Verwendet ihr auch Maggi fix und frisch?


 
  Verwendet Ihr ab und zu Maggi fix und frisch oder ähnliche Produkte?  
  Ja [51] [65.38%]  
  Nein [27] [34.62%]  
  Stimmen Gesamt: 78  
Gäste können nicht abstimmen, 'Die Registrierung dauert nur eine Minute 

Würde mich gerne Interessieren ob auch andere Muttis diese Produkte beim Essen zubereiten verwenden. ?
Maggi fix und frisch
Maggi Meisterklasse
Knorr usw.
Ich habe ja angekreuzt, weil Ich diese Produkte benutze und mir das Essen mit den Zutaten Gut schmeckt!


Nein, die enthalten meist Glutamat und Co.
Das muß nicht unbedingt sein.


Ja, zur Spargelsaison mache ich keine Sauce Hollondaise mehr selber. Da tuts auch die Tüte. Und die 3Pfeffer-Sauce zu Schnitzel kommt auch immer gut an. Es ist blöd, zu Kurzgebratenem eine Suce zu zaubern und ohne ist das alles ein bißchen trocken. Dafür müssen Knorr und Co herhalten. :D


Och ganz selten, wenn ich z.B. mal ein schönes Kartoffel-Gratin oder Geschnetzeltes machen will....weil ich leider keine Ahnung habe, wie man das alternativ hinbekommt.....*schäm*


Ich liebe Maggi feine Würze....lecker auf frischem Brot mit Hackepeter oder einfach so auf Nudeln...

:sabber: :sabber: :sabber:


ich benutze maggi und co auch manchmal beim kochen aber nur immer etwas wegen dem geschmack denke auch mal dass das in ordnung ist


Wir machen das auch, vor allem Blognese-Fix!


Ich vertrage das Zeug nicht. Das Glutamat brennt so auf der Zunge und nachher tut mir der Hals weh :( .


Maggi fix und frisch kenne ich gar nicht... ich nehme eigentlich nur gekörnte Brühe (Gemüse- oder Fleischbrühe) zum Würzen - zählt das auch dazu?


hab sowas komplett aus meinem/unserem Speiseplan gestrichen... das ganze Glutamat, zucker und was weiss ich noch fürn gedöhns is eklisch und *wuah*

ich machs lieber alles frisch... wozu gibts kochbücher oder diese eine gewisse website auf der man kurz mal nachschlagen kann, wenn man nicht weiss wie etwas geht..

wenn mein Mann alleine ist, dann kazft er sich schn mal so n zeug.. aber dann eben nur für ihn und das ist mir dann schnurz....

deswegen ganz klar ein NEIN abgestimmt... man kann ja da auch nicht von "kochen können" sprechen wenn man so zeug benutzt....


Brühe
Bolognese Fix
Fleischsosse als Basis

Benutze ich schon. Ich habe aber kein Problem mit Glutamat, daher ist das ok für mich.


Murphy


Wird ganz gerne verwendet, wenn´s mal wieder schnell gehen muss


Zitat (Sonnenkind @ 25.07.2006 - 14:19:06)
hab sowas komplett aus meinem/unserem Speiseplan gestrichen... das ganze Glutamat, zucker und was weiss ich noch fürn gedöhns is eklisch und *wuah*

ich machs lieber alles frisch... wozu gibts kochbücher oder diese eine gewisse website auf der man kurz mal nachschlagen kann, wenn man nicht weiss wie etwas geht..

wenn mein Mann alleine ist, dann kazft er sich schn mal so n zeug.. aber dann eben nur für ihn und das ist mir dann schnurz....

deswegen ganz klar ein NEIN abgestimmt... man kann ja da auch nicht von "kochen können" sprechen wenn man so zeug benutzt....

Wie passt das zu deiner Signatur? *ggggg*

Schließ mich an. Wenn's schnell gehen muß, dann darf's auch Unterstützung von Maggi & Co. sein. Unter der Woche oder so. Aber am WE wird dann richtig gekocht, da hab ich ja dann Zeit und Muße dazu.

LG
MINI77


Zitat
Sonnenkind  25.07.2006 - 14:19:06
deswegen ganz klar ein NEIN abgestimmt... man kann ja da auch nicht von "kochen können" sprechen wenn man so zeug benutzt....

Es geht ja hier nicht um Kochkünste, sondern um dass das man damit den Geschmack verbessert. Ich koche auch nicht jeden Tag damit und kann auch das Kochen, wo man so was überhaupt nicht braucht!

Zitat (Miki @ 25.07.2006 - 14:38:24)
Zitat
Sonnenkind  25.07.2006 - 14:19:06
deswegen ganz klar ein NEIN abgestimmt... man kann ja da auch nicht von "kochen können" sprechen wenn man so zeug benutzt....

Es geht ja hier nicht um Kochkünste, sondern um dass das man damit den Geschmack verbessert. Ich koche auch nicht jeden Tag damit und kann auch das Kochen, wo man so was überhaupt nicht braucht!

Fertigsoßen und Geschmacksverbessern ist das nicht ein Wiederspruch?

Ich benutze Maggi Suppenwürze bzw. Sojasoße zum Abshcmekcen von Suppen und ab und zu Soßen.

Aber so Maggi Fix für was weiß ich was es da alles gibt, nein. Ich koche nicht jeden Tag und wenn ich koche, nehme ich mir Zeit und geniesse es. Und so mancher Gast war auch schon erstaunt das ich ohne Mondamin eine Soße klümpchenfrei binden kann.

Ich kann beides :D Mit und ohne Maggi kochen ;)

Ich mag die Produkte und benutze sie auch gerne . Schmeckt & schnell & gut :D


Ich bin lieber am PC oder woanders als in der Küche :pfeifen:


Zitat
Fertigsoßen und Geschmacksverbessern ist das nicht ein Wiederspruch?


Nein ist das nicht!
Man kann diese Fertigsoßen so zubereiten das es einem überhaupt nicht schmeckt dafür muss man auch gefühlhaben, oder? Da kommen ja noch andere zutaten rein und Ich experimentiere manchmal rum mit was Ich das abschmecken kann damit der Geschmack trotz der Fertigsoße noch besser wird. :unsure:

Für bestimmte Gerichte nehme ich auch hin und wieder Maggi-fix
und ähnliches.
Ist schnell gekocht und schmeckt uns. :sabber:


Zitat (Miki @ 25.07.2006 - 14:38:24)

Es geht ja hier nicht um Kochkünste, sondern um dass das man damit den Geschmack verbessert. Ich koche auch nicht jeden Tag damit und kann auch das Kochen, wo man so was überhaupt nicht braucht!

es gibt Gewürze um den Geschmack zu verbessern... komisches Argument..


btw.. hat der tag 24 Stunden und da hat man immer noch genügend Zeit mal zwischendurch an den PC zu gehen oder anderes..

Ich mags lieber frisch und experimentiere auch rum.. aber eben nicht mehr mit dem fertigzeug.. Das Zeug schmeckt mir auch gar nicht mehr, seit ich mir imer alles frisch mache... btw.. was ist so schwer daran ne Nudelpfanne selbst fertig zu machen? oder ein gratin, oder eine Sosse? versteh ich nicht... wenn man fleisch brät ist doch das was in der Pfanne bleibt die beste grundlage für eine leckere Sosse.. und um ne Bechamelsauce als Basis für nen gratin herzustellen bedarf es bei weitem keine Kochausbildung....

da investier ich gern ein bißchen mehr Zeit und weiss dafür, das ich mich und meine Familie gesund ernähre.. ist mir wichtiger als eine halbe Stunde mehr vorm PC...

Bearbeitet von Sonnenkind am 25.07.2006 15:49:48

Zitat (ladybird @ 25.07.2006 - 14:05:16)
Och ganz selten, wenn ich z.B. mal ein schönes Kartoffel-Gratin oder Geschnetzeltes machen will....weil ich leider keine Ahnung habe, wie man das alternativ hinbekommt.....*schäm*

Kartoffelgratin: Mehlschwitze machen, mit Milch oder Milch und Sahne ablöschen, mit Gemüsebrühe abschmecken, über die Kartoffeln gießen. Käse drauf und ab in den Backofen.

Geschnetzeltes: Zwiebelwürfelchen anbraten. Fleisch in Streifen schneiden, in Mehl wenden, mit anbraten. Mit Etwas Wasser, Wein oder Brühe angießen, etwas köcheln lassen, abschmecken.



Ich verwende diese Fix- Geschichten nicht, weil da meist Weizenmehl drin ist- und das vertrage ich nicht. Grundsätzlich kann man alles auch ohne Fixprodukte herstellen- Grundrezepte gibt's in fast jedem Kochbuch. Mein Lieblingskochbuch hab ich seit fast 30 Jahren: "das elektrische Kochen". War mein Schulkochbuch. Alles gut erklärt, leider sind nur sehr wenig Bilder drin.

