Beschneidung bei Jungs, Phimose


Hallo an alle Erfahrenen!

Bei meinem 6 Jährigen Sohn ist mal wieder die Vorhaut angewachsen,näste Woche habe ich ein Thermin beim Urologen und möchte mir vorher Tipps holen.
Nun meine Frage wie ist es mit der Beschneidung ? Tut es anschließend sehr weh oder bekommen die Kinder dann Schmerzmittel ? Wie lange dauert es bis es verheilt ist???
Naja also Eigentlich ist meine Frage wie ist es nach der OP für meinen Sohn?
Oder soll ich die Vorhaut noch mal lösen lassen ?Aber das ist auch sehr Schmerz-
haft,denn da wird die Haut einfach mit nem Ruck zurück geschoben.
Und ich möchte Eigentlich das Ihm so sanft wie möglich geholfen wird!

Ich und mein Sohn wären euch für euren Rat sehr Dankbar!


:o

Das kann ich mir vorstellen, dass das sehr schlecht ist.
Ich hab richtig Mitleid mit deinem Sohn.
Vielleicht kann dir einer muslimischen Glaubens helfen, da ist das ja gang und gäbe.

Ich stell mir gerade vor, wie ich singen würde, wenn die an meinem Teil rumsägen! :o :wacko:


2 meiner Jungs hatten das Prob auch, die OP wird unter Vollnarkose und ambulant gemacht du kannst ihn abends wieder mitnehmen. Auch die Wundheilung war kein Prob. Wenn du Fragen hast meld dich einfach

Edit sagt es gibt auch eine Salbe die ist aber sehr langwierig und auch schmerzhaft da wird die Virhaut weichgemacht und gedehnt

Bearbeitet von grizzabella am 16.06.2006 22:44:43


Ich blick da grade nicht ganz durch. Du hast nen Termin beim Urologen, aber ist denn schon raus, ob dein Sohn überhaupt beschnitten wird? :unsure: :unsure: :unsure: Wenn ja, dann stell dem Arzt ne Menge Fragen, n guter Arzt erzählt von sich aus, was da passiert und nimmt sich Zeit.

In Deutschland jedenfalls wird vorher betäubt.


ich habe mich im erwachsenenalter beschneiden lassen und ich muss sagen, ich hätte mir das schlimmer vorgestellt. nachdem die örtliche betäubung nachliess hatte ich wirklich keine wundschmerzen, das spannen bei nächtlichen errektionen (kann man doch hier so schreiben) waren nicht so prickelnd, sollte aber bei kindern nicht so vorkommen, soweit ich informiert bin. das ganze ist nach 2 wochen schon super verheilt. man muss es halt pflegen aber da gibt dir der arzt tipps zudem gibt es auch im netz foren für beschneidung. also, alles halb so wild und bei kindern sollte es sogar noch schneller verheilen, hab ich mal gehört

lg housi


Halloechen thethief26,
habt ihr die Beschneidung aus hygienischen Gruenden oder religioesen Gruenden gemacht?
Cutiepie?


Wenn ich sowas les, kneif ich immer die Beine zusammen und dank meinen liberalen Eltern und Großeltern. :schrei: :schrei: :schrei:


Also, meine Beschneidung (im Erwachsenenalter, aus medizinischen Gründen) lief problemlos. Vollnarkose, die erste Nacht danach war das alles ziemlich geschwollen, danach ging es schnell besser, die OP-Fäden waren selbstauflösend, und jeden Tag durfte der "kleine NiliQB" zweimal in lauwarmer Kamillenlösung baden - und zur Nacht wurde die OP-Naht mit einer Salbe eingecremt.

Andererseits geht bei Jungs die kindliche Phimose recht häufig in der Pubertät von alleine weg - ich würde mir also schon recht gut überlegen, ob es wirklich nötig ist, zu beschneiden.


Zitat
Andererseits geht bei Jungs die kindliche Phimose recht häufig in der Pubertät von alleine weg - ich würde mir also schon recht gut überlegen, ob es wirklich nötig ist, zu beschneiden.


Kein Urologe wird eine OP nur so machen, ich habs auch immer geschoben, so das einer schon 11 war als es dann nicht mehr anderst ging, er hatte immer Schmerzen und Entzündungen, der Kleinere war da gerade 6, also kurz vor der Einschulung, er nahm das ganze viel leichter und schneller als der Große.

