Dich auch erwischt? :unsure:

Liebe Grüsse vom Fusselchen :blumen: :blumen: :blumen:

was habt ihr denn für ne angst vor fieber.
fieber ist doch was gutes. das bedeutet, dass der körper seine selbstheilungskräfte aktiviert hat. der grund dafür ist doch völlig uninteressant.
man darf fieber auch erst senken, wenn es über 40 steigt.
wenn das fieber wieder weggeht ohne jegliche hilfsmittel ist man wieder gesund.


Stimmt genau. Das Fieber killt die Viren - und gut. :blumen:


Die Antibiotika vom Doc killt nur die Bakterien im Darm,

und schwächt das Immunsystem noch mehr,

und die Viren lachen sich scheckig.

http://de.wikipedia.org/wiki/Fieber


Antibiotika wirken auf Bakterien, indem sie den Vermehrungsprozess der Mikroben stören. Sie verhindern, dass Bakterien nach der Zellteilung eine neue Zellwand bilden können. Weil die Zellwand von Bakterien anders aufgebaut ist als die Zellmembran der Körperzellen, greifen Antibiotika nur Bakterien an und keine Körperzellen. Ohne Außenhülle sind Bakterien nicht lebensfähig - sie platzen. Weil Viren keine Zellwand besitzen, sind Antibiotika bei ihnen nicht wirksam.

Bearbeitet von Ingeborg am 09.06.2006 20:54:58


irgendwie hat er sich gar nciht mehr geäussert...
ist mir im moment auch egal, haben ein bissl stress im büro!1


Zitat (Filou @ 09.06.2006 - 20:50:54)
irgendwie hat er sich gar nciht mehr geäussert...
ist mir im moment auch egal, haben ein bissl stress im büro!1

Das Habe ich Bei uns Jeden Tag rofl

Ich meine die Firma von "STERNCHEN" meiner Freundin :lol:

Mfg Francis :D

Eihne gute, alte Rede sagt: "Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer". ;)

Erkältungen sind also mal wieder im Anmarsch, da es zu schnell zu warm geworden ist und der Körper diese Umstellung nicht so schnell wegsteckt: er wird also empfindlich für Viren.
Das Ganze nennt man Sommergrippe, und trotz morgendlicher Halsschmerzen rate ich allen, beruhigt auf Arbeit zu fahren, sofern nicht Temperaturanstieg und Fieber ihr Unwesen treiben. "Wala-Echinacea" in den schmerzenden Hals sprühen und ein, zwei Paracetamol gegen "dicken Kopf" einpacken und nach Bedarf nehmen.
Kein Durchzug im nächtlichen Schlafzimmer. Auch "Umckaloabo"-Immuntonikum ist gut.

Es ist wirklich nur 'ne Erkältung. Nur reagiert jeder Körper anders. :blumen:



Kostenloser Newsletter