Berufsbekleidung voll Maschinenöl: suche waschtipps

Hallo..

Mein Mann hat Berufsbekleidung voller Maschinenöl getränkt wenn er sie am Wochenende mit nach Hause bringt-... doch egal wie ich die wäsche wasche, sie wird nicht sauber, ist steif und noch ölig und stinkt weiter.. 90°wäsche, mit waschsoda, fleckensalz.. nichts hilft.. hat jemand einen guten Tipp?

Bearbeitet von Sonnenkind am 12.07.2006 07:28:45
Geschirrspülmittel vor der Wäsche auf die Flecken soll helfen, außerdem das Maschinenöl mit Alkohol oder Weingeist ausreiben.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Farbechte Klamotten kannst Du in DanKlorix einweichen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Mit Neutralseife von HAKA vorbehandeln und einbürsten. Evt. einweichen.
Dann waschen mit einem zusätzlichen Schuß von der Neutralseife.

LG
:blumen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Wie Lion schon sagt, ich gebe bei Fettflecken auch Spülmittel vor dem Waschen auf die Kleidung, hat bisher immer geholfen. Was auch gut funktioniert ist flüssige Gallseife.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich nehme immer Vanish! Ist leider aber nicht sehr umweltschonend! Mein Freund ist ja automechaniker und es wird alles sauber damit!
Gefällt dir dieser Beitrag?
es sind ja keine Flecken drauf sondern die ist durchgehend mit maschinenöl getränkt.. werd das mit dem Spülmittel mal austesten.. und vanish? das pulver? oder welches?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Mal ne Frage am Rande: Warum muss das Arbeitszeug denn so sauber sein?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hallo, also mein Mann hat auch mit Autos zu tun. Dementsprechend sehen auch seine Arbeitshosen aus. Ich habe mir aus dem Lidl das Adtritt Oxi gekauft und nach Anleitung das Pulver mit Wasser verdünnt und auf die Hose gesprüht mit einer Sprühflache.

Das ganze so 10-15 Minuten einwirken gelassen und dann dannach in der WAMA so heiss wie möglich gewaschen. Als die Hosen rauskamen erkannten wir sie bald nicht mehr! Bis auf ein paar ganz hartnäckige Flecken (die allerding heller geworden sind) sind alle rausgegangen!

Ich kann jedem nur das Adritt Oxi empfehlen, ist die etwas billigere Variante zu Oxi Action! So eine Dose Adritt Oxi kostet etwa 2,99 Euro!
Gefällt dir dieser Beitrag?
Chemische Reinigung ist wohl in so einem Fall sinnvoller als Waschen.
Warum stellt die Firma nicht die Arbeitskleidung?
Gefällt dir dieser Beitrag?
weil es stinkt... ich hasse den geruch und es steckt die ganze andere Wäsche mit an.. ausserdem kann ich mir nicht vorstellen, das es so angenehm ist, in noch schmutzige ölige Klamotten zu steigen...
Gefällt dir dieser Beitrag?
hast du die Möglichkeit eine 2. eventuell gebrauchte WM aufzustellen ? ich kenne das Problem mit der Berufs-Koch Wäsche ( Küchendunst )
die Wäsche war sauber , blütenweiss ----aber der Frittengeruch blieb
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich hab mal schnell meine Mutter und meine Oma gefragt, wie die als die Öl- u. bohrwasserverschmutzten Arbeitsklamotten sauber bekommen haben. Ich schreib ihre Tips / Erfahrungen mal stichwortartig hin:

- Arbeitskleidung wurde über Nacht in der WaMa eingeweicht mit Vollwaschmittel.
- Mit Vorwäsche waschen.
- Hauptwäsche auf 95 Grad.
- Verwende Wasserplus-Tatste oder trickse die WaMa ein wenig aus.****
- Verwende ein gutes Pulver-,Tabs- oder Megaperslvollwaschmittel. Flüssigwaschmittel taugen nix für so stark verschmutzte Wäsche.
- Dosiere das Waschmittel entsprechend deiner Wasserhärte für stark bzw. sehr starkt verschmutzte Wäsche.
- Wenn möglich trockne im Wäschetrockner, das nimmer auch nochmals ein teil des Ölmuffs.
- Verwende Weichspüler aber korrekt dosiert.


Anmerkung: Sauber sollten die Sachen auf diese Weise auf alle Fälle werden. Den Ölgeruch kriegst du aber mit einmaligem waschen nicht ganz weg. Das schafft nur, wenn überhaupt, die Wäscherei bzw. Reinigung, die noch ganz andere Mittel zur Verfügung haben.


