Tomaten: , wollen einfach nicht reif werden.


Hallo zusammen,

ich stehe wieder einmal vor, einem mir unverständlichen, Problem. Meine Tomatenpflanzen (Sorten Harzfeuer und Marmande) sind sehr schön gewachsen und tragen auch wunderbare Früchte, nur sind die Dinger immer noch grasgrün und wollen einfach nicht rot werden. Woran liegt das und was kann ich tun um den Reifeprozess zu beschleunigen? Die Tomaten sind überdacht und auch ausreichend gedüngt.
Anbei ein Foto vom02.08.2006


Super, deine Tomaten!

Wenn sie nicht rot werden wollen, solltest du die oberste Triebspitze der Pflanze entfernen, damit sie nicht weiter wächst.
Dann kann sie alle Kraft in die Früchte stecken.

*Mein Opa hat immer gesagt, man soll den Tomaten schmutzige Witze erzählen, damit sie rot werden...*


Die Triebspitze habe ich bereits nach dem 5. Fruchtstand entfernt, daran kann es also nicht liegen und ausgegeizt werden sie auch regelmäßig.


Hasst du später eingepflanzt??Meine hab ich heuer erst ende Juni eingepflanzt,da wir es noch sehr kalt hatten!!Sind zum grossteil auch noch grün!!
Haben sie genug Sonne??

L.G.:blumenelfe :blumen:


Meine Mutter hat die grünen Tomaten immer gepflückt, bevor das Wetter sie verderben konnte. Dann lagen die oben auf dem Küchenschrank und reiften durch die Zimmerwärme von alleine nach.


Fehlt eventuell Sonne ? :o


gepflanzt mitte Mai, Sonne ganztägig, aber wieso, ich dachte T. sind Nachtschattengewächse.


Man Ludwig was haste denn da für eine Tomate, die sieht ja aus wie das Atlas-Gebirge. Hi.

Wenn Du den Reifeprozess Deiner Tomaten beschleunigen willst, dann häng doch einfach ein rotes Tuch hinter die Tomaten damit sie sehen was Du von ihnen willst!
Ehrlich, habe ich in einer Gartenzeitung gelesen. Oder bau auf der Rückseite (Schattenseite) eine geschlossene Folienwand. Dadurch verbessert sich das Kleinklima und Deine Tomaten werden schneller rot.

...und Geduld mußte schon haben.

Letzter Tipp: Erzähle Deinen Tomaten öfter einen schlechten Witz - dann werden sie bestimmt rot.

Gruß Dieter


Zitat (Ludwig @ 06.08.2006 18:22:06)
gepflanzt mitte Mai, Sonne ganztägig, aber wieso, ich dachte T. sind Nachtschattengewächse.

sie brauchen Sonne, für die Farbe, ls :)

Zitat (Chilly @ 06.08.2006 16:48:37)
Fehlt eventuell Sonne ?  :o

Tomaten sind Nachtschattengewächse, die reifen eher in der dunkelheit.


Noch ne Möglichkeit: erzähl den Tomaten dreckige Witze da Tomaten recht schüchtern sind werden die recht schnell rot. :rolleyes: rofl rofl rofl

Deine Tomaten sehen super aus und sind doch schon etwas gelblich.
Wir haben so viel Schatten, dass ich leider keine anpflanzen kann.

D i e t e r
Rotes Tuch hat bestimmt nichts mit dem Reifen der Tomaten zu tun. Viel mehr liegt es an dem Wärmestau. welcher sich vor dem Tuch bildet und die Tomaten schneller reifen läßt. Unsere Oma hat die Tomaten v o r einer Hauswand wo sich die Wärme staut und die sind gigantisch.


...hab es mir schon gedacht, dass mir es keiner glaubt, das mit dem roten Tuch. Nun gut dann bleiben eben noch die deftigen Witze.

Du hast recht etwas gelb schimmert schon durch.