Mein Kleinster ist jetzt 3 und es absehbar dass er das gleiche Problem bekommt, wir haben jetzt eine Salbe bekommen, das ist aber ein totales Drama.

Ich find die OP auch nicht schlimm, also als Frau sehe ich nur Vorteile. ;)

Trotzdem bin ich auch der Meinung wenn es nicht wirklich medizinisch sein muss, dann lieber lassen

Mein Großer litt auch an einer Phimose. Nach Besuchen bei mehreren Urologen habe ich mich zunächst von der Notwendigkeit einer OP überzeugen lassen und wir hatten auch schon einen Termin. Dann habe ich mich weiter informiert und wir haben uns gemeinsam entschieden, es erstmal mit der Salbe zu probieren. Das war bei uns absolut kein Drama. Ein Dreivierteljahr jeden Abend vor dem Schlafengehen etwas Salbe auf die Vorhaut, etwas einwirken lassen und dann vorsichtig dehnen (auf keinen Fall reißen und nur bis es unangenehm wird) wo soll denn da das Drama sein?? Auch wenn es länger dauert als bei ihm, es kann doch gut in das allabendliche Ritual des Waschens eingebaut werden.
Ich finde es auf jeden Fall besser, als eine OP und egal wir gering das Risiko ist, es bleibt eines. Abgesehen davon, daß auch in der Vorhaut Nervenenden vorhanden sind und ich meinen Sohn auf keinen Fall eines egal wir geringen Teiles seines späteren Gefühlslebens berauben wollte.
Ich bin sehr froh, daß ich es den negativen Äußerungen der Ärzte zum Trotz doch erstmal so probiert habe. Einen Versuch ist es allemal wert. Und wer behauptet, kein Arzt schnippele ohne absolute Notwendigkeit rum, der träumt. Sogar in Amerika haben sie gemerkt, daß die Beschneidung nicht so Risiko- und Folgenlos ist wie zunächst propagiert und sie kommen gottlob davon ab, Jungs einfach so beschneiden zu lassen.

Gutemine


Ich habe mal gehört sollte nicht so schlimm sein.

Bearbeitet von internetkaas am 18.06.2006 06:29:11


Mein Sohn hatte die OP letztes Jahr, ambulant.

Wir durften ihn auch abends wieder mitnehmen. Der erste Gang zur Toilette war für ihn der schmerzhafteste. Bei ihm war es dann erst am 3. Tag erträglicher. Das wechseln der Kompressen war das schlimmste für uns alle :( . Ich geb Dir einen Tip: Besorge ihm viele günstige Unterhosen, da durch die Jodtinktur keine mehr sauber zu kriegen ist ;) . Die Kompressen werden mit dieser Tinktur aufgeweicht, leg deswegen viele Handtücher oder wasserdichte Matten drunter, sonst gehts Dir wie mir! (Matratze dilt!)

Ich drück euch die Daumen :wub:


Zitat (thethief26 @ 16.06.2006 - 22:31:47)
Hallo an alle Erfahrenen!

Bei meinem 6 Jährigen Sohn ist mal wieder die Vorhaut angewachsen,näste Woche habe ich ein Thermin beim Urologen und möchte mir vorher Tipps holen.
Nun meine Frage wie ist es mit der Beschneidung ? Tut es anschließend sehr weh oder bekommen die Kinder dann Schmerzmittel ? Wie lange dauert es bis es verheilt ist???
Naja also Eigentlich ist meine Frage wie ist es nach der OP für meinen Sohn?
Oder soll ich die Vorhaut noch mal lösen lassen ?Aber das ist auch sehr Schmerz-
haft,denn da wird die Haut einfach mit nem Ruck zurück geschoben.
Und ich möchte Eigentlich das Ihm so sanft wie möglich geholfen wird!

Ich und mein Sohn wären euch für euren Rat sehr Dankbar!



Es heilt normalerwiese problemlos ab.

Das Lösen ist oft keine Lösung auf Dauer.

Und später hat er mehr Spaß beim Sex.

Und - statistisch - deine Schwiegertochter später keinen U-Krebs.

