Pilze: Rund ums Pilzesammeln

Nö, die gehen echt nicht. Schaun dann immer bissel dumm wenn man mit einem Korb Pilze aus dem Wald kommt. Letztes Jahr wurden wir gefragt, ob die wirklich alle aus "Ihrem" Wald da sind. Nichtmal die, denen die Wälder teilweise privat gehören gehen da Pilze sammeln. Nagut viele sind Bauern, die da wahrscheinlich auch keine Zeit dazu haben. Uns sollst Recht sein!

@pilze zertreten...

ich reg mich da auch oft auf - da sind wunderchöne Flliegenpilze zertreten im Wald nur weil die giftig sind - aber daß ich sie gerne mit meiner Kamera gefilmt hätte ist ja egal...

Da werden gute Eßpilze zertreten weil jmd sie nicht für eßar hält : schon einen Hexenring Rotkappen zertreten gesehen...

Wenn ich die Pilze nicht kenn, dann laß ich sei stehen - auch wenn ich seh daß es Giftpilze sind.

Mein Schwager iss absoluter Pilzkenner. Ich selber kenn nur paar Sorten, die ich früher mit meiner Mutter selich gesammelt hab. Aber für den Urlaub hab ich mir extra ein richtig gutes Pilzbuch gekauft.

Also, gesammelt, was das Buch sagt, und Schwagerchen kucken lassen, ob sich da net n niedliches Giftpilzchen versteckt hat.

Ne, aber ohne Sch...., ich nehm immer nur die mit, die ich selber gut kenne. Da mach ich nix falsch mit. Und alle anderen, die schau ich mir ganz genau an und freu mich an der Artenvielfalt. Mutter Natur hat uns so reich beschenkt, da freu ich mich an jeder Kreatur - egal ob Pflanze, Tier oder eben Pilz. Und ich denke, wir Menschen sollten mut unserer Welt bewusster umgehen, dann würde es uns allen besser gehen.


Und wie wärs mit einer Hackfleischpfanne mit gemischten Pilzen?

Einfach Hackfleisch bröselig anbraten, Zwiebelchen dazu, Pilze rein, würzen und nach ein paar Minuten mit frischem, kräftigen Brot genießen.

Oder ein Rinder - Schweine - oder Wildbraten mit frischen Pilzen? Da würde ich für die Soße nur ganz wenig oder gar keinen Wein nehmen, nicht sonderlich scharf würzen, sondern nur das volle Aroma der Pilze genießen. Nur: Knoblauch darf nicht fehlen. Der harmoniert voll mit dem Aroma der meisten Pilze.



Gruß

Abraxas

Wer war schon dieses Jahr Sammeln gibt es schon welche ?

jep, pfifferlinge sind schon länger draussen

Zitat (Agnetha, 31.07.2008)
wie schmecken eigentlich diese hübschen roten Pilze mit den weissen Punkten drauf ... ??
Hier lesen! :o

Ich beneide euch. Ihr habt Ahnung von etwas, was ich liebend gerne hätte.

Ich beneide euch immer noch :heul:

Zitat (Eifelgold, 09.09.2008)
Ich beneide euch. Ihr habt Ahnung von etwas, was ich liebend gerne hätte.

Ich beneide euch immer noch :heul:

:trösten: Schau mal Hier! und Da! ;)

Und auserdem gibt es in jeder Stadt einen Pilzberater oder Nachbarn die sich mehr oder weniger auskennen ;)
Zitat (wurst, 09.09.2008)
:trösten: Schau mal Hier! und Da! ;)

Und auserdem gibt es in jeder Stadt einen Pilzberater oder Nachbarn die sich mehr oder weniger auskennen ;)

Danke Wurst,

war auf dem Link: Gifte Pilze und ihre Doppelgänger habe ich mal bei einem Rätsel gewonnen. Wie schon gepostet, würde ich damit auch nicht in den Wald gehen.

