Essen fürs Büro


Hallo zusammen,

wie man meinem letzten Thread schon entnehmen konnte möchte "Genüssen" der
Kantine eigenes Essen entgegensetzen. Hierzu könnte ich noch ein wenig Inspiration
in Form von "Rezepten" gebrauchen, die für einen unterdurchschnittlich begabten
und dazu äußerst faulen Single einfach nachzukochen sind. :D


Momentan habe ich die TK-Abteilungen von PL*S, A*DI und Co. geplündert und habe
Sachen wie "Hähnchenfleisch in Currysauce" oder "Hühnerfrikassee" ins Repertoir
aufgenommen, ebenso "Hähnchenfiletstreifen" aus der Kühltheke mit Paparika o.ä.;
als Beilage kommen Wildreis, Vollkornnudeln oder Gnochi zum Einsatz. Wenn's es ein
bischen "exquisiter" sein soll darf auch mal ein Straussenfilet (PL*S) herhalten.

Wenn's leichtere Kost sein soll greife ich zu "Joghurt mit geschnittenen Bananen" oder
"Quark mit geriebenem Apfel" (am liebsten 'Pink Lady').

Wenn noch weitere "Männerrezepte" in petto habt : bitte hier posten !


mal dumm gefragt

willst du einen Wegweiser durch die Fertiggerichte bei Plus und Aldi oder möchtest du Rezepte um dir selbst was zuzubereiten?


wo ist der unterschied zwischen kantinen- und tiefkühlfraß? ^^
is für mich eigentlich das selbe ^^

aber auch ich greife gerne darauf zurück...unter der woche habe ich keine großartige lust auf großes gekoche, da bin ich faul und greife dann auch mal zum tütenkartoffelpüree...und für die die meckern: MIR SCHMECKTS und gut is!

ich nehme mir auch oft was zu essen mit, ich koche dann immer gleich zwei portionen, damit ich für zwei tage etwas zu essen habe....du könntest z.b. kartoffelpüree mit gemüse und einem stück fleisch mitnehmen...wenns einfach gehen soll: fleisch anbraten, rinn in die tupperdose, gemüse aus der dose dazu und kapü aus dem päckle...geht schnell und macht net viel arbeit...und da du anscheinend eh kein problem damit hast fertigware zu essen... ^^

die sachen mache ich mir dann z. b. sonntags, dann kommts in den kühlschrank und am montag und dienstag nehme ich mir je eine portion mit...

oder du kochst ein paar pellkartoffeln ab, brätst ein steak dazu und gut ist....fleisch würde ich immer selber würzen, net son fertigzeugs, es is ja net schwer ein bissl gewürze an ein stück fleisch ran zu haun :)

oder du machst es ganz simpel: nudeln mit tomatensoße...oder irgendeine andere soße...das geht alles wirklich schnell und schmecken tuts auch...

oder wie wäre es mal mit einem kartoffelsalat? is auch schnell gemacht....und wenn du den über nacht einziehen lässt schmeckt er sicher noch besser :)

solang du im geschäft einen kühlschrank hast wo du das ganze bis zur MP aufbewahren kannst, ist das gar kein problem :)

p.s. bei mir gibts übrigens morgen kartoffelpüree mit verschiedenem gemüse ^^


Wenn dich gesunde Ernährung im Büro interessiert,
kann ich dir dieses Buch empfehlen.
Ich besitze es schon ewig und hätte nicht gedacht, dass es noch zu erwerben
ist ^_^


Hallo Luzifer,

genau das Problem habe ich auch. Das Essen in der Kantine meiner Bank wird immer schlechter - und kostet immer mehr?! Wir haben einen Caterer - die z.B. Eure.t heißen. PUNKT. (ich will keine Namen nennen).