Bei unserem Max stellte sich die Frage ob Teilbeschneidung oder Vollbeschneidung. Nach Gesprächen mit zwei verschiedenen Urologen kamen wir zu der Überzeugung, daß die Vollbeschneidung das richtige ist. Er bekam es mit einer leichten Narkose im Krankenhaus gemacht und nach einigen Autschern am ersten Tag, heilte es prima und ohne Probleme. Seine Phimose war so stark, daß er ständig leichte Entzündungen hatte und die waren echt schmerzhaft.

Unser kleiner Nachbarsjunge hatte eine Teilbeschneidung, da der Arzt meinte, daß in unserem Kulturkreis die Vollbeschneidung nicht üblich sei. Nun muss er schon zum zweiten Mal operiert werden und bei unserem Jungen sind keinerlei Probleme.


Hallo Cutipi!
Ich beschäftige mich mit dem Thema weil die Vorhaut mal wieder angewachsen ist.
Und das lösen mit einem Ruck zurück ohne Betäubung gemacht wird.Und das tut mir selbst als Frau weh.Eigentlich solte er sich später allein Entscheiden können.
Aber mit der Beschneidung könnten wir das ständige anwachsen verhindern,den er is ja schon soweit das Mama ihm die Vorhaut nicht mehr zurück ziehen darf!Und allein schafft er das nicht.


Zitat (thethief26 @ 17.06.2006 - 20:49:46)
Hallo Cutipi!
Ich beschäftige mich mit dem Thema weil die Vorhaut mal wieder angewachsen ist.
Und das lösen mit einem Ruck zurück ohne Betäubung gemacht wird.Und das tut mir selbst als Frau weh.Eigentlich solte er sich später allein Entscheiden können.
Aber mit der Beschneidung könnten wir das ständige anwachsen verhindern,den er is ja schon soweit das Mama ihm die Vorhaut nicht mehr zurück ziehen darf!Und allein schafft er das nicht.

Das Problem hatten wir auch, ich durfte ihm die Salbe nicht mehr auftragen, da er schon so oft Aua da hatte.
Ich denke du als Mutter kannst das ganz gut emtscheiden ob oder ob nicht, es entstehen ihm auf keinen Fall Nachteile.

Ich wurde gefragt ob ich meinen Jungen beschneiden lassen möchte. Bisher hab ich nicht darüber nach gedacht. Wer hat sich darüber Gedanken gemacht und es bei seinem Kind machen lassen? Wann macht man das? Ist es im Säuglingsalter empfehlenswert? Risiken?


Beschnittene Männer sehen nackig defenitiv besser aus B) .


Es ist ein Eingriff, und es ist immer ein Risiko dabei (Narkose, Infektion...). Also würde ich es wohl nicht machen lassen, es sei denn es gibt Gründe dafür (Phimose).


Zitat (Joan @ 06.11.2007 12:42:09)
Beschnittene Männer sehen nackig defenitiv besser aus B) .

^_^ ^_^ ^_^ DAS stimmt definitiv!!!!!!!!!!!!!
bin zwar nicht muslimischen glaubens, aber ich finde es auf jeden fall hygienischer!!!!!!! die zwillingsjungs meiner freundin + mann haben es gleichzeitig machen lassen- jungs (4j) waren superfit, mann gekränkelt ein paar tage ^_^
je jünger, desto besser sagte der doc- natürlich mit unseren hygienestandards!

Mein Schwiegersohn ist Moslem und wollte es unbedingt bei meinem Enkelchen machen lassen - allerdings aus religiösen Gründen - da hab ich ihm geagt das er da erstmal an mir vorbei muß - wir haben dann diskutiert und ich hab mich durchgesetzt. Beschneidung nur aus gesundheitlichen Gründen - oder wenn Enkel das später selber will. Egal ob das besser aussieht oder hygienischer ist - es ist und bleibt ein Eingriff an einem kleinen Körper und freiwillig so einem kleinen Jungen Schmerzen zufügen - niemals. Also - auf seinen Pampers steht -hier wacht Oma rofl


Ich fand beschnittene Männer hygienischer als unbeschnittene. Da aber das der Mann entscheidern muss (bzw. die Sorgeberechtigten), halte ich mich aus so einer Entscheidung raus.

