Nachbarn... spielende Kinder im Garten...

Gesperrt Neues Thema Umfrage

...und bitte auch berücksichtigen:

so manche " Erwachsene" benehmen sich immer noch wie Kinder :lol:

Zitat (Cutiepie, 16.04.2007)
@ all
:ichversteckmich:

p.s.: ich komme ganz gut mit meinen nachbarn aus, hab naemlich keine :ichversteckmich:

NAAAAAAAAA ganz toll, komm/ zieh DU mal in meine Nähe, DUUUUU... ... ...

also gegenseite rücksichtnahme ist wohl angesagt.
mir geht es ähnlich. meine nachbarskinder sind auch sehr laut. so lang sie draußen sind ist das auch okay für mich. aber wenn ich besuch hab und wir uns fast nicht unterhalten können hab ich schon ein problem damit.
auch drinne hör ich die kinder ständig also ich würd mein kind abends um 21.00uhr nicht mehr flummi spielen lassen wenn noch andere leute im haus wohnen.

ich denke die eltern ignorieren einfach die anderen. die sitzen womöglich vorm haus damit sie ihre ruhe haben und die kinder spielen hinterm haus auf der wiese vor den balkonen. so was find ich nicht in ordnung.

auch ich war ein kind aber auch zu mir hat man mal gesagt setz dich in sandkasten, sei nicht so laut. wenn man mit den kindern redet bringt das schon was.
mal ne ausnahme ist okay an so schönen abenden sollen die ruhig spielen aber nicht jeden abend.

denke oft mals sind die eltern schuld.

kinder sind kinder das soll auch so sein aber dann sollten eltern sie auch so behandeln und ins bett bringen gerade 2 oder 3 jährige sollten einen gewissen rhytmus einbehalten auch am wochenende.

auch kinderlose möchten eben vielleicht auch gerade deswegen mal einen abend auf dem balkon oder terasse sitzen ohne kinder geplärre.

oder man sitzt mehr zusammen vielleicht fällts einem da nicht so auf...


und nun steinigt mich rofl

Recht merkwürdig finde ich, dass Einige hier davon auszugehen scheinen, dass spielende Kinder automatisch (und den ganzen Tag lang) schreiende und tobende Kinder sind...

oooohhh märchentante,wie hast du Recht!!!! :blumen:

Zitat (märchentante, 16.04.2007)
Recht merkwürdig finde ich, dass Einige hier davon auszugehen scheinen, dass spielende Kinder automatisch (und den ganzen Tag lang) schreiende und tobende Kinder sind...

stimmt so hab ich das gar nicht betrachtet ich geh immer von normalen Kinder aus :blink:

Und normal ist es dass [B]an den Wochenende und in den Ferien
Kinder länger draussen sind und nicht schon um 19.00 Uhr reingehen vor die Glotze oder ins Bett ......... und wenn sie da schon ins Bett gehen dann sind sie halt am nächsten Tag um 6 wieder fit .. auch nicht richtig .........

Wir haben leider auch ein Problem mit den beiden Kindern unserer Nachbarn, das sind Mieter. Da beginnt der Lärm allerdings erst um 21.00 Uhr und endet gegen 2.30 Uhr in der Nacht. Mit dem Eigentümer der Wohnung kann man leider kein vernünftiges Wort reden, er hält mich für kinderfeindlich. Dies stimmt aber nicht, wir haben schliesslich auch einen Sohn. Die Klingel wurde vor einiger Zeit von den Kindern nicht benutzt, sie traten mit den Füßen so lange gegen die Eingangstür, bis die Mutter die Haustür öffnete. Nun haben sich zum Glück auch schon andere Eigentümer beschwert. In der Wohnung wird Fussball und Hockey gespielt, man könnte hier weglaufen. Manchmal wünschte ich mir, wir hätten nie eine Eigentumswohnung gekauft. Ich hoffe, dass wir bald mit den anderen Eigentümern eine Lösung finden werden. Der Vater der Kinder ist Lehrer, der müsste ja eigentlich wissen, wie man sich benimmt. Ich wundere mich immer darüber, dass die Kinder keine Probleme mit dem Aufstehen haben, wenn die Schule um 8.00 Uhr beginnt. Im Mai fahre ich in den Urlaub und freue mich dort auf ein bisschen Ruhe, nach der ich mich sehr sehne.

Wien da würde ich auch ausrasten ......... bin auch der Meinung irgendwann sollte Ruhe sein ....

Bitt ihn doch mal in deine Wohnung??? Damit er selber hört wie "hellhörig" das ist

Zitat (grizzabella, 16.04.2007)
Wien da würde ich auch ausrasten ......... bin auch der Meinung irgendwann sollte Ruhe sein ....

Bitt ihn doch mal in deine Wohnung??? Damit er selber hört wie "hellhörig" das ist

Hallo Grizza...

...ich glaube fast das bringt in diesem Fall rein gar nichts: Der Vater der Kinder da ist wohl Lehrer, also Pädagoge und da DIE alles richtig machen... ... ...hahaha...

ABER, Eigentum sticht Mieter... ... ...sollte ein Mieter sich nicht in die Hausgemeinschaft einpassen, ist er draussen; mal im Wohnungseigentümergesetz nachlesen, bei der nächsten Eigentümerversammlung als TOP auf die Liste und aus die Maus... ... ...

(Ich höre sie schon wieder brabbeln: DA, der GRISU schon wieder, der immer mit seinen Gesetzen und so... ... ...)

JA, leider ist das heute so: Argumentiere knallhart, gehe ein paar Schritte zurück, schließe einen Kommpromis, und "sie haben ihr Ziel erreicht"... ... ...


Mit gesetzestreuem rofl rofl rofl Gruß von hier an EUCH...

Grisu...

Danke für den Tipp mit dem "Wohnungseigentümergesetz", darum werde ich mich kümmern. Leider kann man weder mit dem Eigentümer, noch mit dem Mieter vernünftig reden, das haben wir versucht, aber die werfen uns die Tür vor der Nase zu. Ausserdem ist unser Haus so gebaut, dass wir nur Nachbarn über uns haben und die gegeüberliegenden Wohnungen stehen für sich allein. Mich wundert nur, dass die Kinder mit so wenig Schlaf auskommen können. Ich bin schon so genervt, da ich immer denke, gleich ist 21.00 Uhr, dann wird wieder gegen die Wand geklopft, mit den Türen geworfen, gesprungen, Ball gespielt, das hört sich einfach furchtbar an, das könnt Ihr mir glauben.
Aber eine Lösung läßt sich da schon finden, das kann ja so nicht weitergehen.

Zitat (Wien, 16.04.2007)
Ich bin schon so genervt, da ich immer denke, gleich ist 21.00 Uhr, dann wird wieder gegen die Wand geklopft, mit den Türen geworfen, gesprungen, Ball gespielt, das hört sich einfach furchtbar an, das könnt Ihr mir glauben.
Aber eine Lösung läßt sich da schon finden, das kann ja so nicht weitergehen.

Hi Wien ,

da hoffe ich auch das du bald eine Lösung findest ... ...

Lade dir zu diesen bestimmten Zeiten doch mal Leute zum Badminten spielen in deine Wohnung ein ... ...

Mal sehen wie das deinen "Nachbarn" gefallen würde ... ...

Nicht ganz ernst gemeint ... ... aber vielleicht öfter mal ne Party oder so ... :pfeifen:

Kinder sind was ganz tolles (Ich rede von wohlerzogenen Kindern! Weil ich selber wohlerzogene hab und auch davon ausgeh,dass Katis Enkel keine Monster ,sondern ganz normale liebe Kinder sind). Und normale Kinder brauchen Bewegung und müssen toben. Das war früher nicht anders wie heute !!
Selbstverständich müssen Kinder lernen auch auf andere Rücksicht zu nehmen,das sollte auch normal sein. Wenn also "normale" Kinder draussen spielen ,müssen das die Nachbarn hinnehmen. Ob es ihnen nun passt oder nicht!
Und ich persönlich sehe heut meine Nachbarn in einem ganz anderen Licht:
Danke,dass wir so liebe Nachbarn haben !!!! :blumen:
Weil ,dass das nicht selbstverständlich ist ,hab ich heut gelernt !
Es gibt Menschen,( UND ICH MEINE HIER NIEMAND BESTIMMTEN !!) die suchen so lange , bis sie einen Grund haben sich aufzuregen. Und selbst wenn unschuldige Kinder dranglauben müssen!

Zitat (Wien, 16.04.2007)
Danke für den Tipp mit dem "Wohnungseigentümergesetz", darum werde ich mich kümmern. Leider kann man weder mit dem Eigentümer, noch mit dem Mieter vernünftig reden, das haben wir versucht, aber die werfen uns die Tür vor der Nase zu. Ausserdem ist unser Haus so gebaut, dass wir nur Nachbarn über uns haben und die gegeüberliegenden Wohnungen stehen für sich allein. Mich wundert nur, dass die Kinder mit so wenig Schlaf auskommen können. Ich bin schon so genervt, da ich immer denke, gleich ist 21.00 Uhr, dann wird wieder gegen die Wand geklopft, mit den Türen geworfen, gesprungen, Ball gespielt, das hört sich einfach furchtbar an, das könnt Ihr mir glauben.
Aber eine Lösung läßt sich da schon finden, das kann ja so nicht weitergehen.

Hallo @Wien...

...im §15 Abs. 5 WEG (Wohnungseigentümergesetz) wird im Rahmen der Hausordnung kurz auf Lärm eingegangen, der durch Pächter/ Unterpächter verursacht wird. Dies ist durch den Teileigentümer zu verhindern.
(BayObLG, NJW- RR94 337 ZMR 94, 25).

Im gleichen § wird auf eine Unterlassung von trampeln auf dem Boden durch Kinder in der darüberliegenden Wohnung verwiesen; hier allerdings mit Hinweis: Exzessives Trampeln.
( BayObLG, NJW- RR94 598 ZMR 94, 167)

Ich habe so mal hin und her gelesen; man wird unterbegründen müssen und aus dem ein oder anderen § das Resumee ziehen müssen...

Es gibt da irgendwo (nicht explezit gefunden beim Schnelldurchlauf) den § der sich auf Hausfrieden und Umgang miteinander bezieht...

Notfalls mal eine Verbraucherschutzzentrale befragen; kostet allerdings, ist aber nur eine Kleinigkeit gegenüber einem Rechtsstreit...

mit nachgelesenem Gruß von hier an DICH...

Grisu...

Meine Kinder sind erwachsen und spielen nicht mehr :)

Würde ihnen und mir auch nicht gut bekommen..........

Seit 10 Jahren haben wir ein neues Doppelhaus-Wohngebiet in der Nachbarschaft.........vorzugsweise bewohnt mit Städtern, die
ihre Ruhe haben wollen.
Sie sind aufs Land gezogen, weil es da ja ruhig und idyllisch zu sein hat.

Die Kinderliebe bei denen geht soweit, dass schon anonyme Drohbriefe
verschickt wurden......an Nachbarn mit Kindern und Nachbarn die gerne mal
feiern.

Zitat (silke, 16.04.2007)
Ich weiß, dass ich jetzt den Zorn aller Mütter und Väter auf mich ziehe aber auch kinderlose Paare haben Rechte und nicht immer nur darauf herumreiten, dass man Familien tolerant gegenüber sein soll. Man muss auch ganztags berufstätigen, kinderlosen Paaren gegenüber tolerant sein.

Wenn man nach einem Mörderarbeitstag mal ein bisschen Ruhe haben möchte und sich auf seine Terrasse setzen möchte, dann hat man auch darauf ein Anrecht. So gegen 19:00 / 20:00 Uhr müsste auch bei einer Familie ein wenig Ruhe einkehren.

Man hat aber auch als kinderloser Mensch Rechte...

Hi,

ja, also wie Silke seh ich es auch. Ich finde auch, dass Kinder spielen sollen und müssen. Und DÜRFEN!! Ganz klar!! Was hab ich als Kind draussen gespielt und getobt.... :rolleyes: Wir hatten allerdings keine Nachbarn!

Also ich finde, dass auch Leute, die Ruhe haben wollen, akzeptiert werden müssen! Egal, ob sie selber Kinder haben, ob sie keine haben oder ob sie schon erwachsene Kinder haben (Leute, deren Kinder schon um die 20 sind, sind nämlich oft sehr lärmempfindlich!). Und ich finde die Einstellung "Mein Kind kann schreien, so oft und so lange es will" (außerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeit) nicht sehr hilfreich und auch nicht sehr sozial, sorry.

Was lernt ein Kind denn dann daraus? Ich darf Lärm machen, wann ICH es will? :blink: Nein, nein, ich weiss, dass nicht alle spielenden Kinder automatisch auch LÄRM machen!! Kinder können auch richtig "schön" spielen. Unsere Nachbarsjungs z. B. (meistens ;) ). Aber es gibt auch - wie hier schon beschrieben - Kinder, die wirklich permanent kreischen. Das muss, finde ich, auch abends ab einer gewissen Uhrzeit nicht mehr unbedingt sein.

Gegenseitige Rücksichtnahme. Dieses Stichwort hab ich heute Morgen schon geschrieben und ich schreibe es nochmal. Ich versuche z. B. Lärm (kärchern, rasenmähen etc.) zu verhindern, wenn ich sehe, dass meine Nachbarin es sich gerade auf ihrer Liege bequem gemacht hat, um die Sonne zu geniessen. Klar, Kinder achten von selber nicht drauf, wie laut die spielen. Aber dazu gibt es doch Eltern, die auch ruhig mal sagen dürfen "Hey, ein bisschen leiser".

Mein Mann erzählte neulich, seinen Nachbarsjungs bzw. Freunden und ihm wäre damals dauernd der Ball weggenommen worden von verärgerten Nachbarn, denen das Fußballspielen auf den Sender ging. Und die wurden auch öfter mal verjagt, dass die woanders hingehen sollen. Damals gab es nie Streit deswegen. Ist ca. 25 Jahre her. Damals galt man vermutlich nicht gleich automatisch als "Kinderfeind"... :keineahnung:

Wie gesagt: Kinder sollen und dürfen draussen spielen. Aber wenn ein arbeitender Mensch abends mal in Ruhe auf der Veranda sitzen will, dann muss das auch toleriert werden. Und ich bin ganz bestimmt nicht "kinderfeindlich". Ich will ja selber ein Kind und ich mag Kinder!

Gruss
Krötilla
Zitat (lassie, 16.04.2007)
Meine Kinder sind erwachsen und spielen nicht mehr :)

Würde ihnen und mir auch nicht gut bekommen..........

Seit 10 Jahren haben wir ein neues Doppelhaus-Wohngebiet in der Nachbarschaft.........vorzugsweise bewohnt mit Städtern, die
ihre Ruhe haben wollen.
Sie sind aufs Land gezogen, weil es da ja ruhig und idyllisch zu sein hat.

Die Kinderliebe bei denen geht soweit, dass schon anonyme Drohbriefe
verschickt wurden......an Nachbarn mit Kindern und Nachbarn die gerne mal
feiern.

...Lassie... ... ...fühl mal an meinem Finger... ... ...fühlste wie kalt mich das lassen würde??? ... ... ...Drohbriefe??? ... ... ...Mein Helischein ist bald fertig... ... ...was meinste was dann mit der Ruhe da ist???
Zitat (Grisu1900, 16.04.2007)
Laufen die Kleinen um 23.00 Uhr total besoffen und krakelend durch den Garten, machen ihr Geschäft an dem nächsten Baum und unterhalten sich laut: EINDEUTIGE Störung der Nachtruhe... ... ... rofl rofl rofl




Ach deswegen laufen die Kinder der Nachbarschaft um Mitternacht noch lärmend durch die Straßen unserer Wohngegend. rofl rofl

Manuela
Zitat (Grisu1900, 16.04.2007)
Zitat (lassie, 16.04.2007)
Meine Kinder sind erwachsen und spielen nicht mehr :)

Würde ihnen und mir auch nicht gut bekommen..........

Seit 10 Jahren haben wir ein neues Doppelhaus-Wohngebiet in der Nachbarschaft.........vorzugsweise bewohnt mit Städtern, die
ihre Ruhe haben wollen.
Sie sind aufs Land gezogen, weil es da ja ruhig und idyllisch zu sein hat.

Die Kinderliebe bei denen geht soweit, dass schon anonyme Drohbriefe
verschickt wurden......an Nachbarn mit Kindern und Nachbarn die gerne mal
feiern.

...Lassie... ... ...fühl mal an meinem Finger... ... ...fühlste wie kalt mich das lassen würde??? ... ... ...Drohbriefe??? ... ... ...Mein Helischein ist bald fertig... ... ...was meinste was dann mit der Ruhe da ist???

Mich würde es auch kalt lassen B)

Eine Familie war nicht so kalt, die haben ihr Haus verkauft.
Zitat (Wien, 16.04.2007)
Danke für den Tipp mit dem "Wohnungseigentümergesetz", darum werde ich mich kümmern. Leider kann man weder mit dem Eigentümer, noch mit dem Mieter vernünftig reden, das haben wir versucht, aber die werfen uns die Tür vor der Nase zu. Ausserdem ist unser Haus so gebaut, dass wir nur Nachbarn über uns haben und die gegeüberliegenden Wohnungen stehen für sich allein. Mich wundert nur, dass die Kinder mit so wenig Schlaf auskommen können. Ich bin schon so genervt, da ich immer denke, gleich ist 21.00 Uhr, dann wird wieder gegen die Wand geklopft, mit den Türen geworfen, gesprungen, Ball gespielt, das hört sich einfach furchtbar an, das könnt Ihr mir glauben.
Aber eine Lösung läßt sich da schon finden, das kann ja so nicht weitergehen.

Ich kann dich so gut verstehen, habe jahrelang über einer Familie mit 2 Mädchen gelebt, die den ganzen Tag damit verbracht haben, sich gegenseitig mit möglichst lauten Geräuschen zu übertreffen.
Da wurde in Holzclogs den gefliesten Flur hin-und her gerannt (warscheinlich Übung für den ersten 400-meter Lauf, wenn man von der Dauer der Rennerei ausgeht). Morgens wurde im Treppenhaus versucht, dem widerwilligen Balg (sorry, diesse Kind hab ich echt gefressen) die Schuhe anzuziehen.
Das Kind schrie, als würde man sie bei lebendigem Leib zerpflücken, die Mutter hat sich dann in aller Ruhe in die Wohnung zurückgezogen und sie kreischend zurück gelassen. Im Treppenhaus! Und die hatte Ausdauer!
Da kam nie ein "Pst" oder ein sonstiger Versuch, das Kind zur Ruhe zur bringen, kreischen gehörte bei diesen Kindern zur Tagesordnung. Und wenn ich kreischen sage, dann meine ich nicht schreien.
Rücksichtnahme: Fremdwort. Die Kinder durften sich entfalten. Ich sage nur: Dauerbirkenstockträger...

Nachdem die dann irgendwann ausgezogen waren (HURRA!!!) kam ein hyperaktiver Junge in die Wohnung.
Der durfte sich auch stundenlang im Flur (der war halt schön lang) körperlich und stimmlich austoben, die Mutter hats nicht gestört, denn sie hörte lautstark südamerikanische Klänge.

Ich habe meine Tochter immer angehalten, normal zu gehen und nicht zu trampeln und übermäßig laute Musik zu vermeiden und sie hat sich komischerweise normal entwickelt.
Wenn ich auch diese gravierenden Erziehungsfehler nicht wieder gut machen kann, sie womöglich später einen Psychologen benötigen wird, eines hat sie wenigstens gelernt: Rücksicht.
Und das können Kinder durchaus lernen, kein Mensch (naja, einige sicher) sagt was gegen Kinderlachen, aber übermäßiges Dauergekreische? Da krieg ich auch einen Ausraster, denn ich bin nach einem langen Arbeitstag auch froh, endlich mal meine Ruhe zu haben.
Meiner Meinung nach haben viele Eltern einfach Angst vor der Konfrontation mit ihren Kindern und lassen sie deshalb einfach gewähren, wie sie wollen.

Vor kurzem haben wir uns eine Doppelhaushälfte zum Mieten angeschaut, in einer verkehrsberuhigten Gegend. Beim Besichtigungstermin standen plötzlich fünf Kinder im Haus, die sich ganz ungeniert in den (leeren) Räumen bewegten. Haben dann in Gedanken einen Sommersonntagnachmittag heraufbeschworen, bei dem sich die Kinderzahl und der Geräuschpegel ins Vielfache steigern würde und haben sofort beschlossen, zu gehen.
Sicher, wäre meine Tochter noch klein, hätte die Sache anders ausgesehen, aber nun brauche ich meine Ruhe.
Von mir aus schimpft mich spießig und kinderfeindlich, aber zum Glück kann ich mir ja aussuchen, wo ich wohne und da zieh ich dann doch was ruhiges vor (was wir übrigens auch gefunden haben
:jupi: )

Und das Beste: Das Haus ist so gelegen, das man abends schön feiern kann, ohne um 22 Uhr die Stimmen senken zu müssen. :P

Fazit: Es ist schön, wenn man keine Rücksicht nehmen MUSS, es ist aber wichtig, Rücksicht nehmen zu KÖNNEN.
Und das muss man halt lernen und gelehrt bekommen.

Bei uns war der Kindergarten fast nebenan und im Sommer konnte ich im Garten ihr Spielen und Lärmen beobachten und hören. Wenn es zu laut wurde, schritt die Kindergärtnerin ein. Man kann auch schon Kinder zur gegenseitigen Rücksichtnahme erziehen. Viel schlimmer ist es wenn Erwachsene sich benehmen wie die Kinder. Wir haben Nachbarn, die Familie ist furchtbar, die juchen und grölen im Garten rum, da denkt man die sind nicht ganz dicht. Und die sind zwischen 20 und 70.
Kinderlachen ist doch schön, aber ab einem bestimmten Alter müssen sie lernen sich gemäßigt zu benehmen sonst werden es großfressige Erwachsene. Oh, das war wohl etwas zu hart ausgedrückt.

Nee.... noch mal.... Spass beiseite B) ,

ich habe die Erfahrung gemacht, dass Kinder zwar sehr sehr viel Lärm veranstalten können. Besonders wenn sie noch sehr klein sind. Der Lärm hält aber nie lange an. Wenn der Lärmpegel eines startenden Düsenjets erreicht wird, ist es den meisten Eltern nämlich auch zuviel. Dann höre ich in der Ferne oft eine schrille vollkommen entnervte Frauenstimme schreien "Olav, Volker - oder wie sie heißen mögen - sofort ist Ruhe, sonst müsst ihr reinkommen " oder so was in der Art.

Nein, nein die Kinder sind nicht das Problem. Viel schlimmer sind die Erwachsenen besonders wenn sie betrunken sind. Das schrille Gelächter der Frauen nimmt dann Ausmaße an, dass man denkt die Fensterscheiben zerspringen gleich.

Einer unserer Nachbarn richtet während jeder seiner Feiern so gegen 1.00 oder 2.00 Uhr eine Freilichtdisco auf der Strasse ein. Umgeben von lauter Nachbarn sitzt der dann mit ein paar Kumpels auf der Strasse und dreht die Musik auf, dass man meint man kriegt gleich einen Hörsturz :labern: . Früher habe ich diese Lärmbelästigung immer hingenommen. Seitdem ich im letzten Jahr so krank geworden bin, lasse ich mir das nicht mehr gefallen :ph34r: .

Manuela

huhu kroete !
ich hoffe, dass es dir bald besser geht :blumen:
tut mir leid, dass deine nerven zur zeit im keller sind :trösten:
bin immer da zum schnacken ;)
time heals all wounds :blumen:
dein cutie

p.s.: geniess jetzt erstmal dass das gespraech mit deinem nachbarn glimpflich verlaufen ist B)

Zitat (Cutiepie, 16.04.2007)
huhu kroete !
ich hoffe, dass es dir bald besser geht :blumen:
tut mir leid, dass deine nerven zur zeit im keller sind :trösten:
bin immer da zum schnacken ;)

p.s.: geniess jetzt erstmal dass das gespraech mit deinem nachbarn glimpflich verlaufen ist B)

:wub: Wie lieb von Dir. Total nett, echt. Danke!

Nochmals Danke für die netten und hilfreichen Antworten.
Ich hoffe, Grisu1900, dass das Urteil vom BayOBL auch hier in NRW bei den Preußen gilt?
Eigentlich finde ich es schade, dass ich es nicht geschafft habe, friedlich mit den Leuten sprechen zu können.
Gegen Kinder habe ich wirklich nichts und wir bekommen durch unseren Sohn sehr viel Besuch, die benehmen sich aber gar nicht so auffällig, sie sind selbst erstaunt über den Lärm, den wir hier erleben.
Bis bald mal. Gruß Wien

@ kroete :blumen:
kinder hin oder her (ich mag sie doch auch), die leute sollten wissen, wenn's einem psychisch nicht so gut geht, dann sieht's sogar am sonnigsten tag sehr dunkel aus. in dem sinne, kroete, denk an dich, arbeite daran, dass es dir bald besser geht, und carpe diem B)
cutie

Zitat (Cutiepie, 16.04.2007)
@ kroete :blumen:
kinder hin oder her (ich mag sie doch auch), die leute sollten wissen, wenn's einem psychisch nicht so gut geht, dann sieht's sogar am sonnigsten tag sehr dunkel aus. in dem sinne, kroete, denk an dich, arbeite daran, dass es dir bald besser geht, und carpe diem B)
cutie

Ist ja wirklich nett, dass Du Dich mit Krötilla so gut verstehst - es geht aber mächtig am Thema vorbei und Ihr könntet das vielleicht per PN erledigen??????????

Nur noch mal etwas zu meiner Situation - ich habe zwei Kinder großgezogen.
Und das sehr gut, wie ich sehe.

Nun lebe ich alleine. Meine Wohnung liegt in der 1. Etage in einem Häuserblock.
D.h. - rundherum sind Häuser, dazwischen auf der Seite unseres Vermieters
Rasen, auf der Seite des anderen Vermieters Schotter.

Die Hausreihen sind durch Drahtzäune getrennt.

Meine Wohnung liegt auf der Rückseite - also von uns aus gesehen Rasenfläche.

Ganz egal, ob Ostern oder sonst irgendwelche Feiertage - es hängt ständig Wäsche auf der Leine, ja, sowas haben wir hier noch.
Ich persönlich finde, Ostersonntag ist das nicht so schön. Gut, andere denken anders darüber. Klein-Anatolien halt! :(
Die Wäsche hängt auch oft genug drei oder vier Tage auf der Leine - egal.
Tolerant sein.
Es werden, gerade bei diesen Temperaturen, Partys gefeiert bis zum Gehtnichtmehr.
Kann doch jeder machen, wie er will.
Aber jeder soll doch mal dran denken, ab so ungefähr 23.00 Uhr die Mucke etwas leiser (Zimmerlautstärke oder so) zu stellen.
Tolerant sein.
Kinder habe ich selbst zwei großgezogen. Die sind gelungen. Keine Probleme.
Mutter hat sich um die Kinder gekümmert, Vater hat das Geld nach Hause gebracht.
Vater kann bequem in Rente gehen, Mutter bezieht HartzIV.
Herzliche Gratulation!

Meine Jungs haben gelernt, wie man miteinander umgeht, wie man miteinander leben kann, dass man auch mal Rücksicht auf den Nachbarn nehmen muss.
Von mir, nicht vom Vater.

Vor vier Wochen ist in unser Haus in die 4. Etage ein Südfrikaner gezogen.
Kein Problem.
An der Wohnungstüre ein großes Plakat "Ich bin Südafrikaner".

"Ich bin Essenerin!"

Kein Problem - Toleranz zeigen.

Aber dieser Südafrikaner verlässt seine Wohnung und rauscht mit lauten Juchzern - egal, welche Tageszeit,
das Treppengeländer runter.

Wenn der zahlreiche Besuch die Wohnung verlässt, geht das auch nur mit allergrößtem Lautstärkepegel.

Unter ihm wohnt eine alleinstehende Dame, die kaum noch Ruhe bekommt.
Da kommen die Damen mit Stöckelschuhen und behalten sie natürlich auch stundenlang an, tanzen über ihrem Kopf herum.
Bitte!

Mal zu den Kindern:
in meinem Haus sind keine. Auf der gegenüberliegenden Seite - also die Schotterseite - sehr wohl.

Wie die Eltern Lust haben - die Kinder sind draußen. Eines ist ungefähr drei, das andere ungefähr zwei Jahre alt.
Wenn es hoch kommt, sind alle Kinder aus diesem Haus zusammen - spitzenmäßig!
Das sind ungefähr 8 Kinder.
Das ist ein Hinterhof!
Es wird Fussball gespielt, es wird stundenlang "Mama" geschrien, weil das eine Kind ständig von dem größeren Kind gepiesakt wird.

Es gibt hier in Hamburg - wie überall in Deutschland - viele Kinderspielplätze.

Warum werden die nicht aufgesucht - wie die deutschen Einwohner es mit ihren Kindern machen?????

Warum sollte man das tun?
Geht doch alles klar hier.

Die Kinder tun mir am meisten leid.
Es ist kein schöner Platz zum Spielen.

Die Eltern schicken die Kinder raus und haben ihre Ruhe.

Und ich jetzt auch - gute Nacht!

Liebe Hilla,
was ich dir sagen möchte:
Zieh um !!!!
Und glaub mir,ob Kinder wohlerzogen sind oder nicht,
HAT MIT DEREN NATIONALITÄT NICHTS ZU TUN !!!
Denk mal nach!!!

Zitat (Hilla, 17.04.2007)
Nun lebe ich alleine.  :hmm:


Von mir, nicht vom Vater.    :pfeifen:

Aber dieser Südafrikaner verlässt seine Wohnung und rauscht mit lauten Juchzern - egal, welche Tageszeit,
das Treppengeländer runter.   :party:

Warum werden die nicht aufgesucht - wie die deutschen Einwohner es mit ihren Kindern machen?????  :schockiert:

Und ich jetzt auch - gute Nacht!

@hilla,
deine agressivitaet geht mir allmaelich echt uff'n wecker. ich weiss, dass wir alle mal 'nen schlechten tag haben, aber du scheinst staendig einen zu haben.
was die nachricht an kroete angeht : es ist meine sache ist ob ich ihr eine pn schreibe oder nicht. was dich angeht, der grund warum ich dir keine schreibe, weil du mich echt irritierst :ichversteckmich:
cutie

p.s.: menschen die nicht mehr weiter wissen und aufeinmal als argumentation fuer irgendwas das schief geht die nationalitaeten anderer anspricht ist ein IGNORANT.hilla ich wuerd dir raten diesen "auslaenderfeindlichen" ton zu unterlassen! googel mal "don imus" und dann siehste was mit dem passiert ist.irgendwo hoert der spass auf!!! :labern: :wallbash:

Bearbeitet von Cutiepie am 17.04.2007 04:01:31

Bleibt doch bitte beim Thema und macht euren Privatstreit untereinander aus.
Es wird immer verschiedene Meinungen geben und beim Thema Kinder ist wirklich schwierig - einerseits sollen Sie sich frei entwickeln, aber keiner weis genau wie das aussieht. Tolleranz ist wichtig, aber Erziehung - d. h. auch das selbst kleinere Kinder nicht alles machen dürfen und etwas Rücksicht nehmen können, man muss es ihnen nur beibringen. Wen es interessiert, im Moment läuft diese Woche der Themenschwerpunkt KINDER, da ist interessantes dabei.

Ich habe nichts gegen Kinder. Aber es muss sich halt alles im Rahmen halten. Als ich früher noch an einem anderen Ort gewohnt habe, hatten die Nachbarn 2 Kinder die wirklich extrem laut herumgeschrieen haben. Und das war yschlimm. Den ganzen nachmittag bis abends, da hilft die Toleranz auch nichts mehr, wenn man so genervt ist, dass man in den eigenen 4 Wänden nicht mal mehr Ruhe finden kann.

Ich denke, es muss ein Mittelmass her. Die Eltern sollten die Kinder so erziehen, dass diese nicht unnötig laut herumkreischen (das geht!), die anderen müssen den normalen Kinderlärm tolerieren.

ich will meine Ruhe, aber ich weiss, dass Kinder Lärm machen. Allerdings verstehe auch ich nicht, warum Kinder nicht auf den nahegelegenen Spielplatz gehen können, um dort zusammen alles zu machen, was ihnen Spass macht. Warum im hinterhof, wo es garantiert leute gibt, die eben nicht glückselig lächeln, wenn Kinder stundenlang Krach machen?

Grüße
Murphy


PS: Diejenigen, die von den Leuten immer Toleranz gegenüber ihren unerzogenen Kindern fordern, sind meist plötzlich total zickig, wenn sie mal Rücksicht nehmen sollen. Woran das wohl liegt?

Die extremen Beispiele die hier aufgezählt werden erschrecken mich.
Ich kann sie zum Teil nicht nachvollziehen.

Ich möchte dass meine Kinder einen guten sozialen Umgang und Ton bekommen, dazu gehört gegenseitige Rücksichtsnahme ..... ein Danke ........ ein Bitte ......... ein Guten Tag ........ dass Erwachsene mit Sie angesprochen werden.

Dies alles lernen sie aber nur wenn ich was mit ihnen mache und sie auch machen lasse, ich gelte bei den Freunden meiner Kinder als strenge Mama, da ich in meinem Haus und Hof keine Ausdrücke oder Schlägereien dulde. Schon den Kleinen habe ich beigebracht wenn sie, was unweigerlich kommt, Ausdrücke daher brachten, Fantasieausdrücke zu gebrauchen. Bsp.: umgebaute Krokodilledertasche.

An allen die von lauten Kindern gestört sind .... nochmal ... nehmt euch mal die Zeit und zeigt den Kindern andere Spiele, die nehmen dass meist mehr wie dankbar an, wenn an die Eltern kein rankommen ist dann geht über die Kinder, aber nicht mit Schimpfen.

Bei mir in der Garage steht eine große Kiste, mit alten Klamotten, Spielen noch von mir, Bälle, Seile und Gummis .......... die ganze Bande nimmt es gerne an, es ist auch immer nett wie dann plötzlich andere Erwachsene egal ob aus Russland, der Türkei oder sonst woher kommen und den Kindern Spiele ihrer Kindheit zeigen.

Südländer haben ein lauteres Miteinander, in Italien im Urlaub akzeptiere ich dass, genauso wie die die Macken der Deutschen akzeptieren müssen. Ich kann und will in Bezug auf Kinder diese Nationalitäten rumreiterei nicht akzeptieren.

Deppen gibt es in jeder Nationalität, diese Pauschalisierung muss nicht sein.

Hört doch auf immer auf alles und jeden zu schimpfen aber nichts zu machen.

Bearbeitet von grizzabella am 17.04.2007 09:46:56

Bella dem kann ich mich nur anschliesen. Unsere Kinder können auch Rabauken sein, gelten aber überall, als so liebe Kinder. Manchmal hören wir dann ... das es solche Kinder überhaupt noch gibt. Sicher muss man immer wieder daran arbeiten, da die Kinder auch mit anderen Spielen, die kaum oder von der Straße erzogen sind.

Ich habe die ganze Zeit fleißig mitgelesen

Sorry, aber jetzt muss ich doch meinen Senf dazu geben.

Als wir hier (DHH) eingezogen sind, mit 4 Kindern, meinte unsere Nachbarin:OH ,Gott!!!
Nach ca.3 Monaten sprach sie mich an und sagte: "Wir hätten so brave Kinder!"

Wir hatten auch einen Sandkasten, Schaukel, Planschbecken etc. im Garten.Und viele Nachbarskinder. :D
Es gab nie Beschwerden von den Nachbarn. Ich habe aber den Kindern auch erklärt, Frau XY sitzt auf der Terrasse und möchte jetzt gerne ihre Ruhe!

Klappte super.
Wir wohnen immer noch hier. (mittlerweilen haben wir 4 Enkelkinder die auch öfters da sind)
Was uns allerdings nervt, ist wenn der 12 jährige Nachbarsbub (andere Nachbarn), ständig mit seinem Ball gegen das Garagentor schießt.Geht so bis ca. 22Uhr.

Vielleicht doch a bissie Erziehungssache???

Bearbeitet von Schnute am 17.04.2007 10:18:06

Zitat (Schnute, 17.04.2007)
Vielleicht doch a bissie Erziehungssache???

Nicht nur a bissie....

Wer mir jetzt Ausländerfeindlichkeit unterstellen will, der soll das tun.
Wenn dem so wäre, würde ich nicht in Barmbek wohnen, das ich mir extra ausgesucht habe.

Dass ich Nationalitäten genannt habe, hat nur einen Grund. Südländer haben eine andere Mentalität, Afrikaner auch.
Mehr war das nicht.
Wenn der Afrikaner z.B. eine Treppe höher auf dem Stuhl sitzt und lauthals singt,
ist das auf eine Art lustig, weil voller Inbrunst.
Auf der anderen Seite aber auch wieder nicht so ganz. Er singt ziemlich laut.

Ich erwarte einfach die gleiche (oder eine ähnliche Rücksichtnahme), wie ich sie meinen Nachbarn auch entgegenbringe.
Daran finde ich absolut nichts falsch.

Zitat (Tamora, 17.04.2007)
Zitat (Schnute, 17.04.2007)
Vielleicht doch a bissie Erziehungssache???

Nicht nur a bissie....

@Tamora
:daumenhoch:

@Hilla
ich versteh dich! :blumen:

Bearbeitet von Schnute am 17.04.2007 10:50:15
Zitat (Hilla, 17.04.2007)
Wer mir jetzt Ausländerfeindlichkeit unterstellen will, der soll das tun.
Wenn dem so wäre, würde ich nicht in Barmbek wohnen, das ich mir extra ausgesucht habe.

Dass ich Nationalitäten genannt habe, hat nur einen Grund. Südländer haben eine andere Mentalität, Afrikaner auch.
Mehr war das nicht.
Wenn der Afrikaner z.B. eine Treppe höher auf dem Stuhl sitzt und lauthals singt,
ist das auf eine Art lustig, weil voller Inbrunst.
Auf der anderen Seite aber auch wieder nicht so ganz. Er singt ziemlich laut.

Ich erwarte einfach die gleiche (oder eine ähnliche Rücksichtnahme), wie ich sie meinen Nachbarn auch entgegenbringe.
Daran finde ich absolut nichts falsch.

Ich habe das bei Dir auch nicht so verstanden.

Ich habe mich auch schon gefragt, warum ein Kind stundenlang nach seiner Mutter brüllt, die auf der anderen Strassenseite einen Schwatz mit einer anderen Frau hält udn warum das in dieser Lautstärke sein muss. Allerdings war es in diesem Fall eben eine türkische Mutter, deren Kind da gebrüllt hat.
Das würde mich aber genauso aufregen, wenn es ein deutsches Kind wäre. Da habe ich das allerdings so noch nicht erlebt, was nichts heissen muss.

Andere Mentalitäten bringen nun mal andere Sitten mit sich und nur weil man Rücksichtnahme fordert, hat das nicht zwingendermassen was mit Ausländerfeindlichkeit zu tun.

Murphy
Zitat (murphy, 17.04.2007)
Ich habe mich auch schon gefragt, warum ein Kind stundenlang nach seiner Mutter brüllt, die auf der anderen Strassenseite einen Schwatz mit einer anderen Frau hält udn warum das in dieser Lautstärke sein muss. Allerdings war es in diesem Fall eben eine türkische Mutter, deren Kind da gebrüllt hat.
Das würde mich aber genauso aufregen, wenn es ein deutsches Kind wäre. Da habe ich das allerdings so noch nicht erlebt, was nichts heissen muss.

Andere Mentalitäten bringen nun mal andere Sitten mit sich und nur weil man Rücksichtnahme fordert, hat das nicht zwingendermassen was mit Ausländerfeindlichkeit zu tun.


Da muss ich Murphy Recht geben. Es ist nicht ausländerfeindlich, sondern Fakt. Ich wohne an der holländischen Grenze und da bemerkt man immer wieder, dass holländische Kinder auch anders sind. Man würde es langläufig als "frecher" bezeichnen. Oder vielleicht auch im positiven Sinne "selbstbewusster". Das ist jetzt nicht nur eine Empfindung von mir, sondern das sagen eigentlich die meisten. Das ist nicht böse gemeint, es fällt nur auf.

Und mit südländischen Kindern ist es häufig auch so. Wir hatten mal türkische Nachbarn, deren Kleinkinder man z. T. bis nachts 12.00 oder sogar 12.30 Uhr schreien und miteinander toben gehört hat - lauthals. Das ist bei deutschen Kindern zumindest unüblicher. Auch das ist nicht ausländerfeindlich gemeint, sondern Erfahrung.

Freunde von uns haben auch südländische Nachbarn und die haben ebenfalls bestätigt, dass die um einiges lauter sind und auch länger aufbleiben als deutsche Nachbarskinder. Ausländerfeindlich finde ich das überhaupt nicht. Und man kann es ja auch nicht verallgemeinern. Es gibt natürlich auch deutsche Kids, die keine Bettzeiten kennen und "ausländische", die um 8 ins Bett müssen, aber generell kann man es so sagen wie oben beschrieben. Das ist einfach vielleicht deren Mentalität.

Gruss
Krötilla

Edit: :tomate: Hilfe, bevor es noch auf den Deckel gibt... ich MAG Holländer! :D

Bearbeitet von Krötilla am 17.04.2007 11:01:36

@Schnute, murphy und Krötilla,

schön, wenn mal ein paar User verstehen, wie es gemeint ist.
Dabei wäre es doch ganz leicht, einfach mal nachzufragen. Dann kann man es doch erklären.

In den Niederlanden ist es wirklich auch wieder total anders. Die Holländer sind sehr kinderlieb.

Vor Jahren hatten wir über uns eine alte Dame wohnen. Sie hatte keinen normalen Tag-/Nachtrhytmus mehr. Das bedeutete, dass nachts Dinge auf den Boden geknallt wurden und es so laut wurde, dass auch die Nachbarhäuser davon betroffen waren. Los ging es immer so gegen 2.00 Uhr in der Nacht.
War insbesondere für die Berufstätigen nicht gerade angenehm.

Bei eben dieser alten Dame war dann mal eine Tochter mit den Enkeln zu Besuch.
Tochter und Enkel kamen aus Niedersachsen - da waren Schulferien.
Hier in Hamburg leider nicht.
Mein Sohn ging abends zu Bett, er musste früh aufstehen und in die Schule.
Ab 21.00 Uhr wurde genau über seinem Zimmer immer ein Ball auf den Boden getatscht -peng, peng, peng.
An Schlaf war natürlich nicht zu denken.
Irgendwann haben wir dann oben geklingelt und um Abstellung gebeten.
"Ach, du Armer, hast du keine Ferien?"
Mutter und Tochter saßen im Wohnzimmer, während die Enkel im anderen Zimmer den Fußboden mit dem Ball bearbeiteten.

Diesbezüglich habe ich auch schon eine Menge hinter mir.

Also ich weiss auch nicht ,mich machts immer bisschen stutzig,wenn mir jemand erzählt,dass er mit zahlreichen Nachbarn Ärger hat.Ob es nun wegen den Kindern ist,oder sonstwas. Wenn ich sowas hör, bin ich immer vorsichtig. ;)

Zitat (Vogulisli, 17.04.2007)
Also ich weiss auch nicht ,mich machts immer bisschen stutzig,wenn mir jemand erzählt,dass er mit zahlreichen Nachbarn Ärger hat.Ob es nun wegen den Kindern ist,oder sonstwas. Wenn ich sowas hör, bin ich immer vorsichtig. ;)

Das tut mir aber leid, dass Du mit zahlreichen Nachbarn Ärger hast. ;)

Wer lesen kann ist im Vorteil ,Hilla,eindeutig ! ;)

Zitat (Vogulisli, 17.04.2007)
Also ich weiss auch nicht ,mich machts immer bisschen stutzig,wenn mir jemand erzählt,dass er mit zahlreichen Nachbarn Ärger hat.Ob es nun wegen den Kindern ist,oder sonstwas. Wenn ich sowas hör, bin ich immer vorsichtig. ;)

Hallo... ... ...

... ... ...das geht gaaaanz einfach: Ändere nur mal "Gewohnheitsrecht" in bestehendes Recht um!!! Was meinste was dann bei DIR da los ist... ... ...

Stelle morgen früh einfach mal eine Mülltonne nicht an "ihren" Platz... ... ...deine Nachbarn möchte ich sehen... ... ... rofl rofl rofl

Mit einem grinsenden Gruß von hier an DICH... ... ... :D
beschreibe wo DU wohnst und ich kann DIR Tipps geben... ... ...

Grisu...

Lieber Grisu,
wohn sogar aufm Land.Aber hatte noch NIE mit irgend einem Nachbar Probleme. :lol:
Entweder liegts daran ,dass unsere Nachbarn echt alle supernett sind,oder ,eben wir :lol:
Oder beides :lol:

Zitat (Vogulisli, 17.04.2007)
Lieber Grisu,
wohn sogar aufm Land.Aber hatte noch NIE mit irgend einem Nachbar Probleme. :lol:
Entweder liegts daran ,dass unsere Nachbarn echt alle supernett sind,oder ,eben wir :lol:
Oder beides :lol:

... ... ...(Grisu heute schwer "böse"...) ... ... ...neeeee, liegt daran, das die 2 Kilometer weg wohnen... ... ... rofl rofl rofl

Bitte Bitte nicht ganz so ernst nehmen, aber jetzt...

...vielleicht liegt es wirklich daran, das sich die Menschen in einer Stadt, in DHHs oder sogar schlimmer irgendwie irgendwann auf den Senkel gehen... ... ...

Dann kann es dazu kommen, das zum Beispiel ein ständig singender Nachbar einfach stört... ... ...man kann ja auch nicht weg oder so... ... ...

Dann die Kinder, die ausgelassen spielen, die gröhlende Frau, die besoffen zu Gast ist bei Nachbars ist oder oder oder... ... ...

Man könnte jetzt ganz Grisu (also BÖSE) fragen:

Haben wir eigentlich keine anderen Probleme??? ??? ???

Mit mal wieder sich keine Freunde machendem Gruß von hier an EUCH...

Grisu...

Lieber (böser,nöö geht doch eigentlich) Grisu,
vielleicht liegts auch einfach daran,dass wir einfach andere Hobbys haben,als sich ständig über irgend einen Pieps aufzuregen (z.B ist doch mir Schnuppe wo,wann und wie lang meine Nachbarn ihre Wäsche hängen hat !)
Und ich möcht nochmal betonen (glaub jetzt schon zum 28.mal!) ,dass man Kinder dazu erziehen kann,Rücksicht auf andere zu nehmen!

Das Vogulisli (hoffentlich nicht böses Mädchen ) :lol:

Zitat (Vogulisli, 17.04.2007)

Und ich möcht nochmal betonen (glaub jetzt schon zum 28.mal!) ,dass man Kinder dazu erziehen kann,Rücksicht auf andere zu nehmen!

Das Vogulisli (hoffentlich nicht böses Mädchen ) :lol:

So sehe ich das eigentlich auch, aber das in der heutigen Zeit zu vertreten ist sehr mühsam... ... ...und ich habe die Erfahrung gemacht, wenn man Kinder vernünftig anspricht, geht alles... ... ... obwohl, dann muß man immer mitspielen... :wacko: :wacko: :wacko:


mit spielendem Gruß von hier an DICH...

Grisu...

...eben!!!
Und dann noch ab und zu mal ein oder zwei Augen zudrücken-und schon flutschts :lol:
LG Vogulisli

Ach mein Nachbar macht den ganzen Tag Holz (SÄG SÄG :wacko: )
Glaub zu dem geh ich mal jetzt hin und drück dem ein Auge zu!
NEEEE;denen geb ich jetzt nen Schmatz,weil er sooo lieb immer zu meinen Kindern ist,weil seine Frau meine Päckchen immer annimmt wenn ich nicht da bin
und,und ,und

Hallo!

Ich hab mir jetzt auch mal alles durchgelesen, und ich muss sagen, Grizzabella, ich hätte dich liebendgerne als Nachbarin!!! :) Das mit der Kiste für die Kinder find ich total schön!

Wir wohnen in einem sechs Familien Haus und haben einen dreijährigen Sohn. Leider ist er das einzige Kind in seinem Alter... Ich denke schon, dass man Kinder zur Rücksichtnahme erziehen kann. Auch schon mit drei Jahren. Unser Räuber darf natürlich auch in der Wohnung spielen, aber Ball spielen o. ä. ist nicht drin. Ich erkläre ihm dann, dass unter uns Leute wohnen, die das vielleicht stört. Und er versteht es... Zum rumtoben gehen wir auf den Spielplatz, in den Wald, etc...

Ich liebe Kinder, aber es muss wirklich nicht sein, dass sie den ganzen Abend Lärm machen. Ist Erziehungssache, denke ich...

Gesperrt Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter