Gelber Sack


Muss doch mal ganz dumm was fragen: Wieviel "Liter" gehen in einen gelben Sack. Bin nmölich grad dabei mir so einen Mülltrenner zu suchen, damit ich nicht immer die Tüten darum stehen hab. Bei uns wird nämlich auch Paier und Konservendosen in Tüten abgeholt. So hab ich drei große Tüten da stehen und das sieht nicht grad schön aus.


cathie


ich meine, so 80l gehen da schon rein!

Ich benutze unsere gelben Tüten immer als Müllbeutel, kostenlos, groß genug und stabil.


Stabile gelbe Säcke??? So was gibt es??? Auch haben will!
Bei uns reißen die Dinger total schnell ein. Früher war es noch schlimmer! Da hat schon ein Joghurtbecher den Sack zerrissen.

Also ich würde schätzen, bei uns passen so auch zwischen 80-120l rein. Kommt aber sicher auch drauf an, in welchem Kreis/Bundesland man lebt.

Aber die Säcke müssen doch nicht randvoll sein oder? Ich mein, du könntest auch halbvolle Säcke an die Straße stellen oder nicht? Und ich glaube, die Trenneimer oder so sind meist nicht so groß wie die Säcke...


Zitat
Stabile gelbe Säcke??? So was gibt es???



Zitat
Kommt aber sicher auch drauf an, in welchem Kreis/Bundesland man lebt.



Du gibst dir die Antwort schon quasi selber....


Joa, aber unsere sind noch stabil, gut, nicht mehr sooo wie früher, aber immerhin.

Irgendwie habe ich in Erinnerung, dass die gelben Säcke abgeschafft werden sollen. Die neue Lösung heißt GiG (Gelb in Grau) und soll quasi eine zweigeteilte Kombitonne für gelben Sack und Restmüll sein. :)


Zitat (HSommerwind @ 22.07.2006 - 10:24:05)
Irgendwie habe ich in Erinnerung, dass die gelben Säcke abgeschafft werden sollen. Die neue Lösung heißt GiG (Gelb in Grau) und soll quasi eine zweigeteilte Kombitonne für gelben Sack und Restmüll sein. :)

Hab ich auch von gehört.... aber jedenfalls bei uns ist da nicht die Rede von...hier werden jetzt 240l-Eimer ausgeteilt, damit die gelben Säcke entfallen.


Ich hab die gellbe Tonne als Regentonne umfunktioniert... ich trenn von Haus aus keinen Müll, bei mir fliegt alles in den Restmüll...

Also was bei euch im Süden alles läuft!
Für Konserven & Co gabs bei uns spezielle Container. Inzwischen haben sie die wieder heimlich still und leise entfernt. Jetzt sollen wir Tüten kaufen für den Konservenmüll.
Seitdem kommt dieser ganze Mist wieder in unsere ganz normale Mülltonne.
Verarschen kann ich mich allein.

Bearbeitet von carlos am 22.07.2006 10:50:05


Bei uns sind die gelben Säcke schon abgeschafft.
Wir brauchen jetzt noch die restlichen auf.
Danach müssen wir eine gelbe Tonne kaufen :angry:
Das verstehe ich absolut nicht, denn die gelben Säcke haben wir immer kostenlos bekommen ( 3 volle abgeholt, 3 leere da gelassen ).


Zitat (Miele Navitronic @ 22.07.2006 - 10:39:43)


Ich hab die gellbe Tonne als Regentonne umfunktioniert... ich trenn von Haus aus keinen Müll, bei mir fliegt alles in den Restmüll...

rofl rofl

Gleich werden die Öko-Freaks aufschreien rofl

Also, ich schmeiß zwar nicht alles in den Restmüll, aber vieles, was vielleicht auch in irgend ne Sondertonne müßte :ichversteckmich: :ichversteckmich:

Ist mir aber manchmal zu aufwändig, hab auch nicht soviel Platz inner Küche um fünfundzwanzig verschiedene Müllbehälter aufzustellen :mussweg:

Zitat (käuzchen @ 22.07.2006 - 11:22:02)
Zitat (Miele Navitronic @ 22.07.2006 - 10:39:43)


Ich hab die gellbe Tonne als Regentonne umfunktioniert... ich trenn von Haus aus keinen Müll, bei mir fliegt alles in den Restmüll...

rofl rofl

Gleich werden die Öko-Freaks aufschreien rofl

Also, ich schmeiß zwar nicht alles in den Restmüll, aber vieles, was vielleicht auch in irgend ne Sondertonne müßte :ichversteckmich: :ichversteckmich:

Ist mir aber manchmal zu aufwändig, hab auch nicht soviel Platz inner Küche um fünfundzwanzig verschiedene Müllbehälter aufzustellen :mussweg:

Erstens dat und zweitens - wer zahlt den Sprit, den ich verheize um die Scheiß Zeitungen und Glas in die Container zu schmeißen?

das thema hatten wir ja schonmal.^^
da brauchste keinen sprit bezahlen, das kann man schön auf dem weg zur arbeit oder danach erledigen.
bei uns taugen die gelben säcke jedenfalls nicht, was die stabilität angeht.


Zitat (pepsi @ 22.07.2006 - 11:41:28)
das thema hatten wir ja schonmal.^^
da brauchste keinen sprit bezahlen, das kann man schön auf dem weg zur arbeit oder danach erledigen.
bei uns taugen die gelben säcke jedenfalls nicht, was die stabilität angeht.

Wenn ich um 7 Uhr anfang, dann steh ich um 6 Uhr auf...., waschen anziehen und dann... 37km fahren - hab ich für sowas keine Zeit....

Miele du hast im Prinzip Recht und Unrecht.

Quatsch ist natürlich, dass man 37 km fahren muss um etwas los zu werden.
Die grüne Tonne u. die Papiertonne stehen bei uns vorm Haus, die gelben Säcke werden abgeholt u. ein Glascontainer steht wenige Meter vom Haus entfernt.
Außerdem stehen auf allen Supermarktparkplätzen große Container, in denen man alles abladen kann.
Das wird sicher bei euch nicht viel anders sein.

Recht hast du, was die Ökologie angeht.
Man kann noch so viel trennen, es fliegt eh alles auf einen großen Haufen.
Alle Tonnen werden an der selben Stelle ausgeleert und dann wird das Ganze automatisch u. per Hand sortiert.
Es ist auch gar nicht anders möglich.
Denn sehr viele Leute wissen gar nicht, wie man richtig trennt.
In den gelben Säcken landet alles, was aus Plastik ist, obwohl nicht alles da rein gehört.
Also muss es noch mal sortiert werden.
Der Inhalt der grünen Tonnen landet letztendlich auf dem Restmüll.
Denn viele Leute schmeißen alle beliebigen Essensreste da rein und die sind nicht kompostierbar. Also kann man nix damit anfangen.

Somit ist die ganze Trennerei Verar........ im Quadrat.

Ich hab mich gestern noch mit einem Nachbarn drüber unterhalten, der mich manchmal anmacht, weil ich mich drüber aufrege, dass einige Nachbarn Sachen, die in den gelben Sack gehören in die Restmülltonne schmeißen.
Ich ärgere mich aber nur darüber, weil das Zeug dann in der grauen Tonne Platz wegnimmt, den ich mit bezahle und der mir dann nicht zur Verfügung steht.

Wenn ich drüber nachdenke, wieviel Geld man bezahlen muss, um Abfall los zu werden, dann wird mir schlecht.
Und ich mache jede Wette, wenn alles wieder in eine Tonne kommt, dann ist das willkommener Grund, die Gebühren wieder mal kräftig zu erhöhen.


Ich hab 37km Arbeitsweg - da hab ich kein Bock, bzw. die Zeit lässt es nicht zu, solchen Quatsch zu machen...


Und zum Supermarkt nehme ich schon die verfluchten Einwegpfandpullen mit, dann will ich nicht auch noch Müll mitnehmen....

Aber, ich bleib dabei: Alles in einen Pott - dafür bezahl ich ja auch.


Zitat (Miele Navitronic @ 22.07.2006 - 12:59:25)
Aber, ich bleib dabei: Alles in einen Pott - dafür bezahl ich ja auch.

genau das hatte ich gemeint
damit hast du völlig Recht
es kommt eh alles in den großen , die reden uns nur ein, es wäre anders

aber nützt es was, sich aufzuregen?
Nee, das ist wie mit den Spritpreisen. Die finden immer einen Grund uns das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Zitat (Die Außerirdische @ 22.07.2006 - 13:23:17)
Zitat (Miele Navitronic @ 22.07.2006 - 12:59:25)
Aber, ich bleib dabei: Alles in einen Pott - dafür bezahl ich ja auch.

genau das hatte ich gemeint
damit hast du völlig Recht
es kommt eh alles in den großen Topf, die reden uns nur ein, es wäre anders

aber nützt es was, sich aufzuregen?
Nee, das ist wie mit den Spritpreisen. Die finden immer einen Grund uns das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Haste Recht!

Was soll überhaupt die ganze Mülltrennerei. Kommt doch eh alles wieder zusammen. Genauso dumm mit dem Glasmüll, Bei uns steht ein grosser Container da sind dan verschiedene Öffnungen wo dran steht Günglas, Braunglas, Weissglass,

So ich stehe mal draussen und unterhalte mich mim Nachbarn da kamm ein Grosser LKW mit Kran der Hob dann den Flaschen contaire hoch bis uber die Öffnug des LKW´s. So dann aufeinmal geht der Boden vom Contaier auf und alle Gläser knallen in den LKW!!!

Da sagte ich zum Nachbran. JAJA wir müssen oder sollen trennen und dann wird alles zusammen in den LKW geschüttet das ist doch wohl ein Witz!


Zitat (Miele Navitronic @ 22.07.2006 - 12:59:25)
Ich hab 37km Arbeitsweg - da hab ich kein Bock, bzw. die Zeit lässt es nicht zu, solchen Quatsch zu machen...


Und zum Supermarkt nehme ich schon die verfluchten Einwegpfandpullen mit, dann will ich nicht auch noch Müll mitnehmen....

Aber, ich bleib dabei: Alles in einen Pott - dafür bezahl ich ja auch.

Das Problem ist, dass manche Städte Müllkontrolleure beschäftigen, oder die Müllmänner die Abfalltonnen kontrollieren. Finden sie zuviel Plastik im Restmüll bleibt die Tonne stehen. Da kommt dann ein grosser Aufkleber auf die Tonne.

Bei unserer gemeinsam vom Haus genützten Biotonne haben einige Bewohner Restmüll hineingeworfen. Darauf hin wurden die Biotonnen wochenlang nicht mehr geleert.

Dann lieber richtig den Abfall trennen - gleich im Supermarkt lassen (z. B. Pizza-Karton) oder einfach wieder dem Supermarkt zurück bringen....

Labens

Ist bei uns nicht..... es darf alles rein, würd ich mir aber auch nicht gefallen lassen, ich bezahl ja dafür...und, es kann mir keiner vorschreiben, dass ich erst noch studieren soll, damit ich dann weiß, wie es RICHTIG geht....


Zitat (Chucko @ 22.07.2006 - 10:46:11)
Bei uns sind die gelben Säcke schon abgeschafft.
Wir brauchen jetzt noch die restlichen auf.
Danach müssen wir eine gelbe Tonne kaufen :angry:
Das verstehe ich absolut nicht, denn die gelben Säcke haben wir immer kostenlos bekommen ( 3 volle abgeholt, 3 leere da gelassen ).

Ja kaufen, das ist das, was mich so aufregt und nicht nur mich - auch unsere Hausgemeinschaft. Wir trennen, weil um unser Geld geht. und jetzt soll alles in den Restmüll zusammen oder gelbe Tonnen kaufen.
Da hat sich doch wieder eine Dame von der FDP was einfallen lassen, daß wir unser Geld loswerden.
Das reicht aber nun mal langsam ! :labern: :labern: :labern:

[QUOTE=Miele Navitronic,22.07.2006 10:13:29] [QUOTE]Stabile gelbe Säcke??? So was gibt es??? [/QUOTE


Joa, aber unsere sind noch stabil, gut, nicht mehr sooo wie früher, aber immerhin. [/QUOTE]

wann war denn bei dir FRÜHER ? rofl rofl

früher gab's so was wie mülltrennung und "gelber sack" doch gar nicht :P

Bearbeitet von InJa am 09.08.2006 16:44:06


Regt Euch nicht auf. In ein paar Jahren schmeissen wir eh wieder alles in eine einzige Tonne. Erst wird es Pilotprojekte in ausgewählten Städten geben, danach wird bundesweit umgestellt.

Bearbeitet von FranzBranntwein am 09.08.2006 16:57:33


Zitat (FranzBranntwein @ 09.08.2006 16:52:16)
Regt Euch nicht auf. In ein paar Jahren schmeissen wir eh wieder alles in eine einzige Tonne. Erst wird es Pilotprojekte in ausgewählten Städten geben, danach wird bundesweit umgestellt.


Mein Pilotprojekt läuft schon, seit sie bei uns die Container für Kunststoffmüll heimlich, still und leise abgebaut haben: 1 Müll, 1 Tonne! :P

Bei uns gibt es schon seit einigen Jahren keine Gelben Säcke mehr, dafür haben wir eine Gelbe Tonne.
Nur 3 km weiter(ein anderer Stadtkreis) liegen diese Gelben Säcke noch am Straßenrand, wenn es das Wetter zulässt, oft fliegen sie auch auf die Straße - gehen kaputt und der Müll verteilt sich dann schön :(

Wir haben mittlerweile vier Mülltonnen.
Eine grüne für Papier und Pappe.
Eine braune für den Biomüll.
Eine schwarze für den Restmüll.
Eine gelbe für den grünen Punkt-Müll.

Von der Biotonne kann man sich mit einem Antrag bei der Stadtverwaltung befreien lassen, wenn man einen Komposthaufen oder Schnellkomposter auf dem eigenen Grundstück hat.
Damit spart man 50 Euro Müllgebühren jährlich.
Pech für alle, die zur Miete ohne diese Möglichkeit wohnen :(

Glascontainer gibt es in unserer Wohnsiedlung nicht, die stehen an der Grundschule zusammen mit einem Kleidercontainer.
Kaputtes Glas kann aber auch in die Restmülltonne :rolleyes:

Die Mülltonnen werden sporadisch kontrolliert und gegebenenfalls auch mit dem Aufkleber: Falsch befüllt, nicht geleert.
Geleert werden sie auch nur, wenn sie in einer bestimmten Richtung am Straßenrand stehen, da der Müllwagen mit einem Greifarm arbeitet.


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 27.11.2007 09:31:26


hier (in kassel-wlhelmshöhe) haben wir nur restmüll, gelbe säcke (haben sogar nen extra "stall" dafür, dass di ewaschbärne nich dran gehen), und ne altpapiertonne im wohngebiet. irgendwo müsste auch noch ein altglascontainer rumflattern, aber den hab ich noch ncih gefunden....

problem bei den gelbven säcken is, dass die auch häufig nich mitgenommen werdne, wiel irgendwelche leute hie rnoch nicht verstanden haben, dass die nich für biomüll sind.... *grummel* und das stinkt erbärmlich... deshalb immer mit dem gelben sack vir den stall, tiiiiief luft holen, aufschließen, rein, zu...ausatmen....

in der zeitung stand aber auch shcon was, vonwegen in 5-10 jahren wären die gelben säcke hier geschichte und es gäb dann nur noch normalen müll...spart geld, weil die verbrennungsanlage wohl irgendwo in südhessne is...


Bei uns in Celle gibt es öffentliche Abfallbehälter mit 3 Einfüll-Löchern (für Papier, Kunststoff, Restmüll). Zufällig habe ich gesehen, wie die Dinger geleert werden. Ein Wagen von der Stadtreinigung kam und kippte den Inhalt auf die Ladefläche - alles zusammen!
Gea


wenn es irgendwie machbar ist, trage ich Kartonagen wieder in den Supermarkt zurück.

Bei dem Chaos soll sich der Supermarkt um die Entsorgung kümmern.

Und hat jeder Supermarkt, etwa Lidl vor dem Eingang......


:pfeifen:

labens



Kostenloser Newsletter