Meine Tips sind -außer selbstgemachte Stullen :mellow:

man mache sich einen Tomate-Mozzarella-Salat - oder:

es gibt beim Discounter frische Forellen-Filets- die mit Meerettich und einem frischen Brötchen vom Bäcker genossen - sind leckerer und gesünder als der Kantinenfrass.

kürzlich habe ich bei eben diesem Discounter (FEINKOST ALBRECHT) im Kühlregal: Vitello Tonnato oder auch Carpaccio vom Rind verpackt entdeckt, eignet sich auch für eine Mittags-Zwischenmahlzeit im Büro. Habe ich noch nicht probiert - werde es aber die Woche testen.

Joghurts zwischendurch eignen sich auch.

leckere Nudelsalate - am Abend zuvor vorbereitet - sind auch eine Alternative.

Ich hoffe, ich habe Dir weitergeholfen :rolleyes:

Landfrau


Zitat (Die Außerirdische @ 22.09.2008 21:45:48)
mal dumm gefragt

"Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.", wie ein Lehrer zu sagen pflegte.

Zitat
willst du einen Wegweiser durch die Fertiggerichte bei Plus und Aldi oder möchtest du Rezepte um dir selbst was zuzubereiten?

Sowohl als auch oder gemischt. Es sollte halt einfach und schnell zuzubereiten sein.

Und TK-Kost heißt ja nicht, daß es generell etwas schlechtes is(s)t : So ein Teller
mit vorbereitetem Fleisch und selbstgekochten Reis dürfte allemal besser sein als
dick paniertes Formpressfleisch in weißen Aufbackbrötchen (angepriesen als
"Schnitzelbrötchen") oder eine Kelle Majo mit drei Nudeln, zwei Erbsen und einem
Gurkenwürfelchen (angepriesen als "Nudelsalat").
:kotz:

was ich gern mitnehme:

ich geb allerdings vorher noch etwas Wasser hinzu da sich bi der die Sauce sont verflüchtigt - also zu dick und weniger wird- mit bissl Wasser kann man das Problem aber beheben


Chillie con carne.

Nudeln mit Saucen - hier misch ich die Nudeln kur vorm erwärmen mit der Sauce- transportiere also Nudeln + Sauce getrennt damit sich Nudeln nicht vollsaugen.

Reis mit Saucen - kann auch gern noch Fleisch dabei sei - allerdings misch ich den Reis dann fürs aufwärmen mit der Sauce da mir sonst der Reis zu trocken wird beim erhitzen.

Gulasch - mit Nudeln oder Kartoffeln - hier mische ich allerdings auch wieder die Zutaten zum erhitzen.


Letscho, Reis-Gemüsepfannen können auch sehr gut aufgewärmt werden.


Was ich nicht mitnehmen würde ist Kartoffelbrei - ich denke nicht daß sich der zum aufwärmen so gut eignet - aber vielleicht kann jmd was dazu schreiben.


An Chilli con Carne haben die Büronachbarn aber auch ihren spaß ;)

Wie wärs mal mit nem Salat? Bei Lidl gibts Fetawürfel in Sauce, die kann man prima in jeden fertigen Salat schmeißen. N Baguettebrötchen vom Bäcker dazu und schon hast du ein Mittagessen.

Oder Koch dir Eintöpfe. Kann man prima in Massen vorbereiten, sind nicht kompliziert und schmecken mit jedem Aufwärmen besser.

Aus Gründen der Höflichkeit solltest du auf stark riechende oder ähm... gaseproduzierende... (siehe Chilli oder andere Bohnengerichte) verzichten. Sowas macht sehr sehr einsam im Büro :)

Ich hab mal in einer Firma ohne Kantine Praktikum gemacht... mittags traf man sich immer im Konferenzzimmer zum Mittagessen und Quatschen. Ein Kollege hatte in den ganzen 6 Wochen jeden Tag Zwiebelmettbrötchen dabei. Jeden - verdammten - Tag. Ach ne , stimmt nicht. Zwei mal hatte er Bohnensuppe dabei. Toll.
Jedenfalls war es ein olfaktorischer Hochgenuss mit ihm zusammen zu arbeiten.

