tomatensoße


hi ihr ich hätt mal eine frage wenn ich ne tomatensoße mach wird die immer so wässrig wisst ihr wie man das verhindern kann das die Soße nicht so wässrig wird?


Lässt du sie auch lange genug köcheln?!


Man kann die Soße bei Zeitmangel auch ein bisschen andicken mit Tomatenmark.


Zitat (Valentine @ 26.06.2006 - 14:19:05)
Man kann die Soße bei Zeitmangel auch ein bisschen andicken mit Tomatenmark.

Außerdem bringt es schön viel Tomatengeschmack in die Soße. :sabber:

ja ich mach eigentlich immer Tomatenmark rein das gehört ja auch dazu aber trotzdem is mir die soße noch zu wässrig das einzige was hilft ist die übernacht im Kühlschrank aufbewahren dann gehts aber ich tu doch ned jedesmal wenn ich bock auf nudeln mit tomatensoße hab die nen tag vorher machen :wacko:


Versuch mal folgendes:
Nudeln kochen
Tomaten, Zwiebeln und Knofi kleinschnippeln, kurz braten, etwas Nudelwasser dazu und die gekochten Nudeln darunter mischen. Geriebenen Parmesan, Pfeffer und fr. Basilikum drüber - fertig.


blöd vielleicht aber einfäch etwas weniger wasser oder andere flüssigkeit zugeben? :pfeifen:


Mein Rezept: Helle Mehlschwitze (also Margarine erhitzen, ein bißchen Mehl reinsieben, gut verrühren mit Schneebesen. Achtung, nicht braun werden lassen - so ca. nach 30 - 60 Sekunden mit etwas Wasser ablöschen, gut rühren, bis das Ganze ein sossenartige Konsistenz hat. Dann Tomatenmark (so eine bis zwei kleine Dosen, je mach Menge) rein, jede Menge Gewürze (Salz Pfeffer Paprika Oregano, weiter nach Geschmack. Ich mach eine Prise Zucker rein und ein bißchen Ketchup.
Menge: je nachdem wieviel Sosse Du möchtest. Mußt halt ein bißchen rumprobieren.


Wie ist es mit einen Tomaten Pesto!!!

Schau mal:hier!!!


Zitat (Naseweis03 @ 26.06.2006 - 15:46:06)
Mein Rezept: Helle Mehlschwitze (also Margarine erhitzen, ein bißchen Mehl reinsieben, gut verrühren mit Schneebesen. Achtung, nicht braun werden lassen - so ca. nach 30 - 60 Sekunden mit etwas Wasser ablöschen, gut rühren, bis das Ganze ein sossenartige Konsistenz hat. Dann Tomatenmark (so eine bis zwei kleine Dosen, je mach Menge) rein, jede Menge Gewürze (Salz Pfeffer Paprika Oregano, weiter nach Geschmack. Ich mach eine Prise Zucker rein und ein bißchen Ketchup.
Menge: je nachdem wieviel Sosse Du möchtest. Mußt halt ein bißchen rumprobieren.

Genauso mache ich es auch. Nur habe ich noch nie Zucker oder Ketchup reingetan. Dafuer aber ne Prise Muskatnuss . Gibt nen super Nebeneffeckt im Geschmack
LG Fledi

Bearbeitet von fledermaus am 27.06.2006 04:48:14

Zitat (fledermaus @ 27.06.2006 - 04:46:59)
Zitat (Naseweis03 @ 26.06.2006 - 15:46:06)
Mein Rezept: Helle Mehlschwitze (also Margarine erhitzen, ein bißchen Mehl reinsieben, gut verrühren mit Schneebesen. Achtung, nicht braun werden lassen - so ca. nach 30 - 60 Sekunden mit etwas Wasser ablöschen, gut rühren, bis das Ganze ein sossenartige Konsistenz hat. Dann Tomatenmark (so eine bis zwei kleine Dosen, je mach Menge) rein, jede Menge Gewürze (Salz Pfeffer Paprika Oregano, weiter nach Geschmack. Ich mach eine Prise Zucker rein und ein bißchen Ketchup.
Menge: je nachdem wieviel Sosse Du möchtest. Mußt halt ein bißchen rumprobieren.