Ich finde es nicht schlimm und sehe keine Nachteile, wenn es gemacht wird. Wenn ein medizinischer Grund vorliegt, ist es für mich eh klar, ich glaube kaum, dass ein Junge seine Vorhaut im Erwachsenenalter vermissen wird, wenn er es ohne gewohnt ist.


Wenn ich so darüber nachdenke, tendiere ich zur Beschneidung. Ich bitte :blumen: Euch aber trotzdem um Eure Pro & Contra´s.


Zitat (Joan @ 06.11.2007 13:19:47)
Wenn ich so darüber nachdenke, tendiere ich zur Beschneidung. Ich bitte :blumen: Euch aber trotzdem um Eure Pro & Contra´s.

Naja, die Cons können vermutlich nur Männer beantworten. Als Frau sehe ich keine Nachteile :D

Erstens ist das Geschmacksache.
Zweitens gibts ja Wasser und Seife bzw. Duschgel und Feuchttüchle .
Regelmässig benützen und "Mann" ist genauso sauber :pfeifen: :ph34r:
Behaupt ich jetzt einfach mal so :grinsen:
:blumen:

Bearbeitet von Vogulisli am 06.11.2007 13:27:22


ich kann es nicht glauben
dein kind ist noch nicht geboren und du überlegst schon es beschneiden zu lassen?
warte doch esrt mal ab bis der kleine zumindest ins schulalter kommt. FALLS er bis dahin tatsächlich immer wieder probleme mit der vorhaut hat, dann ist es sinnvoll eine phimoseop zu machen.
auf jeden fall eine "komplette"
als meine söhne 4 bzw. 6 jahre alt waren mußten wir mit beiden diesen schritt gehen und ich habe mich super geärgert danach, dass wir eine "europäische" beschneidung vereibart hatten.
das bedeutete ziemliche schmerzen während dem heilungsprozeß...und ganz besonders beim "pippi machen"
dauern mußte die frisch operierte vorhaut gedehnt werden (ok...es gab eine salbe...) mein 6 jähriger hatte es zu diesem zeitpunkt recht gut verstanden und machte gut mit...dem kleinen konnte man nichts sagen...es war ein gebrüll ich höre es heute noch. WIE KONNTE SEINE mama ihm immer so weh tun...es war wirklich schlimm
am meisten hatte mich auch geärgert, dass wir gar nicht richtig aufgeklärt wurden über die folgen und die unterschiede bei den beschneidungsarten. (nur den optischen unterschied wenn alles verheilt ist...aber nicht die schmerzen die auf die kleinen zukommen)

überlege es dir gut
und spreche noch mit vielen
lg
mamamaria


Zitat (mamamaria @ 06.11.2007 13:31:25)
ich kann es nicht glauben
dein kind ist noch nicht geboren und du überlegst schon es beschneiden zu lassen?

:huh: Uups!!
Wie ich schon schrieb, war mir der Gedanke bisher fern. Ich wurde von einer befreundeten Mama, bei der das Therma derzeit aktuell ist, angesprochen. In der Schwangerschft macht man sich über so vieles Gedanken.

Bearbeitet von Joan am 06.11.2007 13:55:55

In meiner Tätigkeit als Gf. einer Krankenkasse habe ich erlebt, wie ein türkischer Arzt regelmässig Beschneidungen an Kleinkindern vorgenommen hat.
Aus ganz Deutschland waren seine Patienten. Nach dem ersten Todesfall haben wir ein Verfahren angestrengt und ihm die Kassenzulassung entzogen.

Das mag wohl bei dem Arzt ein Ausnahmefall gewesen sein, da er täglich viele Beschneidungen ambulant gemacht hat.

Bevor da geschnippelt wird, würde ich andere Lösungsmöglichkeiten suchen (wie schon gepostet).

