zu hoher blutdruck


wie kann man auf natürliche weise einen zu hohen blutdruck senken?
hat wer tipps für mich
lg danke geli


Schau mal hier,

da müsste so einiges zu finden sein ;)

Zitat (obelix @ 09.01.2007 21:36:06)
Schau mal hier,

da müsste so einiges zu finden sein  ;)

Hi, Obelix,
die Bluthochdruck-Problematik wurde merkwürdigerweise in dem Thread "Essen und Trinken" abgehandelt, obwohl er eigentlich hierher ("Gesundheit") gehört:

1. Es gibt leider keine wirksamen pflanzlichen bzw. homöopathischen Medikamente zur nachweislich sicheren Blutdrucksenkung!
2. Es gibt leider auch keine Nahrungsmittel, die den Hochdruck senkend beeinflussen.
3. Der durch ein zuviel an Kochsalz provozierter Hochdruck ist extem selten ("Conn-Syndrom").
4. Der üblicherweise vererbte, im höheren Alter (> 35) vorkommende, "genetisch determinierte" (essentielle) Bluthochdruck ist ein hormonell bewirkter Hochdruck (---> Renin).
4. Hier setzt auch die Therapie mit chemisch klar definierten Präparaten an.
5. Die erfolgreiche Wirkweise der Hochdruck-senkenden Medikamente sind durch kontrollierte Studien [mittels harte Endpunkten wie Senkung der Häufigkeit an Herzinfarkt, Schlaganfall, ("Gefäß")-Tod"] gesichert!
6. Die gesicherte Definition der Diagnose "Hochdruck" und deren Therapieerfolg erfolgt ausschließlich durch eine Automatische-24-Stunden-Blutdruck-Messung!

Bearbeitet von micheal am 10.01.2007 15:27:28

Hallo geli69,

wie hoch ist denn der Blutdruck ?


so weit ich weiß, hat pfefferminze (tee?) eine blutdrucksenkende wirkung. ich habe nämlich eher das gegenteilige problem und darf deshalb keinen pfefferminztee mehr trinken (hat bei mir mal zum kollaps geführt...).


Zitat (micheal @ 10.01.2007 15:25:37)
Zitat (obelix @ 09.01.2007 21:36:06)
Schau mal hier,

da müsste so einiges zu finden sein  ;)

Hi, Obelix,
die Bluthochdruck-Problematik wurde merkwürdigerweise in dem Thread "Essen und Trinken" abgehandelt, obwohl er eigentlich hierher ("Gesundheit") gehört:


Das paßt schon, weil in diesem Thread ja hauptsächlich nach Rezepten gefragt wurde, die auf Menschen mit hohem Blutdruck abgestimmt sind. :)

Hi ist dein Blutdruck ständig hoch oder nur bei Anstrengung?
Kaffee Cola Alkohol und Zigaretten sollten reduziert werden.
Wenn nötig Gewicht reduzieren.
Meditation und kein Streß.

Ansonsten helfen nur Medikamente gezielt den Blutdruck zu senken.
Gute Besserung! :blumen:


Zitat (bea69 @ 10.01.2007 16:48:58)
Hi ist dein Blutdruck ständig hoch oder nur bei Anstrengung?
Kaffee Cola Alkohol und Zigaretten sollten reduziert werden.

Gute Besserung! :blumen:

Hi,
es ist verrückt, aber ich sollte und möchte es noch einmal ausdrücklich betonen: Weder eine fromme Lebenart, wie mehr oder weniger.... arbeiten, faulenzen, essen, trinken, Sport treiben, nicht aufregen, meditieren, beten oder beichten ist in der Lage, den Blutdruck entgegen landläufiger Volksmeinung auf Dauer zu heben noch zu senken!
All das weiss man in einschlägigen Kreisen schon seit Jahrzehnten!
(Übrigens: Das mit dem zu niedrigen Blutduck aus den 40ern bis 80ern Jahren des letzten Jahrhunderts, gab es nur in Deutschland und wurde international als "German disease" zu Recht veralbert!! Stimmt. Denn wer misst bei sich schon bei sich den Blutdruck gar 2-3 Mal, wenn einem gammelig ist!!)

:mellow:

@xanthya

Hallo,

den Blutdruck, ob er nun zu hoch oder zu niedrig ist, regelt hervorragend die Mistel (viscum album) Man kann einen Tee ansetzen oder Tropfen täglich ca. 10-15 nehmen.