Genauso mache ich es auch. Nur habe ich noch nie Zucker oder Ketchup reingetan. Dafuer aber ne Prise Muskatnuss . Gibt nen super Nebeneffeckt im Geschmack
LG Fledi

Ich mache sie auch so, außer Zucker Ketchup und Oregano, dafür gebe ich ein paar Zwiebeln rein.

Zitat (Naseweis03 @ 26.06.2006 - 15:46:06)
Mein Rezept: Helle Mehlschwitze

Naa, ich weiß nicht... ich glaube nicht, dass auch nur eine einzige italienische Mamma ihre Spaghettisauce mit Mehl binden würde?

Das glaube ich auch nicht, aber es schmeckt wirklich gut. Die Tomatensoße in anderer Form, so mit frischen Tomaten oder Dosentomaten und Oregano usw. mache ich auch ab und zu aber die andere Soße wird sogar von den Kindern in unserer Familie am liebsten gegessen.


Zitat (Valentine @ 27.06.2006 - 08:47:11)
ich glaube nicht, dass auch nur eine einzige italienische Mamma ihre Spaghettisauce mit Mehl binden würde?

:psst: Wir müssen es ja nicht verraten

:D

ich habe in meinem Leben auch erst einmal eine Tomatensoße mit mehlschwitze gemacht, genau nach Kochbuch. als ich gerade kochen gelernt habe und meine Mutter mit einer eigenen Soße, ohne Tütenhilfsmittel überraschen wollte. die war grauenhaft. Meine Mutter konnte sie zwar noch ein bisschen retten, aber sowas gab es nie wieder.

Inzwischen mache ich die Soße immer so:
Hackfleich anbraten (geht auch ohne), kleingeschnittene Zwiebeln dazugeben (evtl auch Knoblauch, je nach Geschmack). dazu eine Dose Pizzatomaten geben und köcheln lassen. Dazu etwa eine kleine Dose Tomatenmark. Mit Salz und Pfeffer, einer Prise ZUcker und einem Schuss Zitronensaft abschmecken. frisch gehackten Basilikum und Oregano, Schnittlauch und Petersilie ganz zum schluss dazugeben.
wenn man mit der Soße anfängt, sobald das Nudelwasser aufgesetzt wird, dann ist beides gleichzeit fertig. dazu frisch geriebener Käse.
Lecker. :sabber: :sabber:


Zitat (Naseweis03 @ 26.06.2006 - 15:46:06)
Mein Rezept: Helle Mehlschwitze (also Margarine erhitzen, ein bißchen Mehl reinsieben, gut verrühren mit Schneebesen. Achtung, nicht braun werden lassen - so ca. nach 30 - 60 Sekunden mit etwas Wasser ablöschen, gut rühren, bis das Ganze ein sossenartige Konsistenz hat. Dann Tomatenmark (so eine bis zwei kleine Dosen, je mach Menge) rein, jede Menge Gewürze (Salz Pfeffer Paprika Oregano, weiter nach Geschmack. Ich mach eine Prise Zucker rein und ein bißchen Ketchup.
Menge: je nachdem wieviel Sosse Du möchtest. Mußt halt ein bißchen rumprobieren.

Mehlschwitze? Igitt.
Ich halte es mit Siebeck und Biolek. Mehl gehört nicht in Saucen.

hmm das mit der Mehlschwitze könnt helfen.Zucker und Oregano kommen bei mir übrigens auch rein.....der Zucker verstärkt den Geschmack der Tomaten deswegen macht man ihn rein aber nur sehr wenig.


Zitat (Schroedi @ 27.06.2006 - 10:46:56)
Zitat (Naseweis03 @ 26.06.2006 - 15:46:06)
Mein Rezept: Helle Mehlschwitze (also Margarine erhitzen, ein bißchen Mehl reinsieben, gut verrühren mit Schneebesen. Achtung, nicht braun werden lassen - so ca. nach 30 - 60 Sekunden mit etwas Wasser ablöschen, gut rühren, bis das Ganze ein sossenartige Konsistenz hat. Dann Tomatenmark (so eine bis zwei kleine Dosen, je mach Menge) rein, jede Menge Gewürze (Salz Pfeffer Paprika Oregano, weiter nach Geschmack. Ich mach eine Prise Zucker rein und ein bißchen Ketchup.
Menge: je nachdem wieviel Sosse Du möchtest. Mußt halt ein bißchen rumprobieren.