Labens


Zitat (Weissnix @ 06.11.2007 12:57:25)
Mein Schwiegersohn ist Moslem und wollte es unbedingt bei meinem Enkelchen machen lassen - allerdings aus religiösen Gründen -

eine türkische freundin hat nen deutschen mann- er wollte unbedingt die taufe, sie sagte ja, aber nur wenn er beschnitten wird. mann wollte net, kind ungetauft, gemosert, jetzt taufe und beschnitten :)

Zitat (Vogulisli @ 06.11.2007 13:24:34)
Erstens ist das Geschmacksache.
Zweitens gibts ja Wasser und Seife bzw. Duschgel und Feuchttüchle .
Regelmässig benützen und "Mann" ist genauso sauber  :pfeifen:  :ph34r:
Behaupt ich jetzt einfach mal so :grinsen:
:blumen:

genau, erstens isses geschmackssache!
zweitens gibt es natürlich wasser&seife, AAABER es ist trotzdem hygienischer, weil da "nix mehr in den ritzen hängt"....... :pfeifen:

besser sieht es auf jeden fall aus! hatte 2x jungs/ männer MIT "gehabt" (nicht das wir uns falsch verstehen :pfeifen: )....... des war net so schee......... voll des "gebaumel" :blink: :blink:

jeder wie er mag! :blumen:

Bearbeitet von sirena am 06.11.2007 13:54:05

Zitat (Joan @ 06.11.2007 12:42:09)
Beschnittene Männer sehen nackig defenitiv besser aus  B) .

Bei mir musste es sein,bei den Rabauken musste es nicht sein....bei mir ist die Mütze weg,bei den Rabauken nicht.
Ich sehe bei meinen Jungs,das es auch mit einer Vorhaut überhaupt kein Problem ist,sich richtig zu säubern.
Und nur weil es dir besser gefällt...da sollte doch derjenige entscheiden,den es auch angeht.
Nimms mir nicht übel....aber wenn jemand zu einem Doc geht und sagen würde...es ist zwar nicht nötig,aber bitte einmal Beschneidung für meinen Sohn,weil ich das hübscher finde und er sich später bestimmt besser waschen kann...da sollte der Arzt sich meiner Meinung nach weigern.
Ausserdem solltest du bedenken,das die Eichel sehr empfindlich ist...nach einer Beschneidung liegt sie frei,auch daran muss man sich erstmal gewöhnen.

Zitat (Undie @ 06.11.2007 13:55:18)
Zitat (Joan @ 06.11.2007 12:42:09)
Beschnittene Männer sehen nackig defenitiv besser aus   B) .

Bei mir musste es sein,bei den Rabauken musste es nicht sein....bei mir ist die Mütze weg,bei den Rabauken nicht.
Ich sehe bei meinen Jungs,das es auch mit einer Vorhaut überhaupt kein Problem ist,sich richtig zu säubern.
Und nur weil es dir besser gefällt...da sollte doch derjenige entscheiden,den es auch angeht.
Nimms mir nicht übel....aber wenn jemand zu einem Doc geht und sagen würde...es ist zwar nicht nötig,aber bitte einmal Beschneidung für meinen Sohn,weil ich das hübscher finde und er sich später bestimmt besser waschen kann...da sollte der Arzt sich meiner Meinung nach weigern.
Ausserdem solltest du bedenken,das die Eichel sehr empfindlich ist...nach einer Beschneidung liegt sie frei,auch daran muss man sich erstmal gewöhnen.

Ich meine, man würde erkennen wie es gemeint war :hmm:! Es geht dabei sicherlich nicht darum, mein Kind beschneiden zu lassen, weil es mir optisch besser gefällt :hirni: .

Zitat (Joan @ 06.11.2007 13:42:54)
Zitat (mamamaria @ 06.11.2007 13:31:25)
ich kann es nicht glauben
dein kind ist noch nicht geboren und du überlegst schon es beschneiden zu lassen?

:huh: Uups!!
Wie ich schon schrieb, war mir der Gedanke bisher fern. Ich wurde von einer befreundeten Mama, bei der das Therma derzeit aktuell ist, angesprochen. In der Schwangerschft macht man sich über so vieles Gedanken.

Also , ich finde es einfach Unfug ein Neugeborenes zu beschneiden , wenn das nicht medizinisch erforderlich ist !
Wenn er sich später selber dazu entscheidet , dann kann er das ja immer noch machen lassen.Aber , was wenn er später sagt , dass er das gar nicht wollte ?
Das ist der Körper deines Sohnes über den er meiner Meinung nach selber bestimmen sollte, sobald er dazu in der Lage ist .

Ist jetzt zwar nicht ganz das Thema , aber genauso unmöglich find ich, wenn Eltern Kleinkindern oder Babies einfach Ohrringe stechen lassen !

