Kindererziehung: wie geh ich damit um


Hallo Muttis :rolleyes:

Brauche mal euren rat, komme bei meinem Sohn momentan nicht weiter,
egal was man ihm sagt, es kommen nur blöde antworten oder dumme sprüche.
Er ist gerade mal 10 und wir sind nur noch am zanken, habe leider nicht so gute Nerven
und bin deswegen auch oft am schimpfen, was ihn dann auch wieder nervt, kann ich auch verstehen das daß nervt.
was kann ich da machen bitte gebt mir ein paar tips.

gruß morgenwind :rolleyes:


Erzähl doch mal ein bißchen mehr, bitte. Bist Du allein mit Deinem Sohn? Gibt es da noch einen (Ersatz-) Papi?Hat Dein Sohn Geschwister? Hast Du eine ungefähre Ahnung, warum er im Moment so patzig ist? Wie lange geht das schon so?


Hallo BetaAngel :rolleyes:

ich bin verheiratet und habe nur ein Kind meinen Dominic.
Es ist halt so, wen ich ihn Bitte mal was weg zu räumen oder er soll seine Hausaufgaben erledigen kommen halt diese sprüche.
Es kann halt auch daran liegen das mein Mann und ich beide berufstätig sind.
Ich bin zwar wen er aus der Schule kommt meißtens wieder zu Hause. So das ich dann für ihn da bin, wir haben aber auch sehr schöne zeiten so ist das ja nicht.

gruß morgenwind :blumen:


Und seit wann macht er das?
Hast Du mal in der Schule nachgefragt, ob er sich dort auch so benimmt, oder räumt er dieses "Privileg" nur euch ein?
Wo ist er denn jetzt vormittags in den Ferien, wenn ihr arbeitet?
Nach den Ferien steht doch für ihn (wahrscheinlich) ein Schulwechsel an.Vielleicht gibt es da was, was ihn irgendwie belastet und er nicht drüber reden kann?


Klingt für mich erstmal nach einer "normalen" Reaktion austesten von Grenzen etc...

Hab leider noch keine Kinder, von daher kann ich natürlich schlecht diese Situation einschätzen und Tipps geben..

Ich würde es erstmal mit Anreizen versuchen..Also wenn er sein Zimmer aufräumt, dann gehts am WE in den Zoo oder Schwimmbad...oder das ihr das Aufräumen und die Hausaufgaben fest als Ritual einführt...

Also nach der Schule gibts erst ne Stunde Freizeit und dann Hausaufgaben..

Ich weiß ja nicht, ob ihr das schon so macht...

Versuch doch auch mal herauszufinden, von wem er die Sprüche hat und ob er weiß was denn die Schimpfwörter überhaupt bedeuten...Und sag ihm, was die in dir auslösen...Meist wissen Kinder gar nicht, daß sie damit auch jemanden weh tun können...

Ihr könnt ja auch mal sein Sparschwein füttern...Für jeden Tag ohne Streit und Ärger kommt nen Euro rein...am Ende des Monats könnt ihr es ja "schlachten" und ein großes Eis essen gehen :D

Ansonsten wünsche ich dir gaaaanz viel Kraft und Nerven...

aber ich denke, daß ihr das hinbekommt....denn es klingt ja wirklich so, als wenn du dich viel mit deinem Sohn beschäftigst...Aufmerksamkeit ist immer wichtig für ein Kind... :blumen:


Hallo Morgenwind,
hast Du ihm mal gesagt, daß es Dich verletzt, wenn er so unfreundlich ist? Manchmal hilft ja schon ein offenes Gespräch weiter ...
Vielleicht ist ihm garnicht klar, daß er Dir weh tut.

Wenn das nichts bringt würde ich mal versuchen, es übertrieben genauso zu machen. Also wenn er etwas von Dir möchte, übertrieben die Augen verdrehen und in seinem Ton (auch übertrieben) seine Worte wiedergeben. Also die, die er immer benutzt wenn er was tun soll.
Vielleicht könnt ihr in dem Moment beide drüber lachen und ihm geht auf die Art ein Licht auf.

Gutemine


ehe jetzt hier wieder Kommentare kommen, ich hätte ja keine Kinder und das wäre alles ja gar nicht so leicht....

Das sind reine intuitive Tipps, einfach aus dem Bauch heraus ...und teilweise aus meiner eigenen Kindheit entnommen :D

Also keine Gewähr auf meine Tipps und schon gar nicht Gewehr :D

Genaugenommen sind das sogar eher Idealvorstellungen, so wie ich es machen würde :D .... obs dann auch wirklich so ist, kann ich dann erst sagen, wenn ich selbst Kinder habe....so in 100 Jahren :heul:


Hallo BetAngel

zur Zeit ist er im Ferien lager, aber er hat sich gerade gemeldet,was mich sehr gefreut :D hat, weil ich nicht damit gerechnet habe.
Momentan bin ich aber auch zu Hause, weil ich Schulbusfahrer bin und im moment ja alle ferien haben.
Nein und in der Schule benimmt er sich nicht so, er kann ja auch anders wen er will, auch zu Hause, vieleicht ist es ja auch so eine phase und geht wieder vorbei mal sehen.
Finde es aber prima sich mal mit jemanden austauschen zu können Danke :blumen:

gruß morgenwind :rolleyes:


Hallo melly :D
Danke für deine Tips da sind ein paar sachen bei die ich mal testen werde, vor allem die sache mit dem Sparschwein, finde ich klasse :D
Danke

gruß morgenwind


Hallo Gutemine :D

Ja das hab ich mir auch schon überlegt, ihn genau so zu behandeln wie er das manchmal macht, vieleicht geht ihm dann ja wirklich mal ein Licht auf, aber ansonsten ist er ein ganz lieber kerl. Danke

gruß morgenwind


Zitat (morgenwind @ 10.07.2006 - 11:14:47)
Hallo melly :D
Danke für deine Tips da sind ein paar sachen bei die ich mal testen werde, vor allem die sache mit dem Sparschwein, finde ich klasse :D
Danke

gruß morgenwind

pass nur auf, daß der Kleine euch dann nicht arm macht :D wenn ihr dann nen Engel zu Hause zu sitzen habt :D

Ist es sein erstes Ferienlager?

Na ist doch echt schön, wenn er sich gemeldet hat...und dort kann er sich dann mal richtig austoben...Naja, und ich denke, gegen die "Anführer" die es ja in jedem Lager gibt, kann er sich bestimmt bestens durchsetzen...

Falls er nicht sogar selbst die ganze Bande durchs Lager hetzt rofl

Aber laß dich schonmal gewarnt sein, neue Wörter bringt er garantiert mit nach Hause :D

Achso, was ich noch sagen wollte (obwohl ich denke, daß ihr das eh bestimmt schon macht..) wichtig ist, daß dein Mann und du euch immer einig seit, was seine Erziehung angeht und immer an einem Strang zieht...Die kleinen können das nämlich perfekt, die Eltern gegeneinander auszuspielen..Ich weiß das nur zu gut...war ja immer Papas Töchterchen und auch noch Einzelkind :D Mama war immer die böse :D ..."Dann frag ich eben Papa..." hatte aber selten Erfolg, meine Eltern waren nämlich in wichtigen Dingen immer wie Pech und Schwefel... :D Selbst wenn ich doch mal "Erfolg" bei Papa hatte, hatte Mama eigentlich insgeheim auch nichts dagegen :D

Und niemals vor dem Kind streiten, schon gar nicht in Erziehungsangelegenheiten..Aber wie gesagt, ich bin mir sicher, daß ihr das sowieso nicht macht...

Liebe Melly, man muss keine eigenen Kinder haben um zu wissen was gut und was falsch ist in der Kindererziehung.

Meine Meinung ist aber die, daß ein Kind nicht über Belohnungen zum richtigen Tun gebracht werden soll. Ein Kind hat Pflichten, d.h. seine Leistungen für die Schule, sein Zimmer aufräumen und kleine Pflichten im Haushalt. Diese sind ohne Anreize wie Belohnungen zu leisten denn das Kind muss lernen, daß jeder in der Familie zum Zusammenleben beitragen muss.

Meine Tochter und jetzt mein Enkel bekamen nie Geld für ein gutes Zeugnis oder eine gute Note. Wenn das Zeugnis gut war dann habe ich manchmal spontan einen Kuchen gebacken und Kerzen angezündet und ein kleines Fest gemacht. Einmal sagte meine Tochter: Mami, manche Kinder bekommen immer nur Geld.

In der Familie soll das Kind sich absolut sicher fühlen und da lässt es natürlich auch seinen Frust raus, denn da wird es ja trotzdem immer geliebt. Hier sollen aber Grenzen gesetzt werden und die Gefühle, die daraus entstehen klar ausgesprochen werden. Ich halte allerdings nichts davon ein Kind ständig um kleine Gefälligkeiten zu bitten. Wenn das Kind in ein Spiel oder Buch versunken ist und ich es ständig unterbreche weil ich kleine Handlangerdienste verlange, dann muss das Kind ja genervt werden.

Wenn ich mein Kind für jede Selbstverständlichkeit belohnen muss, dann wird es nicht mehr ohne Belohnung tun und wird ständig auf materielle Bestätigung warten. Es ist besser, das Kind zu loben und ihm immer wieder die Bestätigung zu geben, daß es ein ganz besonderer Mensch ist und daß es sehr geliebt wird.


Das mit dem Kuchen ist ja auch eine Art Belohnung...Mit dem Sparschwein war auch nur ein Beispiel....

Natürlich müssen Kinder ihre Pflichen erfüllen...Ich stelle mir diese Belohnungen auch nicht täglich vor, sondern einmal im Monat oder so...Es sollte halt was besonderes sein...

Auf der anderen Seite lernt das Kind dann aber auch, daß man für eine Leistung auch "bezahlt" (bildlich gesprochen...) werden kann..

Ich meine wir Erwachsenen bekommen doch für unsere Pflichten auch eine Belohnung...(Wir bekommen Geld, für unsere Arbeit...)

Kinder bekommen in der Regel gar nichts, auch nichts für ihre Pflichten...Im übrigens halte ich auch ein ausgesprochenes Wort für eine Belohung....Es muß wirklich nicht immer materiell sein, da geb ich dir vollkommen Recht moni*

Ich denke, Kinder müssen auch merken, daß ihre erfüllten Pflichten auch was bedeuten...daß sie es nicht nur machen, weil sie es machen müssen...