Mehlschwitze? Igitt.
Ich halte es mit Siebeck und Biolek. Mehl gehört nicht in Saucen.

Wer ist Siebeck?

:wallbash:

http://de.wikipedia.org/wiki/Wolfram_Siebeck

Wolfram Siebeck ist Gastronomiekritiker.

Zitat (Schroedi @ 27.06.2006 - 10:46:56)
Zitat (Naseweis03 @ 26.06.2006 - 15:46:06)
Mein Rezept: Helle Mehlschwitze (also Margarine erhitzen, ein bißchen Mehl reinsieben, gut verrühren mit Schneebesen. Achtung, nicht braun werden lassen - so ca. nach 30 - 60 Sekunden mit etwas Wasser ablöschen, gut rühren, bis das Ganze ein sossenartige Konsistenz hat. Dann Tomatenmark (so eine bis zwei kleine Dosen, je mach Menge) rein, jede Menge Gewürze (Salz Pfeffer Paprika Oregano, weiter nach Geschmack. Ich mach eine Prise Zucker rein und ein bißchen Ketchup.
Menge: je nachdem wieviel Sosse Du möchtest. Mußt halt ein bißchen rumprobieren.

Mehlschwitze? Igitt.
Ich halte es mit Siebeck und Biolek. Mehl gehört nicht in Saucen.

Genau mann läßt die Soße bis zur gemünschten Dicke einkochen!!!

Ein schnelles Rezept :Hier!

man muss die dinge immer so kochen, dass sie allen schmecken, nicht so wie manches kochbuch schreibt oder meisterkoch vorschlägt. deshalb liebe volverine darf man soßen ruhig mit speisestärke andicken. oder was soll das verwerfliche dran sein? speisestärke ist geschmacksneutral. andicken mit sahne allerdings halte ich für verwerflich, weil es nun mal die gesundheit angreift. außerdem alles was fett ist schmeckt super. die kunst ist es, fettarm und lecker zu kochen.


Zitat (gwendolyn @ 01.07.2006 - 10:54:44)
man muss die dinge immer so kochen, dass sie allen schmecken, nicht so wie manches kochbuch schreibt oder meisterkoch vorschlägt. deshalb liebe volverine darf man soßen ruhig mit speisestärke andicken. oder was soll das verwerfliche dran sein? speisestärke ist geschmacksneutral. andicken mit sahne allerdings halte ich für verwerflich, weil es nun mal die gesundheit angreift. außerdem alles was fett ist schmeckt super. die kunst ist es, fettarm und lecker zu kochen.

Lieber eine selbstgekochte Tomatensoße mit etwas Sahne und al dente gekochter Pasta

als das:
heute jedenfalls hab ich diese widerlich pizza von dr.oe....gehabt, die ofen...,ich könnte mich kotz.gif eine widerwärtige kombination aus versalzen und übersäuert. nix für den verwöhnten gaumen. ranting.gif sorry, mir ist richtig schlecht. icon_mauer.gif warum hab ich den mist nur gegessen. cry_1.gif


:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Bearbeitet von wurst am 01.07.2006 13:32:23

Zitat (wurst @ 01.07.2006 - 11:19:29)
Zitat (gwendolyn @ 01.07.2006 - 10:54:44)
man muss die dinge immer so kochen, dass sie allen schmecken, nicht so wie manches kochbuch schreibt oder meisterkoch vorschlägt. deshalb liebe volverine darf man soßen ruhig mit speisestärke andicken. oder was soll das verwerfliche dran sein? speisestärke ist geschmacksneutral. andicken mit sahne allerdings halte ich für verwerflich, weil es nun mal die gesundheit angreift. außerdem alles was fett ist schmeckt super. die kunst ist es, fettarm und lecker zu kochen.

Lieber eine selbstgekochte Tomatensoße mit edwas Sahne und al dente gekochter Pasta

als das:
heute jedenfalls hab ich diese widerlich pizza von dr.oe....gehabt, die ofen...,ich könnte mich kotz.gif eine widerwärtige kombination aus versalzen und übersäuert. nix für den verwöhnten gaumen. ranting.gif sorry, mir ist richtig schlecht. icon_mauer.gif warum hab ich den mist nur gegessen. cry_1.gif


:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

gell, du kapierst gar nicht , dass ich das geschrieben habe, um für selbstgekochtes zu werben. :wallbash: ich hasse fastfood, habe es aber mal wieder probiert, in der hoffnung, dass sich was geändert hätte, aber im gegenteil die geschmacksdesigner haben noch krasser zugeschlagen.
ich werbe hier mit meinen fotos und rezepten unermüdlich gegen diesen essenskultur-verfall. selbst kochen ist richtig und wichtig!

Bearbeitet von gwendolyn am 01.07.2006 11:41:48

Zitat (gwendolyn @ 01.07.2006 - 11:40:53)
Zitat (wurst @ 01.07.2006 - 11:19:29)
Zitat (gwendolyn @ 01.07.2006 - 10:54:44)
man muss die dinge immer so kochen, dass sie allen schmecken, nicht so wie manches kochbuch schreibt oder meisterkoch vorschlägt. deshalb liebe volverine darf man soßen ruhig mit speisestärke andicken. oder was soll das verwerfliche dran sein? speisestärke ist geschmacksneutral. andicken mit sahne allerdings halte ich für verwerflich, weil es nun mal die gesundheit angreift. außerdem alles was fett ist schmeckt super. die kunst ist es, fettarm und lecker zu kochen.

Lieber eine selbstgekochte Tomatensoße mit edwas Sahne und al dente gekochter Pasta

als das:
heute jedenfalls hab ich diese widerlich pizza von dr.oe....gehabt, die ofen...,ich könnte mich kotz.gif eine widerwärtige kombination aus versalzen und übersäuert. nix für den verwöhnten gaumen. ranting.gif sorry, mir ist richtig schlecht. icon_mauer.gif warum hab ich den mist nur gegessen. cry_1.gif


:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

gell, du kapierst gar nicht , dass ich das geschrieben habe, um für selbstgekochtes zu werben. :wallbash: ich hasse fastfood, habe es aber mal wieder probiert, in der hoffnung, dass sich was geändert hätte, aber im gegenteil die geschmacksdesigner haben noch krasser zugeschlagen.
ich werbe hier mit meinen fotos und rezepten unermüdlich gegen diesen essenskultur-verfall. selbst kochen ist richtig und wichtig!

Warum hast du was gegen Sahne ich ziehe sie Soßenbindern die du in deinen Rezepten
mehrfach benutzt hast vor! B) B) B)

Sorry, wenn ich so dreist bin, auf das Ursprungsthema zurückzukommen... :pfeifen:


Ich verrate hier erstmalig und exklusiv das Napoli-Rezept, mit dem wir unsere Pizzaservicekunden bedient haben, und denen hat es allen geschmeckt - sogar den Italienern *stolzsei* Das Problem ist, dass ich keine Mengenangaben machen kann, da wir immer 20 Liter auf Vorrat gekocht haben und es da im großen Topf nach Gefühl ging.

Aaalso:

Zunächst etwas Öl im Topf erhitzen. Darin werden angebraten:

Zwiebelwürfel, Staudenselleriewürfel, Karottenwürfel. Richtig schön anbraten lassen.

Darauf kommen Tomaten (entweder selbstgeschält oder fertig geschälte aus der Dose mit der Flüssigkeit - die schmecken richtig fruchtig und man spart sich das schälen). Knoblauchzehen sind auch kein Fehler. Rein damit, grob zerkleinert.

Wenn das ganze kocht, Hitze so klein drehen, dass es grad noch so ein kleines bisschen weiterköchelt - und das dann 2 Stunden so beibehalten.

OK soweit? Wenn das ganze schön lange weichgekocht hat, dreht man die Soße durch die flotte Lotte (sofern man eine solche hat, eine Küchenmaschine, ein Mixer oder ein Kartoffelstampfer tun es auch; die Soße soll aber leicht stückig bleiben!!).

