18 Jahre - wie viel Geld


Hallo,

ich brauche mal wieder einen Rat! :D


Wie viel Geld sollte man einem 18jährigen mit auf die Klassenfahrt geben? Die Klassenfahrt dauert 8 Tage und kostet 275€. Er bekommt von uns 50€ Taschengeld und verdient sich in den Ferien gelegentlich selber noch Geld.

Da die Klassenfahrt schon in 5 Wochen ist, brauche ich schnell einen Tipp! Wieviel Geld habt ihr euren Kindern mitgegeben?


Ach ja, wo wir schon mal beim Geld sind, mussten eure Kinder ihre Abiparty selber finanzieren oder habt ihr ihnen das Geld dafür gegeben? Die Klasse sammelt momentan von jedem Schüler 50€ für die Abiparty ein, die aber erst Mitte 2006 stattfinden soll! Ich würde jetzt ungerne 50€ dafür geben, wenn nicht mal gesichert ist, ob er Abi besteht oder oder oder...

Wie habt ihr das geregelt?


Liebe Grüße und vielen Dank schon mal,

Alexandra

Bearbeitet von blumentopf am 26.02.2005 23:51:40


Ich kann dir leider nicht helfen, es liegt ungefähr 7 Jahren zurück mit denn Abschlüssfahrt.
100 Mark jetzt 50 Euro hatten wir die Kinder auch gegeben.
Taschengeld von Oma und selbstverdientes dürften die mitnehmen.


Bearbeitet von internetkaas am 27.02.2005 12:35:01

hallo alexandra

es ist wirklich schwierig...
aber meiner meinung nach habt ihr wirklich sehr viel geld für die fahrt gegeben!
dies ist nicht einfach mal von heute auf morgen verdient.
taschengeld gibt es auch genug...und nebenverdienst...also würde ich sagen das dein sohn (im gegenzug für die fahrt-kosten) sein eigen verdientes geld mitnehmen sollte.
so überlegt er genau was er von dem geld kauft und gibt es nicht sinnlos aus!!!
(sag ehrlich was braucht ein teenager in 8 tagen an lebensnotwendigen dingen???!!! :lol: )
tja und sollte er wirklich so sparsam gewesen sein kannst du ihn ja nach der fahrt mit einem kleinen schein für seine spardose belohnen!

beim abi ball würde ich die kosten teilen, denn es kommen doch bestimmt auch noch kosten für klamotten hinzu.....wie gesagt so überlegt auch euer sohn genau was gekauft wird :)

so würde ich es machen, ich hoffe es erleichtert deine entscheidung ein wenig

ein schönes wochenende wünscht die putzig

Bearbeitet von Putzig am 27.02.2005 12:02:54


Mein Sohn hatte im Alter von 10 Jahren mal eine Tagesklassenfahrt und ich hatte ihm
10 DM mitgegeben.
Er hat gleich auf dem Bahnhof in einem Souvenirladen ein Mitbringsel für mich gekauft, welches 9,95 DM kostete.
Als seine Mitschüler später am Eisladen waren, konnte er nur zugucken.

Das hat mir total leid getan, aber ich fand es auch gaanz lieb und süß von ihm, oder? :rolleyes: :rolleyes:


Hallo!

Danke für eure Tipps.

Was die Abi-Partykosten angeht, so hab ich genau wie du gedacht, putzig! Er 25€, wir 25€, denn schließlich will er auch ein paar neue Klamotten, wenn er dahin geht, denke ich!
Was mich halt am meisten stört ist, dass das Geld jetzt schon eingesammelt wird, obwohl es noch etwas mehr als ein Jahr hin ist bis zum Abi!!! 50€ sind viel Geld und was wenn er es nicht schafft und wir das Geld zum Fenster rauswerfen?!

Was die Klassenfahrt angeht, hoffe ich, dass sich der ein oder andere hier noch zu Wort meldet. Da bin ich mir nämlich immer noch nicht so sicher! Geben wir ihm 50€ (bespielsweise) mit, haut er garantiert wahllos alles auf den Kopf und bringt nicht einen Cent wieder mit! Andererseits sind 275€ für eine Klassenfahrt schon sehr happig und wenn ich dann noch 50€ aufaddiere...

Schwer, schwer, schwer...


Hallo, Alexandra,

es kommt auch noch drauf an, wohin der Sohn fährt. Unser Sohn (damals knapp 13) war vor 2 Jahren mit der Schule auf Skifreizeit. Südtirol, er bekam 50Euro Taschengeld mit. Vor ein paar Monaten ging die Klassenfahrt nach England. England ist teuer. Er hätte 1oo Euro mitbekommen, aber er ist vorher krank geworden und nicht mitgefahren. :(
Wir hatten immer auch mit den Eltern untereinander besprochen, wieviel die Kinder mitbekommen sollten, damit alle in etwa gleichviel dabeihaben.

Über Kosten Abifeier habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, weiß auch von jemand anderen nix. Aber die Idee von Putzig mit der Kostenteilung find ich gut.