Bearbeitet von Cambria am 01.10.2008 08:02:35


Hallo,
sehr empfehlen kann ich Dir den Asia Nudelsalat ( hab ich hier gefunden) Den kannst Du abends zubereiten, dann ist er morgens schön durchgezogen. Mache ich öfter für meinen Mann weil man den sehr gut ohne Beilagen essen kann.

Ganz einfach auch: Spaghetti kochen, Knorr Salatfix anrühren und über die warmen Spaghetti giessen, umrühren , fertig!
Ansonsten eignen sich ja eigentlich alle Gerichte zu denen man nicht gerade Kartoffeln isst. (die schmecken aufgewärmt einfach eklig:kotz: )

Gruss Hello Sydney


Also was spricht gegen Fertiggerichte - die sind doch teilweise heute schon echt lecker.
Bin prinzipiell auch kein Fertigfutter-Fan, aber für die Arbeit ist das echt praktisch und zwischendrin oft ne gute Alternative.
Ich frier oft Essen portioniert ein und nehm es mir so in die Arbeit mit. Lasagne eignet sich da zB super!


mh, also ich versteh immer nicht, wie auf Gerichte mit Bohnen reagiert wird - aber anscheinend gibts sehr viele Leute mit schlechter Verdauung. Also ich hab da noch nie ein Problem gehabt mit Gasentwicklung im Büro.
Wer damit natürlich ein Problem hat- also Blähungen bekommt, sollte wahrlich auf sowas verzichten :)


huch was sind den Spagetti mit salatsoße?
sonst kommt da nichts mehr dran?

habs ja noch nicht probiert, aber ich weiß nicht :hmm:


Ich nehm auch überwiegend Selbstgekochtes mit ins Büro - leckerer und billiger allemal. Ich kann aber eine Mikrowelle benutzen. Meine Hits: "Möhrengemüse durcheinander" mit Bratwurst, die natürlich vorgebraten ist. Dasselbe "Durcheinander" mit Wirsing. Kann man dann auch ne Mettwurst dazugeben. Nudeln mit allerlei Sossen, die kann man zur Not auch mal im Glas oder in der Tüte fertig kaufen. Gulasch natürlich, mit Reis, Kartoffeln oder Nudeln. Gaaaanz lecker: Makkaroni mit jeder Menge Gemüse und einer hellen Soße (die nehm ich auch fertig). Und jede Art von Suppe: Erbsen, Linsen, Bohnen (na ja, ich hab ein Einzelbüro), Gulaschsuppe fallen mir da spontan ein. Auch mal nur ne Bockwurst mit Brötchen, kann man sich die Wurst ja auch in der Mikro warmmachen.
Na ja, und jede Sorte Salate - die aber eher im Sommer. Ich hab da ein ganz leckeres Rezept für einen Nudel-Thunfisch-Salat..... schwärm...


*Frotzelmodus an*


Ich würd ja auch gerne mal was Fertiges mit ins Büro nehmen. Das Kochen und Mitnehmen iss ja kein Problem.

Aber wo krieg ich n Bürooooo her?

In meinem Taxi hab ich keinen Platz für ne Mikrowelle, den Platz brauch ich für Fahrgäste...........


*Frotzelmodus aus*

Neee, aber mal im Ernst:

Bevor ich auf Fertigprodukte von Feinkost Albrecht oder "Ein Dummer Esel Kauft Alles" zurückgreifen würde, gäbs bei mir wie anno dunnemal den Henkelmann mit Mutters, sprich Abraxas Hausmannskost.

Abraxas Küche - da weiß man, was man hat.......


Gruß

Abraxas


Bei mir gibt's in der Mittagspause Brot (mit was drauf), Salat, Obst... also was Kaltes. Gekocht wird am Abend, wenn die Familie zusammenkommt.


Wie schon oben jemand schrob: Was istt denn der Unterschied zwischen Kantinen-Essen und Fertig-Gerichten?

Ok, ok, es kommt auf die Kantine an.....

