Ab wann die Heizung anstellen?


Hallo ihr lieben Muttis :blumen:

Erstmal hoffe ich, dass es dieses Thema nicht schon gibt, hab zumindest nix gefunden ^_^
So langsam neigt sich das Jahr ja wieder dem Ende zu, was natürlich auch bedeutet, dass es wieder kälter draußen wird. Nun würde ich gerne mal wissen, ab wann man denn die Heizung überhaupt anstellen muss...mir persönlich ist es jetzt noch zu früh, wir haben ja noch nichtmal Oktober. Und wenn ich einen Pulli oder ein Jäckchen anziehe, geht es auch. Dann ist mir warm genug. Nur ab wann muss ich denn die Heizung anstellen, damit nichts kaputt geht? Reicht es, wenn ich bis zum ersten Frost warte, bzw. bis es noch wesentlich kälter wird (vorausgesetzt ich halte es so lange aus ^^) oder ist es da schon zu spät?

Grüßchen von mir :)



den threas hab ich auch gefunden, aber wo steht da jetzt, ab wann man die heizung anstellen MUSS? ^^


Müssen muss man gar nicht :rolleyes: Man muss und sollte die Wohnung wohl frostfrei halten :pfeifen:

Also als es bei uns im Wohnzimmer nur noch 18 Grad waren, hat es mir gereicht. Auch mit Pullover. Unsere Heizung läuft schon seit über einer Woche. Sie hat nen Außenfühler und an Tagen wie heute springt sie tagsüber gar nicht an.

Selbst unser Hausmeister in der Firma hat die Heizung schon längst eingeschaltet. Der tut immer so, als müßte er das selbst bezahlen.


Zitat (dark_and_angel @ 26.09.2008 20:20:59)
den threas hab ich auch gefunden, aber wo steht da jetzt, ab wann man die heizung anstellen MUSS? ^^

Weniger als 16 Grad würde ich nicht empfehlen, wenn die Wohnung bewohnt ist.
Die Feuchtigkeit vom Kochen, Duschen oder vom Mensch kondensiert dann an den kalten Wänden, was zu Schimmel führt.

Bisher war es bei uns auch ohne Heizung nicht kälter als 19 Grad.
... und am Wochenende, soll es ja schön mild werden bis 20 Grad

Dann kann man sie ja auch wieder ausschalten...
Unsere Heizung jedenfalls hat einen Schalter, den man in zwei Richtungen bewegen kann. Scheint aber die Ausnahme zu sein, hab ich in den letzten Tagen so den Eindruck.


Ich habe die Heizung auch noch nicht an. Allerdings mußte ich die letzte oche Morgens einmal anstellen weil es wirklich kalt war und ich die Kinder sonst nicht aus den Betten gekriegt hätte. Aber jetzt sitzen wir hier mit schlafanzug und Wolldecke,dann geht das. Bei den hohen Gaspreisen bin ich ehrlich gesagt noch zu geizig die Heizung anzustellen.
Heute schien tagsüber zum Glück etwas die Sonne so das ich richtig lange durchgelüftet habe und es dadurch auch wieder etwas wärmer im Haus wurde.
Aber wenn das so weitergeht und die versprochenen 20 grad nicht kommen,dann wird die Heizung wohl morgen Abend an sein.


Zitat (dark_and_angel @ 26.09.2008 20:20:59)
den threas hab ich auch gefunden, aber wo steht da jetzt, ab wann man die heizung anstellen MUSS? ^^

och da z.b.
Zitat

Erstellt am 06.09.2007 11:28:57
Bei uns läuft die Heizung auch schon seit Tagen ... Ich kann mich nicht dran erinnern, jemals schon Anfang September die Heizung angemacht zu haben ... blink.gif


kann ganz gut auch auf das heutige datum zutreffen. bei uns ist die heizung schon längst an.

und MUSS....muss niemand, das ist jedem freigestellt <_<

Ich stelle meine Heizung an wenn ich friere. Da ist es egal ob Spätsommer oder Herbst. Heißt, in meinem Arbeitszimmer und im Bad ist sie schon länger an.


Wir mussten sie schon letzte Woche anmachen - jetzt geht es wieder und sie kann ausgeschaltet bleiben, aber wenn die Kinder abends im Bad rufen: es ist so kalt, es ist so kalt, dann wird eben angemacht (am besten vorher schon ;) )

Wie arkade schon sagte auch mein Kriterium ist: wenn ich friere und das mit Pullover. Hab jetzt die Heizung auch an, hier im Wohnzimmer, damit es schön warm ist und ich mit euch plaudern kann ohne zu zittern ;)


Also meine läuft jetzt seit ner Woche immer mal wieder. Aber erst wenns in der Wohnung unter 18° hat.
Die letzte Zeit hatten wir hier aber schon ein paar kühle Tage. :(

So richtig im Dauerbetrieb läuft meine Heizung wohl wieder so Ende Oktober.


Im Wohnzimmer haben wir einen Kachelofen setzen lassen und der wird auch am Nachmittag befeuert damit es Abends mollig warm ist. Schon über einer Woche.


Zitat (Sparfuchs @ 26.09.2008 20:42:11)
Weniger als 16 Grad würde ich nicht empfehlen, wenn die Wohnung bewohnt ist.
Die Feuchtigkeit vom Kochen, Duschen oder vom Mensch kondensiert dann an den kalten Wänden, was zu Schimmel führt.


genau das habe ich gemeint, also ab wann es problematisch werden kann, wenn ich keine heizung anstelle...will ja kein schimmel in der wohnung haben :)
und irgendwo habe ich mal gehört, dass die leitungen zufrieren können wenn man sie nicht anstellt....das will ich ja natürlich nicht :)

danke für eure antworten, jetzt weiß ich, dass ich die heizung doch noch ein bisschen auslassen kann ^^ bei uns soll es nämlich auch die nächsten tage etwas wärmer werden :)

danke schön :blumen:

für mietwohnungen gibts ne 16 grad grenze. wenn die aussentemperatur unter 16 grad fällt muss der mieter heizen können.


Bei uns läuft die Heizung seit heute. Es ist einfach zu kalt geworden.
Tagsüber, wenn wir nicht da sind, wird die Temperatur heruntergestellt. Ebenso nachts


Wir haben dann und wann die Heizung schon an. Manchmal mache ich morgens in der Kueche fuer 1 Stunde den Heizluefter an. Wobei ich mir nie sicher bin, was kostenguenster ist. 1 Stunde Heizluefter oder die Heizung im ganzen Haus fuer ein paar Stunden an.


Zitat (dark_and_angel @ 26.09.2008 23:27:09)

und irgendwo habe ich mal gehört, dass die leitungen zufrieren können wenn man sie nicht anstellt....das will ich ja natürlich nicht :)


Wenn ich mich jetzt nicht völlig irre, bedarf es 0 (in Worten:null!) Grad, damit Wasser friert. Glaubst du wirklich, dass du bei solchen Innentermperaturen noch überlegst, ob du heizen willst???

Ich weiß von jemand, die das mal geschafft hat. Die Heizung war eingefroren. Das allerdings in zwei Wochen Winterferien, wo sie die Heizung ausgestellt hat und es einen richtigen Kälteeinbruch gab.

Ansonsten erinnere ich mich an einen Winterurlaub, kurz nach der Wende im Harz, alles noch im Original-Zustand, dafür aber zu Westpreisen. Da war auf dem stillen Örtchen ein "Frostwächter", sprich so ein elektrisches Heizlüfterchen, das nur dafür sorgte, dass die Leitungen nicht einfrieren. Da bekam der Ausdruck "Ar***kalt" eine ganz neue Bedeutung... Dass keiner festgefroren ist am Klo, grenzt an ein Wunder.

Wenn mir kalt ist, heize ich. Wir haben zwar eine Gasheizung aber im Wohnzimmer einen Kaminofen, der auf unserer gesamten Etage für wohlige Wärme sorgt. Ausreichende Zimmerwärme ist für mich Lebensqualität und daran spare ich keinesfalls.

Bearbeitet von Aquatouch am 29.09.2008 18:46:29


Ab 10 °C Innentemperatur abwärts überlege ich mal, die Heizung aufzudrehen.
Das war in den letzten Jahren aber nie erforderlich.

Man muß nur für ordentlichen Luftaustausch nach Kochen und Duschen sorgen, dann gibts auch keine Probleme mit ankondensiertem Wasser an Wandflächen. ;)

Die richtigen Klamotten halten die eigenproduzierte Wärme zusammen.
14 °C ist die ideale Umgebungstemperatur für solche Kaltblütler wie mich. :D


Zitat (arkade @ 26.09.2008 23:02:51)
Im Wohnzimmer haben wir einen Kachelofen setzen lassen und der wird auch am Nachmittag befeuert damit es Abends mollig warm ist. Schon über einer Woche.

Wir auch!!! Wer kann es sich noch leisten mit Heizöl das ganze Haus zu heizen. Mein Mann ist Rentner, da ist das Geld auch nicht mehr so dicke! Der Specksteinofen war eine sinnvolle Anschaffung. Das Holz bekommen wir von einem Bekannten sehr günstig.

Morgens mache ich für eine halbe Stunde alle Fenster weit auf und lasse schön durchziehen. Dann Fenster zu und Heizung auf eins. Nach einer Stunde habe ich heute aber doch wieder zurückgedreht, weil es einfach zu warm war. Aber in der Früh ist es halt schon ziemlich kühl. Wenn ich vormittags daheim bin, drehe ich so auf 2-3. Wenn keiner da ist zwischen 0 und 1, grad das es halt heizt.

Momentan haben meine Männer im Wohnzimmer ( kalte Aussenwand ) beide Heizkörper auf 3 stehen. Drehe dann aber zurück :pfeifen: . Auf der einen Seite wollen wir nicht frieren, aber bei einer Nachzahlung von rund 500 € überlegt man sich´s schon wieviel man heizt.

Im Bad heize ich nur wenn der Kleine badet oder mal kurz in der Früh. Ansonsten dusche ich meistens so, wenn der Wäschetrockner an ist. Die warme Abluft nütze ich so zur Baderwärmung aus.