Lieben Gruß
Bücherwurm


Zitat (Mia2604 @ 27.02.2005 - 12:10:34)
Mein Sohn hatte im Alter von 10 Jahren mal eine Tagesklassenfahrt und ich hatte ihm
10 DM mitgegeben.
Er hat gleich auf dem Bahnhof in einem Souvenirladen ein Mitbringsel für mich gekauft, welches 9,95 DM kostete.
Als seine Mitschüler später am Eisladen waren, konnte er nur zugucken.

Das hat mir total leid getan, aber ich fand es auch gaanz lieb und süß von ihm, oder? :rolleyes:  :rolleyes:

Ja das ist sehr lieb.
Mein Sohn hatte mal ein schlimmen Erlebnis sein Geld würde geklaut.
Er hat geweint und er wüste auch wie schwer es mir gefallen war diese Klassenfart zu ermöglichen.
Als damals alleinstehende Mutter mit zwei Kinder.
Er wohlte die jahren drauf nie wieder auf Klassenfahrt.


Was ich oben geschrieben habe war Abschlussfahrt kein Klassenfahrt.

Bearbeitet von internetkaas am 27.02.2005 12:36:43

Die Klassenfahrt geht nach Prag und soweit ich weiß, ist Prag nicht sonderlich teuer!


Hallo,

ich sprech mal ein bisschen aus eigener Erfahrung ;) :
Letztes Jahr habe ich Abi gemacht und in der 12. Klasse haben wir auch eine Studienfahrt gemacht. Wir waren auf Malta und sind logischerweise geflogen. Das Ganze war nicht billig (um die 350€) und meine Eltern haben mir das auch netter Weise bezahlt. Als Taschengeld habe ich von ihnen 50€ bekommen, denn wir mussten uns dort selbst verpflegen (den ganzen Tag), da aber das Essen dort echt günstig ist, habe ich von dem Geld nur ein bisschen mehr als die Hälfte benötigt, den Rest wollte ich ihnen zurückgeben, aber sie haben es mir dann geschenkt ;) Souveniers, Postkarten, Briefmarken und das nächtliche Ausgehen habe ich allerdings alleine bezahlt, der "Urlaub" war schon teuer genug für meine Eltern (allerdings sind wir in dem Jahr auch nicht in den Urlaub gefahren), das wollte ich von ihnen nicht verlangen (arbeitete auch regelmäßig in den Ferien und drumrum).

Für unsere Abifeiern haben wir von jedem 20€ eingesammelt, aber durch die Parties, die wir veranstaltet haben, soviel eingenommen, dass wir das jedem wieder zurückzahlen konnten (war auch so geplant). Wenn er das wieder zurückbekommt, dann würde ich ihn das selbst auslegen lassen, ist ja hauptsächlich sein Vergnügen (zumal er ja einen Ferienjob hat), er bekommt es ja wieder zurück. Wenn er das Geld nicht mehr bekommt, würde ich auch 50:50 machen.

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen,
wünsche deinem Sohn auf jeden Fall viel Spaß!

Grüßle


Liebe Alexandra,

wir haben 4 Kinder von 13 - 20 Jahren. Seit dem 18. Geburtstag bekommen unsere Kinder kein Taschengeld mehr, da sie sich das Geld selber verdienen. So ist es auch mit den Klassenfahrten. Das Taschengeld wird selber getragen, die Fahrten bezahlen wir selber. Unsere 2. fährt jetzt außer der Reihe mit einigen Schülern und Lehrern nach Spanien, das bezahlt sie selber. Unter 18 bekommen sie kein Taschengeld, wenn sie selber Geld dazu verdiene. Das Gesparte Taschengeld wird angelegt und zum 18. ausgezahlt. Dieses geschieht alles in Absprache mit den Kids.

Liebe Grüße
Paradiesvogel

Ps. Das jetzt eingezahlte Geld für's Abi wird bei Nichtbestehen zurückgezahlt oder?


Zitat (Paradiesvogel @ 27.02.2005 - 16:18:38)
Liebe Alexandra,

wir haben 4 Kinder von 13 - 20 Jahren. Seit dem 18. Geburtstag bekommen unsere Kinder kein Taschengeld mehr, da sie sich das Geld selber verdienen. So ist es auch mit den Klassenfahrten. Das Taschengeld wird selber getragen, die Fahrten bezahlen wir selber. Unsere 2. fährt jetzt außer der Reihe mit einigen Schülern und Lehrern nach Spanien, das bezahlt sie selber. Unter 18 bekommen sie kein Taschengeld, wenn sie selber Geld dazu verdiene. Das Gesparte Taschengeld wird angelegt und zum 18. ausgezahlt. Dieses geschieht alles in Absprache mit den Kids.

Liebe Grüße
Paradiesvogel

Ps. Das jetzt eingezahlte Geld für's Abi wird bei Nichtbestehen zurückgezahlt oder?

Huhuuuu,
bei uns in NRW wird kein Geld bei nichtbestehend des Abis zurückgezahlt.

Davon wurde der Abiaktionstag,der Abiball,Die Abizeitung und die anderen Aktionen bezahlt.