Das ganze geht zurück in den Topf und wird bei der gleichen kleinen Hitze wie vorher erst gewürzt (Salz, etwas Pfeffer, gut Oregano, ein kleines Prischen Zucker, Muskat kann, muss aber nicht, Basilikum kann auch, wer will), und dann nochmal ein paar Minuten köcheln gelassen (speziell bei getrockneten Kräutern, damit die noch etwas aufweichen, ich persönlich mag dieses Gefühl, auf abgeschnittenen Fußnägeln rumzukauen, nicht so besonders).

Voilà.

Dazu Pasta - je nach Geschmack al dente, al matscho, al gummo, al klebrio oder al cremo, und frisch gehobelter Parmesan

:sabber:


Sag ich doch Einkochen,Einkochen und nochmal Einkochen! :D :D :D


Zitat
Warum hast du was gegen Sahne ich ziehe sie Soßenbindern die du in deinen Rezepten
mehrfach benutzt hast vor! B)  B)  B)


wurst, es ist einfach nicht mehr up-to-date sein essen zu verfetten.

1 g fett hat 9 kcal, 1g kohlenhydrate nur 4 kcal. speisestärke ist ausschließlich kohlenhydrate. manchmal kaufe ich auch das teuere biobin im reformhaus. damit kann man soßen mit 0 kcal binden, aber es ist nicht ganz geschmacksneutral, weil das aus johannisbrotkernmehl besteht.
http://www.oekotest.de/cgi/vb/vbgs.cgi?suc...t=&frage=100159

die empfohlene tagesdosis an fett sollte 70 g nicht überschreiten, schon gar nicht soll diese aus lauter tierischen fetten, wie butter oder sahne, bestehen, besser sind pflanzliche öle.
http://www2.aponet.at/default.pxml?kap=1325&mod=ed&lang=de

sogar wenn ich schweinebraten koche, schöpfe ich das fett aus der soße ab. auch ansonsten schneide ich für mich jedes fitzelchen fett ab, weil ich keine vorzeitige arterienverkalkung will( so hat man immer sehr gute cholesterinwerte).

Zitat (niliqb @ 01.07.2006 - 12:15:15)
Sorry, wenn ich so dreist bin, auf das Ursprungsthema zurückzukommen... :pfeifen:


Ich verrate hier erstmalig und exklusiv das Napoli-Rezept, mit dem wir unsere Pizzaservicekunden bedient haben, und denen hat es allen geschmeckt - sogar den Italienern *stolzsei* Das Problem ist, dass ich keine Mengenangaben machen kann, da wir immer 20 Liter auf Vorrat gekocht haben und es da im großen Topf nach Gefühl ging.

Aaalso:

Zunächst etwas Öl im Topf erhitzen. Darin werden angebraten:

Zwiebelwürfel, Staudenselleriewürfel, Karottenwürfel. Richtig schön anbraten lassen.

Darauf kommen Tomaten (entweder selbstgeschält oder fertig geschälte aus der Dose mit der Flüssigkeit - die schmecken richtig fruchtig und man spart sich das schälen). Knoblauchzehen sind auch kein Fehler. Rein damit, grob zerkleinert.

Wenn das ganze kocht, Hitze so klein drehen, dass es grad noch so ein kleines bisschen weiterköchelt - und das dann 2 Stunden so beibehalten.

OK soweit? Wenn das ganze schön lange weichgekocht hat, dreht man die Soße durch die flotte Lotte (sofern man eine solche hat, eine Küchenmaschine, ein Mixer oder ein Kartoffelstampfer tun es auch; die Soße soll aber leicht stückig bleiben!!).

Das ganze geht zurück in den Topf und wird bei der gleichen kleinen Hitze wie vorher erst gewürzt (Salz, etwas Pfeffer, gut Oregano, ein kleines Prischen Zucker, Muskat kann, muss aber nicht, Basilikum kann auch, wer will), und dann nochmal ein paar Minuten köcheln gelassen (speziell bei getrockneten Kräutern, damit die noch etwas aufweichen, ich persönlich mag dieses Gefühl, auf abgeschnittenen Fußnägeln rumzukauen, nicht so besonders).

Voilà.

Dazu Pasta - je nach Geschmack al dente, al matscho, al gummo, al klebrio oder al cremo, und frisch gehobelter Parmesan

:sabber:

genauso mache ich sie auch, nur dass ich die vitamine nicht ganz rauskoche und die soße mit speisestärke leicht abbinde.

Zitat (gwendolyn @ 01.07.2006 - 14:30:25)
sogar wenn ich schweinebraten koche, schöpfe ich das fett aus der soße ab. auch ansonsten schneide ich für mich jedes fitzelchen fett ab, weil ich keine vorzeitige arterienverkalkung will( so hat man immer sehr gute cholesterinwerte).

Löblich- was die Kalorienbilanz betrifft. Aber ist dir bekannt dass das meiste Cholesterin, was in unseren Blutgefäßen herumschwimmt, nicht etwa von Schweinsbraten, Garnelen, Butter und Eiern stammt? Über 90% davon wird im menschlichen Körper in Leber und Darmschleimhaut synthetisiert. Da macht so'n Löffel Sahne im Kaffee oder in der Soße relativ wenig aus... (klar, Kalorien hat Sahne reichlich- wer Kalorien sparen will/muss, sollte auf fettärmere Produkte ausweichen)

Zitat (gwendolyn @ 01.07.2006 - 14:33:46)

genauso mache ich sie auch, nur dass ich die vitamine nicht ganz rauskoche und die soße mit speisestärke leicht abbinde.

Also ganz ehrlich gesagt sind mir die Vitamine in ner Sosse schnuppeegal. Alles was wichtig ist bei mir, dass es schmeckt :sabber: :sabber: Fuer die Vitamine gibts bei mir dann Salat, Gemuese oder Obst als Nachspeise......Und bei Gemuese bleiben bei mir die Vitamine drinne. Das wird geduenstet und bleibt bissfest (AL DENTE) :hihi:
Fledi :rolleyes:

Bearbeitet von fledermaus am 01.07.2006 16:35:22

Zitat
Über 90% davon wird im menschlichen Körper in Leber und Darmschleimhaut synthetisiert.


valentine, erkläre mir mal bitte die zusammenhänge, davon hab ich noch nie gehört. bin auch kein mediziner.

Zitat (gwendolyn @ 01.07.2006 - 21:02:27)
Zitat
Über 90% davon wird im menschlichen Körper in Leber und Darmschleimhaut synthetisiert.


valentine, erkläre mir mal bitte die zusammenhänge, davon hab ich noch nie gehört. bin auch kein mediziner.

SCHAU:Cholesterin! :D:D:D

Zitat (wurst @ 01.07.2006 - 21:05:45)
Zitat (gwendolyn @ 01.07.2006 - 21:02:27)
Zitat
Über 90% davon wird im menschlichen Körper in Leber und Darmschleimhaut synthetisiert.


valentine, erkläre mir mal bitte die zusammenhänge, davon hab ich noch nie gehört. bin auch kein mediziner.

SCHAU:Cholesterin! :D:D:D

alles klar, hab alles verstanden. roflroflrofl:wallbash:

Ich mache die Tomatensoße so:
Frische Tomaten häute ich und schneide sie klein. Danach erhitze ich in einem Topf etwas Butter oder Margarine, gebe die Tomaten rein und lasse diese kurz andünsten. Dann wird mit etwas Wasser abgelöscht, gewürzt mit Salz, Pfeffer, Oregano und bischen Muskat und es wird kochen gelassen. Zum Schluss gebe ich noch einen ordentlichen Schuss Rotwein rein (wer keinen hat oder keinen trinken darf es geht auch ohne oder mit etwas Sahne) und fertig isser. Wenn die Soße dann noch zu dünn ist mache ich auch Mehl in die Soße.

Bei mir hat man bis jetzt noch nicht geschmeckt das Mehl drin war. Es kommt auch wirklich drauf an, wie sie von allen gemocht wird, man ißt ja doch meist nicht alleine davon ;)

Uns schmeckt sie so.


Zitat (Rheingaunerin @ 02.07.2006 - 11:53:43)
Ich mache die Tomatensoße so:


Ich auch. Ich nehm nur noch den Zauberstab.
Der hat was! Und das auch: das Ergebnis! :)

Aber gert mann soll doch noch sehen aus was die Soße gemacht ist,also etwas Stückig! :P :P :P


ich mach miene tomatensauce immer so:

2 Dosen geschälte Tomaten durch ein Sieb drücken

vorher in einem Topf Mett krümelig anbraten,dann die tomaten dazu,Eine tube Tomatenmark,Zwiebeln,Knobi,dann "würzen" mit Zucker-jawohl.

schmeckt ultralecker-ich mach immer gelich die doppelte menge und schlürfe sie abends manchmal so!! :sabber:

wenn sie mal etwas zu dünn ist,mach ich helle mehlschwitze rein!Fertsch


Meine Tomatensosse


dose tomaten mit dem pürierstab pürieren,tomaten in ein topf geben ,2 durchgedrückte knolauchzehen dazu,salz,pfeffer.oregano,basilikum,grossen schuss olivenöl und ganz wichtig wenn die sosse schon leicht köchelt etwas brühe(egal ob fleisch oder gemüsebrühe)dazugeben,und etwas zucker um die säure zu nehmen.das ist eine ganz schlichte tomatensosse aber die schmeckt so lecker,damit sie dicker wird koche ich sie 30 min mit deckel und 30min ohne,die letzten 30 min aber wirklich nur leicht köcheln lassen.

probier es einfach mal aus :blumen:




Ach ,ja mit viel parmesan bestreuen :sabber:


noch ein rezept (mengenangaben gehen nicht, kommt sozusagen aus dem handgelenk... sorry!):

gewürfelten bauchspeck in olivenöl anbraten, gehackte zwiebeln und knoblauch dazu. der bauchspeck sollte knusprig sein, die zwiebeln glasig.
einen guten schuss rotwein dazu, auf hoher hitze einkochen lassen, evtl. nochmal bisschen nachgeben.
kleingeschnittene tomaten dazu (nicht geschält - zuviel arbeit ;-))
mit chili, oregano, thymian würzen. salz ist wegen dem bauchspeck meistens nicht nötig. deckel auf die pfanne (falls man eine größere menge macht ist ein bräter auch gut geeignet), auf kleiner flamme mindestens 10 min, gerne länger, kochen lassen.
eventuell noch mit passierten tomaten auffüllen.

guten appo
aida


hört sich auch lecker an,aber ich lasse den rotwein lieber weg-wegen den kids :pfeifen:


Ich nehme für Tomatensoße immer "passierte Tomaten"
Wasser kommt bei mir da niemals nicht rein!

Meine Bolognese mache ich so:

1 kg passierte Tomaten
2-3 Karotten (fein gehackt)
3 Stangen Sellerie (fein gehackt)
1-2 Zwiebeln (fein gehackt)
400g Rinder Hackfl.
1-2 Knobi Zehen gepresst oder gerieben...

Thymian, Basilikum, Oregano, 2 Lorbeerblätter.

1 Std. köcheln lassen.

Meersalz, Pfeffer, evtl Muskat.

FALLS man es mag kann man die Soße entweder mit Speisestärke binden.
Oder Vollkornsoßenbinder benützen.

von Beidem benötigt man aber nur seeeehr wenig.

LG
Apfelblüte :blumengesicht:

@naddel
na mit der begründung ist das ok!
schmeckt auch ohne total lecker!
lg
aida


Hier iss mein Rezept:

Ich nehm grundsätzlich passierte Tomaten, dann muss man nicht stundenlang köcheln.

Gutes Olivenöl heißmachen, kleingeschnittene Zwiebel und 3-4 Knoblauchzehen (ganz fein geschnitten) glasig dünsten. Dann die passierten Tomaten in den Topf, Gewürze rein (Salz, Pfeffer, ganz wenig Chilli, etwas Harissa-Paste, Oregano, Basilikum, Liebstöckel, wenig Salbei), dann ein Schuss (werden so zwei Esslöggel sein) guter Aceto Balsamico (nix anderes), eine ganz kleine Prise Zucker. Dann köcheln lassen, bis die Nudeln fertig sind. Noch bissi Tomatenmark unterrühren, eben um das Ganze abzubinden - fertig. So hats mir vor vielen Jahren mal Mamma Maria (die italienische Oma einer Freundin) gezeigt. Und vor allem: Niemals Mehlpampe in eine Tomatensosse!
Das iss Pfui, Bääähhhh....... Igittigitt. Da kann ich meinen Hering auch mit Marmelade bestreichen..........

Gruß

Abraxas