Zitat (Valentine @ 25.07.2006 - 15:54:24)
"das elektrische Kochen"

witzig das hab ich auch ... ;)

aber ich benutze auch schon mal maggi, finde ich auch nicht weiter schlimm.

Glutamat ist ja nicht schädlich, nur sind manche Leute dagegen allergisch, dann gehts halt nicht.
Mir tut es nichts, deswegen muss ich darauf nicht achten.
Und ich benutzte die Maggi -und/oder Knorr-Fix-Sachen gerne.
Geht fix (wer hätte das gedacht :lol: ) und einiges davon schmeckt mir einfach.


Ich benutz das Zeug auch sehr gerne, schmeckt legga und selbst würd ich das Würzen glaube ich nie hinbekommen. :pfeifen: ^_^


Saubär, wer hat das Buch nicht ;)

Grundsätzlich hab ich nichts dagegen wenn man auch *mal* Convenienceprodukte verwendet- so lang man grundsätzlich schon weiß, wie's geht ;) Ich kann es nur für mich nicht verwenden- wegen dieser blöden Glutenintoleranz.

Ich hab mir mal durchgelesen wie so ein Gratin geht mit "Fix"- Produkten- man rührt das Pulver irgendwo hinein, kocht das Ganze zwei Minuten durch und fertig. Eine Sauce mit Mehlschwitze zu kochen dauert bestenfalls zwei Minuten länger- und dann weiß ich, was drin ist und ich kann würzen wie's mir beliebt.


Zitat (Valentine @ 25.07.2006 - 15:54:24)
Zitat (ladybird @ 25.07.2006 - 14:05:16)
Och ganz selten, wenn ich z.B. mal ein schönes Kartoffel-Gratin oder Geschnetzeltes machen will....weil ich leider keine Ahnung habe, wie man das alternativ hinbekommt.....*schäm*

Kartoffelgratin: Mehlschwitze machen, mit Milch oder Milch und Sahne ablöschen, mit Gemüsebrühe abschmecken, über die Kartoffeln gießen. Käse drauf und ab in den Backofen.

Geschnetzeltes: Zwiebelwürfelchen anbraten. Fleisch in Streifen schneiden, in Mehl wenden, mit anbraten. Mit Etwas Wasser, Wein oder Brühe angießen, etwas köcheln lassen, abschmecken.

Danke! :blumen: :rolleyes:

Zitat
Saubär, wer hat das Buch nicht
:unsure: *flüster* ich

Zitat
Grundsätzlich hab ich nichts dagegen wenn man auch *mal* Convenienceprodukte verwendet- so lang man grundsätzlich schon weiß, wie's geht

Autsch...das hat gesessen..... ;) :lol:

Ich habe früher nur mit Maggi und Co. gekocht. Na klar gab es auch Gerichte, die diese Tüten nicht benötigten.
Aber Nudelsoßen, Aufläufe und so weiter, so ziemlich alles wurde mit Maggi gekocht.

Seit dem ich weiß, was da teilweise alles drin ist und vor allem, welche Auswirkungen es hat, hab ich es komplett vom Speiseplan gestrichen.

Mal abgesehen davon, dass es den meisten ja nur deshalb so sehr gut schmeckt, weil künstliche Geschmacksverstärker und Zucker enthalten sind (wobei das viele Fett den Geschmack sicher auch nocht unterstützt), kann man sich an diesen Geschmack auch schlichtweg so gewöhnen, dass einem natürliche Produkte sogut wie gar nicht mehr schmecken.

Natriumglutamat ist da bei weitem auch nicht das einzige Mittelchen, dass ungesund ist und zu dem häufig Allergien auslöst. Nur weil wer nicht allergisch reagiert (wobei viele Reaktionen wie beispielsweise Migräne und Verdauungsstörungen ja nicht unbedingt mit diesen Stoffen in Verbindung gebracht werden), verschwinden die anderen "Gefahren" dieser Art der Produkte.
http://users.informatik.haw-hamburg.de/~wi...ie/Glutamat.htm (Gegenteiliges wird nur von denen behauptet, die Geld damit verdienen oder es schlichtweg nicht besser wissen)

Vom fehlen der Vitalstoffe, was den Stoffwechselvorgang so stört, dass man davon gerne mal Diabetes, Übergewicht usw. bekommt, mal ganz zu schweigen!!!

Aber wenn ich sehe, wie viele Leute hier mehr oder weniger regelmäßig diese Art der Produkte verwenden, wundert mich der Anstieg von Diabeteserkrankungen, Herzinfarkten, Lebererkrankungen, Übergewicht usw. überhaupt nicht.