Völlig unverständlich sind mir übrigens immer wieder Äußerungen in der Richtung: "Ich bin Single, für mich alleine löohnt das Kochen nicht".

Quatsch! Wir sind auch ein 2-Personen-Haushalt, aber ich koche für 10!

Das Geheimnis: eine Tiefkühltruihe!

Aaalso: Man nehme sich ein schmackhaftes Rezept, daß auch einfriertauglich ist. Dies reicht bei mir vom Gänsebraten (ok, da bleiben eh nur Reste zum einfrieren übrig), über die Rindsrouladen bis zu Geschnetzelten-Variationen.

Wirklich effizient ist es, sich Pfannengerichte zu kochen: Geschnetzeltes in Olivensauce, Lammgeschnetzeltes mit Thai-Gemüse und -Sauce, indisches Schweinegeschentzeltes, Perlzwiebel- Stroganoff-Art, etc. Große Mengen Fleisch sind beim Grillen übriggeblieben, weil man es mal wieder gut meinte und sich völlig mit dem Hunger der Gäste verschätzt hat? Nein - man muß *nicht* alles aufgrillen. Am nächsten Tag das Fleisch (auch wenn es schon mariniert ist) von den Knochen lösen, kleinschnetzeln, dazu Gemüse, ein paar Gewürze, etwas Sahne - und wieder ein Pfannengericht kreieren.

Diese Gerichte friere ich entweder in 2-Portionen-Packs ein oder direkt mit Beilage (Reis oder Glasnudeln oder Spätzle oder ...) als 1-Portionen-Pack. Die 2PP kann man nach einem schweren Arbeitstag fix in der Mikrowelle auftauen und schnell mal die Beilage frisch ins Wasser werfen. Die 1PP kommen mit ins Büro, tauen morgens vor sich hin und mittags dann ab in die Mikrowelle.

1.) Das schmeckt gut
2.) Zeiteffizienz: 4 Portionen dauern fast genau so lange wie 14 bei der Zubereitung; dann braucht man aber 7 mal nur ein paar Minuten aufzuwenden, um 2 Personen satt zu bekommen.
3.) Es ist i.d.R. preisgünstig
4.) Gesunde Zutaten für gesundes Essen, ohne Geschmacksverstärker und Konservierungsmittel.

Manchen menschen macht es offenbar nur Spaß, zu kochen, wenn Besuch kommt. Mir macht es Spaß, zu kochen, weil ich es demnächst selbst essen werde....

Viele Grüße,

H.H.


Zitat (Hornblower @ 04.10.2008 16:28:31)


Manchen menschen macht es offenbar nur Spaß, zu kochen, wenn Besuch kommt. Mir macht es Spaß, zu kochen, weil ich es demnächst selbst essen werde....

Viele Grüße,

H.H.

Yes, Hornblower,
so isses.... :D

Deshalb gibt es morgen eine Gans

Ist zwar noch gans kurz vor Weihnachten,

aber das muss jetzt sein :pfeifen:
auch wenn's ein bissl :offtopic: ist.... :grinsen:

6kg Gans? Ich glaube, das würde mich an die Grenzen meines Backofens oder besser, meiner Deckelpfanne bringen. Oder habe ich da nur gans falsche Vorstellungen von einem solchen Flattertier? :hmm:

Bearbeitet von SCHNAUF am 04.10.2008 18:59:07


@Schnauf
probiers einfach mal aus....