Dieter


Zitat (Tulpe @ 07.08.2006 21:01:25)
Zitat (Chilly @ 06.08.2006 16:48:37)
Fehlt eventuell Sonne ?  :o

Tomaten sind Nachtschattengewächse, die reifen eher in der dunkelheit.


Noch ne Möglichkeit: erzähl den Tomaten dreckige Witze da Tomaten recht schüchtern sind werden die recht schnell rot. :rolleyes:roflroflrofl

alles klar :trösten:

Damit die Tomatenkultur zu einem möglichst guten Ergebnis führt, sind folgende Faktoren zu optimieren: resistente und tolerante Sorten, gleichmäßige Bewässerung für gleichmäßiges Wachstum, ausgeglichene, kontinuierliche Nährstoffversorgung, viel Licht, ausreichend Wärme, gute Bodenstruktur bis etwa 50 cm Tiefe, bei Bodenkultur keine frische Kalkung, warme Böden (Temp. > 14 °C), möglichst frühe Ernte anstreben.
Tomaten benötigen zum guten Wachstum etwa 16 Blätter. Blätter unterhalb der letzten Trauben mit ausreifenden Früchten können regelmäßig entfernt werden. Das erlaubt eine bessere Luftzirkulation und die Luftfeuchtigkeit kann leichter reguliert werden.

Schuld am Fruchtschaden kann auch ein Stickstoffüberschuss tragen, der die Pflanzen so stark wachsen lässt, dass die Zellen nicht mehr ausreichend mit Calcium ausgestattet werden können. Weiterhin bedeuten hohe Kalium- und Magnesiumgehalte im Boden eine Konkurrenz für Calcium, sie können die Ca-Aufnahme in die Wurzeln blockieren.

Kenne auch die Vorgehensweise, die grünen Tomaten zu ernten und an einem trockenen, dunklen und warmen Platz (auf dem Küchenschrank) reifen zu lassen. Damit gammeln sie dir nicht noch am Strauch weg und da sie nur langsam nachreifen, hast du lange was davon. Am besten täglich die tollen Tomaten zum Verzehr raussuchen und den Rest liegen lassen. Nie rote Tomaten bei den unreifen liegen lasssen. Da sie ab einem fortgeschrittenen Reifezeitpunkt Faulgase abgeben, können sie auch anderes Gemüse zum schnellen Gammeln anstecken. Das passiert sogar im Gemüsefach im Kühlschrank. Dort bewahre ich Tomaten grundsätzlich verschlossen in einer dünnen Plastiktüte (die im Supermarkt in der Gemüseabteilung hängen) auf.


Hi ihr lieben,

wir haben auf dem balkon ja auch 4 harzfeuer zu stehen, ende mai eingepflanzt...

ich glaub die guten brauchen nur unsere geduld:

seit vorgestern wird die erste tomate rot!!! :D :D :D

also, ludwig, lieber noch n bissel hängenlassen, dat wird...


toi toi toi und lieben gruß

Ulle


Ich hab auf dem Küchenbalkon auch fünf Tomaten stehen, die brauchen dieses Jahr wohl einfach länger. Letzte Woche konnte ich eine rote ernten und heute ein paar gelbe Johannisbeertomaten, aber der Rest lässt sich Zeit.
Sehen wir's positiv: dann haben wir länger was davon! *g*


Und wenn sie nicht rot werden wollen einfach grün einlegen !!! :lol: :lol: :lol:

Rezept - Gruene Tomaten

» 1 kg gruene Tomaten
» 1 l Weinessig
» 1 kg Zucker
» 1/2 l Wasser
» 1 Msp. Ingwer, gemahlen
» 12 Pfefferkoerner, weiss
» 1 Zimtstange
» 3 Nelken
» - - Schale einer halben ungespritzten Zitrone




Tomaten mit einer Nadel mehrfach einstechen und in leicht gesalzenem Wasser 2 bis 3 Minuten kochen. Abtropfen lassen, mit Essig bedeckt zugedeckt ueber Nacht stehen lassen. Zucker mit dem Wasser erhitzen und unter Ruehren und Abschaeumen klaeren. Die Gewuerze in einem Mullbeutel mitkochen. Auskuehlen lassen und ueber die Tomaten giessen. Zugedeckt ueber die Tomaten giessen. Den Sud abgiessen, die Gewuerze herausnehmen, Sud bis zum dick werden einkochen. Tomaten in Glaeser fuellen, Sud daruebergiessen, nach Abkuehlung verschliessen. Ich rette damit immer meine nicht mehr ausgereiften Tomaten, bevor sie Frost bekommen. Anmerkg.: Die Tomaten sollten mindestens Walnussgroesse haben. Kleinere schmecken oftmals bitter! ** Aus der Rezeptsammlung von Andreas Kohout vom 04.12.1993 Stichworte: Andreas, Tomaten, Eingelegtes


Hallo Ihr Lieben,

langsam wird es nun mit den Tomaten.
Hier das Bild vom Mittwoch gegen 16,00 Uhr.


jetzt noch ein Bild von heute 10,40 Uhr.
Nun kann man endlich Fortschritte erkennen, also weiter Geduld haben und hoffen,daß das Wetter endlich wieder besser wird.

Herzlichen Dank für Eure Tipps, Anregungen und gut gemeinten Ratschlägen.

MfG L.


Was, um Gottes willen, sind das für seltsame Tomaten????
Das Bild macht mich ganz konfus! :huh:

Die "Harzfeuer" ist eine normale Freilandstabtomatensorte, die nur genug Sonne und Wärme braucht, um auszureifen.
Sollte Sonnenwärme nicht dasein, reicht ein Auflegen der Früchte auf die Fensterbank.
Oder mit 3-4vollreifen Äpfeln in eine luftdichte Tüte!
Letzteres nicht länger als eine Woche.


Bei den Tomaten handelt es sich um eine Fleischtomate der Sorte "MARMANDE".
Leider weis ich deren Herkunft nicht, da ich das Saatgut geschenkt bekam, aber die Packungsanweisung war in Deutsch verfasst.

Bild von Heute.

Bearbeitet von Ludwig am 14.08.2006 14:32:33


Da meine Tomatenpflanzen jetzt leider doch noch die Braunfäule bekommen haben :heul: (war einfach zu viel Regen im August) und immer noch sooooooo viele grüne Früchte an den Pflanzen hingen, habe ich heute den Großteil der noch grünen Tomaten radikal abgeerntet.

Wie lass ich sie nachreifen, ich hab hier die verschiedensten Methoden gelesen.
Hell? Dunkel? In Zeitungspapier? Wenn Zeitungspapier, dann jede Frucht einzeln einwickeln, oder reicht es einfach, die Tomaten schichtweise zwischen Zeitungsblätter zu legen?

So ein Jammer, echt. Da müht man sich den ganzen Juni und Juli über ab, schleppt jeden Abend Wasser zum Gießen, freut sich wie die Pflanzen wachsen und gedeihen - nur damit dann im August der Regen die Pflänzchen ruiniert. Ich hätte heulen können vorhin, als ich eimerweise grüne Tomaten abmachen musste :heul: :heul:


Ich habe meine grünen Tomaten in der Sonne auf der Fensterbank liegen.
Da reifen sie gut nach und werden schööööön rot. :wub:

Bearbeitet von Hibiskus am 22.09.2006 16:42:16


Meine Tomaten werden auch nicht rot :heul: Bin aber froh, dass überhaupt was aus den Samen geworden ist.

Meine Mama meint, ich soll die in feuchtes Küchenpapier wickeln, dann in Zeitungspapier und nicht in die Sonne legen. Werds mal ausprobieren.

Was macht denn die Pflanze über Winter??? :unsure: Muss man die irgentwie kürzen, zudecken oder so??


Zitat
Was macht denn die Pflanze über Winter???  Muss man die irgentwie kürzen, zudecken oder so??

Raus reißen und im nächsten Jahr neusähen. Eine mehrjährige Kultur bei Tomaten (auch wenn man sie überden Winter bekommen sollte, kommen ja aus wärmeren Gefilden) lohnt sich nicht.
Ich habe übrigens immer noch grüne Früchte dran und solange es keine Fröste gibt, lasse ich sie auch dran (finde sie schmecken am Strauch gereift Aromatischer :sabber: ), stehen aber im Häuschen.
LG Froschli

Bearbeitet von Froschli am 12.10.2007 23:30:21

Noch ne Frage

hab meine Tomaten nun eingewickelt.

Wie lange dauert es denn, bis die rot sind?


Hab mal gehört, man soll die grünen Tomaten in einen Topf geben und Deckel drauf, dann werden sie schneller rot.


Zitat (Froschli @ 03.10.2007 13:57:49)
Ich habe übrigens immer noch grüne Früchte dran und solange es keine Fröste gibt, lasse ich sie auch dran (finde sie schmecken am Strauch gereift Aromatischer :sabber: ), stehen aber im Häuschen.

Wir haben 2 Tomatenzelte und diese Ausgabe hat sich wirklich gelohnt.
Die Tomaten waren vom Regen geschützt und tragen jetzt immer noch reichlich. Nach 1 Woche Urlaub hat mein Mann gestern 3 kg mit nach Hause gebracht.
Und bei dem tollen Wetter reifen sie auch noch.

Ich häng mich einfach mal dran:

So
(IMG:http://www.bildercache.de/minibild/20090714-204331-660.jpg)
Quelle: Jinx Augusta, 14.07.2009

sehen meine Tomaten grade aus.
Anfang Mai gepflanzt, zwei Pflanzen in einem Kübel. Cherrytomaten, wenn auch recht dicke.

Ich hab massenweise Tomaten dran hängen und sie sind alle grün. So wie jetzt sehen sie seit ungefähr drei Wochen aus.

Ist das helle ein Zeichen von "Wir werden langsam reif"? Wenn ja, wie lange dauerts noch? Ungefähr?

Ist übrigens Südseite, die Sonne scheint auch recht viel in letzter Zeit.


Sind wahrscheinlich alles blöde Fragen, aber ich hatte noch nie Tomaten und hätte vor allem nie gedacht, dass das so ewig dauert.


Jinx, bleib locker- das wird schon ;) Tomaten brauchen ihre Zeit um erst mal die nötige Größe zu erreichen und dann zu reifen. Vor August ist das bei mir, wenn ich mich nicht täusche, nie so weit, aber die Sommerferien durch gibt's dann frische Tomaten direkt aus dem Garten. Am liebsten direkt vom Strauch weg, die schaffen es mitunter gar nicht bis in die Küche!


(IMG:http://www.bildercache.de/minibild/20090714-214043-350.jpg) byOmanate anklicken!

auch Kübelpflanze,kommt schon!


Keine Panik,
letztes Jahr haben wir die Früchte noch bis in den Oktober hinein reingetragen.

Als ich letztes Jahr für nur fünf Tage weg war, war ich erstaunt, wie schnell die kleinen Kerlchen rot geworden sind.


Also noch mindestens zwei Wochen warten. <_<

Maan, soviele Sachen auf die ich grad warten muss. *versucht, sich in Gelduld zu üben*

Ach ja, was zur Hölle mach ich eigentlich dann mit den geschätzten 50 Tomaten? Bei meinem Glück werden die ja alle gleichzeitig rot. :D


Ich hab 5 Tomaten gepflückt. :D Und nur 2 davon waren von Schnecken angefressen. :labern:


Zitat (Jinx Augusta @ 14.07.2009 22:06:49)
Also noch mindestens zwei Wochen warten. <_<

Maan, soviele Sachen auf die ich grad warten muss. *versucht, sich in Gelduld zu üben*

Ach ja, was zur Hölle mach ich eigentlich dann mit den geschätzten 50 Tomaten? Bei meinem Glück werden die ja alle gleichzeitig rot. :D

lege dich darunter und erzähl einen zottigen witz :lol:
mei, die werden dann schnell rot rofl

Zitat (bonny @ 15.07.2009 10:55:20)
lege dich darunter

:huh: von oben geht das nicht? :rolleyes:

Tomaten schmecken auch Grün :P :P

die Tomate ist doch ein Nachtschattengewächs, braucht die überhaupt Sonne?

@Jinx das sieht aber schon lecker aus.


Zitat (Jinx Augusta @ 14.07.2009 22:06:49)
Also noch mindestens zwei Wochen warten. <_<

Maan, soviele Sachen auf die ich grad warten muss. *versucht, sich in Gelduld zu üben*

Ach ja, was zur Hölle mach ich eigentlich dann mit den geschätzten 50 Tomaten? Bei meinem Glück werden die ja alle gleichzeitig rot. :D

Siehste Jinx, in der Natur braucht eben alles seine Zeit. Nur geht uns diese Erkenntnis manchmal verloren im Angesicht der Verfügbarkeit vieler Dinge rund um die Uhr. Und wenn es etwas gerade nicht in Europa gibt, holen wir es eben vom anderen Ende der Welt... :blink: ;)

Tomatenüberschuss? Den kannste mit mit Tomatensuppe und -soße (einfrierbar!) abbauen. :sabber:

Zitat (Josi-Julius @ 15.07.2009 11:29:50)
die Tomate ist doch ein Nachtschattengewächs, braucht die überhaupt Sonne?

... aber ein gewisses Maß an Wärme...

übrigens, meine werden langsam reif...

Oma Hedwigs Tomatensauce – Ketchup

12 ½ Pfund Tomaten achteln
250g Zwiebeln schneiden
1 Bd. Petersilie (ganz lassen)
150g Salz und ½ EL weißer Pfeffer

Etwa 20 Minuten ohne extra Wasserzugabe erst langsam, dann stark unter ständigem Rühren kochen, durch ein Haarsieb streichen und in kleine Gläser füllen (bis 1cm unter den Rand).

½ Std. bei 80 bis 90 Grad einkochen.
Alternativ dazu nach dem Abkühlen in Gefrierbeutel eintüten und im Frost lagern.

Je nachdem, ob Soße oder Ketchup gewünscht ist, dicklicher oder weniger dicklich einkochen.

@Schnauf,

das klingt megalecker, aber 6250 Gramm Tomaten und nur 250 Gramm Zwiebeln
... ich schätze mal ich muß das Rezept von Oma Hedwig dem Familiengeschmack anpassen... :pfeifen::pfeifen::pfeifen:


Gerne Ludwig, Oma Hedwig würde sich sehr drüber freuen. Sie hat Kochen nie als etwas Statisches betrachtet und jonglierte in der Küche schon mal freihändig mit dem, was gerade zur Verfügung stand.

Gut, ich sage mal, Sauce ist vielleicht nicht das richtige Wort, es wird wohl eher durch das heute gebräuchliche Wort "Passierte Tomaten" beschrieben, denn die rote Tunke wurde in den meisten Fällen weiterverarbeitet. Die hier beschriebene Variante dient wohl mehr nur dem Konservieren vorhandener Früchte.

Z.B. zum Kultessen unserer Familie:

Helle Einbrenne, in dieser auch etwas Tomatenmark mit anrösten, mit Wasser oder Brühe ablöschen. Dann o.g. Tomatentunke rein oder passierte Tomaten. Mit Saurer Sahne, Salz, Pfeffer und Rübensirup abschmecken. Dazu gekochtes Rindfleisch (Tafelspitz) oder einfach nur Bandnudel oder Spaghettis.


Zitat (SCHNAUF @ 15.07.2009 12:19:30)
Z.B. zum Kultessen unserer Familie:

Helle Einbrenne, in dieser auch etwas Tomatenmark mit anrösten, mit Wasser oder Brühe ablöschen. Dann o.g. Tomatentunke rein oder passierte Tomaten. Mit Saurer Sahne, Salz, Pfeffer und Rübensirup abschmecken. Dazu gekochtes Rindfleisch (Tafelspitz) oder einfach nur Bandnudel oder Spaghettis.

... wird umgehend probiert, Samstag oder auch eher...

Na also, kaum fängt man ein bisschen an zu meckern...

Grad hab ich gesehen, dass die erste Tomate rot wird. :D

Und Schatz hat heut noch welche gekauft. <_<


Ich schubs das hier nochmal hoch.

Nachdem meine beiden Tomatenpflanzen sich in den letzten drei Monaten sehr schön entwickelt haben und ich auch schon die ersten zehn Tomaten ernten konnte, haben sie seit heute komische Flecken.

Die sehen so aus:

(IMG:http://www.bildercache.de/minibild/20090805-184246-299.jpg)
Quelle: Jinx Augusta, 05.08.2009

Fast wie Schimmel. Kurioserweise auch nur auf der Seite, die in Richtung Hauswand weist. Hier gibt es auch einige gelbe und stellenweise braune Blätter.

Harmlos? Tödlich? Haben die restlichen 40 Tomaten noch ne Chance reif zu werden?

Danke schon mal!


Übersicht Tomatenkrankheiten 1

ODER

Übersicht Tomatenkrankheiten 2

Meiner Ansicht nach ist es der echte Mehltau oder der Grauschimmel. Was es genau ist, kann ich nicht wirklich erkennen.
Egal, was es ist von beidem: Befallene Pflanzenteile entfernen, nicht auf den Kompost sondern in die Mülltonne.


Das Bild beim Mehltau sieht original wie meins aus.

Ich geh mal davon aus, dass es das ist. Hab mal alles abgeschnitten, sieht jetzt sehr gerupft aus. *schnüff*

Google sagt, dass sei aber kein Riesendrama. Na, mal weiter beobachten.

Vielen Dank!


Es ist Echter Mehltau, Jinx :trösten: der fiese "Schönwetterpilz". Bei anhaltend warmem und trockenen Wetter taucht er auf und ärgert uns. Mit Saprol kann man bissel vorbeugen. ERst alles Befallene absammeln und in die Tonne, dann damit spritzen.


Hallo,
auch bei mir hängen seit ca. 3-4 Wochen Tomaten am Strauch (im Kübel auf dem Südbalkon) und sie machen keine ANstalten rot zu werden. Heute NAcht habe ich sogar schon davon geträumt, dass ich aufstehe und beim Blick auf die Tomaten feststelle, dass die Hälfte von ihnen endlich knallrot ist. ;-)
Naja, jedenfalls habe ich den Kübel schon ab und zu mal reingeholt, wenn es geregnet hat weil ich gehört habe, dass Tomaten es nicht mögen, von oben nass zu werden.
Reifen die Tomaten hinter dem Balkonfenster dann genauso gut / besser oder schlechter als vor dem Balkonfenster auf dem Balkon? Fängt das Fenster irgendwelche reifefördernden Strahlen ab? (ThermoPlus kann man innen an den Fenstern lesen, was immer das bedeutet)
Würdet ihr sie drinnen oder draußen lassen?

Ach ja, es ist das erste mal, dass ich Tomaten selbst anbaue. Hat jemand von Euch eine BEschreibung mit Bildern oder Bilder davon, wie man die Blätter einer Tomate am besten ausdünnt? Ich habe es nach Gutdünken gemacht. Außerdem habe ich die Spitzen jetzt abgemacht und die sich jetzt noch entwickelnden Blüten habe ich auch abgemaht, da ich möchte, dass die Pflanze ihre Kraft in die Früchte steckt.


Bin gespannt auf eure Tipps.

Bearbeitet von Celia am 14.08.2009 18:22:41


erstmal einen link zu wiki

ausdünnen: die in den achseln, weiter austreibenden stiehle einfach ausbrechen.

lasse sie auf den balkon,(vor tür oder fenster) dann kommen auch nicht soviele fliegen und mücken rein.
meine wurden schön rot, draußen.

vieleicht mögen sie auch nicht den ständigen standort wechsel.