Probleme mit Palmen


Hallo ich habe mal eine Frage,
ich habe zwei Palmen die mir sorgen :heul: machen das ist eine Zwergpalme, und eine wo ich nicht weiß wie sie mit Namen heißt.
Mit der Zwergpalme habe ich folgende Probleme: die Blatt spitzen werden trocken und braun und auch die neutriebe die von unten kommen wachsen Max. 10 cm und sterben ab oder anders formuliert diese trocknen aus.
Warum passiert das?
ist meine Frage jetzt die Palme bekommt regelmäßig Wasser und Dünger habe sie vor einem halben Jahr gekauft da war sie noch klein und hatte sie umgetopft auf Seramis und diese wuchs ganz prächtig bis jetzt, jetzt trocknet sie irgendwie aus bin nur am abschneiden von Blatt spitzen.
Die andere Palme hat das gleiche Problem :heul: die Blätter die eigentlich schön groß sind und rote oder lila farbene Ränder hat, werden jetzt auch gelb und die Blatt spitzen trocknen aus. meine Frage jetzt WESHALB? die bekommt die gleiche Pflege wie die Zwergpalme auch.

Bin euch für jeden Rat und Tip dankbar.

Gruß Matrose82


:trösten: :trösten:
Entweder ist es eine Reaktion auf das Umsetzen auf Seramis (nicht jede Pflanze mag das, ich schrieb schon mal in einem anderen Fred darüber.), da Palmen sehr langsam wachsen, zeigen sie Umstellungsfrust nicht sofort.
Oder aber sie stehen zu warm und ihnen ist die (Heizungs-)luft zu trocken. Ab und am mal mit der Sprühflasche für Luftfeuchte sorgen. :)


Hallo Biene
Ich besprühe die Palmen einmal die Woche.
Und zu warm kann das auch nicht sein diese stehen nicht direkt an der Heiung und die Zimmertemeratur beträgt zwischen 17 und 20 grad.
Dann denke ich mal das es wegen der Umstellung ist auf Seramis wobei ich sagen muß das die Palme anschließend nach dem Umtopfen auf Seramis ein ganzes Stück gewachsen ist und nun kränke lt sie und werden trocken
:wüste:


Oh, armer matrose, arme Pälmchen... :unsure: da fällt mir nun auch nix weiter ein. Aber vielleicht bringt Dich DAS hier weiter? :blumen:


Vielen Dank für den Link Biene ich denke mir mal das kommt von der zu trockenen Luft bei mir zu hause und werde daher die Palmen etwas öfter mit Wasser besprühen.
Aber werde trotzdem noch weiter auf der Internet seite herum stöbern


hallo matrose,
hast du mal überprüft ob vielleicht durch zu hohe feuchtigkeit eine wurzelfäulnis vorliegt?
gruß rainer


hmm wenn ich jetzt wüsste was das genau für eine palme ist dann ja dann wäre es einfacher kannst du nicht mal ein bild machen ?? dann kann ich dir bestimmt besser helfen ;)


Hallo Rainer.
also eine Wurzelfeulnis könnte schon sein wobei ich sagen muß das die Palme vor Weihnachten Wasser bekommen hatte und vorgestern das letzte mal dazwischen liegen ca. 6 Wochen wo sie kein Wasser bekommen hatte, ich gieße immer nur dann wenn der Anzeige auf rot steht. meiner Meinung nach müsste das was anders sein.

Gruß Matrose


Hallo Mullemaus, das mit einem Foto will nicht funktionieren weiß nicht warum hatte das Problem schon andere male.

Gruß Matrose


OK dann würde ich jetzt eins versuchen da du sie ja in Seramis gepflanz hast was keine gute idee war weil das für palmen echt nix ist !!

pflanz sie wieder zurück in erde vileicht kannst du sie damit retten !!

Wurzelfäulnis kann zu 90% sein nimm sie einfach mal raus und schau nach wie die wurzeln aussehen !!