Beides, die Tropfen oder den Tee bekommt man in der Apotheke. Der Apotheker kann Dir auch kompetent erklären wie der Tee angesetzt werden soll.

Blutdruck regulieren ist aber nur ein Teil der Wirkung, die mit der Mistel erzielt werden kann.

Der Nachteil von pflanzlichen Stoffen ist halt, dass diese sehr sanft sind und sehr langsam wirken. Bei akuten Hochdruck zum Arzt und die verordneten Pillen schlucken.
Unterstützend dann die Mistel anwenden. Damit bin ich persönlich gut über die Runden gekommen! :)






Teuere Arznei hilft immer, wenn nicht dem Kranken, so dem Apothker( Sizilianische Weisheit)


:mellow:
@ Geli 69


Es gibt verschiedene pflanzliche Mittel um den Blutdruck zu regulieren.

1. der Bärlauch (allium ursinum) Zur Anwendung Bärlauchgeist ansetzen!

2. das Hirtentäschel (capsella bursa-pastoris) Als Teezubereitung

3. die Mistel (viscum album) Als Tee oder Tropfen anwenden.

Das sind nur einige Anwendungen für Blutdruck. Alles gibt es in der Apotheke und nur dort, ist die Ware in Ordnung-nach meiner Erfahrung-, denn sicher ist sicher.





Wer irregegangen ist,kann anderen desto besser den Weg zeigen( Sizilianische Volksweisheit)


Stimmt, Hirtentäschel schneide ich mir immer im Sommer im Garten selbst. Den Tee trinken wir beide, ich habe zu niedrigen und mein Mann zu hohen Blutdruck. Er hilft uns beiden, also wirkt regulierend. Einfach mal probieren, schaden kann es ja nicht und viel trinken ist auf alle Fälle gut.


:mellow:
@ squirell

Hallo,


meinen Glückwunsch!

Wie lange nehmt Ihr Hirtentäschel schon? Probiere doch einmal zur Abwechslung die beiden anderen Anwendungen! Kann nicht schaden!
;)

Beste Grüße






Rat ist kein Mittel zur Ausführung ( Alte sizilianische Weisheit)


Zitat (squirrel @ 11.01.2007 10:01:02)
... Den Tee trinken wir beide, ich habe zu niedrigen und mein Mann zu hohen Blutdruck. Er hilft uns beiden, also wirkt regulierend....

Hi, Squirrel,
...ist schon witzig, so 'ne "Naturheilsache"!

Ich habe schon seit dem 19. Lebensjahr hohen Blutdruck - also 33 Jahre.
Meine Mutti hatte das und mein Sohn hat auch damit zu kämpfen - also es geht bei uns mit den Genen mit in die nächste Generation.
Bin bis jetzt immer gut zurechtgekommen.
Natürlich nehme ich auch Tabletten und gehe regelmäßig zum Arzt und messe auch regelmäßig zu Hause meinen Blutdruck.
Trinke viel Tee - Mistel, Pfefferminz und nehme auch viel Knoblauch zu mir, damit die Arterien nich so schnell verkalken und der Blutdurchfluß sich erhöht.
Gewicht reduzieren, wenn notwendig.
Kontrolle ist wichtig, da ein Hirnschlag oder Schlaganfall drohen könnte. Streß und Aufregung vermeiden.
Hirteltäschel - Tee weiß ich nicht, aber ich werde es ausprobieren, ob das bei mir auch hilft. Für jeden guten Tip bin ich dankbar.
Grüße Paulchen


:mellow:

@ squirell


Hallo,

wenn die Teemischung aus Heilkräutern hilft, bei Dir und Deinen Mann, den Blutdruck zu regulieren ist das doch eine gute Sache.

Solange die Teemischungen mit Heilkräutern, egal nun welche verwendet werden, hilft
ist alles in Ordnung. Probier mal so nebenbei neben dem bewährten Tee auch mal was anderes aus.

Wichtig aber ist, dass es besser geht. Deshalb musst Du Dich nicht von ein oder zwei Klugsch...... lächerlich machen lassen. Es gilt immer noch die Regel: "Wer heilt hat recht".
:rolleyes:








Es sind nicht alles Jäger, die Hörner führen. (Sizilianische Redewendung)


hi!
mal ne grundsätzliche frage:wieso kann man nicht durch sport, keine zigaretten etc den blutdruck senken?übergewicht, arteriosklerose sind doch gründe für zu hohen blutdruck?bzw auch stress/arbeiten
oder habe ich da was falsch gelernt?