Wir mussten allerdings auch weitaus mehr zahlen als 50 Euro :(

Dann brauchte meine Tochter noch ein langes Kleid :( Trägt sie jetzt auch nicht mehr . ) Und dann wurde auch noch gesammelt um jeden Lehrer ein Geschenk zu machen. :(
Das Abi unserer Tochter hat mit Sicherheit um die 1000 Euro gekostet. Und die Freunde die das Abi nicht schafften haben Ihr Geld nicht wieder bekommen . Ich weiss aber auch nicht was damit gemacht worden ist .

Meine jüngere Tochter hat in 2 Jahren Abi :( :(

Könnt Ihr schonmal für mich sammeln?????

LG
Ela

@ Ela

Ist es bei denen nicht so geregelt, dass sie Parties veranstalten und dort über den Eintritt und die Getränke versuchen sich zu finanzieren? Wir haben auch noch Werbung in unserer Abizeitung gehabt und dort einiges verdient. Somit mussten wir nur die Klamotten für den Abiball, die Eintrittskarten dafür und unsere Abishirts zahlen... war also recht günstig mein Abi ;)


Zitat (Meikefer @ 27.02.2005 - 16:39:49)
@ Ela

Ist es bei denen nicht so geregelt, dass sie Parties veranstalten und dort über den Eintritt und die Getränke versuchen sich zu finanzieren? Wir haben auch noch Werbung in unserer Abizeitung gehabt und dort einiges verdient. Somit mussten wir nur die Klamotten für den Abiball, die Eintrittskarten dafür und unsere Abishirts zahlen... war also recht günstig mein Abi ;)

Huhuuuuuuu,
das haben die auch noch gemacht. Abivorfeiern oder wie das heisst. Aber wenn man der Rektorin schon von jedem Schüler beim Abi eine grosse rote Rose schenken musst , dann weisste bestimmt was das alles gekostet hat. Aber sie hat sich sehr gefreut über die Rosen :rolleyes:

Diese Abistufe war ein bissel durchgeknallt. Haben sich für den Abiball einen Saal im edelsten Schuppen gemietet.

Ich hoffe das das nächste Abi auch ein bissel preiswerter wird. Diese Jahrgangsstufe macht bis jetzt noch einen brauchbarern Eindruck.

Wenn nicht dann müssen wir wieder zahlen. ;) Die Kids haben noch nicht soviel Geld(zumindest meine nicht) Und ausschliessen kann man sie auch nicht wegen diesen Kosten. Obwohl meine Tochter schon schimpfte über die Kosten und das dämliche lange Kleid. Aber was sein muss muss sein.
Obwohl es so tolle Hosenanzüge oder andere Abendgarderobe gibt die man nach dem Abi noch schnell verändern könnte damit man sie auch nochmal im Alltag tragen kann.

LG
Ela

Zitat (Ela @ 27.02.2005 - 16:53:20)
Zitat (Meikefer @ 27.02.2005 - 16:39:49)
@ Ela

Ist es bei denen nicht so geregelt, dass sie Parties veranstalten und dort über den Eintritt und die Getränke versuchen sich zu finanzieren? Wir haben auch noch Werbung in unserer Abizeitung gehabt und dort einiges verdient. Somit mussten wir nur die Klamotten für den Abiball, die Eintrittskarten dafür und unsere Abishirts zahlen... war also recht günstig mein Abi  ;)

Huhuuuuuuu,
das haben die auch noch gemacht. Abivorfeiern oder wie das heisst. Aber wenn man der Rektorin schon von jedem Schüler beim Abi eine grosse rote Rose schenken musst , dann weisste bestimmt was das alles gekostet hat. Aber sie hat sich sehr gefreut über die Rosen :rolleyes:

Diese Abistufe war ein bissel durchgeknallt. Haben sich für den Abiball einen Saal im edelsten Schuppen gemietet.

Ich hoffe das das nächste Abi auch ein bissel preiswerter wird. Diese Jahrgangsstufe macht bis jetzt noch einen brauchbarern Eindruck.

Wenn nicht dann müssen wir wieder zahlen. ;) Die Kids haben noch nicht soviel Geld(zumindest meine nicht) Und ausschliessen kann man sie auch nicht wegen diesen Kosten. Obwohl meine Tochter schon schimpfte über die Kosten und das dämliche lange Kleid. Aber was sein muss muss sein.
Obwohl es so tolle Hosenanzüge oder andere Abendgarderobe gibt die man nach dem Abi noch schnell verändern könnte damit man sie auch nochmal im Alltag tragen kann.

LG
Ela

Hab auch nur ne schicke schwarze Hose und ein schickes Oberteil angezogen. Kleider hab ich noch nie angezogen ;) ;) Das kann ich jetzt sogar noch tragen. Meiner Meinung nach muss man es mit dem Abiball nicht so übertreiben. Sooo wichtig ist der Abend dann auch wieder nicht. :rolleyes:

Meine Tochter hätte auch lieber schwarze Hose mit Top getragen. Durfte sie aber nicht :angry: Sollte alles einheitlich sein.

Das wichtigste am Abi ist sowieso das Abi.

LG
Ela



Kostenloser Newsletter