Gleichbehandlungsgesetz: Die spinnen doch wohl.....


http://www.bild.t-online.de/BTO/tipps-tren...ungsgesetz.html



Das ist doch ein Witz...ohjee, ohjee...ich werde meine Arbeit verlieren..... :unsure::blink:


Zitat
3. BerührungenBeim Berühren von Kolleginnen und Kollegen sollte jeder sehr vorsichtig sein. Der normale Händedruck geht noch in Ordnung, aber übertrieben langer Händedruck und zusätzliche Berührung mit der anderen Hand am Oberarm gelten schon als kritisch. Auch der berühmte Klaps auf den Po ist verboten. Achtung: Die unwillkürliche Berührung der Hand oder Schulter, um dem Kollegen oder der Kollegin etwas zu zeigen, ist ebenso verboten!



Was ist schlimm dran, wenn ich mal eine Kollegin in den Arm nehme, oder sie mich auf die Backe küsst?

Ich finde, solange es nicht für einen der beiden unangenehm ist, sollte das doch kein Thema sein, oder?

Zitat (Miele Navitronic @ 21.08.2006 15:18:28)
Was ist schlimm dran, wenn ich mal eine Kollegin in den Arm nehme, oder sie mich auf die Backe küsst?
Ich finde, solange es nicht für einen der beiden unangenehm ist, sollte das doch kein Thema sein, oder?

Hi,
da steht ja auch nur Du sollst "vorsichtig" sein und das kann ich nur begrüßen! Woher willst Du wissen, dass sie einverstanden ist? Weil sie nichts Gegenteiliges sagt? Das ist nicht unbedingt so, denn manche trauen sich auch gar nicht, was zu sagen.

Ich hatte mal einen Kollegen, der sich immer total dicht über mich gebeugt hat, wenn ich saß und er hinter mir stand. Meine Wange hat seine fast berührt. Das fand ich äußerst unangenehm. Ich habe halt gespürt, dass es aufdringlich war. Also dass er es mit Absicht gemacht hat. Das merkt man eben. Irgendwann hat er damit aufgehört, aber manche Männer sind hartnäckiger.

Wenn sie Dich auf die Backe (Du meinst nicht WANGE :blink: ??) küßt und Du das ok findest: Warum nicht?

Gruss
Kröte

Miele ich denke das es auch die Absprache untereinander macht. Du kennst deine Kollegen und weißt wie tolerant sie sind und wo die Grenze ist, bzw wie sie reagieren.

Das so ein "Gesetz" rauskommt finde ich nicht verkehrt. Viele Frauen wissen sich nicht zu wehren. Oder sie wissen es, trauen sich aber nicht weil sie Angst haben das sie es noch schlimmer machen.
Oftmals wird dem auch eine zu große Bedeutung beigemischt.

Das muss man immer von zwei Seiten sehen.


Zitat
Woher willst Du wissen, dass sie einverstanden ist? Weil sie nichts Gegenteiliges sagt? Das ist nicht unbedingt so, denn manche trauen sich auch gar nicht, was zu sagen.



Naja...das macht sie ja auch bei mir (von sich aus)...wir flachsen halt immer rum, aber beide eben, von daher denke ich doch, dass es für beide okay ist....ich finde nur, der Witz ist doch, dass man eben sowas per Gesetz verbieten will, heißt also, wenn wir da so stehen..und ich hab aus Spaß meinen Arm auf Ihrer Schulter, dann kommt der Chef und ich krieg direkt ne Abmahnung, oder wie?

Ich denke, das kann man gut unter sich ausmachen!

Zitat

Das so ein "Gesetz" rauskommt finde ich nicht verkehrt. Viele Frauen wissen sich nicht zu wehren. Oder sie wissen es, trauen sich aber nicht weil sie Angst haben das sie es noch schlimmer machen.
Oftmals wird dem auch eine zu große Bedeutung beigemischt.



Ja. Aber, wenn man dann doch dagegen verstößt...meinst Du, dann traut die sich was zu sage3n, wenn se das schon vorher nicht gemacht hat? :unsure:

Wo kein Kläger, da kein Richter!

Abmahnung wirst du schon nicht gleich bekommen. Dafür könnt ihr beide das klären und der Chef wird dich eh erst mal ERmahnen. Er kennt ja doch auch seine Pappenheimer ;) zumindest sollte er das.
Wenn sie natürlich sagt: "Ja, Miele hat mich belästigt", dann siehste alt aus.

Bearbeitet von Rheingaunerin am 21.08.2006 15:59:12


Zitat (Miele Navitronic @ 21.08.2006 15:56:52)
Zitat

Das so ein "Gesetz" rauskommt finde ich nicht verkehrt. Viele Frauen wissen sich nicht zu wehren. Oder sie wissen es, trauen sich aber nicht weil sie Angst haben das sie es noch schlimmer machen.
Oftmals wird dem auch eine zu große Bedeutung beigemischt.



Ja. Aber, wenn man dann doch dagegen verstößt...meinst Du, dann traut die sich was zu sage3n, wenn se das schon vorher nicht gemacht hat? :unsure:

Wo kein Kläger, da kein Richter!

Denk schon das es bei vielen Frauen so eine Art Sicherheit gibt, die bedeutet: "ich weiß das er geht wenn ich was sage und dann hab ich meine Ruhe".
In wie Weit sie natürlich dann mit Mobbing durch die anderen Kollegen zu rechnen hat steht auf einem anderen Blatt.
Wenn sie sich aufgrund dessen vorher nicht äußert wird sie es dann auch nicht tun, da haste Recht.
Nur würd ich mir dann überlegen obs nicht besser wäre den Arbeitsplatz zu wechseln.

