Blutflecken Bettwäsche


Keine Angst, ich habe niemanden abgestochen oder ähnliche Schweinerein veranstaltet. :pfeifen:
Ich hab nur einen Mückenstich. Und den hab ich Idiot im Schlaf anscheinend aufgekratzt und dann schön ein wenig ins weiße Laken geblutet. Sind nur einige ganz kleine Flecken, aber es sind halt Flecken. :wacko:
Was tat man also als gerade ausgezogener männlicher Single? Man fragte Mutti. Und Mutti meinte, bei ihr würden die einfach bei der 60 Grad Wäsche rausgehen. Und ich erinnere mich, dass meine Laken zu Hause nach einer einfachen 60 Grad Wäsche stets wieder rein waren.
Doch bei mir hat das nicht geklappt. Die Flecken sind noch da :blink:
Was nun tun?! Den Backpulver-Tipp finde ich wenig praktikabel, da für mehrere Stunden so ein feuchtes mit Pulver beladenes Laken in meiner Wohnung auszubreiten stört mich in meinem Fengshui. Für die Kalt-Wasser-Therapie dürfte es nun eh zu spät sein, außerdem wüßte ich auch nicht, wo ich das Laken überhaupt einweichen sollte, Badewanne habe ich nicht, Duschwanne ist zu klein, Waschbecken und Eimer ebenfalls...
Mutti meinte nun, ich solle beim nächsten Mal einfach Sil Fleckensalz oder Sil Oxi Pulver zusätzlich zum Waschpulver verwenden. Hat da schon jemand Erfahrung mit? Oder sonstige praktikable Tipps? Also bitte nix so von wegen mit Salzsäure auf meinem Laminat herumträufeln... :)


Ich habe ein Mittel namens Septofix - eigentlich ein flüssiger Reiniger von Haka - wenn ich den auf Blutflecken träufele und etwas einwirken lasse (das Teil kann ja dabei schon in der Waschmaschine liegen), sind die Flecken nach der nächsten Wäsche verschwunden.


Oh, das werde ich mal probieren. Danke.

Was ich vll noch sagen sollte, ich marschiere mit meiner Wäsche ins Waschcenter auf der anderen Seite der Straße. Hab also leider auch nicht den Luxus bei mir in der Wohnung eben alles in die Maschine stecken zu können.

Aber der Trick klingt gut. Kann es ja solange es noch auf der Matratze ist damit einträufeln, dann in den Korb legen, ins Waschcenter gehen und ab geht die Post, dann hat das Wundermittel immerhin eine kleine Einwirkzeit :)


Septofix kannst Du nicht im Geschäft kaufen - aber ich glaube, Domestos wirkt ähnlich... irgendwas chlorhaltiges, falls es das noch gibt. Das Zeug fängt an zu schäumen auf dem Fleck....

Bearbeitet von fiona123 am 04.05.2005 11:16:16


Mich wundert, dass da noch kein genialer Kopf ein einfaches Mittel für erfunden hat. Ist doch schließlich wohl nicht sooo selten, dass man mal einen Blutfleck auf nem Laken hat...

Finde ich sehr merkwürdig, dass man da zu nem Hygiene-Badezimmer-Reiniger greifen muss, um den Fleck loszuwerden (Hauptsache, nach dem Zischen und Schäumen ist dann kein Loch in der Matratze oder ich liege daneben weil ich irgendwelche Dämpfe eingeatmet habe... :D), Backpulver, Aspirin, Salzsäure, eigentlich in meinen Augen auch alles nicht so DIE Waschmittel...


Es gibt Fleckenteufel für Blutflecken, habe ich aber noch nie probiert. Hab ja das Septofix für sowas :lol: und ein Loch kann es sehr wohl geben... nicht auf unempfindlichen Materialien wie Baumwolle... aber... ich habe mal eine Kissenhülle aus Seide damit "behandelt", die habe ich anschließend weggeschmissen, da kaputt... wurde brüchig und riss... also Vorsicht damit!


Nimm Citronenensäure oder Oxalsäure oder wässrigen Ammoniak zum Entfernen deiner Blutflecken. Das sind die Mittel, die "geniale" Köpfe einsetzen. Es gibt natürlich noch viele andere geeignete Substanzen; für Hausfrauen, Hausmänner, Kinder sind die meisten jedoch nicht verfügbar.
Durch Waschen bei 60°C hast du mittlerweile Eisen-Oxid/Hydroxid auf deinem Laken, deine Mutti hat dir Unsinn empfohlen. Mit einer der von mir genannten Substanz wird das Eisen durch Komplexbildung in eine wasserlösliche Verbindung umgewandelt, die sich dann mit Wasser aus dem Stoff waschen läßt. Laß die Finger von Domestos, damit schädigst du das Stoffgewebe.