**** Um mehr Wasser für den Hautpwaschgang zu bekommen, schalte die WaMa zuerst auf Feinwäsche und warte ein paar Minuten, bis sie fertig ist mit Wasser ziehen. Danach umschalten auf Kochwäsche und aktiviere die Wasserplus-Taste wieder, da diese bei Feinwäsche meist deaktiviert wird, da eh viel mehr Wasser genommen wird. ACHTUNG manche Dummbautzschrottmaschinen :wallbash: :wallbash: :wallbash: pumpen nach einem Programmwechsel erst mal wieder ab und somit ist das Wasser samt Waschmittel weg. Sollte deine Maschinen diesen Unsinn auch machen, klappt der Umschalttrick nicht.

LG Knuddelbärchen
Gefällt dir dieser Beitrag?
sonnenkind ich nehme vanish im pulver und lege das zum hauptwaschmittel und wasche die arbeitskleider mit vorwäsche! und wenn ich ganz hartnäckige flecken sehe, mache ich noch den vanish double action auf den fleck!
Gefällt dir dieser Beitrag?
nein eine zweite Maschine kann ich leider nicht aufstellen.. kein platz... der Raum ist zu klein.. trockner hab ich auch nicht...
ich werd mal Eure Tipps versuchen... und dann berichten womit es am besten geklappt hat... und nachdem ich die Arbeitskleidung gewaschen hab muss ich immer erst ne Maschinenreinigung durchführen.. (meist mit irgendnem Chlorreiniger) damit das nicht mehr so stinkt.. leider nicht sehr gesund für die umwelt.. aber übrig bleibt mir nix anderes.. und die Wäsche jedesmal inne reinigung.. dafür hab ich das Geld nich.. bzw wir.. ausserdem.. sind reinigungen auch nicht immer die besseren wäscher... ;)

Danke für Eure Tipps.. könnt gern noch mehr schreiben :D
Gefällt dir dieser Beitrag?
Sammel doch die Arbeitskleidung und geh damit in ein Waschcenter - dann brauchst Du die Maschine nicht immer grundreinigen und der
Gefällt dir dieser Beitrag?
wäre ein guter Tipp wenn es bei uns sowas geben würde ;-) wohne aufm Dorf.... und da ist in der umgebung nichts in der Hinsicht... :blink:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Arbeitskleidung aus Kunstfaser wäre eine weitere Möglichkeit, Polyester, Polypropylen würde ich vorschlagen. Die Verunreinigungen ziehen nicht wie bei Baumwolle in die Faser ein, sondern haften an der Oberfläche und sind damit auch leichter zu entfernen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
das wäre auch noch ne gute alternative.. danke ebenholz...
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hat dein Mann denn nicht die Möglichkeit, die Klamotten in der Firmenwäscherei waschen zu lassen?
Gefällt dir dieser Beitrag?
die haben sowas gar nicht.. das is ne ganz kleine Firma.. wie gesagt wir wohnen aufm Land.. da hat halt jeder seine Arbeitskleidung von zuhause und nicht von der Firma gestellt.. und dann wäscht man die auch zuhause..
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat
Hallo..

Mein Mann hat Berufsbekleidung voller Maschinenöl getränkt wenn er sie am Wochenende mit nach Hause bringt-... doch egal wie ich die wäsche wasche, sie wird nicht sauber, ist steif und noch ölig und stinkt weiter.. 90°wäsche, mit waschsoda, fleckensalz.. nichts hilft.. hat jemand einen guten Tipp?


Vorbehandeln, und SIL Fleckenentferner helfen ganz gut...und natürlich so schnell wie möglich in die Wäsche damit.
Hab aber auch die erfarhung gemacht, dass das material viel ausmacht.

**Dein unerwünschter Werbelink wurde entfernt**

Bearbeitet von Jeanette am 22.06.2011 15:42:38
Gefällt dir dieser Beitrag?
GesperrtNeues ThemaUmfrage

Passende Tipps
Maschinenöl-Fleck entfernen mit Waschbenzin und Co.
Maschinenöl-Fleck entfernen mit Waschbenzin und Co.
22 5
Mit der richtigen Outdoor-Bekleidung gesund durch den Herbst
Mit der richtigen Outdoor-Bekleidung gesund durch den Herbst
7 0
Die richtige Regenjacke ist Gold wert
Die richtige Regenjacke ist Gold wert
9 0