Ähemchm: Und was meine Nachbarn angeht, den würde ich noch nicht mal mehr ein EifelPils anvertrauen. Geschweige denn einen essbaren Pilz, oder noch viel schlimmer seinen giftigen Doppelgänger

Aber schön ist die Seite. Und das sieht lecker aus :sabber::sabber:

Oder hör dich bei euch mal um,vieleicht gibt es geführte Pilzwanderungen wie bei uns! ;)

Ach ja, ich gehe auch gerne in die Pilze.
Ich hatte das große Glück in Altenburg Thür. gewohnt zuhaben, als die Spielkartenfabrik ein wunder schönes stück raus brachte ( habe schon mal nachgefragt, gibt es nicht mehr). :heul:

Da sind auf der Vorderseite die Pilze sehr schön abgebildet, auf der Rückseite die Beschreibung.
Mit einem
Jeder Pilz hatte jenachdem 1- 4 Bestecke oder Kreuze.
Es gab auch welche die nix hatten, das bedeutete das sie nicht genießbar sind, eben bitter oder so.

Man legt die Karten auf den Tisch, so das alle Bilder oben sind.
Dann wurde gewürfelt, die Augenzahl sagte wie viele Pilze gesammelt werden dürfen.
Aber man durfte nicht nachschauen, das wurde zum Schluss gemacht.
Die Bestecke gegen die Kreuze wurden aufgerechnet.
Das Spiel war beendet, wenn sich keiner mehr traute eine Karte zu nehmen.
Es sollten eben die giftigen liegen bleiben.
Das habe ich sehr oft mit meinen Kindern gespielt, auch habe ich es mit in den Kindergarten und Schule gegeben.
Alle Erzieher hätten es mir sofort abgekauft. Aber ich besitze es immer noch. :D
So haben meine Kinder und ich viele Pilze kennen gelernt. :wub:

Zitat (Draku, 06.08.2008)
@pilze zertreten...

ich reg mich da auch oft auf - da sind wunderchöne Flliegenpilze zertreten im Wald nur weil die giftig sind - aber daß ich sie gerne mit meiner Kamera gefilmt hätte ist ja egal...

Da werden gute Eßpilze zertreten weil jmd sie nicht für eßar hält : schon einen Hexenring Rotkappen zertreten gesehen...

Wenn ich die Pilze nicht kenn, dann laß ich sei stehen - auch wenn ich seh daß es Giftpilze sind.

Ich pflichte Dir bei, auch wenn es sich bei dem, was ich letztens gesehen habe, um ungenießbare bzw. auch Giftpilze handelte:
Speitäublinge, Fliegenpilze Kartoffelboviste, Kahle Kremplinge und Grüne Knollenblätterpilze... zertreten, rausgerissen, rumgeschmissen. Wo? In einem Natur- und Geschichtsreservat, welches Besuchern nur eingeschränkt zugänglich ist, da sich dieses mitten in einem Truppenübungsgelände befindet.
Da kann man wirklich sagen, daß das dämliche Sonntags-Fußvolk in ein paar Stunden mehr kaputtmacht, als ein paar Panzer und Soldaten an ihren vorgeschriebenen Zeiten auf ihren Wegen. :wallbash:
Wenn die bekloppten Schönwettertouristen ihre Pfoten nicht davon weglassen können, wo sie glauben, Ahnung zu haben, sollte man doch noch ein wenig Übungsmunition seitlich der Zäune anbringen, damit sie sich samt ihren Vorderfüßen auch auf ihren Wegen halten.

Kann man denn nicht einfach Dinge stehenlassen und achten, auch, wenn man sie nicht essen und mitnehmen kann?! :labern:

Noch ein Nachsatz an alle suchwütigen Pilzsammler und -kenner hier:
Wald-und Wiesenpilze schmecken besser als jede selbstgezogene Brut und das Sammeln macht Spaß, das weiß jedes Kind, was schon einmal mit auf Pilztour gegangen ist. :)
Seid so lieb und laßt das Myzel (die Wurzeln der Pilze, die Ihr sammelt) dort, wo Ihr es findet. REISST oder DREHT die Pilze nicht heraus, sondern schneidet sie dort, wo Ihr sie findet, glatt und sauber ab, mit einem scharfen Messer. So sichert Ihr den Fortbestand auch mit und leistet einen kleinen (großen) Beitrag zur immer weniger werdenden Natur. :wub:
Macht Euch vorher schlau, indem Ihr Euch ein Pilzbuch kauft (wird jeden Herbst wieder aktuell :sabber: ) oder auf ein zwei geführte Pilzwanderungen mitgeht.