Mh, merk gerade, moni* wir stimmen doch überein :blumen:


das Verhalten eines Kindes würde ich nicht als Leistung bezeichnen und schon garnicht mit einem Vergütungssystem aufrechnen.
Erstens werden Kinder so zu kleinen Kapitalisten erzogen, nichts wird mehr gemacht ohne das die Hand aufgehalten und dem entsprechend gefüllt werden muß.
Gegen eine Belobigung hier und da, ist nix einzuwenden, aber jeden schönen Tag zu bezahlen und jeden schlechten Tag nicht, denn konsequenterweise müßte man da einen Euro wieder rausnehmen, halte ich für falsch.
Du sagtest das ihr beide berufstätig seid, wie schauts da am WE und nach Feierabend aus? Gibts gemeinsame Unternehmungen, geht der Vater mit dem Sohne mal Fussball spielen (Beispiel) oder ein Spiel anschauen?


Oft sind Kinder auch einfach frustriert, weil so vieles von den Erwachsenen einfach über ihrem Kopf entschieden wird. Zeige deinem Sohn, dass er bei wichtigen Entscheidungen mitwirken darf und du an seiner Meinung interessiert bist.

Andererseits brauchen Kinder ganz stark jemanden, der sie durchs Leben führt. Dazu brauchen sie viel Liebe, Regeln und Konsequenzen, die ihnen Halt und Sicherheit geben.

Und sei selbst überzeugt von dem, was du von deinem Kind willst. Die spüren das ja wenn du unsicher bist und wankst. Und dann gehen sie natürlich dagegen.

Und sprich ganz viel mit deinem Sohn. Trefft Abmachungen und Kompromisse.

Ich wünsch dir weiterhin viel Geduld und starke Nerven! :blumen:


Zitat (Denza @ 10.07.2006 - 11:51:21)
das Verhalten eines Kindes würde ich nicht als Leistung bezeichnen und schon garnicht mit einem Vergütungssystem aufrechnen.
Erstens werden Kinder so zu kleinen Kapitalisten erzogen, nichts wird mehr gemacht ohne das die Hand aufgehalten und dem entsprechend gefüllt werden muß.

:schrei:

So hab ich das natürlich nicht gemeint :D ....Also das Kind als Angestellten sehen, um Gottes willen....

So wie ladybird geschrieben hat, oft wird über die Köpfe der Kinder hinweg entschieden und sie begreifen halt einfach nicht, warum sie etwas machen sollen...

Ich glaube (ganz allgemein gesprochen) daß oft vergessen wird, daß es für Kinder eben nicht selbstverständlihc ist, was wir als Pflicht von ihnen wollen..

Ich meine, Zimmer aufräumen wozu?? Die Kids fühlen sich doch in ihrer unaufgeräumten Höhle super...

Zitat (Mellly @ 10.07.2006 - 12:08:27)

Ich meine, Zimmer aufräumen wozu?? Die Kids fühlen sich doch in ihrer unaufgeräumten Höhle super...

Genau so sieht meine Kurze das im Moment auch. :( :( :(

Hallo Denza

Mein Mann und ich sind Beruflich leider sehr eingespannt, und geben uns meißtens die Klinke in die Hand, aber wir sehen zu das immer einer zu Hause ist wen der andere gerade Arbeiten ist. und natürlich gibt es auch gemeinsame zeiten halt nur nicht sehr oft.
ich Arbeite halt auch viel Samstagsnacht so das ich am Sonntag nicht immer ganz fit bin, muß ich leider zugeben.
Aber es geht auch nicht anders.

gruß morgenwind :blumen:


Zitat (Zappelhuhn @ 10.07.2006 - 12:14:22)
Zitat (Mellly @ 10.07.2006 - 12:08:27)

Ich meine, Zimmer aufräumen wozu?? Die Kids fühlen sich doch in ihrer unaufgeräumten Höhle super...

Genau so sieht meine Kurze das im Moment auch. :( :( :(

Spätestens mit der eigenen Wohnung ändert sich das :D

Kenn ich von mir...mein Zimmer sah immer aus wie nach nem Bombenanschlag :D

Auch wenn ich jetzt bei meinen Eltern zu Besuch bin und "mein altes Zimmer" wieder bewohne...gebt mir 5 Minuten und das Chaos ist perfekt...

Ist so nen Stück Kindheit und Chaos, das ich mir bewahrt habe :D

Zitat (Mellly @ 10.07.2006 - 13:10:41)
Zitat (Zappelhuhn @ 10.07.2006 - 12:14:22)
Zitat (Mellly @ 10.07.2006 - 12:08:27)

Ich meine, Zimmer aufräumen wozu?? Die Kids fühlen sich doch in ihrer unaufgeräumten Höhle super...

Genau so sieht meine Kurze das im Moment auch. :( :( :(

Spätestens mit der eigenen Wohnung ändert sich das :D

Kenn ich von mir...mein Zimmer sah immer aus wie nach nem Bombenanschlag :D

Auch wenn ich jetzt bei meinen Eltern zu Besuch bin und "mein altes Zimmer" wieder bewohne...gebt mir 5 Minuten und das Chaos ist perfekt...

