Flecken von ausgelaufenen Batterien auf Möbeln

 

Bei einem Wecker ist die Batterie ausgelaufen. Das hat jetzt Flecken im Furnier eines Schrankes hinterlassen. Welche Möglichkeit gibt es, diesen Fleck zu entfernen?


Das schaut schlecht aus, die Flüssigkeit die austritt ätzt sich in die Oberfläche. Gut abputzen und dann ein Deckchen oder Deko je nach Geschmack drauf ist die einzige Möglichkeit.

Edit: Herzlich Willkommen bei Frag Mutti! :blumen:

Bearbeitet von Pumukel77 am 29.08.2011 22:08:38


Pumukel, Du weißt ja fast immer Rat. :blumen:
Hier habe ich als Interessierte, aber zum Glück nicht Betroffene, noch eine Frage:Kann man diese ätzende Flüssigkeit irgendwie neutralisieren? - Mann/Frau weiß,ja nie, was noch auf einem/einer zukommen kann...


Zitat (dahlie @ 29.08.2011 22:24:11)
Kann man diese ätzende Flüssigkeit irgendwie neutralisieren? -

Das, was da ätzt, ist eine Säure. Zum Neutralisieren bräuchte man also eine Lauge.
Natron, Soda, Spülwasser?
Man müsste die Konzentration der Batteriesäure kennen.

Vielleicht meldet sich noch ein Experte?

alkalische Batterie Flüssigkeiten, muß man mit Essig neutralisieren.
mein dicker sitzt grade neben mir und den habe ich gleich mal gefragt, er ist ja darin firm.

aber dann sofort abwischen und reinigen. :wub:


Zitat (Jeannie @ 29.08.2011 22:29:40)
Das, was da ätzt, ist eine Säure. Zum Neutralisieren bräuchte man also eine Lauge.
Natron, Soda, Spülwasser?
Man müsste die Konzentration der Batteriesäure kennen.

Vielleicht meldet sich noch ein Experte?

nein es ist keine säure, diese ist eben genau das Gegenteil.
welche eben mit säure neutralisiert wird.

Also dann laut gitti´s "Dicken" eine Lauge...die wiederum mit Säure zu neutralisieren ist...Problem: das geht nur im der kurzen Zeit wo es austritt, wenn es sich erst mal in die Oberfläche "gearbeitet" hat ist es zu spät, Schäden an der Struktur können nicht umgekehrt werden.

Edit : @ dahlie: also auf Oberflächen hilft nur das sofortige entfernen...dann ist aber wohl auch egal ob es neutralisiert wird...an Geräten selbst kann man die Schäden an den Kontakten abkratzen ( Messer) oder abschmirgeln ( Sandpapier oder Sandpapier/ Stripper - Aufsatz für Dremel oder Bohrmaschine...je nach Größe :ph34r: ), dann funktioniert fast alle wieder....Pumukel..der Alzheimer-Kobold...( ist nicht spottend gemeint, ich bin wirklich schlimm vergesslich)

Bearbeitet von Pumukel77 am 29.08.2011 22:57:56


In meinem Kopf prügeln grad Herr Kreipel (Chemie-Lehrer Realschule) und Herr Haas (Naturwissenschaftliche Grundlagen Berufsschule) auf mein Hirn ein....


Es sind natürlich Basen die Gegenspieler der Säuren....eine Lauge ist nur eine basische Lösung, also das "Putzmittel" für die Säure...hat mir jetzt keine Ruhe gelassen....die beiden in ehren ergrauten Herren haben schließlich so manchen graue Haar mir zu verdanken :ph34r:


rofl rofl rofl


Stimmt schon so, aber ich glaube nicht, daß hier noch was zu machen ist. Wurde doch sicher erst nach einigen Stunden bemerkt und hat seine Arbeit getan, wenn man es so nennen will... :wacko: ?
Es sei denn, man schmirgelt und streicht neu. Bei einem Nachttisch z. B. wäre es ja nicht das Ende der Welt :rolleyes:

Ich hoffe, Du hast Glück mit der Beseitung des Schadens, cgmueller :blumen:


Zitat (gitti2810 @ 29.08.2011 22:31:30)
alkalische Batterie Flüssigkeiten, muß man mit Essig neutralisieren.
mein dicker sitzt grade neben mir und den habe ich gleich mal gefragt, er ist ja darin firm.

aber dann sofort abwischen und reinigen. :wub:

Batterieflüssigkeiten sind nie ! alkalisch, sondern Säure !

Daher ist Essigsäure Nonsens !

Der Dicke hat wohl keine Ahnung ! :)

Ich habe Spülmittel drauf gemacht, etwas Neutralisation, dann mit Putzschwamm und Vis weggerieben, geht gut,
dann nachlackiert.

Der Lack wird durch Säure immer angegriffen !