Danke! :blumen:

Ich war am Wochenende in den Pilzen und der Wald war brechend voll ;D Wo man hingeguckt hat, Pilze...ich kann micht nicht erinnern wann ich mal soviele gesehen habe.

Ich habe mal mit meinen Kindern, Pilze gesammelt.

Es war ein wunder schöner Tag.
Wir kamen dabei auf eine Lichtung, die war einfach aus einem Märchenbuch geklaut.
Weiches Moos (ziemlich hohes sogar), längeres Gras, auch wahren einige schneeweiße Birken anwesend.
Die Sonne schien zwischen den Blättern durch.
Es war einfach Märchenhaft.
Da sehe ich Pilze und was für schöne, sie haben einen zarten grünen Schimmer gehabt, sie passten perfekt dorthin.
Da habe ich, zu meinen beiden, gesagt: "schaut euch das an, wie diese sehr giftigen Pilze, auch schön aussehen können. Es ist der grüne Knollenblätterpilz".
Wir haben die zeit fast vergessen, so schön war es.
Leider besaß ich damals keine Farbkamera, deshalb kann ich euch es nur erzählen.

Ich hoffe ihr könnt es euch auch so vorstellen.
Denn ich kann leider nicht schöne Geschichten erzählen.
Auch wenn mir das Bild immer noch vor meinen, geistigen Auge erscheint

Zitat (wurst, 09.09.2008)
Oder hör dich bei euch mal um,vieleicht gibt es geführte Pilzwanderungen wie bei uns! ;)

Danke, dass würde mich sogar sehr reizen.

Ich schaue schon danach, aber da ist eher mau mit.
Ich denke, wir wohnen da wohl nicht in der richtigen Region.

Den kann man aber nicht Essen nur trocken rauchen roflrofl
HannaS(IMG:https://www.bildercache.de/minibild/20080913-115313-218.jpg)

Zitat (HannaS, 13.09.2008)
Den kann man aber nicht Essen nur trocken rauchen rofl rofl

Was dieser Pilz kann, dass weiss ich.
Der ist noch für ganz andere Zwecke gut.

Eben für das, was der Name schon sagt. Zum Fliegen fangen.

Die werden auch nur betäubt und dann benommen drauf zu gehen rofl rofl rofl

Am Sonntag waren wir mit den Kindern im Wald und haben Pilze gesucht.

Zunächst haben wir 4 Esstellergroße Parasolpilze gefunden und da war der Platz in unseren Körben schon verbraucht.
Also schnell die Pilze ins
wir sehr viele Birkenpilze und meine Tochter brachte einen Pilz der aussah ,wie ein Steinpilz . Zuhause haben wir gleich die Pilze geputzt und mit Butter in die Pfanne gelegt. Der vermeintliche Steinpilz entpuppte sich als Gallenbitteres Teil und war ungenießbar.Daraufhin haben wir unser Pilzebuch angeschaut und siehe da es gibt für
den Steinpilz einen Doppelgänger und der heißt Bitterling und genauso schmeckt er auch. brr :wacko:
Dabei sieht er wirklich einem Steinpilz sehr ähnlich. In dem Buch wird empfohlen an der Messerschneide mir der Zunge zu lecken und wenn es bitter ist ,weiß man dann Bescheid. Auch keine ungefährliche Methode ,zumal wenn man Kinder dabei hat.

Das war aber das erstemal in all den Jahren,dass wir einen solchen Pilz dazwischen hatten. :winkewinke:

Zitat (Pinguin21, 16.09.2008)
In dem Buch wird empfohlen an der Messerschneide mir der Zunge zu lecken und wenn es bitter ist ,weiß man dann Bescheid. Auch keine ungefährliche Methode ,zumal wenn man Kinder dabei hat.


Die Bitterlinge färben sich nach dem anschneiden rosa. So hat man auch ein Erkennungsmerkmal. Das mit dem probieren würde ich auf keinen Fall vor den Kindern machen. Wir haben unserem Enkel jetzt beim Pilzesammeln auch erklärt, er darf nur die Pilze anfassen wenn wir ihm gesagt haben, er darf. Es ist einfach zu gefährlich. 4-jährige stecken doch mal die Finger in den Mund. Wir haben in diesem Jahr extrem viele Knollenblätterpilze im Wald gesehen.

Bearbeitet von Renate54 am 16.09.2008 21:13:20

Ihr habt bestimmt den hier gefunden (IMG:https://www.bildercache.de/bild/20080917-111622-417.jpg)(IMG:https://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

Das Buch ist das Beste Buch was es zu kaufen gibt(IMG:https://www.bildercache.de/bild/20080917-111624-929.jpg)(IMG:https://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

Auf dem Bild von Hannas Buch kann man deutlich erkennen, dass das Futter des Bittelings (oder konkret des Gallenröhrlings) rosa ist. Die Färbung wird aber beim anschneiden noch etwas kräftiger.

Zitat (HannaS, 17.09.2008)
Ihr habt bestimmt den hier gefunden.

Genauso so sah der aus und war wirklich grauenvoll Bitter. :kotz:

Niemand mit normalen Geschmacksnerven ,würde diesen Pilz aufessen .Schon ein

ganz kleines Stück hat für Minuten den ganzen Mund mit Bitterstoffen ausgefüllt.

Ich ess so gerne Parasolpilze, aber ich find keine :heul: :heul:

Haben wir dieses Jahr leider auch keine gefunden? :heul: Schade, aber nicht zu ändern.

Bin ja grade erst gestern ausm Schwedenurlaub zurück gekommen.

Parasols haben wir da auch keine gefunden, die Pfifferlinge waren etwas weniger als vor zwei Jahren, aber immer noch genug. Die Steinpilze (in Schweden Karl-Johan-Swamp genannt) waren zum größten Teil madig, aber wir fanden massenweise Maronen, Ziegenlippen, Birkenpilze, Sandpilze und Butterpilze. Auch viele Edelreizker.

Mann, hab ich Pilze gefressen.......

..... und ich lebe noch rofl


Gruß

Abraxas

(IMG:https://www.bildercache.de/minibild/20080916-093842-19.jpg)
Ich habe auch gefr.. und am Freitag gehe ich wieder sammeln

Hannaaaaaaah, ich komme....... zum Essen am Freitach :sabber: :sabber: :sabber:

Hab leider keine Zeit mehr, bei uns noch Pilze zu suchen.

Aber was gabs heute bei mir zu Essen: Schweinsbraten mit Soße, dazu braune Champignons und Kartoffeln............



Gruß

Abraxas

Hanna, das sieht ja super aus! :sabber: :sabber: :sabber:

Darauf hätt ich jetzt auch Bock. Schön mit Basmatireis und noch nen Becher Creme Fraiche in die Pilze :daumenhoch:

:o Du HannaS du :o ..ich bin dir sowas von neidisch <_< ...ich find heuer überhaupt nichts...net mal ein Maronerl :heul: ...des is zum narrisch werden :labern: ...wobei ich de Schwammerl so liebe :wub: am besten für mich einfach in Butter anschwitzen-salzen-pfeffern-viel Sahne drauf-und dann frisches Bauernbrot dazu :sabber: ..mehr brauchts auch gar nicht :sabber: ..zumindest für mich :)
.....ja und noch viel Petersilie druff :rolleyes: *wichtig*

HannaS...hhhmmm sieht das lecker aus :sabber: ach wenn ich doch nur auch Pilze kennen würde, aber mich kann man nicht zum Pilze sammeln schicken :ph34r:

Pinguin21, ich kann Dich trösten. Das ist nicht nur Dir passiert. Meine Freundin waren am Samstag 3 Std. Pilze sammeln und hatten 1 großen Einkaufskorb voll. Ihr Mann hat alles geputzt und in eine große Schüssel, damit beim einfrosten alles schön durcheinander ist. Einen Teil davon gebraten. Und dann alles entsorgt. Da hatte sich auch ein bitterer darunter gemischt.
Und das ist dem Mann meiner Freundin passiert, der immer der Meinung war, ihm kann sowas nicht passieren darum putzt er die Pilze auch immer allein. ;)

Zitat (Renate54, 26.09.2008)
Pinguin21, ich kann Dich trösten. Das ist nicht nur Dir passiert. Meine Freundin waren am Samstag 3 Std. Pilze sammeln und hatten 1 großen Einkaufskorb voll. Ihr Mann hat alles geputzt und in eine große Schüssel, damit beim einfrosten alles schön durcheinander ist. Einen Teil davon gebraten. Und dann alles entsorgt. Da hatte sich auch ein bitterer darunter gemischt.
Und das ist dem Mann meiner Freundin passiert, der immer der Meinung war, ihm kann sowas nicht passieren darum putzt er die Pilze auch immer allein. ;)

Das war dann bei uns auch so.Alle Pilze landeten im

vermischt haben.Ein trauriger Anblick :heul: :heul: :heul:

(IMG:https://www.bildercache.de/minibild/20080926-213832-695.jpg)
Ein Blik in meinen Korb von Heute :sabber::sabber::sabber:(IMG:https://www.bildercache.de/minibild/20080926-213834-454.jpg)
und noch einer

Bearbeitet von HannaS am 26.09.2008 21:41:10

War heute im Reinhardswald und hab gesucht. 3 1/2 Stunden lang. Ergebnis:

2 Maronen, 1 Rotfußröhrling, 1 guter Parasol (aber nicht so groß, dass es für ne Pilzpfanne reichen würde).

Alles geputzt und in Stückchen zum Trocknen auf die Heizung.

Aber ich gebs nicht auf!

Nächste Woche wird wieder gesucht.



Gruß

Abraxas

(IMG:https://www.bildercache.de/minibild/20080928-215456-780.jpg)

so sahen heute die parasole aus.
der korb im hintergrund ist ein normalgroßer einkaufskorb. die wahren groß und lecker als schnitzel. :sabber:

Heute in den Pilzen gewesen und das gefunden
(IMG:https://www.bildercache.de/minibild/20081010-212853-484.jpg)

Da der Mai und Anfang Juni schon schön warm waren (und feucht.....), hab ich vorige Woche schon mal meine Stielaugen nach Pilzen ausgestreckt. Resultat: ein paar winzige Rüblinge, aber sonst noch nix.

Hat jemand von euch schon was gefunden?


Gruß

Abraxas

Zitat (Abraxas3344, 06.06.2009)


Hat jemand von euch schon was gefunden?


Ja, ich :grinsen:

Reicht aber noch nicht für 'ne anständige Mahlzeit.



Quelle: obelix


Hoffentlich fragt mich jetzt keiner wie die Dinger heißen :pfeifen:

Äääääääähmmmmmm......... wie heißen denn die Pilzchen?????? rofl rofl rofl


Gruß nach Middelfranggen



Abraxas

Könnte ein Perlpilz sein ;)

Recht haste mal wieder, Gevatter wurst...... datt iss n Perlpilz. Könnte dem Foto nach aber auch n Pantherpilzchen sein......... oder n "Grauer Wulstling", was dann die bessere Alternative wäre....... rofl rofl rofl


Gruß

Abraxas


PS: Lieber Gott, lass es kein Pantherpilz sein, sonst müssen wir uns n neuen Admin ausdenken..........

bisher noch nix gefunden. Denke, das wird noch bissl brauchen - wobei bei uns in der Gegenend kauk mehr was zu finden ist - vor 25 Jahren haben meine Eltern und ich Pilze körbeweise heimgeschleppt. Schon vor 10 Jahren war kaum mehr was zu finden - hat grad mal als Sauce gelangt aber nicht mehr für reine Pilzgerichte.
Ich schau auch immer wieder mal ob ich was seh an den mir bekannten Stellen - aber die ehem. Sumpfgebiete bekamen Drainagen - da wächst nix mehr. Ab und an sieht man mal einen kümmerlichen Parasol, Birkenpilz, Maronröhrling, Braunkappe, Champignon - aber wenn ich seh daß nix wächst, dann laß ich den einen kümmerlichen Parasolpilz lieber stehen.

Kann mich noch gut a die leckerne Morchelpfannen erinnern - aber da wächst nix mehr wo früher die Morcheln zu finden waren...

Ist sehr mau geworden - wohne Nähe München

Schade - meine Eltern haben mir umfangreiches Pilzwissen beigebracht, aber seitdem ich auf eigenen Beinen steh, seh ich kaum mehr Pilze - nichtmal irgendwelche giftigen oder unbekannte Arten.

Zieh jetzt in 4 Monaten ins Allgäu - hoffe, daß es da bissl besser ist.

Ich war heute auch wieder mal zwei Stündchen im Reinhardswald - der iss ja gleich bei mir um die Ecke - und der Korb blieb leer. Ein paar Rüblinge hab ich gefunden, zu klein. Einige Wulstlinge stehen auch schon - aber nicht gerade das, wovon ein Pilzsammler träumt. Und ein "Ziegenbart" - so nannte ihn meine Mutter. Also ein orangefarbenes, kleines Etwas, was aussieht wie der Bart einer Ziege.

Und das an einem Plätzchen, was vor Pilzen strotzen müsste: dichtstehender Nadelwald (kein Hochwald), mit viel Moos auf dem Boden, viel Totholz, schön feucht und mit den typischen Flechten, die auf gesunde Luft hinweisen. Und: die Ecke kennt kaum jemand.....



Gruß

Abraxas

Heute mal wieder (weil frei) in Reinhardswald gewesen. Mein Stammplatz Schneiders Baum (hihihihi, kennt eh kaum jemand). Auf meiner Seite nur paar Pfifferlinge und Sandröhrlinge. Sonst nix. Da hat sich der alte Raaabe erlaubt, mal auf die andere Seite zu gehen. Genauso, wie auf meiner Seite Fichtenwald. 30, 40 Jahre alt. Da kam mir ein älteres Pärchen entgegen. Beide Körbe voll - nur Steinpilze. Wir unterhielten uns. Schließlich ist man ja kein Einsiedler. Die Leute sagten mir, ungefähr 2 Kilometer den Weg entlang, dann links in den Wald. Ha, hat sich der Raaabe gedacht, einen Kilometer, dann rechts. Und der Raaabe hatte Recht. Da waren die Leutchen nämlich nicht. In ner halben Stunde drei Kilo! Und kaum madich.

Die armen Pilze. Nu schwitzen se im


Gruß

Abraxas

Neues Thema Umfrage


Passende Tipps

Pilze sammeln - ein paar Tipps

Pilze sammeln - ein paar Tipps

17 13
Gefahrlos Pilze sammeln – die wichtigsten Tipps

Gefahrlos Pilze sammeln – die wichtigsten Tipps

9 15
9 Coole Outdoor-Aktivitäten im Herbst

9 Coole Outdoor-Aktivitäten im Herbst

14 12
Eingelegte Pilze (Champignons, Austernpilze) in gewürztem Olivenöl

Eingelegte Pilze (Champignons, Austernpilze) in gewürztem Olivenöl

6 8

Asia-Pfanne mit Okra, Shiitakepilzen und Tofu

5 3

Pilz-Risoniotto

22 11
Salat aus Pfifferlingen und Steinpilzen

Salat aus Pfifferlingen und Steinpilzen

8 28
Chinesische Trockenpilze mit Rindfleischstreifen und Gemüse

Chinesische Trockenpilze mit Rindfleischstreifen und Gemüse

5 5

Kostenloser Newsletter