Ist so nen Stück Kindheit und Chaos, das ich mir bewahrt habe :D

Genau wie bei mir! :D

---lautlach---- ich kenn das gerade so gut, so ist mein 10- jähriger im Moment auch, und dazu egal was man sagt oder tut zieht er beleidigt von dannen, kann dir nur aus vorangegangener Erfahrung sagen, das legt sich wieder.
Die alte Leier klare Regeln an die sich alle halten müssen, er will weg gut .......... Freitags ist das Zimmer aufgeräumt ansonsten .........is nicht............
Dafür macht einen Tag im Monat an dem sicher was gemeinsam gemacht wird.
Taschengeld gibt es bei uns wenn die wöchentlichen Pflichten erledigt sind,
Zusatzregel bei Noten 1= 2 Euro 2= 1 Euro 3 nix 4= 1 Euro zahlen 5= 2 Euro zahlen, dass ist freiwillig ob sie die Regelung machen, aber wenn sie mitmachen dann korrekt. das Geld kommt erst mal in eine Kasse, und am Halbjahr kann er sich damit was kaufen.
Leistung honorieren wir genauso wir wir keinen Schlendrian durchlassen, Vorteil unsere Kinder wissen dass Geld mit Leistung verbunden ist und haben noch nie Dinge gefordert die unsinnig sind. Auch sind sie in keinster Weise geldgeil geworden.


Für Kinder ist Konsequenz sehr wichtig. Das heißt bei uns daheim z. B.: Junior hat die Aufgabe, die Spülmaschine auszuräumen so oft sie abgelaufen ist. Tut er dies nicht, so stapelt sich unter Umständen das schmutzige Geschirr auf der Arbeitsplatte. Dann kann ich natürlich nichts kochen... :pfeifen:

Oder: ich bitte ihn, binnen einer angemessenen Zeit seinen Balkon in Ordnung zu bringen. Tut er es nicht, so mache ich es- und ziehe ihm dafür was vom Taschengeld ab. Wenn ich schon Putzfrau für ihn persönlich spielen soll, dann will ich auch so behandelt werden und einen angemessenen Stundenlohn erhalten...

Wenn er sein Zimmer nicht aufräumt, dann braucht er gar nicht erst ankommen mit "darf mein Kumpel mit mir im Wohnzimmer spielen". Dafür hat er ja ein eigenes Zimmer! Wäsche, die er nicht bis zum Stichtag in die Wäschekiste gebracht hat, hat einfach den Anschluss verpasst- dann muss er ggf. eine Woche auf seine Lieblingsjacke oder Lieblingsjeans warten- ich wasche nur einmal in der Woche.

Bei allen Differenzen darf man aber nie vergessen dem Kind zu zeigen und auch zu sagen (!), dass man es persönlich liebt- nur die eine oder andere dumme Angewohnheit nicht.


Herausragende Leistungen werden natürlich belohnt. Ne vier in Mathe bei meiner Tochter (15) ist so etwas. Da gibts nen Kuchen oder Kino. Ne zwo in Geschichte ganz und gar nicht; Geschichte läuft beim Zähneputzen perfekt, für ne vier in Mathe muss sie lange büffeln, is also fair.

Meinem Sohn (17) hab ich letztens Fernseher und Spielkonsolen weggenommen, als die Schulnoten in den Keller gerauscht sind. Auch ist ist sehr an Geschichte interessiert, sein Zimmer sieht meistens aus, als hätte er Hannibals Angriff auf Rom nachgestellt. Er empfand die Repressalien als Strafen, die seine Motivation beschneiden würden (so wie der Kerl diskutiert sollte er Politiker werden). Daraufhin machte ich ihm klar, was zB. eine Strafe wäre, also das Klo mit der Zahnbürste putzen oder das Zimmer seiner Schwester aufräumen (letzteres fände er schlimmer)(ich auch). Was er erleiden musste ist Entzug von Privilegien und Luxus, mit der Möglichkeit, sie sich zurück zu erarbeiten. Fernseher im Zimmer? Keine 5 im Zeugnis! Kein Zeugnis in den nächsten drei Monaten? Schade! Spielenacht bei den Freunden? Nur am Samstag, wenn Freitag abend um sechs das Zimmer sauber ist und die Hausaufgaben gemacht sind. Mecker gegen Papa? Wie war das mit Samstag? Taschengeld langt nicht für Kino? Der Platz im Flur langt auch nicht für die Mülltüten.

Wir haben beiden Kinder aber auch erklärt, dass wir häusliche Pflichten verteilen müssen. Meine beste Ehefrau von allen arbeitet dreiviertel Stelle, ich hab meistens über 50 Stunden pro Woche, da gibts nun mal kein Grand Hotel Mama. Haben sie eingesehen. Beide Kinder wollen gerne für voll genommen werden, da sie ja schon fast erwachsen sind. Gut, benehmt Euch so, übernehmt Verantwortung. Das hat echt reingehauen. Es müssen Regeln bestehen, die einfach sind. Nicht, weil die sie nicht kapieren, nein, da sind die viel zu schlau dafür, sondern damit die nicht großartig rumdiskutieren können.