Zitat (Joan @ 06.11.2007 14:02:45)
Ich meine, man würde erkennen wie es gemeint war :hmm:! Es geht dabei sicherlich nicht darum, mein Kind beschneiden zu lassen, weil es mir optisch besser gefällt :hirni: .

Hm , leider hab ich das auch so verstanden , dass du das evtl aus optischen Gründen in Erwägung ziehst . War vllt. bissle unglücklich ausgedrückt ? :blumen:

Zitat (Joan @ 06.11.2007 14:02:45)
Zitat (Undie @ 06.11.2007 13:55:18)
Zitat (Joan @ 06.11.2007 12:42:09)
Beschnittene Männer sehen nackig defenitiv besser aus  B) .

Bei mir musste es sein,bei den Rabauken musste es nicht sein....bei mir ist die Mütze weg,bei den Rabauken nicht.
Ich sehe bei meinen Jungs,das es auch mit einer Vorhaut überhaupt kein Problem ist,sich richtig zu säubern.
Und nur weil es dir besser gefällt...da sollte doch derjenige entscheiden,den es auch angeht.
Nimms mir nicht übel....aber wenn jemand zu einem Doc geht und sagen würde...es ist zwar nicht nötig,aber bitte einmal Beschneidung für meinen Sohn,weil ich das hübscher finde und er sich später bestimmt besser waschen kann...da sollte der Arzt sich meiner Meinung nach weigern.
Ausserdem solltest du bedenken,das die Eichel sehr empfindlich ist...nach einer Beschneidung liegt sie frei,auch daran muss man sich erstmal gewöhnen.

Ich meine, man würde erkennen wie es gemeint war :hmm:! Es geht dabei sicherlich nicht darum, mein Kind beschneiden zu lassen, weil es mir optisch besser gefällt :hirni: .

Sorry,wenn ich es falsch verstanden habe. :blumen:
Dann sage ich ganz allgemein....derjenige,den es angeht,sollte entscheiden. ;)

Ich bin nach wie vor der Meinung- Operationen sollten nur durchgeführt werden wenn sie medizinisch notwendig sind. (selbst religiöse Bräuche find ich nicht unbedingt soooo dolle, wobei das Risiko und der Schaden bei Buben / Männern natürlich deutlich niedriger liegen als bei Mädchen, denen eine verharmlosend "Beschneidung" genannte massive Verstümmelung angetan wird)

Nur weil die Mama es "optisch schöner" findet herumschnippeln zu lassen ist kein vernünftiger Grund. Man könnte es nun auf die Spitze treiben- manche finden Piercings und Tattoos schöner als glatte, unbearbeitete Haut. Würdest du dein Kind tätowieren oder piercen lassen nur zwecks der Optik?


Das ist n Thema, wo mir immer fast der Kragen platzt. Ne Beschneidung aus nem andern Grund als nem akuten mediziníschen bei nem Jungen, der noch nicht reif genug ist, das selber zu entscheiden mit allen Vor- und Nachteilen ist nix weiter als Körperverletzung.
Religiöse Gründe sind mir dabei latte, Optik erst recht. Das hat bloß der Kerl selber zu entscheiden. Wenn ders machen lassen will, soll ers machen, warum der mit Mütze weniger gläubig sein soll als ohne geht mir nicht in die Birne.

Wer ne Beschneidung braucht um auf die Idee zu kommen da könnte auch mal Wasser und Seife dran, sollte ne Minute früher aufstehen, um mehr Zeit fürs Waschen zu haben. :wallbash: :wallbash: :wallbash:
Meine Eltern sind gebürtige Amerikaner, da wars vor n paar Jahren noch üblich, die Jungs kurz nach der Geburt zu beschneiden, ohne Grund, bloß weils eben immer so gemacht wird. Bin also derbe froh, dass ich nicht da geboren wurde. Hab keinen Dunst ob das immer noch so ist, aber bis vor einiger Zeit musste man sich als Elternteil noch extra dagegen aussprechen, dass n Junge nicht beschnitten werden soll, wenn man das nicht wollte.
Noch dazu sind meine Eltern gläubige Juden. Wären die nicht liberal, wär ich auch dran gewesen.