Citronensäure kriegst du im Lebensmittelhandel: Ist als wässrige Lösung im Plastikbehälter mit Zitronenform verfügbar. Ich würde dir jedoch empfehlen, die Verbindung rein als Pulver in der Papiertüte zu erwerben.
Ammoniak-Wasser (auch als Salmiakgeist bekannt) gibts im Heimwerkermarkt.
In Apotheken müßten Citronensäure, Oxalsäure, Ammonikal-Lösung zu kriegen sein.

Praktisch kannst du die Fleckbehandlung unter deinen räumlich beschränkten Verhältnissen so vornehmen: Nimm eine dichte Plastiktüte und fülle diese zu ca. 1/4 mit einer wässrigen Lösung einer meiner Vorschläge. Dann formst du an deinem Laken einen Zipfel, so daß der zu entfernende Fleck sich an der Spitze befindet, und tauchst diesen in die Lösung in der Pastiktüte ein. Jetzt schnürst du dein Werk im oberen Bereich der Tüte mit einem Gummi, Schnur o.ä. ab, positioniert das Ganze über Waschbecken oder Eimer, so daß auch bei undichter Plastiktüte deine Wohnumgebung trocken bleibt. Der chemischen Umsetzung gönnst du dann ein paar Stunden Zeit, der Fleck sollte danach verschwunden sein. Die Chemikalienlösung wäscht du dann mit klarem Wasser aus dem Stoff, indem du den Zipfel unter fließendes Wasser hältst, auswindest, wieder unter das fließendes Wasser, auswinden, ...
Du kannst das teils nasse Laken einfach trocknen lassen und beim nächsten Mal mit auf die andere Straßenseite nehmen, wenn du wieder die Waschmaschine besuchst.

Auf keinen Fall solltest du eine nasse Behandlung mit direkt auf der Matratze aufliegendem Laken machen. Wenn schon, dann eine Plastikfolie zwischen Laken und Matratze, bevor du mit Fleckstiften und Wunderheilern auf den Flecken rumtupfst. Sonst fragst du als nächstes: Wie bekomme ich einen Fleck aus meiner Matratze ...

PS:
Die einfachsten Lösungen sind oft die besten. Fleckenstift, Fleckteufel und wie das Zeug noch so heißt gibts in meinem Haushalt jedenfalls nicht. So genial ist der Inhalt von der teuren Verpackung nicht.
Ich habe eigene Erfahrung mit räumlich beschränkten Verhältnissen. 8 qm, keine 2 m hoch war der kleinste Käfig, den ich mal zum Behausen hatte. Im Knast war das nicht,, nicht daß da jetzt jemand was falsches von mir denkt ...


und ansonsten würde ich empfehlen, mal nicht so faul zum suchen zu sein. :pfeifen:

https://www.frag-mutti.de/tipp/p/show/categ...em-Teppich.html


Frische Blutflecken sollte man immer erst mit kaltem Wasser behandeln.

Bei älteren Flecken hilft Salz und lauwarmes Seifenwasser.

Liebe Grüße
Elisabeth :rolleyes:


Servus,

bei mir auffm Bettbezug hats plötzlich Blutflecken :D

Wie krieg ich die raus? Hab schon son Zeug drauf getan vor dem waschen, hat nix gebacht.

Das Zeugt heisst Vanish Oxy Action. Hab mir jetzt extra die Mühe gemacht und des nachkontrolliert ;)

danke, voegtu


versuchs mal mit gallseife das lässt sehr viel flecken verschwinden.
oder in der drogerie gibt es auch ein spezielles fleckenmittel gegen blut ich weiß aber jetzt nicht wie das heißt :unsure:


Das Zeug heißt Aspirin ;-) den Blutfleck anfeuchten, eine Aspirintablette drauf zerdrücken und warten- funktioniert zumindest bei halbwegs frischen Blutflecken.


Oder ruf CSI Miami an. Horatio's Team kriegt auch jeden Blutfleck raus und macht sogar noch eine DNA-Analyse.

Nix füa unguat rofl

Happy Hippo


Zitat (Valentine @ 02.03.2007 17:15:48)
Das Zeug heißt Aspirin ;-) den Blutfleck anfeuchten, eine Aspirintablette drauf zerdrücken und warten- funktioniert zumindest bei halbwegs frischen Blutflecken.


ist nur nich mehr halbwegs frisch. aber ich versuchs trotzdem mal, danke :)

Wichtig ist aber, dass du kaltes Wasser nimmst.


Blut wäscht man immer mit warmen Wasser aus.Blut besteht aus Eiweiß.

;)

Sammy D.


https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=15084

Blutflecken mit lauwarmen Wasser entfernen. Mit einer feinen Bleiche gehen auch noch die hartnäckigen Ränder weg. Jetzt ab in die Waschmaschine.

Benutzen Sie bei Blut nie heißes Wasser, das läßt den Fleck dauerhafter werden.

Bearbeitet von Tanzfrosch am 02.03.2007 23:08:06

Zitat (Sammy D. @ 02.03.2007 22:58:49)
Blut wäscht man immer mit warmen Wasser aus.Blut besteht aus Eiweiß.

;)

Sammy D.

Das ist mir aber neu, dass man dafür warmes Wasser nimmt :blink:

Edit: (IMG:http://666kb.com/i/am49c4c394tvxfiu5.gif)

Bearbeitet von Lion am 02.03.2007 23:06:54

Blut gerinnt bei Wärme (gerade wegen der Eiweiß-Anteile. Es besteht übrigens nur zu einem Bruchteil daraus). Bei frischen Flecken kaltes Wasser!! Wenn der Fleck schon getrocknet ist, lös eine Aspirin in kaltem Wasser auf und gib das auf den Fleck,

Bearbeitet von Dena am 02.03.2007 23:07:54


Zitat (Sammy D. @ 02.03.2007 22:58:49)
Blut wäscht man immer mit warmen Wasser aus.Blut besteht aus Eiweiß.

;)

Sammy D.

Blut wird immer mit KALTEM Wasser eingeweicht. Im Blut ist Eiweiß. Und Eiweiß gerinnt bei heißem Wasser. Oder bleibt bei Deinem gekochten Ei das Eiweiß flüssig????

Über Nacht in kalter Waschmittellauge einweichen und dann waschen. Hab bis jetzt jeden Blutfleck rausbekommen.


Zitat (KlausN @ 02.03.2007 23:09:26)
Zitat (Sammy D. @ 02.03.2007 22:58:49)
Blut wäscht man immer mit warmen Wasser aus.Blut besteht aus Eiweiß.

;)

Sammy D.

Blut wird immer mit KALTEM Wasser eingeweicht. Im Blut ist Eiweiß. Und Eiweiß gerinnt bei heißem Wasser. Oder bleibt bei Deinem gekochten Ei das Eiweiß flüssig????

Sorry! Jetzt weiß ich auch warum man Frühstückeier kochen sollte? :grinsen:

:hirni:

Sammy D.

Wie schon beschrieben, die Stelle mit dem Blut, mit kaltem Wasser auswaschen so weit es geht. Vielleicht noch mit Gallseife einreiben, die schafft alles, und normal waschen bei 60°, dann gehen sie sicher raus.


Zitat (squirrel @ 03.03.2007 00:32:24)
Über Nacht in kalter Waschmittellauge einweichen und dann waschen. Hab bis jetzt jeden Blutfleck rausbekommen.

Hatte diesen Tipp befolgt - was soll ich sagen:
Einfach u. effektiv, sogar auch eingetrocknetes Blut welches bei der ersten Wäsche mit der Maschine nicht rausgegangen ist.

Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 29.11.2007 18:25:23


hallo

hab vor zwei jahren meinen Vater gepflegt und da gab es viele Blutflecken.
Versuche es doch mal mit körperwarmen Wasser und dann für die Ränder mit Salz.
einfach auf die nasse Wäsche streuen und über Nacht einwirken lassen.

Viel Glück


Huhu,

das Thema wurde schon öfters hier behandelt, jedoch habe ich für meinen Fall keine Lösung finden können, wenn ich dennoch etwas übersehen habe, bitte ich um Vergebung :)
Ich habe vor 4 Tagen dummerweise ein paar Bluttropfen auf meine weisse Hose bekommen. Leider wurde sie schon gewaschen. Ist es jetzt noch möglich die Flecken dort rauszubekommen ? Die Tipps die ich bisher finden konnte, waren allesamt "Sofortmaßnahmen" ;)
Für Eure Hilfe danke ich im voraus ... :P


hier hats auch für ältere blutflecken gute tipps.
guck


Blutflecken aller Art wurden verschmolzen


Die Stelle mit dem frischen oder eingetrockneten (d.h. nicht vorbehandelten!)Blutfleck im kaltem Wasser kurz einweichen und 6%-igen Wasserstoff-Peroxid darüber geben. (Wasserstoff zum blondieren eignet sich nicht).Wenn es zum schäumen anfängt, ev mit einer alten Zahnbürste einreiben und nach ca. 20 Min ab in die Waschmaschine.

Bei alten, schon gewaschenen oder anbehandelten Blutflecken (auch alle anderen Flecken) hilft Natrium-Hypochlorit ( z.B: Danchlor oder direkt aus der Apotheke).
Aber bitte NUR auf weiße Wäsche geben, denn es bleicht! Also, Laken ausbreiten, mit einem Wattetupfer NUR auf die Stelle auftragen (ev. auch von der Rückseite), einreiben, ca. 5 Min. einwirken lassen und gleich mit reichlich Wasser ausspülen, fertig. Küchentücher lasse ich meistens anschließend mit einem Schuß Danchlor + 1 Löffel Waschpulver noch einmal (in einem Topf auf dem Herd) kurz aufkochen. Sehen wieder wie neu aus!


Wen die ein getrocknet sind ist Chlor das letze Mittel bei frischen Blut nur kaltes Wasser zum einweichen und dann normal waschen :ph34r: :labern:



Kostenloser Newsletter