Einige Sachen davon mögen hart klingen, ok, aber wofür bereite ich die Beiden denn vor? Genau, für draussen, und da ist es noch viel härter.

Übrigens waren beide Kinder richtig stolz auf das neue Zeugnis.


Zitat (Lirio @ 10.07.2006 - 17:47:06)
Herausragende Leistungen werden natürlich belohnt. Ne vier in Mathe bei meiner Tochter (15) ist so etwas. Da gibts nen Kuchen oder Kino. Ne zwo in Geschichte ganz und gar nicht; Geschichte läuft beim Zähneputzen perfekt, für ne vier in Mathe muss sie lange büffeln, is also fair.

Meinem Sohn (17) hab ich letztens Fernseher und Spielkonsolen weggenommen, als die Schulnoten in den Keller gerauscht sind. Auch ist ist sehr an Geschichte interessiert, sein Zimmer sieht meistens aus, als hätte er Hannibals Angriff auf Rom nachgestellt. Er empfand die Repressalien als Strafen, die seine Motivation beschneiden würden (so wie der Kerl diskutiert sollte er Politiker werden). Daraufhin machte ich ihm klar, was zB. eine Strafe wäre, also das Klo mit der Zahnbürste putzen oder das Zimmer seiner Schwester aufräumen (letzteres fände er schlimmer)(ich auch). Was er erleiden musste ist Entzug von Privilegien und Luxus, mit der Möglichkeit, sie sich zurück zu erarbeiten. Fernseher im Zimmer? Keine 5 im Zeugnis! Kein Zeugnis in den nächsten drei Monaten? Schade! Spielenacht bei den Freunden? Nur am Samstag, wenn Freitag abend um sechs das Zimmer sauber ist und die Hausaufgaben gemacht sind. Mecker gegen Papa? Wie war das mit Samstag? Taschengeld langt nicht für Kino? Der Platz im Flur langt auch nicht für die Mülltüten.

Wir haben beiden Kinder aber auch erklärt, dass wir häusliche Pflichten verteilen müssen. Meine beste Ehefrau von allen arbeitet dreiviertel Stelle, ich hab meistens über 50 Stunden pro Woche, da gibts nun mal kein Grand Hotel Mama. Haben sie eingesehen. Beide Kinder wollen gerne für voll genommen werden, da sie ja schon fast erwachsen sind. Gut, benehmt Euch so, übernehmt Verantwortung. Das hat echt reingehauen. Es müssen Regeln bestehen, die einfach sind. Nicht, weil die sie nicht kapieren, nein, da sind die viel zu schlau dafür, sondern damit die nicht großartig rumdiskutieren können.

Einige Sachen davon mögen hart klingen, ok, aber wofür bereite ich die Beiden denn vor? Genau, für draussen, und da ist es noch viel härter.

Übrigens waren beide Kinder richtig stolz auf das neue Zeugnis.

--lach--- den Spruch mit der Zahnbürste kenn ich auch, aber so fies das Zimmer der Schwester aufräumen zu lassen war ich noch nicht ........muss ich mir merken

Zitat (ladybird @ 10.07.2006 - 13:14:09)
Zitat (Mellly @ 10.07.2006 - 13:10:41)
Zitat (Zappelhuhn @ 10.07.2006 - 12:14:22)
Zitat (Mellly @ 10.07.2006 - 12:08:27)

Ich meine, Zimmer aufräumen wozu?? Die Kids fühlen sich doch in ihrer unaufgeräumten Höhle super...

Genau so sieht meine Kurze das im Moment auch. :( :( :(

Spätestens mit der eigenen Wohnung ändert sich das :D

Kenn ich von mir...mein Zimmer sah immer aus wie nach nem Bombenanschlag :D

Auch wenn ich jetzt bei meinen Eltern zu Besuch bin und "mein altes Zimmer" wieder bewohne...gebt mir 5 Minuten und das Chaos ist perfekt...

Ist so nen Stück Kindheit und Chaos, das ich mir bewahrt habe :D

Genau wie bei mir! :D

Das macht mir ja Hoffnung. So ein klitzeklein wenig habe ich ja Angst, daß sie mal ein Chaot wird, so wie das immer bei den Putzteufeln kommt.
Ich durfte nie so unordentlich sein. Meine Stiefmutter wäre Amok gelaufen. Sobald was rumlag, lag es aber auch schon in der Mitte des Zimmers, als Aufforderung zum Aufräumen. :kotz: :kotz: :kotz: :kotz: :kotz:

Achja, liebe eltern von pubertierende... ich fungiere ja nur als ersatzmama fuer mein mitbewohnerkind, weil die mama eine ausbildung macht und somit vollzeit unterwegs ist... die kurze ist jetzt elf und treibt uns auch manchmal in den wahn mit ihrem genoehle, dem beleidigt sein, dem uns anzicken.... andererseits tut sie uns auch wieder ganz schrecklich leid, wenn sie heulend in ihrem zimmer sitzt und selbst nicht weiss, warum sie heult und sie auch selbst nicht weiss, was da ueberhaupt mit ihr passiert noch andererseits kann man mit ihr suuuperviel spass haben, richtig knuffig kann sie sein *sigh*

Es gibt hier tage, da bittet man sie darum, ihre klar definierten und seit ueber einem halben jahr feststehenden aufgaben zu erledigen und sie diskutiert oder zickt... dann haben wir tage, da bitte sie darum und ruckzuck is das erledigt...