Zitat (micheal @ 10.01.2007 15:25:37)
1. Es gibt leider keine wirksamen pflanzlichen bzw. homöopathischen Medikamente zur nachweislich sicheren Blutdrucksenkung!
2. Es gibt leider auch keine Nahrungsmittel, die den Hochdruck senkend beeinflussen.

Aha, gut dass du es sagst ;) Dann kann ich ja in Zukunft wieder völlig ungehemmt Bär- und Knoblauch essen. Die beiden lassen bei mir den Blutdruck immer wieder kolossal in den Keller gehen.

:mellow:


@ Valentine,


Bärlauch und Knoblauch sind eine gute Sache bei Bluthochdruck und sollten als Kuranwendung mit Bedacht angewendet werden. Also so, wie Du es bisher aus persönlicher Erfahrung richtig gemacht hast. Schwankt der Druck aber ständig, ist somit instabil, dann versuche es mit Misteltee oder Hirtentäscheltee. Lass Dicht nicht belabern von Leuten, die von Heilkräutern keine Ahnung haben und trotzdem klug daher schwätzen!

Auch Schwedenbitter hat sich oft bewährt!

;)






Es folgert der Geheimrat messerscharf, es kann nicht sein, was nicht sein darf.(Wilhelm Busch)


Hallo Petermeister,

ich habe von Haus aus einen eher niedrigen Blutdruck, und das relativ stabil. Hochdruck hatte ich nur in der Schwangerschaft- deshalb hab ich in der Zeit Knoblauch ohne Ende gegessen (und damit Junior offensichtlich "angefixt": er aß als Kleinkind jedes Gemüse incl. Spinat, sofern Knoblauch dran war).

Da ich um mein "Problemchen" weiß, esse ich Bär- und Knoblauch nur wenn ich danach nichts mehr leisten muss- also am Wochenende wenn alles erledigt ist, oder abends.


Hi, Paulchen,

Zitat
Trinke viel Tee - Mistel, Pfefferminz und nehme auch viel Knoblauch zu mir, damit die Arterien nich so schnell verkalken und der Blutdurchfluß sich erhöht.
woher weisst du das? Ist das schon mal irgendwo festgestellt worden? Oder ist das "mündliche" Überlieferung aus der näheren Nachbarschaft?
Das ist so eine "aus-dem-Bauch-heraus-Behauptung". Ich finde schon, dass so ein phänomenaler Effekt, die Glättung der Gefäße, nobelpreisfähig ist! Denk an die "überzeugenden" Argumente der Kosmetikindustrie, die jede 80jährige "faltenfreitechnisch" wie 30 Jahre alt erscheinen lassen will!

Zitat (Petermeister @ 15.01.2007 23:06:58)
:mellow:
Es sind nicht alles Jäger, die Hörner führen. (Sizilianische Redewendung)

Zitat
Deshalb musst Du Dich nicht von ein oder zwei Klugsch......lächerlich machen lassen. Es gibt immer noch die Regel: "Wer heilt hat recht".l

Hi, Petermeister,
stell die vor, jemand hat eine Gelbsucht. Ich lege ihm meine Hand auf seine Bauchdecke und murmle: "Quousque tandem, buxeus, patientia nostra abutere"! Nach einer Woche wäre die Gelbsucht weg. Meinst du, dass auch hier gelte, wer heilt habe recht? Oder handelte es sich eher um eine Selbstheilungkraft, die Viruserkrankungen gewöhnlich zugeordnete werden. Woraus dann eher folgt: "Sich mit fremden Federn schmücken" :D .

Zitat (micheal @ 16.01.2007 14:48:42)
Das ist so eine "aus-dem-Bauch-heraus-Behauptung". Ich finde schon, dass so ein phänomenaler Effekt, die Glättung der Gefäße, nobelpreisfähig ist! Denk an die "überzeugenden" Argumente der Kosmetikindustrie, die jede 80jährige "faltenfreitechnisch" wie 30 Jahre alt erscheinen lassen will!

Glättung der Gefäße, nein Ablagerung in den Gefäßen oder besser gesagt an den Gefäßwänden - der Blutdurchfluß wird verbessert. Der Blutdruck sinkt !!!

Das hat doch mit der Kosmetikindustrie nichts zu tun.
Oder vielleicht doch, denn Menschen die sich gesund ernähren, ausreichend schlafen, nicht rauchen und sich mit Alkohol voll laufen lassen, sehen auch besser aus und haben vielleicht auch nicht so viele Falten.

Ja, meine Nachbarin wird 86 und ist das beste Beispiel dafür, daß das Essen von Knoblauch vielleicht doch etwas ausmacht.
Sie ißt, seit frühester Jugend, täglich 4-5 Knoblauchzehen. Sie ist nicht nur fit in der Birne und gut zu Fuß - sieht auch noch gut aus.
Knoblauch beugt bei Arterienverkalkung vor - die Zusammensetzung des Knoblauchs (Inhaltsstoffe) wirken sich positiv auf die Gefäßablagerungen aus.
Das ist das Geheimnis oder auch nicht, weil man es riecht

Zitat (micheal @ 16.01.2007 15:03:37)
stell die vor, jemand hat eine Gelbsucht. Ich lege ihm meine Hand auf seine Bauchdecke und murmle: "Quousque tandem, buxeus, patientia nostra abutere"! Nach einer Woche wäre die Gelbsucht weg. Meinst du, dass auch hier gelte, wer heilt habe recht? Oder handelte es sich eher um eine Selbstheilungkraft, die Viruserkrankungen gewöhnlich zugeordnete werden. Woraus dann eher folgt: "Sich mit fremden Federn schmücken" :D .

Gelbsucht muß nicht zwingend eine Viruserkrankung sein. Gelbsucht ist lediglich ein Symptom...

Zitat (Mellly @ 16.01.2007 15:08:59)
Gelbsucht muß nicht zwingend eine Viruserkrankung sein. Gelbsucht ist lediglich ein Symptom...

Hi, Mellly,
aber so beispielhaft besser zu verstehen; wem nutzt die differentialdiagnostische Aufzählung eines Ikterus hier!?

Zitat (micheal @ 16.01.2007 15:22:45)
Zitat (Mellly @ 16.01.2007 15:08:59)
Gelbsucht muß nicht zwingend eine Viruserkrankung sein. Gelbsucht ist lediglich ein Symptom...

Hi, Mellly,
aber so beispielhaft besser zu verstehen; wem nutzt die differentialdiagnostische Aufzählung eines Ikterus hier!?

Da du auf ne Viruserkrankung angespielt hast, hätte ja *Hepatitis* gereicht ;)

Zitat (Paulchen @ 16.01.2007 15:05:42)

Ja, meine Nachbarin wird 86 und ist das beste Beispiel dafür, daß das Essen von Knoblauch vielleicht doch etwas ausmacht.
Sie ißt, seit frühester Jugend, täglich 4-5 Knoblauchzehen. Sie ist nicht nur fit in der Birne und gut zu Fuß - sieht auch noch gut aus.
Knoblauch beugt bei Arterienverkalkung vor - die Zusammensetzung des Knoblauchs (Inhaltsstoffe) wirken sich positiv auf die Gefäßablagerungen aus.
Das ist das Geheimnis oder auch nicht, weil man es riecht

Hi, Paulchen,
das beispiel mit der Kosmetikindustrie zeigt, dass offensichtlich zur Umsatzsteigerung auch bei der Naturheilkunde bannig gelogen wird.
In meiner Herzsportgruppe, die ich betreue, haben wir überwiegend Deutsch-Russen mit Knoblauchfahnen, was übrigens lästig ist. UND die hatten ihren Herzinfarkt = Verstopfung einer Koronararterien durch LDL-Cholesterol.
(Die Pharmakologie weiss schon lange, dass Knoblauch nichts Besonderes an den Arterien bewirkt!)

Zitat (Mellly @ 16.01.2007 15:24:23)

Zitat
Da du auf ne Viruserkrankung angespielt hast, hätte ja *Hepatitis* gereicht  ;)

Hi Mellly, wie viele kennen hier den Begriff "Hepatitis"(epidemica)?

Als erstes würde ich sagen:keeeeeeeeeeeeeeeeeeinen Streß und nicht aufregen ;)
Mal im Ernst, Sport ist wirklich eine gute Sache, um den Blutdruck etwas zu senken und wenn alles soweit stimmt, also der Lebenswandel, dann wird es wohl ohne Medikamente nicht gehen.


Zitat (micheal @ 16.01.2007 15:35:52)
Zitat (Mellly @ 16.01.2007 15:24:23)

Zitat
Da du auf ne Viruserkrankung angespielt hast, hätte ja *Hepatitis* gereicht  ;)

Hi Mellly, wie viele kennen hier den Begriff "Hepatitis"(epidemica)?

Och ich denke schon, daß viele hier was mit Hepatitis (allg. Leberentzündung) anfangen können....

Zitat (steffi-n @ 15.01.2007 23:22:03)
hi!
mal ne grundsätzliche frage:wieso kann man nicht durch sport, keine zigaretten etc den blutdruck senken?übergewicht, arteriosklerose sind doch gründe für zu hohen blutdruck?bzw auch stress/arbeiten
oder habe ich da was falsch gelernt?

Hi Steffi,
inzwischen (s.1980) weiss man, dass der Bluthochdruck eine Erbkrankheit ist und bei Normalgewicht und Nichtrauchen erst mit 50 statt mit 30 oder 40 Jahren ausbricht ("Hypertensionsevidenz").
Leider können Sport und ähnlich gelagertes "Gesundleben" die "programmierte" Bludruckerhöhung nicht verhindern. Wirkungsvolle medikamentöse Behandlung tut not!

Zitat (La Santa @ 16.01.2007 15:38:47)
Als erstes würde ich sagen:keeeeeeeeeeeeeeeeeeinen Streß und nicht aufregen ;)
Mal im Ernst, Sport ist wirklich eine gute Sache, um den Blutdruck etwas zu senken und wenn alles soweit stimmt, also der Lebenswandel, dann wird es wohl ohne Medikamente nicht gehen.

Hi, La Santa,
mach einen Test: Miss dir den Blutdruck, laufe dann 100 m in ca. 15-20 Sekunden am Stück und miss danach nochmal! Was meinst du steigt der Blutduck oder fällt er?
Sport ist immer gut, für Muskeln, Gelenke und Gefäße. Das war's dann! (Freche Mediziner sagen: Sport ist gut für die Gewichtsabnahme, weil man dabei gerade nichts isst! :P ) So ist's - leider.

Zitat (Mellly @ 16.01.2007 15:42:23)
Och ich denke schon, daß viele hier was mit Hepatitis (allg. Leberentzündung) anfangen können....

Hi, Mellly,
es gibt auf nichtvirale Hepatitisformen, die mit einem Ikterus einhergehen! So wie es anikterische Hepatitiden gibt!

Zitat (steffi-n @ 15.01.2007 23:22:03)
hi!
mal ne grundsätzliche frage:wieso kann man nicht durch sport, keine zigaretten etc den blutdruck senken?übergewicht, arteriosklerose sind doch gründe für zu hohen blutdruck?bzw auch stress/arbeiten
oder habe ich da was falsch gelernt?

Hi, Steffi,
der Bluthochdruck ("Hypertonie") ist eine Erbkrankheit, die bei entsprechender "genetischer Disposition" ab dem 3. bis 6. Lebensjahrzehnt zu Tage kommt. Es ist eine sau-ernstzunehmende Krankheit und muss effektiv medikamentös (Chemie!) behandelt werden.
Ein Optimalwert liegt bei 120/80 mmHg, der Normalwert ist bis 139/85 mmHg angesiedelt und alles was drüber liegt, ist als "Pathologisch" zu bezeichnen (Stand 2006). Gewichtsabnahme und Nichtrauchen verschiebt lediglich den Ausbruch der Krankheit um ca. 10 Jahre "nach vorne". ("Da beisst die Maus kein Faden ab!")
Un- oder schlechtbehandelter Bluthochdruck macht auf Dauer Arteriosklose, Nierenschwäche, Herzschwäche, Durchblutungsstörunge bis hin zum Schlaganfall und/oder Herzinfarkt, da hilft kein Sport, Kräutertee oder Stressabbau.

Zitat (micheal @ 16.01.2007 15:54:21)
Zitat (Mellly @ 16.01.2007 15:42:23)
Och ich denke schon, daß viele hier was mit Hepatitis (allg. Leberentzündung) anfangen können....

Hi, Mellly,
es gibt auf nichtvirale Hepatitisformen, die mit einem Ikterus einhergehen! So wie es anikterische Hepatitiden gibt!

Das stimmt, hab ich auch nie anderes behauptet. Ob viral oder nicht, es bleibt ne Leberentzündung (Hepatitis)...Bin nur darauf eingangen, weil du in ein paar Postings davor von Gelbsucht/Viruserkrankung gesprochen hast. Ich fande halt den Begriff Gelbsucht (was ja nur ein Symptom ist) etwas zu ungenau und unpassend...Hepatitis fand ich in dem Zusammenhang eindeutiger

@ Steffi-n

Muss Dir voll zustimmen. Erfahrene Ärzte predigen immer, Schluss machen mit Tabak, Alkohol, statt dessen sollen wir uns viel bewegen an der frischen Luft, sportlich betätigen. gesund ernähren usw. Ein Internist hat mir empfohlen, einen Hund zu besorgen. Geht leider wegen der Wohnung nicht, Hundeverbot!

Deshalb lass Dich nicht - ich auch nicht - von selbsternannten Gesundheitsexperten aus der Ruhe bringen. Es gibt leider immer noch sehr viele Klugsch....., die einfach alles besser wissen. Ich kann damit leben!


[QUOTE=Petermeister,11.01.2007 22:10:48]

Wie lange nehmt Ihr Hirtentäschel schon? Probiere doch einmal zur Abwechslung die beiden anderen Anwendungen! Kann nicht schaden!


Hallo Petermeister,
schon zu DDR-Zeiten haben wir von unserer Westverwandtschaft das Buch von Maria Treben bekommen. Seit dem versuchen wir es immer erst einmal mit Heilkräutern ehe wir zum Arzt rennen. Da wir ein großes Grundstück haben, bevorzugen wir natürlich die Kräuter die dort umsont zu haben sind (Brennessel, Hirtentäschel, Löwenzahn, Spitzwegerich, Ringelblumen, Schöllkraut, Lindenblüten usw.) Da kommen auch keine Autoabgase, Kunstdünger oder Insektiziede drauf.
Bährlauch und Mistel sind auch super, da hast du Recht, haben wir auch schon genommen.

LG


Hatte von der Jugend an immer zu niedrigen Blutdruck, das änderte sich in den letzten Jahren, dachte immer es läge am Streß.
Meine Freundin und Hausärztin versuchte es 4 Jahre lang auf homöop. Art, ausserdem trieb ich sehr viel Sport, alles half nicht. Dann ging ich zu einem Kardiologen, gründliche Untersuchung, die Venen wurden sichtbar gemacht und es zeigten sich Ablagerungen in den Gefäßen, die man einfach nicht beeinflussen kann. Da ich noch zu jung für einen solchen Befund war ( 49) und mich nicht der Schlag treffen soll nehme ich seitdem Blutdrucksenker.
Mein Streß hat sich inzwischen weitensgehend erledigt.... trotzdem muß ich die Medikamente weiterhin nehmen. Ist auch klar, die Ablagerungen verringern den Querschnitt der Gefäße und das Blut schießt mit höherem Druck.
Ist bei mir wohl genetisch bedingt.

Fazit: Du solltest dich bei einem Kardiologen gründlich untersuchen lassen! Ich kenne eine Ärztin die solche Medikamente schon seit dem 35. Lebensjahr nehmen muß.....!


Don.


Zitat (micheal @ 13.01.2007 18:04:27)

Hi, Squirrel,
...ist schon witzig, so 'ne "Naturheilsache"!

Wir haben hier eine Ärztin, mit Doktortitel, die behandelt sowohl mit klassischer Schulmedizin als auch mit alternativen Heilmethoden. Und das mit großem Erfolg. Ich möchte hier niemanden beleidigen, aber ich finde Ärzte, die nur stur nach ihrer Schulmedizin ausgerichtet sind, einfach zum .....
Akkupunktur wurde auch lange Zeit als Heilmethode abgelehnt und als Unfug dargestellt, jetzt übernehmen sogar manche Krankenkassen die Kosten dafür, weil sie eben doch hilft.
Warum raten viele Ärzte, z.B. bei grippalen Infekten, es erst einmal mit diversen Hausmittelchen zu versuchen, ehe sie Antibiotikum verschreiben?

Zitat (squirrel @ 17.01.2007 09:55:30)
Warum raten viele Ärzte, z.B. bei grippalen Infekten, es erst einmal mit diversen Hausmittelchen zu versuchen, ehe sie Antibiotikum verschreiben?

*hust* weil die Hausmittelchen erstmal nicht aufs Budget gehen und somit den Ärzten nichts kosten ;) ...

Aber es stimmt schon, ne normale Erkältung braucht man vorerst nicht mit Medikamenten behandeln, natürlich immer unter der Prämisse, daß man nicht von vorneherein ein schlechtes Immunsystem hat oder an anderen chronischen Krankheiten leidet, sondern im Normalfall nen gesunder Mensch ist....

Ich finde Ärzte, die nur stur nach Lehrbuch und Schulmedizin behandeln genauso schlecht, wie Heilpraktiker die die Schulmedizin verteufeln und ablehnen...

hab an meinen freien tagen im nixtun-zustand 110:70 . wenn ich aber im job bin und dauernde bewegung habe, dann isses bestimmt 140:110, puls 130 !!!!! 8 stunden lang. puls in ruhe im job, bei der pause, 100 !!!!

is da dann zu hoher blutdruck ?

oder nur untrainiert sein ?


Zitat (Donnemilen @ 17.01.2007 09:26:47)

Ist bei mir wohl genetisch bedingt.

Ich kenne eine Ärztin die solche Medikamente schon seit dem 35. Lebensjahr nehmen muß.....!


Don.

Weiter oben habe ich geschrieben, daß ich schon 33 Jahre Blutdrucksenker nehme und bei mir genetisch bedingt ist.

Man muß eben damit zurechtkommen !

Zitat (Trulli @ 17.01.2007 12:14:05)
hab an meinen freien tagen im nixtun-zustand  110:70 .  wenn ich aber im job bin und dauernde bewegung habe, dann isses bestimmt 140:110, puls 130 !!!!!  8 stunden lang. puls in ruhe im job, bei der pause, 100 !!!!

is da dann zu hoher blutdruck ?

oder nur untrainiert sein ?

Hi, Trulli,
die Antwort findest du im 24-Stunden-Langzeit-Blutduckmessung, wobei 70-80 Blutdruckergebnisse automatisch "gemittelt" werden.

Zitat (squirrel @ 17.01.2007 09:55:30)
Akkupunktur wurde auch lange Zeit als Heilmethode abgelehnt und als Unfug dargestellt, jetzt übernehmen sogar manche Krankenkassen die Kosten dafür, weil sie eben doch hilft.
Warum raten viele Ärzte, z.B. bei grippalen Infekten, es erst einmal mit diversen Hausmittelchen zu versuchen, ehe sie Antibiotikum verschreiben?

Hi, Squirrel,
Das mit der Akupunktur war ein langer Kampf! Die Krankenkassen wollten das immer schon in ihrem Leistungskatalog aufführen, nur die Vertragsärzte nicht, weil die Krankenkassen kein "Mehr-Geld" dafür in den "gedecktelten Honorartopf" rein tun wollten! :angry:
Nun ist eine Akupunktur-Studie (in 2006) veröffentlicht worden, die bewiesen hat, dass die Schmerzbehandlung mit Akupunktur effektiver ist als mit Tabletten! :D
Großes Erstaunen! Die Kassen haben daraufhin zu Gunsten des Arzneimittel-Budget mehr Geld in das "System" gegeben. Daran hat's gelegen!

(Und nun kommt der Witz: Die oben erwähnte Studie hatte einen "3. Beobachtungsarm": Neben Medikamentengabe (Arm A) und Chinesischer (TCM)Akupunktur (ArmB ) streng nach den vorgeschriebenen Medianen, eine laienhafte Akupunktur(Arm C) gemacht von netten Ärzten, die von Chinesischer Medizin (TCM) null Ahnung hatten. Aber mit Fleiss und Eifer haben sie die Schmerzgeplagten gepiekt! Ergebnis: Gleicher therapeutischer Effekt wie TCM (ArmB) aber besser als (Arm A)mit Schmerz-Medikamenten! :lol:)
P.S. grippale Infekte sind Viruserkrankungen, bei denen Antibiotika naturgenmäß unwirksam sind.

Zitat (micheal @ 17.01.2007 15:14:13)
P.S. grippale Infekte sind Viruserkrankungen, bei denen Antibiotika naturgenmäß unwirksam sind.

Dennoch schirmt man manchmal den Körper mit einem Antibiotikum ab, denn durch den Infekt ist auch die Tür für Bakterien offen...

Deswegen KANN es sein, daß man trotzdem ein Antibiotikum bekommt.

:mellow:

@Trulli


Hallo,

ein oberer Wert ( Systole ) von 140 ist noch hinnehmbar, aber bei der Diastole 110 sollte etwas unternommen werden, dazu Puls 130 und das über 8 Stunden jeden Tag ist bei Gott wirklich sehr ungesund.

Bist doch hoffentlich in ärztlicher Behandlung. Wenn ja, was tut Dein Arzt gegen diese Werte?

Ich bekomme schon die Krise, wenn die Systole über 130 ist und die Diastole über 80 steigt. Kommt aber zum Glück sehr selten vor, messe den Blutdruck 2 x täglich.

Mir ist mal vor relativ langer Zeit beigebracht worden, dass ein unterer Wert (Diastole) von mehr als 90 ein renaler Wert ist.

Kann nur empfehlen einen Kardiologen und einen Urologen zu konsultieren.

Also ab zu den Fachärzten, damit es keine weitern Probleme gibt!

:huh:





In den Eimer geht nicht mehr als er fassen kann.(Altdeutsche Redensart)


Zitat (Mellly @ 17.01.2007 12:05:26)


Ich finde Ärzte, die nur stur nach Lehrbuch und Schulmedizin behandeln genauso schlecht, wie Heilpraktiker die die Schulmedizin verteufeln und ablehnen...

Da stimme ich dir voll zu!

Da ich einen zu hohen Blutdruck hab muss ich immer regelmäßig zum Arzt.
Ist aber Krankheit bedingt.
Messe mir auch zu Hause den Blutdruck...naja mal mehr oder weniger abständen.
Mein Arzt sagte zu mir...wenn der Blutdruck 135 zu 85 ist, ist es noch oki.
Bekomme allerdings Tabletten dagegen(Concor heißen die)


Zitat (Mellly @ 17.01.2007 15:22:49)
Dennoch schirmt man manchmal den Körper mit einem Antibiotikum ab, denn durch den Infekt ist auch die Tür für Bakterien offen...

Deswegen KANN es sein, daß man trotzdem ein Antibiotikum bekommt.


Hi, Mellly,
eine "probatorische" oder "prophylaktische" Gabe eines Antibiotikum bei einer Viruserkrankung ist medizinischer Unsinn und damit ein klassischer "Kunstfehler"! (Auch hier beisst die Maus kein Faden ab).
Nur bei nachweislich bakterieller "Superinfektion" ist ein Antibiotikum indiziert! (Leider wissen das noch nicht alle Mediziner! Ist halt schwer!)

Zitat (Ally Mc Beal @ 18.01.2007 10:11:10)
Da ich einen zu hohen Blutdruck hab muss ich immer regelmäßig zum Arzt.
Ist aber Krankheit bedingt.
Messe mir auch zu Hause den Blutdruck...naja mal mehr oder weniger abständen.
Mein Arzt sagte zu mir...wenn der Blutdruck 135 zu 85 ist, ist es noch oki.
Bekomme allerdings Tabletten dagegen(Concor heißen die)

Ich war gestern wieder bei meiner Ärztin.
130 zu 90. Sie war für meine Verhältnisse zufrieden.
Nehme auch Tabletten; regelmäßig früh und abends.

Zitat (Paulchen @ 19.01.2007 09:26:39)
Zitat (Ally Mc Beal @ 18.01.2007 10:11:10)
Mein Arzt sagte zu mir...wenn der Blutdruck 135 zu 85 ist, ist es noch oki.
Bekomme allerdings Tabletten dagegen


Ich war gestern wieder bei meiner Ärztin.
130 zu 90. Sie war für meine Verhältnisse zufrieden.
Nehme auch Tabletten; regelmäßig früh und abends.

Hallo Paulchen!

Leider ist dein Blutdruck etwas zu hoch (sog. "mild hypertension") im Vergleich zu Miss McBeal, der o.k.ist!


Kostenloser Newsletter