Jedoch, ich gestehe,
die Gans, welche morgen in den Ofen kommt, hat nur 4, 4 kg, ein "Gänsla" sozusagen :D
aber, um das Thema nicht völlig abgleiten zu lassen,
so ein Schenkelchen kann man gans locker in Folie eingepackt ins Büro bzw. an die Werkbank mitnehmen :sabber:


Obelixchen, verhungerste da nich? NUR 4,4 Kilöchen? Oder hat da unser kleiner, schlanker Adminix vielleicht ein Komma zuviel gesetzt? rofl rofl rofl


Grüßla


Abraxas


Zitat (Abraxas3344 @ 04.10.2008 19:43:06)
Obelixchen, verhungerste da nich? NUR 4,4 Kilöchen? Oder hat da unser kleiner, schlanker Adminix vielleicht ein Komma zuviel gesetzt? rofl rofl rofl

So wie ich den Admelix kenne hat der seine Gans gans bestimmt mit nem riesen Wildschwein gefült... :malpieksen:

Mach dir mal keinen Kopp, Rabe :D
es gibt ja auch noch "Kniedla" dazu :grinsen:

notfalls liegt noch ein Wildschwein bereit :pfeifen:


Najaaaaaa.............. ich mein ja nur........ wenn doch dein guter Nachbar wurst dich mom net bekocht...... net, dass wir dich demnächst nur noch "Obl" nennen brauchen...... und Idefix an deinen Knochen nagt..... rofl rofl rofl

Aber dann kann ich ja beruicht sein...... n Wildschweinchen als kleine Reserve..... notfalls schieß ich dir schnell eins oder zwei...... damit du was auf der Arbeit hast......




Gruß

Abraxas


Also Abraxas; das Essen in ne Aluschale und dann unter der Motorhaube verschwinden lassen. Machen alle, die mal so richtig auf dem Bock gesessen haben. Ist dann lecker heiß, wenn du essen möchtest. Und wer Diesel im Blut hat, wird den Geschmack im Essen lieben....

Wir haben bei uns auf der Arbeit einen Snackservice, der uns Morgens wie Mittags das gleiche bietet. Überteuerte belegte Brötchen. Der Mittagsservice bietet uns zusätzlich einen Salat, den ich ab und an mal wähle. 2,50 Euro für ein bisken Salat ist schon ne Stange.
Mir ist das ganze einfach zu teuer. Da wir z.H. jeden abend selber kochen, brauche ich außer Brote nichts auf der Arbeit. Wenn aber dann Kartoffeln vom Vortag über sind, mache ich mir gerne Morgens einen frischen Kartoffelsalat, den ich dann am Vormittag schon esse und mir den Neid der Kollegen zuzieht. Mir doch egal. Ist lecker. Ebenso mache ich das mit Nudeln oder Reis.
In den Kalten Monaten habe ich eine Tütensuppe von Era..o. Heißes Wasser auf den Inhalt der Tüte und dann zoppe ich mein Bütterken darein. Ersetzt mit Sicherheit nicht die warme Mahlzeit, aber es macht warm ums Herz.

Reste vom Vortag als ganzes Menue gesehen nehme ich nicht mit zur Arbeit.
Die 30 `min die ich habe, verbringe ich mit Sicherheit nicht in einer stinkigen Kantine. Ich gehe lieber ne runde um den Block.


Nur mit Mikrowelle, und bewaffnet in die Mittagspause... was hat sich bewährt? Welche Büro Rezepte **** gelingen?

Bitte keine Eigenwerbung - Hinweise auf eigene Foren sind nur im Profil -----> Homepage - gestattet. - B.

Bearbeitet von Bücherwurm am 09.06.2009 23:22:18


Was immer gelingt: Reste vom gestrigen Abendessen in microwellengeeignetem Geschirr mitnehmen und aufwärmen.

Salat geht auch einfach: div. Gemüse daheim waschen, putzen, schnippeln und in eine gut schließende Dose geben. In einem Schraubglas Essig, Öl, Kräuter und Gewürze geben, verschließen. Zur Mittagspause das Dressing gut durchschütteln und über den Salat geben- dazu gibt's Brot. Man kann dazu auch noch Schafskäse und Oliven mitnehmen oder, noch besser, im Firmenkühlschrank deponieren.

Ansonsten gäbe es noch diverse Tütensuppen, Fünf-Minuten-Terrinen und dergleichen mehr, aber das sollte meiner Meinung nach wenn, dann nur eine kleine Zugabe sein.



Kostenloser Newsletter