DU bist Deutschland: Spot mit Kindern


Find den Spot so schön :wub::wub:

Spot


Wieder son heile Welt-Ding. Ob sich da n Großteil der in Deutschland Lebenden mit identifizieren kann, bezweifel ich.


da ist mir glaube auch der Spot lieber: Verarschung von "DU BIST DEUTSCHLAND"


oh gott, furchtbar. also ICH bin nicht deutschland. In bin hier geboren, meine Eltern ebenfalls, ich hab die deutsche Staatsangehörigkeit, aber ich bin NICHT deutschland. nicht, solang so ein rotz läuft.


Hallo Zusammen,

ist ja alles ok, finde ich auch ganz niedlich, aber das der eigentliche Werbeslogan von den Nazis kommt, ist immer noch nicht so ganz akzeptiert... ... ...oder wie muß ich diese Neuauflage mal wieder verstehen???

Denn Du bist Deutschland

Vielleicht kann mir das mal einer erklären, warum unsere Regierung Millionen für Werbefirmen ausgibt, die sich dann an der Geschichte Deutschlands orientieren???

Auch die Kommentare darunter sagen mir eigentlich nichts... und auch wenn jetzt das "Denn" weggelassen wurde, finde ich so eine Sache immer noch sehr fatal...

Grisu... ... ... ...


Nun, als Mama zweier Kinder zw. 1,5 und 3Jahren kann ich mich mit dem Spot identifiziern. Find ihn passend, die Szenen usw. Alltag bei uns.
Evtl. seh ich das mit Mama-Augen anders?! :unsure:
Btw : ja, wirklich "rotz" - musste gleich mal Taschentuch holen.


... da fehlte mir doch der clip " auch dies ist deutschland"
in dem die verhungerten, gequälten, verbuddelten, verwahrlosten usw, kinder zu sehen sind !!!
sorry - auch mit "mama-augen" bei zuviel heiler welt ist mir zum kotzen ...


Doch..ist schon schön....so ein bisschen Schmusi-Busi...warum nicht ?
Aber identifizieren damit trotz Vater zweier Rabauken ? Ein klares Nein...
Aus dem einfachen Grund,weil ich sowas absolut nicht brauchen kann und das ausgegebene Geld mir dafür viel zu schade ist.
Übrigens...wenn man wirklich will,findet man in vielen alltäglichen Sätzen und Slogans einen Bezug zu früheren Zeiten...egal welche Epoche. ;)


Zitat (erdbeere04 @ 15.12.2007 22:10:50)
Nun, als Mama zweier Kinder zw. 1,5 und 3Jahren kann ich mich mit dem Spot identifiziern. Find ihn passend, die Szenen usw. Alltag bei uns.
Evtl. seh ich das mit Mama-Augen anders?! :unsure:
Btw : ja, wirklich "rotz" - musste gleich mal Taschentuch holen.

RICHTIG ich auch.

ich auch... :wub:


Deutschland besteht nicht bloß aus Kids, also isses schon vom Ansatz her daneben. Genauso daneben wärs, wenn bloß Frauen, Männer, Rentner, Verkäuferinnen, Studenten und und und gezeigt würden.
Was soll damit bezweckt werden? Sollen alle denken, wie cool doch eigentlich alles ist und wie real? Die sollten mal in Krankenhäuser gehen, in Altenheime, Knäste, Kinderheime, aufs Arbeitsamt und Aufmärsche von Nazi-Deppen zeigen, da gibts derbe viel von Deutschland zu sehen.
Über den Kack trösten einen auch keine strahlenden Kinderaugen hinweg, da muss was besseres kommen, um mich einzulullen.


kalle spricht mir sowas von aus der seele :D


Für mich ist das alles heucherlei....wie immer vor Weihnachten

Armut...Drogenabhänige, Behinderte usw...das ist auch Deutschland...

So gut wie die Werbung ist...mich spricht sie nicht an!!!!


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 15.12.2007 22:57:45)
Deutschland besteht nicht bloß aus Kids, also isses schon vom Ansatz her daneben. Genauso daneben wärs, wenn bloß Frauen, Männer, Rentner, Verkäuferinnen, Studenten und und und gezeigt würden.

Richtig Informieren Bitte!!!

Hier geht es um Kinder das ganze läuft schon seit Dezember 2005 bis heute!!!

Man kann schlecht Rentner nehmen wenns um Kinder geht!

Ihr Schwarzmaler!!! :P:P:P

:huh: "Du bist Deutschland" hat ne neue Masche...?!
Der Spot vermittelt doch: kriegt Kinder, sie sind eine Bereicherung...

Mag theoretisch Stimmen... praktisch sid sie eher Luxus oder Unerhaltsgrundlage... (Zukunftsperspektive ... ja, aber für wen? die Kinder selbst bestimmt nicht!)
Ich finde diesen ganzen: Du bist Deutschland- Kram Heuchlerisch und idiotisch, denn es ist "Deutschland" (der Logik folgend- du bist deutschland!) das diesen Spot finanzieren mußte... bestimmt keine der hochbezahlten Politiker!
Propaganda ohne Ende..... gut gemacht, das gebe ich zu, aber wofür.....


Für mich heisst die Werbung: Hey, macht Kinder, damit eure Rente gesichert ist!"

Haben wir nicht schon genug tote Kinder? Von Leuten, die von Kindern keine Ahnung haben, keine wollten und sie trotzdem bekamen?

Dieses "Du bist Deutschland" geht mir irgendwie auf den Kasten.

Ich bin Deutschland, wenn Arbeitslose wieder mehr Geld bekommen, wenn nicht alle über einen Kamm geschert werden. Wenn sich wirklich um die Kinder gekümmert und keines mehr misshandelt wird.

Und... und... und...