Ist im Prinzip das gleiche, wenn ich nem baby Ohrlöcher stechen lass. Das sind die Ohren vom Kind, wie kann man wissen ob die später überhaupt Ohrlöcher wollen? Aber ne, hauptsache alle können sagen joooooooooo, sieht ja derbe niedlich aus. Ich würd gerne mal wissen was solche Leute sagen, wenn man denen auch einfach irgendwas durchsticht.

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 06.11.2007 16:37:20


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 06.11.2007 16:35:18)
Ist im Prinzip das gleiche, wenn ich nem baby Ohrlöcher stechen lass. Das sind die Ohren vom Kind, wie kann man wissen ob die später überhaupt Ohrlöcher wollen? Aber ne, hauptsache alle können sagen joooooooooo, sieht ja derbe niedlich aus. Ich würd gerne mal wissen was solche Leute sagen, wenn man denen auch einfach irgendwas durchsticht.

Bei einem Kind wächst so etwas aber auch wieder zu.
Muss nicht, aber wenn das Kind irgendwann keine Ohrlöcher haben will, einfach keine Ohrringe tragen und zuwachsen lassen.

Eine Beschneidung hält aber ewig und kann nicht einfach wieder "zurück"wachsen

Mit Glück wächst es so wieder zu, dass man da auch später keine Punkte mehr sieht. Das kann man aber nicht wissen, wenn man seinen Kids Ohrringe verpassen lässt, gibt Leute bei denen sieht man das noch, wenn die erwachsen sind, da fahren auch nicht alle drauf ab.
Spielt auch keine Geige, ist nicht mein Körper, also veränder ich da auch nix dran, wenn ich nicht weiß das Kind will das oder das muss sein, weils sonst gesundheitlichen Schaden nimmt.


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 06.11.2007 16:35:18)



Meine Eltern sind gebürtige Amerikaner, da wars vor n paar Jahren noch üblich, die Jungs kurz nach der Geburt zu beschneiden, ohne Grund, bloß weils eben immer so gemacht wird. Bin also derbe froh, dass ich nicht da geboren wurde. Hab keinen Dunst ob das immer noch so ist, aber bis vor einiger Zeit musste man sich als Elternteil noch extra dagegen aussprechen, dass n Junge nicht beschnitten werden soll, wenn man das nicht wollte.

Kalle
ist immer noch so, hat sich nichts geaendert (leider)

Hab ich Schwein gehabt. :headbang: :headbang: :headbang:


Also ich als Frau mags beim Mann unbeschnitten lieber. :eis:

Irgendwo hab ich mal gehört, dass unbeschnittene Männer ein intensiveres Gefühl "dabei" haben, weil das "Köpfchen" empfindlicher ist.

Hygiene & Optik sind für mich keine Argumente. Über religiöse Gründe möchte ich mich nicht äußern. Das einzige, was eine Beschneidung wirklich NÖTIG macht sind in meinen Augen medizinische Gründe.

Was ab ist, ist ab. Unwiederbringlich. Und das Kind kann NICHTS dagegen tun, wenn es erwachsen ist.


Stimmt übrigens nicht, dass alle Kids in jeder Kultur bzw. jedem Land für die Beschneidung ne örtliche Betäubung kriegen. Oft kriegt der Kurze einfach nen Schnuller oder was zum Draufbeißen, und dann ab mit der Vorhaut. Da schnall ich auch nicht, was der Kack soll. :labern: :labern: :labern:


Wenn kein zwingender medizinischer Grund vorliegt, würde ich neimals ne Beschneidung machen lassen.
Klar, es sieht tatsächlich besser aus, als "mit Mütze" und ne lebenswichtige Funktion hat die Vorhaut wohl auch nicht. Aber ich lass mir ja auch nicht einfach so ohne Grund den Blinddarm rausnehmen, nur weil Narben "grade en vogue" sein könnten und das Ding keine Funktion hat...

Nenene... Wenn der Zwerg alt genug ist und sich dafür entscheidet, soll ers machen, aber im (Klein-)Kindesalter? Nönönö...

Wenn da erstmal kein Hütchen mehr drauf sitzt, geht wohl auch ne Menge an Empfindlichkeit verloren. Angeblich soll das ja die "ganze Angelegenheit" verlängern, aber ich würd mich doch nicht präventiv ins Sexualleben meines Sohnes einmischen wollen, bevor der überhaupt weiß, wofür sein drittes Beinchen gut ist.


