BARFEN: Hunde roh füttern

In: Tiere
http://www.hundundsport.de/hunde-barfen/in...006&s=793215502

ich bin platt :P

Bearbeitet von Ingeborg am 16.06.2006 21:45:10
besser gehts nicht!!!

Ich machs auch!!! :winkewinke:
Gefällt dir dieser Beitrag?
das gehört wohl eher zu den tieren - und irgendwo da wurde es auch schon mal erklärt :)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zurück zur Natur :D :D :D
Gefällt dir dieser Beitrag?
Jetzt isses bei den Tieren :)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Danke! :blumen:

Hatte die Tiere nicht gefunden. :rolleyes:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich sage nur viel vergnügen beim entwurmen :D

der hund meiner Freundin hat Rohes Fleisch erwischt,also die brauchte 2Tage nicht,s zu Fressen!!Ist ihr immer wieder aufgestossen!!Ich denke mir,das Hundemägen nicht "mehr" für Rohes Fleisch geschaffen sind!!Ich würde es meinem Hund nicht füttern(Sie würde es auch nicht fressen :)

Ich finde es gibt schon sehr gute.gesunde Angebote an Hunde,oder allgemein Tiernahrung!!

blumenelfe :blumen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Rohes Fleisch bekommt mein Hund auch nicht . Würde er auch nicht vertragen . Bakterien sind auf jedem Fall in rohes Fleisch . Ob die heutigen Familienhunde damit fertig werden glaube ich nicht . Ansonsten hätte ich auch bedenken das der Hund aggressiv wird durch das regelmässige füttern vom rohen Fleisch . So ganz nach dem Motto wer einmal Blut geleckt hat :blink:

Ist auch nur eine momentane Modeerscheinung . Der Metzger freut sich :pfeifen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Das war jetzt nicht dein Ernst?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Ingeborg, 30.06.2006)
Das war jetzt nicht dein Ernst?

Meinst du meinen Beitrag ? Ich glaube schon das es mein Ernst ist . Kann auch nix ungewöhnliches finden an diesem Beitrag :) Aber kläre mich bitte auf ;)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Ela, 30.06.2006)
Rohes Fleisch bekommt mein Hund auch nicht . Würde er auch nicht vertragen .  Bakterien sind auf jedem Fall in rohes Fleisch . Ob die heutigen Familienhunde damit fertig werden  glaube ich nicht . Ansonsten hätte ich auch bedenken das der Hund aggressiv wird durch das regelmässige füttern vom rohen Fleisch . So ganz nach dem Motto wer einmal Blut geleckt hat  :blink:

Ist auch nur eine momentane Modeerscheinung . Der Metzger freut sich  :pfeifen:

Mein Hund würde "sowas" auch nicht bekommen.Der bekommt sein Dosenfutter oder Trockenfutter und gut is.Hat ihm auch nicht geschadet.
Früher hat man den Hunden rohes Fleisch gegeben um sie "scharf" zu machen. :angry: (hab ich mal irgendwo gelesen) Stimmt das???? :blink:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (AC/DC 13, 30.06.2006)

Früher hat man den Hunden rohes Fleisch gegeben um sie "scharf" zu machen. :angry: (hab ich mal irgendwo gelesen) Stimmt das???? :blink:

Nein. Nur von rohem Fleisch allein wird kein Hund aggressiv. Ich kenne Hunde die "gebarft" werden und die sind handzahm und folgsam, ich hab aber auch schon "dosengefütterte" Hunde gesehen die wahlweise überhaupt nicht oder schlecht erzogen waren und alles beißen wollten was in die Nähe kam. Aggressiv und bissig werden Hunde nur, wenn sie falsch gehalten und falsch erzogen werden.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich würde auch behaupten dass falsches Verhalten nicht von falscher Ernährung sondern von falscher Erziehung kommt....
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Ela, 30.06.2006)
Bakterien sind auf jedem Fall in rohes Fleisch . Ob die heutigen Familienhunde damit fertig werden glaube ich nicht .

Das Interieur von Hunden ist ganz anders aufgebaut als z. B. das von reinen Pflanzenfressern- der Darm ist kürzer, und Magensäure, Enzyme etc. sind immer noch drauf eingerichtet, hauptsächlich (rohes) Fleisch zu fressen. Dosenfutter gibt's noch nicht lang genug als dass der "Bauplan" sich hätte ändern können. Frischfleisch für Hunde enthält, wenn es frisch vom Schlachthof geholt wird, auch nicht mehr Bakterien als das Schnitzel, das du dir vom Metzger "deines Vertrauens" holst- und wenn man das Fleisch portionsweise einfriert, gammelt da nix. Und was die Würmer angeht- die gabelt sich ein Hund eher auf der Hundewiese beim Gassigehen auf.
Gefällt dir dieser Beitrag?
also bei dem barv - Beitrag könnte man glatt weg zum Hund werden rofl :pfeifen:
Aber mal im Ernst wer kann mir helfen????
Unser Schäferhund hat eine Allergie gegen Futter. Genaues ist sehr schwer raus zu bekommen, habe schon ich weiß nicht wie viele Sorten Trockenfutter ausprobiert. Dann war ich im Schlachthof Rinderknochen und Fleisch kaufen, da ist es ganz schlimm geworden. Jucken am ganzen Körper und zwischen den Pfoten :heul: :heul:
Am besten verträgt er Huhn oder Hahn? egal!
Jedoch hatte ich nicht vor dem Hund so lange er lebt jeden Tag ein Huhn zu kochen :( :(
Wer kennt sich aus mit Allergien???
Gefällt dir dieser Beitrag?
na dann muss ich doch mal was dazu sagen.Ich selber bin kein Barfer, aer ich ich kann euch sagen Barfen ist um einiges besser als normal Futter.

Es gibt dort keine Bakterien ect..pp...

Wenn man Trockenfutter füttert soltle man auch darauf achten was die Inhaltsstoffe sind...Naja und das stimmt nur bei ca. 30% der Trockenfuttersorten.

Wir achten schon darauf was in dem Futter steckt..Wir füttern BELCANDO oder BOZITA(kommt aus Schweden, und da herrschen strenge regeln, bei der Futter herstellung)...

Naja ich meine mir ist es egal, mit was für ein Futter der ein oder ander Füttert...Aber leiber etwas mehr ausgeben und man weiss dem Hund fehlt es an nichts.

Meine Meinung.

Barfer Forum
Gefällt dir dieser Beitrag?
Neues ThemaUmfrage