Backpulver und seine Anwendungswunder: Bitte mal alle Tipps hier eintragen

Neues Thema Umfrage

Ich sehe auch nicht ein, wieso ich den Akademiker teuer bezahlen soll... der kann auch nicht mehr als der Billigmaxe von R.f, finde ich. Früher hatte ich den Akademiker, der Kuchen schmeckte damals genau so gut wie er heute mit dem billigen Produkt schmeckt. Alles nur Geldschneiderei. ;)

Backpulver (pdf-File)
Für den, der es genauer wissen will.

Geschichte, Rezepturen, Triebverhalten ;) und noch viel mehr :)
Zitat (Violina, 12.11.2008)
Ich streue Backpulver auf den Obstbodenteig....dann weicht der nicht so schnell durch..... !


ich kenne es nur mit sahnesteif. das ist sicher gesunder (siehe unteren älteren beitrag)
Zitat (Die Bi(e)ne, 12.11.2008)
Ich sehe auch nicht ein, wieso ich den Akademiker teuer bezahlen soll... der kann auch nicht mehr als der Billigmaxe von R.f, finde ich. Früher hatte ich den Akademiker, der Kuchen schmeckte damals genau so gut wie er heute mit dem billigen Produkt schmeckt. Alles nur Geldschneiderei. ;)

Ich kauf auch die anderen Backzutaten nur von R.f und kann da keinen Unterschied feststellen, außer eben, dass es preiswerter ist.

Backpulver mische ich immer selbst:

für 500 g Mehl
7 g
7 g L(+)-Weinsäure
(Was sonst noch in den Fertigprodukt-Tütchen enthalten ist, kann man weglassen, wenn das Backpulver gleich eingesetzt wird.)

Backpulver gibts übrigens auch dosenweise zu kaufen. Der Trick und Geschäftserfolg von Dr.Oetker besteht ja darin, billiges kleinportoinsweise teuer zu verkaufen. Die Nachahmerfirmen machens gleich, nur mit etwas geringerer Gewinnspanne.


Puddingpulver geht auch ganz leicht im Selbstansatz:

Vanille-Pudding:
80-100 g Maisstärke
8 g Vanillezucker
[den Farbstoff kann man sich schenken]
(100 g Zucker)
(1 l Milch)

Schokolade-Pudding:
80-100 g Maisstärke
30 g Kakao
(100 g Zucker)
(1 l Milch)

oder für eigene Geschmacksrichtung statt Vanille, Kakao anderes Aroma nehmen

@ Mosaik
:daumenhoch:
So ähnlich mache ich mir meine Puddings auch selber!
Ich nehme zum Beispiel ein Vanillepudding - Grundrezept, nehme etwas mehr Zucker und lasse den karamelllisieren, je nach Geschmack etwas kürzer/länger, aber halt nicht zu lange, weil es sonst zu bitter wird. Dann die Masse mit Milch aufgießen, unter Rühren weiter erhitzen, bis sich die Karamellmasse aufgelöst hat, und dann alles mit Stärke andicken. Nach Belieben Sahne hinzugeben und das ganze schön fluffig aufschlagen! Wer mag, kann auch geschlagenes Eiweiß unterheben, wenn die Eier "sicher" sind.

Ich versuche auch immer, möglichst auf diesen Tütenkram zu verzichten und alle Zutaten pur dazuzugeben. So kann ich auf Glutamate verzichten, lerne noch was über Biochemie :D und habe ein wenig Überblick über das, was ich produziere.

Das selbstgemachte Backpulver kannte ich bisher noch nicht, werde es aber mal ausprobieren. Ich benutze fast immer Weinstein-Backpulver, die Vorteile haben meine Vorschreiber bereits aufgelistet. :rolleyes:

Hallo,

da ich eine große Leseratte bin und meinen Lesestoff meistens vom Trödel beziehe, habe ich im Internet mal einen Tipp gegen "Müff" gesucht.