Und Verbrecherkonzerne wie Nestle kommen auch noch ungestraft davon, das ist das traurigsten an der ganzen Sache... :o


Früher bekam ich alles lecker hin bis auf Saucen. Darum hab ich diese Fix-Produkte gerne genommen und hab sie nur noch mit meiner persönlichen Note verfeinert. Mittlerweile bekomm ich Saucen auch so hin und nimm die Produkte nur noch her, wenn ich zu Faul bin mir was einfallen zu lassen. :P


Zitat (Valentine @ 25.07.2006 - 16:10:30)
Saubär, wer hat das Buch nicht ;)


ich :ph34r:

Lilie, du machst mir angst! ;)


Ich benutze auch des öfteren Maggi Fix Produkte (hab auch ein Maggi Fix Kochbuch, da hat's ganz super Ideen drin zum Verfeinern z. B. Lachs-Sahne-Gratin mit Krabben)

Ansonsten benutze ich die Fertigsoßen - werden verfeinert und natürlich Brühwürfel.

Das Kochbuch "das elektrische Kochen" hab ich auch nicht :ph34r:


Zitat (Nyx @ 25.07.2006 - 13:57:53)
Nein, die enthalten meist Glutamat und Co.
Das muß nicht unbedingt sein.

Das muß überhaupt nicht sein.

Benutze keine Maggi oder Knorr "Fix und fertig" Produkte, weil ich mein Essen gerne ohne Glutamat und andere Sauereien koche. Das einzige was ich da habe sind Gemüsebrühewürfel, die allerdings aus dem Biomarkt, auch ohne künstliche Geschmacksverstärker.

Habe allerdings ein Jahr in einer Jugendherberge gearbeitet und kenn die Gewohnheiten da... "Das schmeckt irdendwie fad, gib mal das Fondor rüber" war da alltäglich und hat mir ziemlich die Freude am Essen verdorben.. und obwohl ich deutlich weniger gegessen habe, habe ich noch zugenommen. Nach der Wiederumstellung zuhause ging es direkt wieder besser, was hat mir danach das Gemüse und Fleisch wieder geschmeckt, so wie es natürlicherweise schmeckt...

Und hier im Wohnheim habe ich schon so manchen bewiesen, das meine selbstgemachte Champingonrahmsauce, Pfeffersauce oder Bechamelsauce auch schmeckt, und nicht viel länger dauert.. und nachdem ich ihnen dann auf der Rückseite der Fertigtüte im Supermarkt mal gezeigt habe, was sich ausser den Zutaten die ich verwende noch da drin befindet, mussten einige schlucken. Naja macht sich ganz gut, kann man die Frauen die grade von zuhause ausgezogen sind nett mit beeindrucken ;) und die kommen bestimmt wieder, wenn man sie mal zum Essen einlädt :sabber:

Bearbeitet von Hrazut am 25.07.2006 17:10:19


Ich koche meistens nach meinen Rezepten. Aber ab und zu nehme ich auch Maggi/Knorr-Sachen, weil einige wirklich sehr gut schmecken, es schnell geht wenn man mal nicht so viel Zeit hat. Und gegen Glutamat ist bei uns niemand allergisch, also warum nicht.


Bei mir wächst Maggi frisch im Garten!!!

Manche sagen auch Liebstöckel :lol: :lol: :lol: :lol:


Wir nehmen so'n Zeug gerne, besonders die Sossen. Aber nur als Grundstoff, damit man was hat, was man dann ausbauen kann. Wenn ich bedenke, was meine beste Ehefrau von allen sonst noch so alles da reinkippt, ist der Anteil Fertigfutter am Ende recht gering. Gesundheitsgefährdende Anteile in Fertigsossen? Kommts da noch drauf an, wenn man Putenbrust und Schweinehackfleisch aussem Supermarkt kauft? Und Salatsosse aus der Tüte auf Salat aus Holland? Vielleicht bekämpfen sich die Giftstoffe dann ja gegenseitig!


Oha, ich muss es ja zugeben... wir ham son zeuchs auch... es gibt 2 oder 3 sachen, die sind legga, die haben wir da, so quasi fuer faul und/oder nicht mehr wirklich was im haus... das tolle an dem fix zeuch is ja, dass man da wild dinge zusammenwerfen kann (auch wenn die da lt. gebrauchsanleitung garnich reingehoeren) und es schmeckt immer (gleich ;)) Tolle resteverwertung...

Ansonsten stehe ich auch auf selber machen, ich muss eh immer nachwuerzen, weil des fixzeuch nicht meinen geschmack trifft und ich muss noch was gestehen: ich kann mit dem fixzeuch nich so recht um... entweder schwimmts weg oder es wird ein klumpen *g*

Wir haben hier auch huehnerbruehe (mit allen boesen geschmacksverstaerkern), gemuesebruehe (ohne glutamat, mit hefe), maggifluessigwuerze und fondor bzw aromat rumstehen... so ab und an brauchen wir des zeuch dann doch...

Ersatz fuer glutamat und co:

~ zucker (honig, zuckerruebesirup o.ae.) hilft den geschmack abzurunden (auch und grade in kombi mit...
~ ... einem hauch saeure
~ sellerie und zwiebeln (bzw das gute alte suppengemuese) sind auch toll... winzig klein und gut scharf angebraten
~ ne gruene paprika auch wieder winzig klein schneiden und scharf anbraten (tomatenmark dazu und mitanbraten, mediteran wuerzen... geniessen ;))
~ frisch gemahlene/geriebene gewuerze sind auch deutlich besser, als des fertig kleingemachte, da fehlt schon ein gros des geschmacks bevors den laden ueberhaupt ereicht und manchmal ist da nicht nur das drin, was drin sein soll
~ frische kraeuter (rucola macht sich auch subba als gewuerz *lechz*)
~ wie von denza schon erwaehnt, soyasauce, terriaki u.s.w

Einfach ein wenig experimentieren und ruhig auch mal vermeindliche komische kombis wagen... zimt z.b. is ein super gewuerz fuer soooooviele (tomatensauce, orientalische gerichte).

Traut euch einfach mal!


LG
Sterni, die einige versuche entsorgen musste, aber mit jedem versuch besser wurde


@saubär, was meinst du, wie es mir da geht??? :ichversteckmich: Ich denk mir den Sch... nicht aus, um ne Hetzkampagne zu starten.
Aber zu wissen, dass unser Essen letztlich ein ziemlich großer Risikofaktor in Sachen Gesundheit ist, ist echt erschreckend. :stop:
Und genau dieser Umstand stößt bei den meisten auch auf so eine ablehnende Haltung.

Genauso wenn man damit anfängt, wie schädlich Zucker ist.

Es macht einem einfach Angst, wenn man merkt, wie sehr man von den Nahrungsmittelkonzernen verar... wird. Wie wenig wert denen unsere Gesundheit, unser Leben ist.

Aber meine Hoffnung ist, wenn nur genug Leute davon erfahren, dass das irgendwann mal aufhört.

Dass die Gesundheit irgendwann mal wieder mehr wert ist, als die Millionen...


ach Lilie,

das Leben an sich ist ungesund ;)


Ne, nix von BASF oder Bayer.
Krieg ich Pickel von.


Ungesund? @ Außerirdische :D ... ich hab gehört: oft sogar tödlich. :D


Nee, ich würze lieber selbst - es gibt meines Wissens auch noch nichts fertiges, um meinen favorisierten Schärfegrad zu erreichen :)

Außerdem meide ich Nestlé und andere Großkonzerne ganz gerne


Zitat (carlos @ 25.07.2006 - 17:02:26)
Zitat (Nyx @ 25.07.2006 - 13:57:53)
Nein, die enthalten meist Glutamat und Co.
Das muß nicht unbedingt sein.

Das muß überhaupt nicht sein.

Du hast Recht Carlos, ich habe mich unverständlich ausgedrückt.
Ich kaufe so etwas nicht und koche auch nicht damit, kann aber nicht ausschließen so etwas nicht zu essen, da ich auch oft auswärts esse.
Keine Ahnung was in Restaurantküchen so alles im Topf und dann auf meinem Teller landet.
Meine Schwiegertochter z.B. kocht auch damit, weil es eben fix geht mit diesen Fixprodukten, deshalb esse ich auch sooooo gerne bei ihr :pfeifen: aber sie weiß es, kennt meine Einstellung und bemüht sich frische Zutaten zu verwenden wenn sie mich einlädt :lol:

Zitat (Nyx @ 25.07.2006 - 20:04:45)
kann aber nicht ausschließen so etwas nicht zu essen, da ich auch oft auswärts esse.
Keine Ahnung was in Restaurantküchen so alles im Topf und dann auf meinem Teller landet.


Nyx!
Du bist ja ein Engel!
Ich bin ja auch oft auswärts zum essen.
Nur: darum gehts hier nicht:

VERWENDET IHR AUCH MAGGI ... oder nicht?

Schau, wenn ich essen geh, oder du, dann verwenden wirs ja nicht ..., wir essens möglicherweise nur, auch wenn wirs gar nicht wollen. eigentlich ... wg. Glutamat und so ... :blumen: :trösten: :blumen:

Zitat (carlos @ 25.07.2006 - 20:10:23)
Zitat (Nyx @ 25.07.2006 - 20:04:45)
kann aber nicht ausschließen so etwas nicht zu essen, da ich auch oft auswärts esse.
Keine Ahnung was in Restaurantküchen so alles im Topf und dann auf meinem Teller landet.


Nyx!
Du bist ja ein Engel!
Ich bin ja auch oft auswärts zum essen.
Nur: darum gehts hier nicht:

VERWENDET IHR AUCH MAGGI ... oder nicht?

Schau, wenn ich essen geh, oder du, dann verwenden wirs ja nicht ..., wir essens möglicherweise nur, auch wenn wirs gar nicht wollen. eigentlich ... wg. Glutamat und so ... :blumen: :trösten: :blumen:

Ja genau so ist es, wir wollen es nicht.
Wenn wir im Restaurant bestellen, sag ich schon immer: wir dürfen alles essen, aber nicht alles wissen :lol:

Nein Maggi verwende ich nicht, habe u.a. Liebstock im Garten.

übrigens, danke für den Engel :wub: , so nennt mich mein Mann immer


Muss ich was erzählen:
Maggi, oder sonstige Wasserbeschleuniger haben wir nicht im Haus. Auch keine Dosen. Wir machen alles frisch. Also kennt unser Sohn diese Sachen nicht.
Er kocht schon seit den 8. Lebensjahr mit Muttern. jetzt ist er 12.

Also : wir bekamen Besuch. Die Mutter unseres Besuches kann nicht kochen. Kauft alles von BO-Frost usw.

Auf die tel. Anfrage " was wollt ihr zu Essen" kam die Antwort :"kauf für die Kinder . . . mir fällt es jetzt nicht ein , irgenwas in der Dose, ( so ähnlich wie Teigplätzchen mit Füllung ".
Haben wir gemacht.

Beim servieren sagte unser Sohn:" ihr esst ja Hundeplätzchen ".
Da war für die Kinder das Essen erledigt, und die assen unser Geschnetzeltes.

Beim nächsten Einkauf kaufte meine Frau Hundedosenfutter und einen Sack Nudeln ( grosspackung ).
Da fragte mein Sohn wieder : "bekommen wir Besuch ?"

Man kann selbst durch das Braten von Steaks, einen kurzen Fond zubereiten, welcher selbst zu Pommes reicht


Zitat (Nyx @ 25.07.2006 - 20:33:04)
übrigens, danke für den Engel :wub: , so nennt mich mein Mann immer

Gern!
Wer einer ist! :blumenstrauss:

Ich verwende die Tüten auch nie, da ich allergisch gegen Glutamat bin. Ich habe Geschmacksverstärker sogar stark im Verdacht bei mir Migräne auszulösen. Seit ich keine oder fast keine mehr zu mir nehme, habe ich höchstens einmal im Jahr einen Anfall. Ob´s wirklich am Glutamat liegt weis ich nicht.

Das einzige Hilfsmittel, das ich beim Kochen verwende, ist Gemüsebrühe aus dem Bioladen. Grundsätzlich würde ich die gern selber machen, aber dazu fehlt mir die Zeit.


Zitat (carlos @ 25.07.2006 - 21:13:59)
Wer einer ist! :blumenstrauss:

:wub: dito :blumenstrauss:

Zitat (daskleineichbinich @ 25.07.2006 - 21:44:49)
Ich verwende die Tüten auch nie, da ich allergisch gegen Glutamat bin. Ich habe Geschmacksverstärker sogar stark im Verdacht bei mir Migräne auszulösen. Seit ich keine oder fast keine mehr zu mir nehme, habe ich höchstens einmal im Jahr einen Anfall. Ob´s wirklich am Glutamat liegt weis ich nicht.

Das einzige Hilfsmittel, das ich beim Kochen verwende, ist Gemüsebrühe aus dem Bioladen. Grundsätzlich würde ich die gern selber machen, aber dazu fehlt mir die Zeit.

guck mal hier scroll runter, im letzten Beitrag steht was darüber :blumen:


Kostenloser Newsletter