Wir haben tage, da kommt sie nach hause und ich begruesse sie freundlich wie immer und frag, wies so war und ich bekomme ein "wie solls schon gewesen sein?!?" entgegen geworfen :blink:

Entscheidungen werden fast immer mit ihr zusammen getroffen, bis auf die ein oder andere, z.b. ihr austritt aus dem schwimmverein... sie hatte mit der bahn spaetabends einmal quer durch die stadt gemusst und die gegen um das schwimmbad ist einfach nicht so wirklich die beste. Und es ist nicht gegeben, dass sie immer jmd abholen kann... wir haben ihr das erklaert und sie hats eingesehen, nach laengerer diskussion, aber immerhin...

Lob, so sachen, wie eisessen gehen nach guter note, gemuetliche das liebchensessen servieren... selbstverstaendlich...

Und trotzaller bemuehungen, die ruhe zu bewahren, ihr die freiheiten zu lassen, die sich braucht, sie so zu nehmen, wie sie ist, stundelang mit ihr zu diskutieren, wenns sein muss, haben wir haeufig doch ein uebelst schlecht gelauntes kind, dem man am besten aus dem weg geht (tut uns allen drei gut). Aber gnade uns gott, wenn sie gute laune hat, dann is sie manchmal auch nicht zu ertragen ;) Und dann koennen wir stundenlang mit ihr nach dem gemeinsamen abendessen (tolles ritual :)) am tisch sitzenbleiben und mit ihr philosophieren (und dabei vergessen, dass kindilein ja noch duschen muss und am naechsten tag in die schule muss :pfeifen:)

Also, liebe mitleidenenden... ihr seid nicht alleine... erinnert euch an eure pubertaet und ihr koennt evtl eher verstehen, was los ist und ihr koennt evtl dinge anders machen, die eurer meinung bei euch schief gelaufen sind... erzaehlt euren kleinen pubertierenden monstern von "damals"... ueberhaupt ist der versuch zu reden immer wichtig, die reden zwar nich immer, aber manchmal plaudern sie sich doch gerne mal den frust von der seele...

Noch ein lesetipp: In der geo von uhm... *nachschau* september letzten jahres gabs einen grossen bericht ueber die pubertaet... interessant, mutmachend und faszinierend, was da so alles ablaeuft, da muss man ja en bissi am rad drehen ;)

*blablabla* nu reichts erstma...
Sterni, die sich z.t ein bisschen frust von der seele geschrieben hat...


Zitat (Sterni @ 10.07.2006 - 18:34:39)
Noch ein lesetipp: In der geo von uhm... *nachschau* september letzten jahres gabs einen grossen bericht ueber die pubertaet... interessant, mutmachend und faszinierend, was da so alles ablaeuft, da muss man ja en bissi am rad drehen ;)

Wo du`s grad erwähnst....im Focus vom 26. Juni 06 hieß das Titel-Thema: "Comeback der Disziplin-Was Kinder brauchen: Die neuen Wege der Erziehung"
Vielleicht steht der Artikel ja auch im Internet? Hab noch nicht nachgeguckt.....

Vielen Lieben Dank :D für all eure Ratschläge, bin froh das es mir nicht alleine so geht :wub: habe einige sachen selber schon ausprobiert, und manche werde ich jetzt einführen :rolleyes:. Es ist schön sich jetzt mal Rat holen zu können, und auch meinungen von andere Müttern und Vätern :D.
Wie gesagt mein Dominic hat auch ganz viele tolle Seiten an sich, und ich Lieb ihn über alles, und das weiß er ja auchund vieleicht gerade darum versucht er immer wieder mich zu testen, es kann nur besser werden.
Danke an alle

gruß morgenwind :blumen:


Zitat (morgenwind @ 10.07.2006 - 18:50:20)
Vielen Lieben Dank :D für all eure Ratschläge, bin froh das es mir nicht alleine so geht :wub: habe einige sachen selber schon ausprobiert, und manche werde ich jetzt einführen :rolleyes:. Es ist schön sich jetzt mal Rat holen zu können, und auch meinungen von andere Müttern und Vätern :D.
Wie gesagt mein Dominic hat auch ganz viele tolle Seiten an sich, und ich Lieb ihn über alles, und das weiß er ja auchund vieleicht gerade darum versucht er immer wieder mich zu testen, es kann nur besser werden.
Danke an alle

gruß morgenwind :blumen:

das wissen die Affen alle, das ist ja das schlimme, die wissen genau wie sie uns konsquent um den Finger wickeln können

Also, ich würde mal ne saftige Schelle empfehlen...... wirkt oft wunder. ;)


Zitat
Zusatzregel bei Noten 1= 2 Euro 2= 1 Euro 3 nix 4= 1 Euro zahlen 5= 2 Euro zahlen, dass ist freiwillig ob sie die Regelung machen, aber wenn sie mitmachen dann korrekt. das Geld kommt erst mal in eine Kasse, und am Halbjahr kann er sich damit was kaufen.