Auf einer Campingseite wurde ich fündig und zwar wurde dort geraten, das Zelt aufzubauen und ein paar Tellerchen mit Backpulver darin zu verteilen. Ein paar Tage zu warten und alles ist wieder "Müff-frei".

Diesen Tipp habe ich leicht verändert, ich lege jetzt einfach ein Päckchen Backpulver in die besagten Bücher und der Geruch verschwindet.

Aktuell lagern jetzt in meinem Weihnachtsbuch vom Trödel 2 Päckchen Backpulver seit dem 1. Advent, jetzt ist das Buch fast frisch.

Ich werde das Buch jetzt mit Backpulver "einsommern" und dann im nächsten Jahr habe ich ein neues Buch.

Gruß vom Rhein
pieschi :)

Na, wenn das keine Idee ist :) : so könnte man doch glatt vermüffte Schränke annehmbar geruchsclean kriegen! Was für Buch und Co. hilfreich, ist für Schrank (vor allem, wenn viele Jahre feucht gestanden) nicht ganz verkehrt.

Zitat (piesch99, 29.12.2008)
Hallo,

da ich eine große Leseratte bin und meinen Lesestoff meistens vom Trödel beziehe, habe ich im Internet mal einen Tipp gegen "Müff" gesucht.

Auf einer Campingseite wurde ich fündig und zwar wurde dort geraten, das Zelt aufzubauen und ein paar Tellerchen mit Backpulver darin zu verteilen. Ein paar Tage zu warten und alles ist wieder "Müff-frei".

Diesen Tipp habe ich leicht verändert, ich lege jetzt einfach ein Päckchen Backpulver in die besagten Bücher und der Geruch verschwindet.

Aktuell lagern jetzt in meinem Weihnachtsbuch vom Trödel 2 Päckchen Backpulver seit dem 1. Advent, jetzt ist das Buch fast frisch.

Ich werde das Buch jetzt mit Backpulver "einsommern" und dann im nächsten Jahr habe ich ein neues Buch.

Gruß vom Rhein
pieschi :)

stimme Biene zu!!!Geniale Idee, wenn es hilft.Schreib doch mal über den Erfolg. Ich hatte Bücher entsorgt, weil ich den Kellergeruch gar nicht wegbekam... :(

@piesch99
Klasse Tipp!

Das wäre doch was für die Tipps auf der Startseite ;)

Also ich habe es gehört, dass man mit Backpulver vergraute Kleidungsstücken wieder weiß bekommt. Habe es selbst probiert und es hat tatsächlich geklappt. Das Backpulver kommt einfach mit dem Waschmittel zusammen ins Fach.

Mache das genauso. Allerdings nehme ich zwei Tütchen und ´"nur" für weiße Wäsche.

Stimmt: das funzt ausgezeichnet!
Vor allem bei weißen Wäschestücken, die nur mit niedriger Temperatur gewaschen werden können. :)

Nach der Hauhaltsauflösung bei meinen Eltern habe ich einiges an wertvollen Folianten, Uraltfotoalben und solchem Zeugs zu mir gerettet: entsprechend müfften auf einmal meine Schränke.
2 Päckchen Backpulver,einfach über 8 Wochen auf gleicher Höhe mit dazugelegt, lösten das Problem erträglich. Nicht in die Bücher und Alben, sondern daneben.
Nix müfft mehr und den alten (und früher sehr feucht gelagerten) Büchern und Erinnerungsstücken bekam das ausgezeichnet: ebenso wie meinen Schränken neueren Datums. :)

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 08.01.2009 04:54:48

Also mein Tipp: wenn man beim Bügeln auf Shirts usw. nach dem Waschen noch Fettflecken findet: trockenes Backpulver auf den Fleck streuen, kurz einreiben und dann ausbürsten. Fleck weg !
Dauert 10 Sekunden und sehr effektiv.
Mache ich schon seit Jahren so (mit Kindern ist die Anwendung fast täglich fällig).

Neues Thema Umfrage