Polizei-dein Feund und Helfer

 

Ich hatte mir vor einigen Jahren ein Auto für den Winter zugelegt. Der Preis dafür war damals 200 DM.
Als ich einmal vom Einkaufen zurückkam hatte ich einen Zettel von der Polizei am Scheibenwischer.
Da stand, dass das linke Rücklicht einen Sprung hat und das rechte ein Loch ich das wieder in Ordnung bringen soll und es dann wieder bei der Polizei vorführen soll.
Der Riss war echt nur ein kleiner Haarriss unten an der rechten Ecke. Das Loch war nicht einmal pfennig gross.
Leider gab es für dieses Auto keine austauschbaren Gläser, da diese ein Einbausatz sind und sie nur komplett mit Reflektor gibt.
Ich suchte auf vielen Schrottplätzen, aber ich bekam kein einziges.
So musste ich mir halt zwei neue Kaufen. Der Preis dafür überstieg den Kaufpreis um einiges.
Da sollte sich die Polizei doch mehr um die landwirtschaftlichen Fahrzeuge kümmern, bei denen man vor lauter Dreck nicht einmal das Rücklicht sieht und manche haben gar keines mehr dran.
Was meint Ihr dazu?


Was landwirtschaftlichen Fahrzeuge betrifft, das stimmt wenn ich hier auf dem Lande sehe wie oft die Reifen total abgefahren sind und oft so beladen dass du angst haben muß das ein Holzbalken oder Strohballen auf s Auto fählt.

Zitat (inhalation @ 01.03.2005 - 15:24:26)
Ich hatte mir vor einigen Jahren ein Auto für den Winter zugelegt. Der Preis dafür war damals 200 DM.
Als ich einmal vom Einkaufen zurückkam hatte ich einen Zettel von der Polizei am Scheibenwischer.
Da stand, dass das linke Rücklicht einen Sprung hat und das rechte ein Loch ich das wieder in Ordnung bringen soll und es dann wieder bei der Polizei vorführen soll.
Der Riss war echt nur ein kleiner Haarriss unten an der rechten Ecke. Das Loch war nicht einmal pfennig gross.
Leider gab es für dieses Auto keine austauschbaren Gläser, da diese ein Einbausatz sind und sie nur komplett mit Reflektor gibt.
Ich suchte auf vielen Schrottplätzen, aber ich bekam kein einziges.
So musste ich mir halt zwei neue Kaufen. Der Preis dafür überstieg den Kaufpreis um einiges.
Da sollte sich die Polizei doch mehr um die landwirtschaftlichen Fahrzeuge kümmern, bei denen man vor lauter Dreck nicht einmal das Rücklicht sieht und manche haben gar keines mehr dran.
Was meint Ihr dazu?

Ach, du Armer, was ist denn aus dem Auto geworden? Fährst du es noch immer?

Liebe Grüße
PV

...

Bearbeitet von Ela am 01.03.2005 19:54:39


Ich habe bisher mit der Polizei (fast) nur gute Erfahrungen gemacht. (Vielleicht weil ich eine Frau bin und die Streifenwagen meistens mit Männern besetzt sind?)
Dafür liege ich mit Politessen im Clinch (Vielleicht weil ich eine Frau bin und die Politessen auch?) :lol: :lol: :lol:
Eine Aktion war besonders klasse: meine Tochter (damals 14) war alleine zu Hause. Als ich mit dem Auto nach Hause kam, wurde mir erst einmal ganz anders.Streifenwagen vor der Haustür, 20 Leute, die diskutierten und meine Tochter mittendrin: RIESENSCHRECK!!!.Und was war?Mein Vermieter, der in de Wohnung unter uns wohnte (und zu dem ich ein extrem schlechtes Verhältnis hatte - wie sich gleich noch erklärt), hatte die Polizei gerufen, weil meine Tochter - wie immer - zu laut war.Polizei kam und meine Tochter hat dem Vermieter vor der versammelten Mannschaft, d.h. Nachbarn, Freunde, Frau des Vermieters und den Polizeibeamten... erzählt, er sei ja nur so pissig (sorry), weil er mich immer anbaggern würde, ich aber trotzdem nicht mit ihm schlafen wolle. :blink:
Die Polizisten hatten an dieser Geschichte offensichtlich viel Spaß (haben mich zumindest grinsend empfangen), ich weniger, mein Vermieter noch weniger und seine Frau gar keinen!Die Sache verlief dann im Sand und ich bin ein halbes Jahr später ausgezogen.
Gibt auch nette Polizisten!!!
lg

Beta


Tja, wegen solcher Lapalien so ein Theater finde ich überflüssig. Scheint, das die Polizei in deiner Gegend Langeweile hat. Wo wohnst du?

Ich wurde mal, um 7Uhr30 in einer völlig menschenleeren Fußgängerzone in der Kleinstadt Bünde, von einem Polizisten aufgefordert vom Rad zu steigen. Ich sollte doch besser schieben – is ja Gesetz.

War halt ein pflichtwußter Trottel – so ist der deutsche Bürokratismus.

Bin logischerweise nach ein paar Meter schieben wieder aufs Rad.


Zitat (Paradiesvogel @ 01.03.2005 - 19:47:19)
Zitat (inhalation @ 01.03.2005 - 15:24:26)
Ich hatte mir vor einigen Jahren ein Auto für den Winter zugelegt. Der Preis dafür war damals 200 DM.
Als ich einmal vom Einkaufen zurückkam hatte ich einen Zettel von der Polizei am Scheibenwischer.
Da stand, dass das linke Rücklicht einen Sprung hat und das rechte ein Loch ich das wieder in Ordnung bringen soll und es dann wieder bei der Polizei vorführen soll.
Der Riss war echt nur ein kleiner Haarriss unten an der rechten Ecke. Das Loch war nicht einmal pfennig gross.
Leider gab es für dieses Auto keine austauschbaren Gläser, da diese ein Einbausatz sind und sie nur komplett mit Reflektor gibt.
Ich suchte auf vielen Schrottplätzen, aber ich bekam kein einziges.
So musste ich mir halt zwei neue Kaufen. Der Preis dafür überstieg den Kaufpreis um einiges.
Da sollte sich die Polizei doch mehr um die landwirtschaftlichen Fahrzeuge kümmern, bei denen man vor lauter Dreck nicht einmal das Rücklicht sieht und manche haben gar keines mehr dran.
Was meint Ihr dazu?

Ach, du Armer, was ist denn aus dem Auto geworden? Fährst du es noch immer?

Liebe Grüße
PV

Nein, das war nur mal für den Winter gedacht.

Zitat (BetaAngel @ 01.03.2005 - 20:09:03)
Ich habe bisher mit der Polizei (fast) nur gute Erfahrungen gemacht. (Vielleicht weil ich eine Frau bin und die Streifenwagen meistens mit Männern besetzt sind?)
Dafür liege ich mit Politessen im Clinch (Vielleicht weil ich eine Frau bin und die Politessen auch?) :lol: :lol: :lol:
Eine Aktion war besonders klasse: meine Tochter (damals 14) war alleine zu Hause. Als ich mit dem Auto nach Hause kam, wurde mir erst einmal ganz anders.Streifenwagen vor der Haustür, 20 Leute, die diskutierten und meine Tochter mittendrin: RIESENSCHRECK!!!.Und was war?Mein Vermieter, der in de Wohnung unter uns wohnte (und zu dem ich ein extrem schlechtes Verhältnis hatte - wie sich gleich noch erklärt), hatte die Polizei gerufen, weil meine Tochter - wie immer - zu laut war.Polizei kam und meine Tochter hat dem Vermieter vor der versammelten Mannschaft, d.h. Nachbarn, Freunde, Frau des Vermieters und den Polizeibeamten... erzählt, er sei ja nur so pissig (sorry), weil er mich immer anbaggern würde, ich aber trotzdem nicht mit ihm schlafen wolle. :blink:
Die Polizisten hatten an dieser Geschichte offensichtlich viel Spaß (haben mich zumindest grinsend empfangen), ich weniger, mein Vermieter noch weniger und seine Frau gar keinen!Die Sache verlief dann im Sand und ich bin ein halbes Jahr später ausgezogen.
Gibt auch nette Polizisten!!!
lg

Beta

Stimmt, es gibt auch nette Polizisten und auch Polizistinnen

Zitat (trekkman @ 01.03.2005 - 20:43:40)
Tja, wegen solcher Lapalien so ein Theater finde ich überflüssig. Scheint, das die Polizei in deiner Gegend Langeweile hat. Wo wohnst du?

Ich wurde mal, um 7Uhr30 in einer völlig menschenleeren Fußgängerzone in der Kleinstadt Bünde, von einem Polizisten aufgefordert vom Rad zu steigen. Ich sollte doch besser schieben – is ja Gesetz.

War halt ein pflichtwußter Trottel – so ist der deutsche Bürokratismus.

Bin logischerweise nach ein paar Meter schieben wieder aufs Rad.

Als ich noch ein Kind war kam ich tagsüber in eine Verkehrskontrolle. Mein Licht war kaputt. 'Die Poliszisten hielten mich genau vor einer Bergstrasse an wo ich runterfahren musste. Die liessen mich aber nicht- ich musste schieben. Da sagte ich zu einem der beiden Polizisten, dass es ja Tag ist und ich kein Licht brauche und ob er schon einmal ein Fahrrad den Berg runtergschoben hatte. Dann lachten alle und endlich durft ich dann doch noch fahren