Man sollte eigentleich nicht einfach von erde zu seramis zu erde umsteigen weil das viel pflanzen nicht verkraften weil es einacht viel zu nass für sie ist !!

also versuch es einfach mal

lieben gruß mulle


Ich vertrete da die gleiche Ansicht, wie Mullemaus, ich persönlich halte von Seramis eben nix ;) , dafür bin ich hier bekannt ^_^ .
Meine Gründe dafür hab ich in einem oder 2 anderen Blumenfreds hier niedergeschrieben, ich schau gleich mal nach und verlinke :) .

hier und hier

Zwar wird auf der weiter oben verlinkten Palmenseite auch die Verwendung von Blähton als Substrat erwähnt, aber ich halte das persönlich (und meine Palme nickt mir gerade heftig zu :) ) für keine gute Idee.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 27.01.2008 18:43:18


ich habe noch blumenerde stehen aber ist das so dut wenn man solche pflanzen alle paar Wochen umtopft?
und kann man dann auch einen Seramis gießanzeiger benutzen weil man ja sonst nicht weiß wann man gießen muß


Also ich bin ja floristin sicher ist das ständige umtopfen nicht gut !!!
aber es ist ein versuch um sie jetzt noch zuretten..

wie gesagt wenn ich wüsste was das genau für eine palme ist könnte ich dir mehr aber allgemein gild nicht zu nass aber auch nicht austrocken lassen ich würde dir sagen je nach wetter und wärme im raum alle 2-3 wochen geißen ...
mit der zeit bekommt man das schon raus :D


ja werde das mal versuchen mit dem Umtofpen schlimmer kann es ja nicht werden.
Vielen Dank für diese vielen Tips und ich werde euch bei zeiten berichten ob es was gebracht hat oder nicht.

LG Matrose82


Da schließe ich mich mal so an: klar ist dauerndes Umtopfen nicht gut (ich bin gelernte Zierpflanzengärtnerin :D ).
Aber ich meine, wenn an den Palmen noch ein paar grüne Blätter sind, würde ich das Ganze riskieren und lieber sofort auf Palmenerde "retten", als sie noch länger im Seramis stehen lassen.
Palmen finden Umtopfen ganz doof und mögen auch am liebsten immer schön in Ruhe gelassen werden, aber hier ist möglicherweise Schadensbegrenzung angesagt, und da die Pälmchen noch klein sind, sollte es gehen. :blumen:

Mein Tip: Auf Palmenerde umsetzen, sehr, sehr sparsam angießen und kühler als im Wohnzimmer stellen. Nicht öfter als alle 2 Wochen absolut sparsam gießen (Palmen dürfen nur nicht ballentrocken werden, d.h. völlig austrocknen). Hell, aber keine Südseite (keine Vollsonne). Westfenster reicht.
Und gemütlich abwarten.
Sie brauchen sehr lange (auch Zwergpalmenarten)... wirklich. Im kühlen, nicht direkt beheizten Raum (8 bis etwa 18°C, z.B. Schlafzimmer) reicht 1x Sprühen pro Woche völlig aus. Man darf nur nicht zuviel mit ihnen anstellen.

Und bei normaler Erde merkt man eher, wann die Pflanze wirklich Wasser braucht, als bei Seramis ;) .

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 28.01.2008 03:52:42


vielen Dank Biene ich werde den nächsten Blumenladen aufsuchen und mir Palmenerde kaufen und werde alle beide in erde setzen und abwarten was passiert halte dich auf dem laufenden wie sie sich nach dem Umtopfen entwickeln

LG Matrose 82


Das ist klasse, lieber matrose! Wir sind schon mal gespannt, wie es weitergeht! :)


Ich habe eine Palme 20 Jahre alt .Wenig umtopfen Seramiss vertragen sie überhaupt nicht .Ich gehe im Frühjahr wen die Maul Würfe anfangen ihre Haufen zu buddeln die Erde sammeln .Die ist am besten durchgemischt ,die nähme ich zum umtopfen .Aller 3 bis 4 Jahre in nicht zu breite aber hohe Töpfe .Wenig gießen . und die Wurzel nicht beschädigen das nähmen sie sehr übel, :)

Bearbeitet von HannaS am 23.02.2008 20:30:28



Kostenloser Newsletter