Einfach nur Sly


Bei all euren negativen Antworten frag ich mich allerdings wo bei der Fußball WM die ganzen Deutschlandfahnen aus den Fenstern hingen - an den Autoscheiben steckten usw usw - ob ihr da auch keine hattet ? Das WAR auch Deutschland oder ? Wie wir vor den Fernsehern saßen und für UNSERE Mannschaft gefiebert haben - wo wildfremde Menschen sich in den Armen lagen vor Freude über das Weiterkommen.
Als die deutsche Handballmanschaft die WM gewann - da waren wir auch Deutschland . . .
Als 1989 die Mauer fiel - da waren wir auch Deutschland . . .
Ich bin gebürtige Deutsche und ich bin stolz darauf - aber ich bin nicht automatisch damit verantwortlich für die Fehler in der Politik . . .
Ich bin auch nicht automatisch verantwortlich für das Elend in meinem Land oder das in anderen Ländern.
Ich bin verantwortlich für MEIN Leben und das MEINER Kinder und Kindeskinder.
Ich bin verantwortlich für das Handeln der Personen die ich als Volksvertreter wähle und wenn sie nicht in meinem Sinn arbeiten - kann ich ihnen mein Vertrauen kündigen und wähle sie halt nicht mehr. Ich bin froh in einem Land leben zu können wo ich meine Meinung frei äußern kann - wo ich als Frau nicht gezwungen werde ein Kopftuch zu tragen - wo ich als Frau nicht an meinen Genitalen beschnitten werde - wo ich frei entscheiden kann wen ich heiraten möchte usw usw. Also Deutschland ist nicht NUR schlecht :labern:


Ich bin weder ein Land, noch eine Nation, noch etwas, das medienwirksam in irgendeinen -wozu auch immer- entwickelten Slogan paßt. :ph34r:

Nein, ich BIN sicher nicht Deutschland. Ich LEBE lediglich hier, ZAHLE hier meine Steuern und tue meine Pflicht.
Damit mag Deutschland zufrieden sein (es gibt immerhin auch genug, die ihr Glück woanders versuchen, aus welchen Gründen auch immer). Es würde vielleicht auch ohne mich nicht sofort zusammenbrechen. :D

Ich bin ICH und weiß gar nicht, wem und inwieweit es helfen würde, wenn ich Deutschland WÄRE. ;)

Deutschland ist meine Heimat, ganz sicher- und Heimat bindet durch die Wurzeln. :)
Sicherlich liebe ich meine Heimat und all das, was sich für mich mit dem Begriff Heimat verbindet, so, wie das jedem geht. "To Hus is to Hus, un' wenn't ok nich' fin is."
Aber mich ggf. deshalb in eine Medienkampagne, deren Sinn mir immer noch nicht so ganz aufgehen will, einbezogen zu fühlen, übersteigt meinen Horizont.
Man möge mir das nachsehen.

Nachsatz: Diese Kampgne ist vermutlich nicht nazistisch oder faschistisch lanciert und, glaube ich, auch gar nicht in diesem Rahmen zu suchen. wie gesagt: vermutlich.
Fast möchte ich meinen, man will damit sagen: "Ich bin deutsch-Du auch?" aber aus einer ganz anderen Liga / Sichtweise.
Sowas wie ein "Lifting oder neues Gesicht verpassen" eben.
Und wozu soll das gut sein?

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 16.12.2007 04:54:39


ALso was für ne Diskussion entstanden ist....hätte ich nicht gedacht.

Hab einfach an meine Kinder gedacht, wie sie mich "wahnsinnig" machen, Wände, Schränke bemalen, meine Große sich z.B. mit Eyliner das ganze Gesicht anmalt usw. ODer mein "Kleiner" die Nächte durchzecht usw.

Dachte mal nicht an Marketing, Nazi-Aufmärsche, Rotz (ausser beim Taschentuch holen), arbeitslosigkeit, Rente, Behinderte usw.

Ich dachte , blauäuig, nur an meine Kinder, wie sie mich "wahnsinnig"machen, und wie wahnsinnig ich sie lieb hab.

In diesem Sinne, schönen 3. Advent! :blumen:


Ich verstehe unter diesem Spot ganz einfach, dass Kinder unsere Zukunft sind, nicht mehr und nicht weniger. Und das ist ja wohl nicht zu leugnen, weder von denen, die durch die Barbiebrille schauen, noch durch die, die meinen, immer gleich alles schlechtreden zu müssen.


Zitat (Weissnix @ 16.12.2007 03:22:35)
Bei all euren negativen Antworten frag ich mich allerdings wo bei der Fußball WM die ganzen Deutschlandfahnen aus den Fenstern hingen - an den Autoscheiben steckten usw usw - ob ihr da auch keine hattet ? Das WAR auch Deutschland oder ? Wie wir vor den Fernsehern saßen und für UNSERE Mannschaft gefiebert haben - wo wildfremde Menschen sich in den Armen lagen vor Freude über das Weiterkommen.
Als die deutsche Handballmanschaft die WM gewann - da waren wir auch Deutschland . . .


Bei mir hingen nirgendwo Fahnen, ich hab nicht mitgefiebert, das war nicht mehr oder weniger als sonst mein Deutschland und das war und ist nicht meine Mannschaft. Nicht bloß, weil ich Fußball nicht abkann.

1936 isses schon mal so gewesen, dass in Deutschland Weltoffenheit demonstrativ zur Schau getragen wurde. :pfeifen: N paar Wochen mitverfolgen, wien n paar Leute öffentlich Sport und Politik betreiben und das zufällig auch ne Menge Ausländer in Deutschland tun, verändern kein Land, vor allem dann nicht wenn man weiß, dass sich in den Köpfen der Leute nix ändert.
Davon mal ab liegen sich bei jeder WM Wildfremde in den Armen, hat also nix zu bedeuten. Handball ist mir auch sowas von latte. Wenn Deutschland ne Mannschaft hätte, die im Nasebohren Weltmeister wär, würd da auch n Fass für aufgemacht werden. Die Leistungen anderer zieh ich mir nicht an, da hab ich nix mit zu tun, da fühl ich weder Stolz noch Freude noch Scham, wenn die verlieren.

Das Gelaber "Kinder sind unsere Zukunft" hab ich schon als Kurzer gehört, die Älteren hier wahrscheinlich noch eher als ich, ist also mehr als 20 Jahre her. Was draus geworden ist, sieht man ja. Komischerweise kann grade ich mit gutem Gewissen behaupten, dass ich son Zukunftskind bin: Bin anständig, kümmer mich um andere, zahl meine Steuern, randalier nicht, verletz keine Leute und und und.

Nicht Kinder sind die Zukunft, sondern das, wie die aufs Leben vorbereitet werden und wie die begleitet werden. Ich finds sowas von zum Kotzen, wie gerne mal so getan wird, als wär alles in Butter, wenn die Kurzen erstmal auf der Welt sind. Warum sind die denn unsere Zukunft? Durch deren Existenz? :wallbash: :wallbash: :wallbash: Wenns so wär, wärs ja latte, wie die aufwachsen, was die lernen und wie die sich benehmen. Dann wären auch Kids im Knast oder Erwachsene, die nicht mehr Kids sind, unsere Zukunft, und genau das dürfte keiner wollen.
Aber die sollen dann bitteschön auch arbeiten, Steuern zahlen (das vor allem) und ansonsten ihre Klappe halten. Das und nicht mehr ist der Hintergrund von solchen Spots.
Wenns gewünscht wär, dass bloß möglichst viele Kids geboren werden, gäbs garantiert keine Maßnahmen, um unerwünschte Schwangerschaften zu verhindern. Dann würd man sich wie bekloppt drüber freuen, wenn Sozialschmarotzer Deppenheimer mit Frau das 49. Kind ansetzt und Susi Hirnlos mit 17 absichtlich das 4. Kind kriegt, keinen Schulabschluss hat und von der Stütze lebt.

Der Spot zeigt mir wieder mal derbe deutlich: Ich bin nicht Deutschland und derbe froh drüber. Die Gehirnwäsche mit "los, kriegt alle nen Haufen Kids" gabs hier schon mal.

Ich bin in Deutschland gebohren, wohne hier und wenn ich 10 Jahre jünger wäre - würde ich auswandern. Die Politik verarscht ihre Mitbürger nach Strich und Faden.
Ja, Kinder sollen gebohren werden. Für eine gute Ausbildung wird aber nicht genug Geld bereitgestellt. Es fehlen Tausende Lehrer in D und es werden zu wenig eingestellt.
Unterrichtsausfall wird hingenommen und anstatt Probleme zu Lösen, verschiebt man die. Die Hauptschule wird nach und nach abgeschafft, weil keiner mehr sein Kind da anmelden will. Also kommen die restlichen Hauptschüler in Regional-oder Gesamtschulen. Jeder soll einen Abschluss haben. Ob er allerdings etwas damit anfangen kann? Schulen werden nicht genug saniert/renoviert - schaut euch nur mal die Toiletten in vielen Schulen an.... oder zugige Fenster, im Sommer überhitzte Räume....

Und warum kommt der Aufschwung nicht beim Normalbürger an? Der Staat freut sich über mehr Steuern, aber es werden weiter Schulden gemacht. Sobald die Wirtschaft wieder etwas schlechter wird - gibt es ein Desaster. Die Schulden von heute, sind die Steuern von morgen. Geld ist genug da - nur nicht gerecht verteilt.

Unsere Verhältnisse in D passen uns, wie vieles andere auch den amerikanischen an.
Der 2. Job gehört bald zur Normalität. Und die Armenviertel werden weiter wachsen.

Bearbeitet von Sparfuchs am 16.12.2007 12:44:27


Sparfuchs,
alles auf die Politik und die Politiker zu schieben - das bringt es auch nicht.
Ich habe gestern "Schlag den Raab" gesehen und mir kam bei der Vorstellung der Kandidaten eine kleine Erleuchtung.
Da gab es einen türkischen Mitbürger, selbständig - er fertigt Kleidung nach den Wünschen der Kunden an.
Die Kleidung anfertigen lässt er in der Türkei, da kann er dann nach eigener Aussage auch mal wieder dort Urlaub machen.

Ja und gleichzeitig kurbelt er dort die Wirtschaft weiter an. Ist doch schön, oder?
Hier die Ware verscherbeln, woanders für Arbeitsplätze sorgen, die hier natürlich wegfallen.
Das machen viele so. Und das ist ein großes Übel.


Hab den Spot gestern zum ersten Mal gesehen.Fand ihn niedlich,aber es wird deshalb wohl keiner ein Kind in die Welt setzen.Haben doch wohl alle mitbekommen,wie die Realität aussieht.Und das Geld ,das der Spot gekostet hat,hätte man für die andere Projekte ausgeben können.Für die Kinder,die schon da sind.Wenn ich dran denke,wieviele Kinder in letzter Zeit vernachlässigt und umgebracht werden,könnte ich vor Wut platzen.Und die Reportagen über sozialschwache Familien,die ihre Kinder in die Arche schicken,damit die einmal am Tag ein warmes Essen bekommen.Gleichzeitig sitzen Mutti und Papi den ganzen Tag vor dem Fernseher,Computer u.s.w. und auf dem Tisch stehen die Bierdosen und liegen die Zigarettenschachteln.Dafür ist die Kohle da. :wallbash:


Zitat (Hilla @ 16.12.2007 12:50:46)
Sparfuchs,
alles auf die Politik und die Politiker zu schieben - das bringt es auch nicht.

Tja, die Politik stellt aber die Weichen.

Was du da schreibst stimmt ja, aber wieviele Deutsche Unternehmen, lassen auch im Ausland produzieren und verkaufen hier?

Ich denke, man kann diesen Spot durchaus aus verschiedenen Standpunkten betrachten.