Ein Bekannter von mir, sagt immer zum Sohn:

1=1€
2=2
3=3
4=4
5=5
6=6 :D

Zitat (Miele Navitronic @ 11.07.2006 - 10:17:31)
Also, ich würde mal ne saftige Schelle empfehlen...... wirkt oft wunder. ;)

Hm, ja das hilft unbedingt! :angry:

Zitat (Zappelhuhn @ 11.07.2006 - 10:21:07)
Zitat (Miele Navitronic @ 11.07.2006 - 10:17:31)
Also, ich würde mal ne saftige Schelle empfehlen...... wirkt oft wunder.  ;)

Hm, ja das hilft unbedingt! :angry:

Ja, siehste, der Miele ist so lange wech, weiß aber schon Tipps, bevor er wieder kommt! :lol:

Wir sprechen uns wieder, wenn Dein Kind oder vielleicht Kinder mal soweit sind :P


Zitat (Miele Navitronic @ 11.07.2006 - 10:17:31)
Also, ich würde mal ne saftige Schelle empfehlen...... wirkt oft wunder. ;)

Klar, das wirkt phänomenal. Respekt verschafft man sich so nicht, nur dressierte und evtl. sogar gehörlose Kinder. "ne saftige Schelle" kann das Gehör zerstören!

Zitat (Zappelhuhn @ 11.07.2006 - 10:24:01)
Wir sprechen uns wieder, wenn Dein Kind oder vielleicht Kinder mal soweit sind :P

Welches Kind(er)? :o



@Valentine: Um himmelswillen, so soll man dann auch nicht zu schlagen. Die Ohren sollten keinen Schaden nehmen.

Zitat (Miele Navitronic @ 11.07.2006 - 10:19:05)
Zitat
Zusatzregel bei Noten 1= 2 Euro 2= 1 Euro 3 nix 4= 1 Euro zahlen 5= 2 Euro zahlen, dass ist freiwillig ob sie die Regelung machen, aber wenn sie mitmachen dann korrekt. das Geld kommt erst mal in eine Kasse, und am Halbjahr kann er sich damit was kaufen.



Ein Bekannter von mir, sagt immer zum Sohn:

1=1€
2=2
3=3
4=4
5=5
6=6 :D

Na, da gibt der Sohn sich bestimmt besonders viel Mühe rofl

@Morgenwind: Versuch in solch einer Situation wenn wieder nur blöde Sprüche kommen ruhig und sachlich zu bleiben. Ich weiß das ist nicht einfach (klappt bei mir auch nicht immer), aber erstmal langsam bis 10 zählen und tief durchatmen hilft manchmal auch schon ;)

Miele, habe ich was mistverstanden? oder wirst Du nicht Vater? :verwirrt: Bei den eigenen Kiddies sieht man manches anders.


Zitat (Zappelhuhn @ 11.07.2006 - 14:14:27)
Miele, habe ich was mistverstanden? oder wirst Du nicht Vater? :verwirrt: Bei den eigenen Kiddies sieht man manches anders.

;)
Zitat
mistverstanden



rofl rofl :sabber: :sabber:


Nein, nein, ich bekomm/bzw. meine Freundin bekommt ein Baby, richtig ist das, da hast du nichts mis(s)verstanden.

Zitat (Miele Navitronic @ 11.07.2006 - 10:32:41)
@Valentine: Um himmelswillen, so soll man dann auch nicht zu schlagen. Die Ohren sollten keinen Schaden nehmen.

Na, du hast doch von einer saftigen Schelle geschrieben... Schellen find ich prinzipiell nicht gut, und saftig, da höre ich es schon scheppern.

Über einen kleinen "Popo-Pritsch" auf die Windel kann man evtl. noch diskutieren, aber grundsätzlich bin ich der Meinung dass man ein Kind durchaus auch nur mit Worten, logischen Folgen und Konsequenz erziehen kann. Mein Junior ist inzwischen 15 Jahre alt- und ich kann an einer Hand abzählen wie oft mir die Hand "ausgerutscht" ist. Stolz bin ich nicht drauf, lieber wäre mir es wäre nie passiert... aber leider bin ich in der Theorie besser als in der Praxis. Ich bin halt auch nur ein Mensch und kein Roboter.

Zitat (Valentine @ 11.07.2006 - 15:54:37)
Zitat (Miele Navitronic @ 11.07.2006 - 10:32:41)
@Valentine: Um himmelswillen, so soll man dann auch nicht zu schlagen. Die Ohren sollten keinen Schaden nehmen.

Na, du hast doch von einer saftigen Schelle geschrieben... Schellen find ich prinzipiell nicht gut, und saftig, da höre ich es schon scheppern.

Über einen kleinen "Popo-Pritsch" auf die Windel kann man evtl. noch diskutieren, aber grundsätzlich bin ich der Meinung dass man ein Kind durchaus auch nur mit Worten, logischen Folgen und Konsequenz erziehen kann. Mein Junior ist inzwischen 15 Jahre alt- und ich kann an einer Hand abzählen wie oft mir die Hand "ausgerutscht" ist. Stolz bin ich nicht drauf, lieber wäre mir es wäre nie passiert... aber leider bin ich in der Theorie besser als in der Praxis. Ich bin halt auch nur ein Mensch und kein Roboter.

Bei einem 10 jährigen (Hab ich das so korrekt??) kann man auch eine Schelle geben, ohne irgendwelche Verletzungen mit zu geben.

Zitat (Miele Navitronic @ 11.07.2006 - 17:14:47)
Bei einem 10 jährigen (Hab ich das so korrekt??) kann man auch eine Schelle geben, ohne irgendwelche Verletzungen mit zu geben.

1.- mein Junior zählt inzwischen 15 Lenze.

2.- mag sein, dass eine "Schelle" bei einem Halbwüchsigen keine körperlichen Schäden hinterlässt. Aber Vertrauen gewinnt man als Vater oder Mutter damit sicher nicht... mein Sohn gilt im Bekannten- und Verwandtenkreis als unkompliziert, hilfsbereit, freundlich und höflich. Erzogen hab ich ihn weitestgehend mit Worten (na ja, und ca. vier bis fünf Klapsen, die mir heute noch Leid tun). Und ich darf nicht ganz ohne Stolz behaupten, dass mein Sohn und dessen pubertäre Freunde mich "cool" finden und dass mein Sohn mir uneingeschränkt vertraut und mit seinen Sorgen, Nöten und auch Freuden immer umgehend zu mir kommt. Das täte er sicher nicht, würde ich ihn mit Schlägen erziehen.

Und nun komm mir bitte nicht mit "eine Schelle ist kein Schlag"- denn genau das ist es.

Wer spricht über deinen Sohn? Ich spreche vom Sohn des Themenstarters.

Eine Schelle ist kein Schlagene, Schlagen ist, wenn ich voll in die Fresse hau.

Ne Schelle hat früher geholfen, hilft heute auch.


Zwei worte, drei sonderzeichen: *kopf @ tisch*

Valentine: ich bin voll und ganz deiner meinung... und mit miele diskutieren lohnt nich... keine einsicht, keine ahnung... *schulterzuck* nutz deine zeit lieber sinnvoll und geh mit sohnemann en eis essen... (und nimm mich mit ;))


Zitat (Miele Navitronic @ 11.07.2006 - 10:17:31)
Also, ich würde mal ne saftige Schelle empfehlen...... wirkt oft wunder. ;)

Dann mußt Du wohl sehr oft eine bekommen haben! :D :D :D :D
Darum ist Dein Verstand auch so im Eimer!!!!! rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl

Zitat (Sterni @ 11.07.2006 - 19:22:30)
Zwei worte, drei sonderzeichen: *kopf @ tisch*

Valentine: ich bin voll und ganz deiner meinung... und mit miele diskutieren lohnt nich... keine einsicht, keine ahnung... *schulterzuck* nutz deine zeit lieber sinnvoll und geh mit sohnemann en eis essen... (und nimm mich mit ;))

Das ist doch schön, wenn ihr einer Meinung seid, ich bin meiner Meinung und würde das so in die Tat umsetzen.

Und an Sternies Geschichte ist auch irgendwas seltsam, eigentlich alles.

Eine Mutter einer 11jährigen soll noch in der Ausbildung sein. Seltsam, seltsam.

Zitat (wollmaus @ 11.07.2006 - 19:24:28)
Zitat (Miele Navitronic @ 11.07.2006 - 10:17:31)
Also, ich würde mal ne saftige Schelle empfehlen...... wirkt oft wunder.  ;)

Dann mußt Du wohl sehr oft eine bekommen haben! :D :D :D :D
Darum ist Dein Verstand auch so im Eimer!!!!! rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl

Warte mal ab, wer zu letzt lacht, lacht am besten. Dein Beitrag wurde bereits einem Moderator gemeldet. rofl

@ Wollmaus

Lass es bitte sein, deine Animositäten hier einzubringen, auch
wenn du es noch so witzig findest. Es lohnt sich nicht, wie eine
Tube Pattex jemandem hinterher zu posten.

Wenn du oder ein/e andere/r nicht mit Miele diskutieren wollt
(aus welchen Gründen auch immer) - es zwingt euch niemand ;)


Zitat (Miele Navitronic @ 11.07.2006 - 19:29:15)
Das ist doch schön, wenn ihr einer Meinung seid, ich bin meiner Meinung und würde das so in die Tat umsetzen.

Und an Sternies Geschichte ist auch irgendwas seltsam, eigentlich alles.

Eine Mutter einer 11jährigen soll noch in der Ausbildung sein. Seltsam, seltsam.

Was is denn an meiner geschichte so seltsam, ausser dass die mutter einer 11-jaehrigen in ausbildung ist... alleinerziehende muetter koennen nich mal eben ne ausbildung machen, mit nem kleinkind dabei... also hat meine mbw gewartet, bis die grosse durchaus auch mal allein bleiben kann und hat vorher nur teilzeit in 400€-jobs gearbeitet... also, wo is genau dein prob?

Und bitte, detailiert, was an meiner story so seltsam ist... /me ist ein wenig verwirrt...

Seid brav Kinder, sonst nehm ich euch die Sandförmchen weg! :nene:



Und das Eimerchen! <_<



Und das Schaufelchen auch! :P



Kostenloser Newsletter