Ne...das sagt sie nicht.....aber, unser Chef würde das auch mit Humor nehmen....ist ja auch eigentlich nur Spaß.....im Bus mach ich das genau so....wenn ne bestimmte Fahrerin als Ablöse kommt, dann geben wir uns nicht die Hand, sonedrn umarmen uns.... :D Aber nur bei ner bestimmten! :pfeifen:


Trotzdem ist das lächerlich, wenn man anders (ohne Gesetz) schon nicht mehr zusammen arbeiten kann! :rolleyes:


Zitat (Miele Navitronic @ 21.08.2006 16:05:26)
.....im Bus mach ich das genau so....wenn ne bestimmte Fahrerin als Ablöse kommt, dann geben wir uns nicht die Hand, sonedrn umarmen uns.... :D Aber nur bei ner bestimmten! :pfeifen:



Wie - im Bus? :o
Fährst du nicht auf der Arbeit mit deinem BMW vor? :o

Das sind ja ganz neue Töne :pfeifen: :lol:

Zitat (Rheingaunerin @ 21.08.2006 16:39:45)
Zitat (Miele Navitronic @ 21.08.2006 16:05:26)
.....im Bus mach ich das genau so....wenn ne bestimmte Fahrerin als Ablöse kommt, dann geben wir uns nicht die Hand, sonedrn umarmen uns.... :D  Aber nur bei ner bestimmten!  :pfeifen:



Wie - im Bus? :o
Fährst du nicht auf der Arbeit mit deinem BMW vor? :o

Das sind ja ganz neue Töne :pfeifen: :lol:

Schätzchen, ich bin nebenbei selber Busfahrer..... B)

Gleichbehandlungsgesetz ist nicht schlecht . Für unsere ausländischen Mitbürger, für andersgläubige, für Frauen u.s.w.


Zitat (Nellle @ 21.08.2006 16:44:25)
Gleichbehandlungsgesetz ist nicht schlecht . Für unsere ausländischen Mitbürger, für andersgläubige, für Frauen u.s.w.

Aber nur, wenn die sich auch dran halten und sich hier anpassen und integrieren!

Dann darf ich ja gar nichts mehr, wie langweilig !!!


Dieses Gesetz, Erbe der Grünen und Ausbund des deutschen Überregulierungswahn, hat doch viel weitreichendere Kosequenzen.

Das geht los bei "ehrverletztenden" Zeitungen/Postern über Witze, Radioprogramme und endet bei dem Angebot in der Kantine.
Zb. darf Schweinefleisch nicht mehr in der Kantine beworben werden, wenn EIN Moslem im Betrieb arbeitet. Auch wenn dieser nicht orthodox ist und kein Problem damit hat, reicht es, wenn sich ein Aussenstehender beschwert, um den Kantinenchef mit einem Bußgeld zu belegen.
Sollten Männer über einen Witz im Radio lachen, den eine anwesende Frau verletzend findet, reicht eine Beschwerde.

Es zählt auch nicht, das wirklich jemand "verletzt" word, sondern "köönte"
Das wird einer Mega Klagewelle Tür und Tor öffnen, jede Form von privater Rache und Denunziation fördern und als Machtmittel mißbraucht werden, um den eigenen Aufstieg zu forcieren.

Es schiesst völlig über das Ziel hinaus und führt dazu, das die wirklichen Fälle gar nicht mehr wahrgenommen werden. In den USA ist es üblich, daß nur noch vor Zeugen konferiert wird, die Büros videoüberwacht sind und nahezu jedes Gespräch aufgezeichnet wird. Jede rede im Betrieb wird von Anwälten geprüft und Gleichstellungsexperten sind hochbezahlte Profis.

Die Unternehmen haben doch gar keine andere Wahl, als Überwachung der Mitarbeiter, um sich und diese zu schützen.
Aber das verstösst ja auch gegen das Gesetz. Ach, ich liebe es...


Zitat (Miele Navitronic @ 21.08.2006 15:18:28)




Was ist schlimm dran, wenn ich mal eine Kollegin in den Arm nehme, oder sie mich auf die Backe küsst?

Ich finde, solange es nicht für einen der beiden unangenehm ist, sollte das doch kein Thema sein, oder?

Sieht wohl so aus, als wenn Du diese Kollegin in Zukunft eben gleich ehelichen musst, sonst gibts ne frislose.
:)
Nennt man sowas nicht auch tür.....e Verhältnisse?

Zitat (FranzBranntwein @ 21.08.2006 21:31:54)
Zitat (Miele Navitronic @ 21.08.2006 15:18:28)




Was ist schlimm dran, wenn ich mal eine Kollegin in den Arm nehme, oder sie mich auf die Backe küsst?

Ich finde, solange es nicht für einen der beiden unangenehm ist, sollte das doch kein Thema sein, oder?

Sieht wohl so aus, als wenn Du diese Kollegin in Zukunft eben gleich ehelichen musst, sonst gibts ne frislose.
:)
Nennt man sowas nicht auch tür.....e Verhältnisse?

:D Sollen se mich doch da rausschmeißen, ich hab ruckzuck wat neues! :lol:


Aber, das machen die nich.....wo kein Kläger, da kein Richter und zur Not sag ich dann halt, es ist meine Freundin! B)

Zitat (Miele Navitronic @ 21.08.2006 17:21:53)
Zitat (Nellle @ 21.08.2006 16:44:25)
Gleichbehandlungsgesetz ist nicht schlecht . Für unsere ausländischen Mitbürger, für andersgläubige, für Frauen u.s.w.

Aber nur, wenn die sich auch dran halten und sich hier anpassen und integrieren!

ZUSTIMMUNG! :daumenhoch:


Kostenloser Newsletter