Einmal so wie ihn erdbeere gesehen hat. Nämlich aus der Sicht eines Elternteils. "Du bist mein Kind" auch wenn du mal nervst, rumschreist, Sachen kaputt machst, Geld kostest..usw...

Dann kann man natürlich den Spot auch mit seiner (wahrscheinlich eigentlichen) Intention betrachten "Kinder sind die Zukunft, wir brauchen mehr Kinder und das alles hübsch in einer "heilen Welt" Szenerie verpackt"

Dann fände ich den Spot auch ziemlich platt, oberflächlich und realitätsfremd. Schöne heile Welt, fern von sozialer Ungerechtigkeit aber die wäre ja dann eh fehl am Platz, immerhin soll dies ja Werbung fürs "Kinder in die Welt setzen" sein.

In dieser Absicht finde ich den Spot genauso flach und zynisch wie die gesamte "Du bist Deutschland" Kampagne per se.

Leichte Kost, die sicherlich Menschen erreichen soll, die nicht besonders kritisch denken, sondern die Bilder unreflektiert in sich aufnehmen, schlimmer noch die "Parole" "Du bist Deutschland" in sich aufnehmen.

Aber aus der Sicht eines Elternteils "Du bist mein Kind" finde ich ihn süß, allerdings auch etwas zu harmonisch und auch oberflächlich. Aber immerhin ohne politisch motivierte Absicht....

Ich selbst BIN nicht Deutschland. Ich bin hier geboren und fühle mich hier wohl. Auch wenn ich vieles sehe, was im Argen liegt.

Ich möchte auch nicht zu denen gehören, die ihre Nationalität bis ins letzte leugnen und das Würgen bekommen, wenn sie als "Deutscher" bezeichnet werden. Und alles per se schlecht machen, was irgendwie mit deutsch zu tun hat.

Deutschland hat Seiten, die ich für die schönsten der Welt halte. Deutschland hat Bürger, die auch positive Geschichte geschrieben haben. Sei es in Politik, Kultur, Geschichte, Wissenschaft blabla...(Goethe, Röntgen, Schiller usw.) Natürlich sind diese Menschen nicht deswegen das geworden, was sie waren, WEIL sie deutsch waren, sondern weil sie eben diese Menschen waren, die sie waren, unabhängig von ihrer Nationalität.

Und genau das kreide ich auch der Kampagne an. Menschen sind nicht Menschen, weil sie "Deutschland" sind, sondern weil sie eben Menschen sind, sicherlich Menschen, die durch ihre Gesellschaft auch geprägt werden, das ist auch klar.

Ich jedenfalls schäme mich nicht, daß ich in Deutschland geboren wurde, das ist meine Kultur (ohne daß jetzt bitte gleich einige, viel zu viel in diesen Begriff reinlegen, danke....), das ist meine Muttersprache, hier ist meine Familie. Das alles hat mich geprägt. Deswegen bin ich Deutsche, aber ich bin nicht Deutschland.

Und ich muß genauso wie ich die schönen Sache sehe auch immer die grausame Vergangenheit des 3. Reiches in meine Gedanken mit einbeziehen, denn auch das war ein Teil.

Ich finde es genauso falsch, wenn man bei jedem kleinsten Argument "für" Deutschland die nationalsozialistische Vergangenheit an den Haaren herbeizieht und gleich braune Propaganda vermutet bzw. Rückschlüsse und/oder Vergleiche in Richtung 3. Reich zieht. Genauso falsch und gefährlich halte ich aber auch die Strömungen mit dem Motto: "Es muß auch mal gut sein, ich bin nicht schuld, das war Vergangenheit und damit muß auch mal Schluß sein"

Leider habe ich manchmal den Verdacht, daß sowohl Standpunkt Nummer 1, Standpunkt Nummer 2 bewirkt aber auch umgekehrt. Nen Zirkelschluß irgendwie.


Zitat (Mellly @ 16.12.2007 14:33:34)
Deutschland hat Bürger, die auch positive Geschichte geschrieben haben. Sei es in Politik, Kultur, Geschichte, Wissenschaft blabla...(Goethe, Röntgen, Schiller usw.) Natürlich sind diese Menschen nicht deswegen das geworden, was sie waren, WEIL sie deutsch waren, sondern weil sie eben diese Menschen waren, die sie waren, unabhängig von ihrer Nationalität.

Genau das glauben aber n paar derbe Zurückgebliebene. Die waren toll, weil die eben Deutsche waren. :labern: :labern: :labern:
In den meisten Nationen gibts Leute, die was Besonderes geleistet haben. Ist mir latte, ob ich Deutscher bin, Chinese, Monegasse oder sonstwas: Das hat nix mit mir zu tun, an deren Erfolg oder Misserfolg hab ich keinen Anteil und brauch mich da weder drin zu sonnen noch für zu schämen.
Ich hör öfter von ausländischen Kumpels, Deutschland hat schöne Parks. Find ich auch, aber ich hab die weder geplant, bepflanzt noch sonstwas. Da kann mir also n Kompliment da drüber am Arsch vorbeigehen. Aber worauf ich mir was einbilden kann ist, dass ich meinen Müll da nicht in die Botanik schmeiß, nicht wien besoffener Elefantenbulle durch die Sträucher polter und Pflanzen rausreiß und somit nen schönen Park verschandel. Durch meinen Umgang damit trag ich dazu bei, dass die von mir besuchten Parks schön bleiben, und dafür nehm ich dann n Kompliment an, obwohl ichs für selbstverständlich halt.

Und ich seh immer noch keinen Grund, was mit Spaghettisoße verschmierte Kids damit zu tun haben sollen, dass ich Deutschland bin. Dann müsste ich auch Drogendealer, Mörder, Dieb, Vergewaltiger, Steuerhinterzieher, Kinderficker und sonstwas sein, weil das auch alles hier passiert. Bloß verkauft sich das in nem Spot nicht.

Zitat (Sparfuchs @ 16.12.2007 13:11:03)
Tja, die Politik stellt aber die Weichen.

Was du da schreibst stimmt ja, aber wieviele Deutsche Unternehmen, lassen auch im Ausland produzieren und verkaufen hier?

Richtig, Sparfuchs. Das wäre eine Aufgabe, welche die Politiker sich mal auf die Fahne schreiben sollten. Deutsche Ware wieder in Deutschland produzieren zu lassen.

Ich freue mich über die rege Diskussion die ein -eigentlich- "einfach so" Link ausgelöst hat.
Mir hat dieser Link deshalb gefallen weil ich im Moment eben genau solche Kinder habe, die mich zur Weißglut bringen...und ich froh bin wenn sie abends schlafen. Ich dann echt denke mensch die bringen mich zum Wahnsinn. ABER ich hab sie eben auch genauso lieb usw.
Ich hätte mir auch nicht ein Kind nach so einer Werbung gewünscht. Da lass ich mich nicht von Medien beeinflussen.

Sicherlich kann man auch weiterreden. Sicherlich ist das scheisse mit den getöteten Kinder, verhungerten Kindern. Da bekomm ich Gänsehaut und kann sowas nicht verstehen, psychisch krank hin oder her.

Was mich derbe ankotzt , immer dieses von früher herholen, Hitler , Nazis usw.
Uih, darf ich das überhaupt schreiben ohne in die rechte Ecke gestellt zu werden?!

Ich bin froh , stolz ist was andres, darüber in Deutschland zu leben. Wer hier immer schimpft, über früher , oder jetzt, soll doch gehen?!

Eigene Kinder zu haben ist nochmal was andres als Patenkinder oder Nichten/Neffen. Das sieht man mit andern Augen. Derber krasser Unterschied!!

Ich dachte es kommen Reaktionen, wie "schön", "schleimig" gefällt mir, gefällt mir nicht.
Aber doch nicht von Nazi-Deutschland?! Glaub ich bin im falschen Film. Ich bin 1978
geboren, ich finde Nazis zum k...., genauso das was Adolf gemacht hat.
Aber "nur" bei nem kleinen Werbespot darauf zurückzugreifen?!

btw: Ich bin auch froh das meine kinder hier geboren sind, in Deutschland, EUROPA! ICH bin froh das sie auf der Welt sind, gesund sind.
Sicherlich ist in Deutschland nicht friede , freude Eierkuchen. Aber besser als z.B. USA oder Islamischen Ländern, finde ich, schon.

Wenn über Deutschland geredet wird, dann kommt immer der böse Adolf, sicher war er böse. Aber warum nur ER! Find er ist es nicht wert das man ihn erwähnt, Herr Röntgen, Goethe , Schiller sind wohl dann doch viel erwähnenswerter.

Jedes Land "schmückt" sich doch mit seinen Entdeckern, Komponisten usw. warum dürfen wir das nicht tun?!

Ich fand es übrigens prima das bei der WM letzten Jahres die Deutschland-Fahnen überall wehten. Andere Länder dürfen das auch, nur wir nicht wg. A. H??
Jedes Land hat seinen Nationalstolz..wir dürfen das nicht haben? Herr H. freut sich sicherlich das er nach so langer Zeit noch erwähnt wird und solch einen Einfluss hat.


Ich kann das nachvollziehen,dass du abends froh bist,wenn Ruhe einkehrt.Habe selber zwei,die mittlerweile aber erwachsen sind .Und so sehr wie sie einen manchmal genervt habe,hätte ich mir was abhacken lassen,damits ihnen gut geht.Drum denke ich auch,dass man nicht nur die Politik fordern kann,sondern auch selber den Hintern hoch kriegen soll.Kinder sind was tolles,aber eben auch etwas ,wo man viel Herzblut reinstecken sollte,damit sie zu Persönlichkeiten ranwachsen. :P :P


Zitat (Hilla @ 16.12.2007 15:25:08)
Richtig, Sparfuchs. Das wäre eine Aufgabe, welche die Politiker sich mal auf die Fahne schreiben sollten. Deutsche Ware wieder in Deutschland produzieren zu lassen.

Ganz so gehts leider nicht, denn dann müssten konsequenterweise andere Länder nichts mehr von uns kaufen und dann siehts bei uns noch schlechter aus. Besser wäre wenn erst einmal innerhalb der EU unter gleichen Bedingungen gearbeitet wird. Die EU müsste Waren aus Ländern, die nicht umweltgerecht, Kinderarbeit, mangelnde Arbeitssicherheit, kein Sozialsystem usw. produzieren, eine hohe Einfuhrsteuer abverlangen.

Ich schäm mich nicht für D habe aber auch nicht den Nationalstolz.

ich finde diesen Spot einfach nur daneben

ich kann mir einige Alternativen vorstellen
u.a. "Du bist die 3. Welt"

kein Kind kann sich entscheiden, in welche Welt es geboren werden will
ich bin nicht stolz darauf Deutsche zu sein, denn es ist nicht mein Verdienst
ich bin dankbar, dass ich in einem Land geboren bin und lebe, in dem es mir so gut geht

zuerst einmal sind wir, die Erwachsenen, Deutschland, wir sind die Welt
wir übergeben den Kindern die Welt in der und mit der sie leben müssen

und was die Deutschlandfahnen bei der WM angeht
meine Fahne hängt immer noch auf dem Balkon und dort wird sie auch bleiben
aber ich habe das nicht als "Deutschtum" empfunden, sondern als Willkommen für alle, die mit uns gefeiert haben
ich persönlich habe mit mehreren ausländischen Freunden die WM erlebt, wir haben unsere Fahnen gemeinsam geschwenkt


Zitat (erdbeere04 @ 16.12.2007 19:21:23)
Was mich derbe ankotzt , immer dieses von früher herholen, Hitler , Nazis usw.


Was damals schon beschissen war, ist heute nicht besser. Da isses mir auch latte, ob das in Deutschland rumgegangen ist oder in Tibet, Luxemburg oder Andorra oder sonstwo, wenns wiederholt wird und in das privateste Privatleben der Bürger so eingegriffen wird (was beeinflusst n Leben mehr als n Kind zu kriegen und zu erziehen?) und Gehirnwäsche betrieben würd, sag ich was dagegen, weils mich anpisst. Und dafür muss ich nicht Staatsbürger von dem jeweiligen Land sein und mich dann verpissen.
Mich pisst es an, dass Kids z. B. in China und Indien oft bloß darum die Arschkarte ziehen, weils Mädchen sind und die dann derbe oft "Unfälle" erleiden müssen. Ich muss kein Chinese sein oder kein Inder, um das abartig zu finden. Da gehts einfach bloß um Menschen, noch schlimmer, um Kids, die anderen hilflos ausgeliefert sind.

Zitat
Wer hier immer schimpft, über früher , oder jetzt, soll doch gehen?!

Was ist das denn für ne Einstellung? Man darf nicht mehr das Maul aufmachen und sagen, was einem nicht passt, wenns das Heimatland ist? Grade dann hab ich das Recht und die Pflicht, was zu sagen. Hatten wir auch schon mal, dass Menschen mit unbequemen Meinungen und Kritik am System "entsorgt" worden sind und zuviele geschwiegen haben. Sowas 2007 zu lesen macht mich derbe nachdenklich.

Zitat
Aber "nur" bei nem kleinen Werbespot darauf zurückzugreifen?!

Spielts ne Geige, auf welchem Weg ne Botschaft vermittelt wird? Aus meiner Sicht bleibt Scheiße eben Scheiße und stinkt, da kommts nicht drauf an, wie die verpackt ist und wo die zu sehen ist.
Gibt kein Land auf der Welt, wo ich nix dran auszusetzen find. Aber das heißt nicht, dass ich blind zu sein hab, was mein Heimatland betrifft.

Zitat
Herr Röntgen, Goethe , Schiller sind wohl dann doch viel erwähnenswerter.

Kann sein ich hab Bildungslücken, dann bitte ich um Aufklärung und nehm alles zurück, was ich in dem Absatz noch sagen werd, aber ich glaub die haben nie der Bevölkerung in Deutschland gesagt, die möchten doch bitte nen Haufen Kids in die Welt setzen, Kids sind die Zukunft blubber bla und sind mit essensverschmierten Kids spazierengegangen und haben die anderen Leuten präsentiert mit "sowas müsst ihr auch haben, macht derbe Spaß!", und bloß darum gehts hier.

Zitat
Andere Länder dürfen das auch, nur wir nicht wg. A. H??
Jedes Land hat seinen Nationalstolz..wir dürfen das nicht haben?

Wo wird das hier in Frage gestellt? :blink: :blink: :blink: Hat das jemand gesagt, dass das schlimm ist, auch wenn man selber nix damit anfangen kann?
Ich seh bei jedem Spiel, grade bei EM und WM deutsche Fahnen, in jedem Schrebergarten gibts die meistens dutzendweise 24/7, hab noch nie gesehen, dass da jemand für angepisst worden ist, ich wüsste auch nicht wieso.
Aber wenn ich keine Fahne nach draußen häng, muss das auch ok sein. Davon mal ab hängt bei mir auch nicht die israelische Fahne draußen oder bei meinem türkischen Kumpel die türkische, obwohl der mehr mit Fußball anfangen kann als ich.
Grade das Fahnenhängen bei Sport hat meiner Meinung nach nix mit Nationalstolz zu tun. Meine Schwester hat die kroatische aus dem Fenster hängen gehabt, weil die auf das Team abgefahren ist und das Land und die Leute mag. Ist die jetzt ne Vaterlandsverräterin, weils nicht die deutsche war?

Herr H. und seine beschissene Ideologie haben immer noch derbe viele Anhänger weltweit. Von denen braucht keiner son kleines Forum wie FM, um im Gespräch zu bleiben.

Kalle, Kinder SIND die Zukunkt, ob es dir passt oder nicht, ohne Kinder gibt es nämlich keine und das mit Nazitum in Verbindung zu bringen, das finde ich schon ein starken Stück.


Naja, bissle an den Haaren herbeigezogen sicherlich, schon allein, weil die Intention eine andere ist...ABER:

Früher brauchte man Kinder als "Soldatennachschub"...Die gute deutsche Mutter schenkt ihrem Führer tapfere Soldaten...

Heute scheint der Appell zu sein: "Deutschland braucht für seine wirtschaftliche Zukunft Kinder als zukünftige Arbeitnehmer, damit man in der Welt mithalten könne"

Egal was es ist, der Staat verzweckt Kinder nur für seine eigene Zwecke.

Heute sollen Kinder zwar keine Soldaten mehr werden (naja, zumindest nicht alle) aber hoffnungsvolle Arbeitnehmer und Unternehmer ausgestattet mit Schlüsselkompetenzen usw...

Auf den zweiten Blick, wenn man mal tiefer diesen Spott betrachtet, dann werden Kinder eben doch nur wieder verzweckt...Wenn man den Spott eben aus der Sicht "Du bist Deutschland" und nicht "Du bist mein Kind" betrachtet.


Warum sind die Zukunft? Durch deren Existenz, ohne was leisten oder tun zu müssen? Erklär mir das mal bitte, was daran Zukunft ist.
Falls du allerdings Zukunft gleichsetzt mit "Deutschlands Bevölkerung wird nicht weniger bzw. stirbt nicht aus", geb ich dir recht. Wenn DAS alles ist, was zählt, unterschreib ich das sofort, dass Kids die Zukunft sind. Dann ist auch n zeugungsunfähiger Typ von 20, der nie ne Ausbildung gemacht hat, immer bloß von der Stütze gelebt hat und für den Rest seines Lebens im Knast sitzt, Zukunft.
Bloß hab ich da das Gefühl, dass das nicht das ist, was sich die Regierung erhofft.
Zahlen Knackis eigentlich Steuern, wenn die nen Job im Knast haben? Bin da grade total überfragt.

Und nicht der Spruch "Kinder sind Zukunft" wird hier in Zusammenhang mit Nazis gesetzt, du solltest aufmerksamer lesen. Soviel Zeit muss sein.


Zitat (Mellly @ 16.12.2007 20:49:17)
Früher brauchte man Kinder als "Soldatennachschub"...Die gute deutsche Mutter schenkt ihrem Führer tapfere Soldaten...

Heute scheint der Appell zu sein: "Deutschland braucht für seine wirtschaftliche Zukunft Kinder als zukünftige Arbeitnehmer, damit man in der Welt mithalten könne"

Egal was es ist, der Staat verzweckt Kinder nur für seine eigene Zwecke.

Kids werden auch als Steuerzahler gebraucht, und von gut ausgebildeten Leuten mit hochqualifizierten Jobs, die hoffentlich entsprechend fett bezahlt werden, gibts mehr Steuern als von jemandem, der kaum was verdient. Derbe selbstlos, oder?
:pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:
Ist so ähnlich wie der Spruch, in der Medizin wird derbe viel geforscht, um den Menschen helfen zu können. Stimmt sogar manchmal. Aber dass da auch die Kohle darum bewilligt wird, um bei der internationalen Konkurrenz gut abzuschneiden, ist n anderer Aspekt und ich glaub nicht eine Sekunde dran, dass es jedem Forscher bloß ums Helfen geht.

Zitat (Mellly @ 16.12.2007 20:49:17)
Heute scheint der Appell zu sein: "Deutschland braucht für seine wirtschaftliche Zukunft Kinder als zukünftige Arbeitnehmer, damit man in der Welt mithalten könne"


wenn dem so ist, warum wird dann hier nicht mehr für kinder getan ?!

nur mal zwei sachen:
kinderarmut in deutschland
chancenungleichheit in der (schul)bildung bei kindern aus ausländischen
oder nicht so wohlsituierten familien

warum werden hier nicht erst mal solide grundlagen geschaffen & in bereits vorhandene kinder investiert, bevor zum noch mehr kinder gebären aufgerufen wird ??!!

Zitat (Pixies @ 16.12.2007 21:00:29)
wenn dem so ist, warum wird dann hier nicht mehr für kinder getan ?!

Und weil sich ne Menge Leute das auch fragen, stößt der Spot vielen so derbe sauer auf, weil die wissen wies zugeht und den Gegensatz mitkriegen zu dem, was gefordert wird und dem, was geboten wird. Find ich total logisch.

Zitat (Kalle mit der Kelle @ 16.12.2007 21:02:26)
Find ich total logisch.

aber sowas von ... :P ;)

Zitat (Pixies @ 16.12.2007 21:00:29)
wenn dem so ist, warum wird dann hier nicht mehr für kinder getan ?!

nur mal zwei sachen:
kinderarmut in deutschland
chancenungleichheit in der (schul)bildung bei kindern aus ausländischen
oder nicht so wohlsituierten familien

warum werden hier nicht erst mal solide grundlagen geschaffen & in bereits vorhandene kinder investiert, bevor zum noch mehr kinder gebären aufgerufen wird ??!!

Da sprichst was wahres...Vielleicht glauben ja einige Initiatoren dieser Kampagne, daß sich das alles von selbst gibt, wenn erst wieder mehr Kinder geboren werden.

Tja, scheint wohl nicht alles bis ins Detail durchgedacht worden.

Ich selbst möchte nen Kind bekommen, weil es ein inneres Bedürfnis ist und nicht weil mich eine Kampagne dazu animieren soll. Und wenn ich finde, daß die äußeren (gesellschaftlichen) Umstände nicht passen um mein Kind 100% zu fördern dann entscheide ich mich gegen ein Kind unabhängig von einer Kampagne, die mir die Rotzgören :D schmackhaft machen sollen.

die wirtschaftliche Lage eines Landes sollte nicht der Grund sein um sich eine höhere Geburtenrate zu wünschen, sondern Bedingung. Und aufeinmal mehr Kinder bedeutet ja nicht gleich mehr Arbeitsplätze, gerechte Löhne, soziale Absicherung, Chancengleichheit bei der Bildung und Berufswahl, weniger Bürokratismus usw.

Ich meine, es ist naiv zu glauben, mehr Kinder würden die Zukunft Deutschlands sichern. Da sehe ich es so wie Kalle. Mehr Kinder bedeuten mehr Kinderarmut, wenn die Bedingungen nicht parallel dazu verbessert werden.

Eigentlich sollte es heißen: "Hey liebe Mütter, wir haben hier in diesem Land die optimalen Bedingungen für euch, eure Familie, euren Kindern, damit ihr euch ohne Zukunftssorgen für ein Kind entscheiden könnt und eure Kinder die optimalen Startbedingungen haben. Sie haben hier Chancengleichheit und die Chance zur Selbstverwirklichung" Das wäre nen Spott, der mich überzeugen würde, sofort :zwinkern: :grinsen:

“Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht”

Heinrich Heine


Wie treffend diese Worte auch noch heute sind .........

Deutschland heißt für mich: keine Chancen mehr, Hatz IV, arme werden ärmer werden, die Reichen reicher, die Gesellschaft verroht, Geld für Erziehung und Bildung der Kinder und somit auch der Zukunft - fehlanzeige!

Kinder werden umgebracht, weil die Mütter keine Perspektive haben.

Ich hoffe, dass sich die Armen und Benachteiligten mal für ihr Leben hier "bedanken" - aber damit würde sich die Geschichte ja wiedermal wiederholen. Diese Gesellschaft hat, so wie sie sich jetzt entwickelt keine Zukunft.


Zitat (minchenmaus @ 16.12.2007 21:14:28)


Kinder werden umgebracht, weil die Mütter keine Perspektive haben.


Ja sag mal, würdest du dein Kind umbringen, weil DU keine Perspektive hast ?

Das erinnert mich an den Rechtfertigungsversuch: manche Jugendliche werden kriminell oder rechtsradikal, weil sie keinen Arbeitsplatz haben....

Bearbeitet von Justme am 16.12.2007 21:41:24

Zitat (minchenmaus @ 16.12.2007 21:14:28)
“Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht”

Heinrich Heine


Wie treffend diese Worte auch noch heute sind .........

Deutschland heißt für mich: keine Chancen mehr, Hatz IV, arme werden ärmer werden, die Reichen reicher, die Gesellschaft verroht, Geld für Erziehung und Bildung der Kinder und somit auch der Zukunft - fehlanzeige!

Kinder werden umgebracht, weil die Mütter keine Perspektive haben.

Ich hoffe, dass sich die Armen und Benachteiligten mal für ihr Leben hier "bedanken" - aber damit würde sich die Geschichte ja wiedermal wiederholen. Diese Gesellschaft hat, so wie sie sich jetzt entwickelt keine Zukunft.

Naja, naja, naja...Also wir sollten auch mal die Kirche im Dorf lassen. Uns geht es immer noch (in der gesamten Betrachtung) besser als vielen anderen Ländern.

Bei uns gibt es Bildungskredite, Bafög, ein soziales Netz etc etc...das gibt es woanders nicht

Bevor solche krassen Verallgemeinerungen kommen, sollte man vielleicht mal in die Welt schauen...in die 3. Welt z.B. oder in Ländern wo gerade Krieg herrscht.

Sicherlich ist es auch wahr, daß die Kinderarmut hier in Deutschland steigt und daß die Schere zwischen arm und reich auch immer größer wird. Um nur mal zwei Punkte zu nennen. Aber Kindsmord zum Beispiel läßt sich dadurch auch nicht so einfach erklären.

bin vielleicht pingelig, aber was mich eigentlich am meisten stoert ist der titel : du bist deutschland.

wieso sind kinder deutschland? klingt fuer mich etwas braun.

auch wenn diese schnulze im deutschen fernsehen laeuft sind kinder nicht deutschland, sie sind die welt.


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 16.12.2007 20:53:53)

Falls du allerdings Zukunft gleichsetzt mit "Deutschlands Bevölkerung wird nicht weniger bzw. stirbt nicht aus", geb ich dir recht.

Nicht ganz, ich beziehe das "Kinder sind unsere Zukunft" nicht allein auf Deutschland, sondern auf die ganze Welt.

Jede Generation hat ihre Chancen, die eine hat es schwerer, die andere leichter, aber wirklich chancenlos sind die allerwenigsten.

Ichi verstehe den Spot auch nicht so, dass unbedingt mehr Kinder gezeugt werden sollen, sondern dass Kinder wieder mehr geschätzt werden und nicht in erster Linie als wirtschaftlicher Faktor gesehen werden.

Damit hab ich immer noch keine Erklärung, warum Kinder die Zukunft sind, wenns nix mit Steuern und Kohle generell zu tun haben soll und es auch nicht drum geht, dass Deutschlands Einwohnerzahl nicht schrumpft.
Und n Spot soll dran erinnern, Kinder mehr wertzuschätzen? N paar Minuten bunte Bilder bringen den Eltern von vorhandenen Kids nix und täuschen auch nicht drüber hinweg, dass die Wirklichkeit total anders aussieht.
Fängt doch schon bei Kleinigkeiten an: Kaum Platz in ÖV für Kinderwagen, angeblich wars vor n paar Jahren noch ne Revolution, wenn man in nem Kaufhaus aufm Damenklo nen Wickeltisch gefunden hat. In Männerklos seh ich die übrigens derbe selten.
Ich bleib bei meiner Meinung: Hirnloser Spot, der einfach bloß Zeitverschwendung ist und trotz der Kürze ne Goldene Himbeere verdient hätte.


So ein Schmarrn dieser Spot.


Falsche Tatsachen vorheucheln, als ob es jemals so ist in Deutschland.

Ich bin Deutsche, aber stolz darauf eine zu sein bin ich nicht.
:ichversteckmich:
:punktpunktpunkt:

Ich sehe leider nur Kinder in schicken Eigenheimen, Designermöbeln,
Klamotten, und im Urlaub. SO möchte Deutschland sich (teilweise)
darstellen wäre eher der passende Titel.
Leider sieht die Realität anders aus. Ich muss sowas nicht sehen,
wenn`s nach mir ginge wäre die Kohle, die der Spot verbläst
besser in Hilfsprojekten angelegt.




Ja, wir lieben unser Land!

:augenzwinkern:


Kinder sind unsere Zukunft...keine Frage.Auf jede Generation muss die nächste folgen.

Zitat (pixies)
wenn dem so ist, warum wird dann hier nicht mehr für kinder getan ?!

nur mal zwei sachen:
kinderarmut in deutschland
chancenungleichheit in der (schul)bildung bei kindern aus ausländischen
oder nicht so wohlsituierten familien

warum werden hier nicht erst mal solide grundlagen geschaffen & in bereits vorhandene kinder investiert, bevor zum noch mehr kinder gebären aufgerufen wird ??!!

Genau da liegt der Hase begraben.
Wieso geht man so mit unserer Zukunft um ?
Kann so ein Schmusi-Busi Spot wirklich über die gravierenden Probleme hinweg täuschen ?
Und was noch wichtiger ist....ändert sich dadurch die Sichtweise ?
Ich fürchte...Nein.
Ergo : Hinausgeschmissene Kohle.


Kostenloser Newsletter