Zitat (Katzenhaar @ 06.11.2007 17:00:02)
Zitat (Kalle mit der Kelle @ 06.11.2007 16:35:18)
Ist im Prinzip das gleiche, wenn ich nem baby Ohrlöcher stechen lass. Das sind die Ohren vom Kind, wie kann man wissen ob die später überhaupt Ohrlöcher wollen? Aber ne, hauptsache alle können sagen joooooooooo, sieht ja derbe niedlich aus. Ich würd gerne mal wissen was solche Leute sagen, wenn man denen auch einfach irgendwas durchsticht.

Bei einem Kind wächst so etwas aber auch wieder zu.
Muss nicht, aber wenn das Kind irgendwann keine Ohrlöcher haben will, einfach keine Ohrringe tragen und zuwachsen lassen.

Eine Beschneidung hält aber ewig und kann nicht einfach wieder "zurück"wachsen

klar wachsen die wieder zu, aber aus der "sicht der akupunktur" ist ein eventueller "stich" irreparabel..........

hat nix mit dem thema zu tun, nicht hauen :blumen:

Obs besser aussieht ist ne Geschmackssache. Ne Klitoris hat auch keine lebenswichtige Funktion, darum wird die hier aber nicht entfernt. Das passiert in anderen Ländern, und da ist das Geschrei berechtigt derbe groß, nicht bloß weils ne Folter ist für die Mädels, sondern weil denen damit auch das Recht auf sexuelle Lust genommen wird.
Der Erfinder der Cornflakes, irgendein Kellogg, hat da überhaupt nix von gehalten. Der fand Beschneidung für Jungs wichtig, damit die bloß nicht drauf kommen können, dass mit der Vorhaut spielen Lust bereiten kann, bei den Mädels hielt der n Ausbrennen der Klitoris mit Säure für angemessen. :wallbash: :wallbash: :wallbash:
Man amputiert auch nicht Frauen die Brüste, bloß weil die vielleicht später mal Brustkrebs kriegen könnten.


Moin allerseits,
scheinen ja nicht allzuviele selbst betroffen zu sein.
Ich bin als kleiner Junge aus medizinischen Gründen beschnitten worden und bin eigentlich glücklich damit.
Zu den Schmerzen kann ich nur sagen, das nach meiner Errinerung die Schmerzen nach der OP (war nicht ambulant, war 2 Tage danach noch im Krankenhaus) viel geringer waren, als die,die ich vorher hatte.
("Mama, der Doktor hat gemacht, das ich wieder Pipi machen kann")

Also wenn aus medizinischer Sicht etwas dafür spricht, würde ich bei einem eigenen Sohn wohl nichts dagegen haben

Bearbeitet von Hrazut am 06.11.2007 17:45:18


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 06.11.2007 17:41:53)
Ne Klitoris hat auch keine lebenswichtige Funktion, darum wird die hier aber nicht entfernt.

Aaaaaaaaaaaaaaah hast du ne Ahnung :pfeifen:

Klar hat ne Klitoris ne lebenswichtige Funktion!! Guten Sex zu ermöglichen nämlich!! :wub:

Ansonsten: Kellog war ne doofe Knackwurscht.

Bearbeitet von Cambria am 06.11.2007 17:47:30

Zitat (sirena @ 06.11.2007 17:39:11)
hat nix mit dem thema zu tun, nicht hauen :blumen:

Ist beides n Eingriff in den Körper des Kindes, ohne ne medizinische Notwendigkeit. Klaro, dadurch wird n Ohrläppchen meistens nicht in seiner Funktion beinflusst (obwohl mit n bisschen Pech beim Stechen wichtige Punkte für das Nervensystem geschädigt werden könnten, die auch Muskellähmungen im Gesicht zur Folge haben können), das sieht mit der Vorhaut anders aus.

Mal zur groben Übersicht, falls das hier noch keiner reingestellt hat:

Beschneidung

Zitat (Cambria @ 06.11.2007 17:46:01)
Klar hat ne Klitoris ne lebenswichtige Funktion!! Guten Sex zu ermöglichen nämlich!! :wub:

Genau aus dem Grund wirds ja gemacht. :angry: :angry: :angry: