Brutalität an Schulen


Mensch ich bin echt geschockt,gestern hat mir mein Sohn erzählt was eigentlich in der Schule so ab geht..In seiner Klasse nehmen außer 4 Schüler alle Drogen das geben sie auch vor dem Lehrer zu als sie das Thema hatten.In der großen Pause wird sich wegen Kleinigkeiten geschlagen das schlimme ist auch wenn einer zu erkennen gibt das er keine Klopperei möchte haut der andere trotzdem rauf ,viele Mitschüler helfen noch nicht einmal sondern nehmen alles noch auf Händy auf um so brutaler desto besser das Vidio.Dem Lehrer haben sie sein Händy geklaut ,er soll der netteste Lehrer überhaupt an der Schule sein die ganze Klasse weiß wer es war aber keiner verpetzt den Kerl ,so etwas macht man halt nicht wurde mir gesagt.Auf betteln des Lehrers er brauche das Händy unbedingt es seien sehr wichtige Nummern drauf wie Freiwillige Feuerwehr gab es keine Reaktion.Jedenfalls wurde es für 5 Euro verkauft und mit dem Geld wurde eine Tüte Gras gekauft was in der Pause verkifft wird.Bei unserem Jüngsten bekam ein Mädchen in der Pause von ihrem Exfreund eine abreibung voll mit der Faust auf die Nase vorher wurde sie seit Tagen als Schlampe und Hure beschimpft nur weil sie Schluss gemacht hatte (die 4 Jungen die sie so beschimpft haben sind aus einem anderen Land,mehr sage ich dazu nicht.)Ich weiß nicht ob euch das überhaupt alles interresiert aber ich musste mir einfach mal Luft machen. :wallbash:


Wie alt ist denn dein Sohn und auf welche SChule geht er denn?
Meiner Erfahrung nach geht es auf Gymnasien sicherer zu, als auf Gesamtschulen oder Berufsschulen, habe das selbst erlebt...


Zitat (Jules_B @ 12.12.2005 - 10:19:40)
Wie alt ist denn dein Sohn und auf welche SChule geht er denn?
Meiner Erfahrung nach geht es auf Gymnasien sicherer zu, als auf Gesamtschulen oder Berufsschulen, habe das selbst erlebt...

Der große zur Berufschule, der kleine in die Realschule.
Ich denke in der Berufschule sollten sie schon ein bisschen mehr Verstand haben,scheint wohl eher das Gegenteil.

Warum hilft denn keiner, warum schauen die Leute weg, wenn was passiert?
Das ist doch nicht nur ein Problem an Schulen.
Die Polizei bemüht sich zu helfen, protokolliert und dann versickert alles im Getriebe der Justiz.
Angeblich haben wir Gesetze, die streng genug sind.
Aber wenn Massenmörder Freigang erhalten, Verbrecher nach kurzer Zeit aus dem Knast entlassen werden, Lumpen und Betrüger mit Bewährung davon kommen,
dann ist etwas faul im Staate, aber nicht Dänemark


Zitat (winzigklein @ 12.12.2005 - 10:48:50)
Warum hilft denn keiner, warum schauen die Leute weg, wenn was passiert?
Das ist doch nicht nur ein Problem an Schulen.
Die Polizei bemüht sich zu helfen, protokolliert und dann versickert alles im Getriebe der Justiz.
Angeblich haben wir Gesetze, die streng genug sind.
Aber wenn Massenmörder Freigang erhalten, Verbrecher nach kurzer Zeit aus dem Knast entlassen werden, Lumpen und Betrüger mit Bewährung davon kommen,
dann ist etwas faul im Staate, aber nicht Dänemark

Ihr müsst euch mal vorstellen im Fall des geklauten Händys kam die Polizei(sogar mit Blaulicht)aber die Schüler wurden anschließend nur getrennt verhört,hätten sie mal in die Hosentaschen geschaut da hatte der blöde Bengel das Händy die ganze Zeit drin. :heul:

Ist kein modernes Problem, obwohl ich mich der allgemeinen Meinung anschliesse, das dies in den letzten Jahren und besonders in den grossen Städten schlimmer geworden ist. Als ich in der Oberstufe war, bis '81, und in dieser Schule war nur Oberstufe, Berufsschule und Wirtschaftsgymnasium, trauten sich nur wenige Lehrer zur Pausenaufsicht in die grosse Pausenhalle. Zweimal in drei Wochen ungefähr gabs 'ne Drogen- und Glücksspielrazzia von den Bullen, hat aber nie viel gebracht, vor der Tür standen die Kleindealer und haben die anderen gewarnt. Einige Treppenhäuser sind von Lehrern nie betreten worden, und für Mädchen war es sehr gefährlich, dorthindurch zu gehen.

Mein Sohn, 17J, hat jeden Tag angst, in die Schule zu gehen, und ist seit der Grundschule regelmäßig verprügelt worden. Lehrer? Einmal sind sechs Jungs zusammen auf ihn losgegangen. Als dann endlich der Lehrer kam, toll das er überhaupt kam, haben alle sechs gesagt, sie wären provoziert worden, und mein Sohn ist bestraft worden.

Unsere Tochter, 14J, hatten wir aus diesen Gründen eine Zeitlang in einem Internat, angegliedert an eine reine Mädchenrealschule, mit Nonnen als Lehrerinen. Leider können wir uns das nicht mehr leisten, aber sie ist sehr besonnen, und immer im Pulk unterwegs.

Viele Lehrer haben berechtigterweise Angst, bei anderen kann man verstehen, dass sie für ihr Gehalt nicht ihre Gesundheit riskieren möchten.

Ein guter Bekannter, Rechtsanwalt, hat mir erklärt, wie machtlos die Polizei dagegen ist. Die meisten dieser Miststücke sind minderjährig, oder aus sozialen Gründen vermindert schuldfähig, und haben ausserdem unzählige Kumpels für ein Alibi. Er hat seine beiden Töchter, beide zur Hälfte asiatisch und wunderschön, auf eine Privatschule schicken müssen, weil die normale Schule zu gefährlich wurde. Bald kommt die ältere in die Mittelstufe.

Beide meine Kinder lernen Selbstverteidigung und Kampfsport, und dabei bin ich Pazifist. Was könnte ich sonst noch tun? Streife laufen auf dem Schulhof? Da wär ich, trotz allem Pazifismus, ziemlich schnell im Gefängnis. Ein Kollege von mir hat mal so eine Gang auf dem Schulweg abgepasst, und einige von denen sind vor Schreck gegen einen Brückenpfeiler gerannt, merkwürdigerweise. Er selbst ist nicht verhaftet worden, war nur in der Ausnüchterungszelle ;) .


Gerade an den Berufsschulen haben die Lehrer Angst vor Gewalt, die die Schüler ausüben..


@Lirio
Ich weiß nur das die Eltern die wissen das ihre Kinder verdroschen worden sind zur Schule gehen und sofort eine Anzeige machen,was anderes kannste echt nicht machen (ich würde das selbe tun).Unser großer hatte keine Probleme der konnte sich durchsetzen aber der mittlere ist eher ein stiller den hat auch schon einer auf den Kicker immer wenn er an sein Schließfach will kommt dieser Idiot und sagt wenn du ran wiilst musst du erst das Zauberwort sagen(damit meint er BITTE).Aber welcher Junge mit 17 wil sich das gefallen lassen,also sagt er was für ein Zauberwort meinst du vielleicht abrakadabra?Und schon gibt es stress.


Ich wurde auf der Gesamtschule ein Jahr lang gemobbt, da konnten meine Eltern wenig machen. Mein Glück war, dass mein Klassenlehrer sich super um mich gekümmert hat und ich außerhalb der Schule noch Freunde hatte.
Trotzdem verändert das einen Menschen....


Zitat (Jules_B @ 12.12.2005 - 14:36:54)
Ich wurde auf der Gesamtschule ein Jahr lang gemobbt, da konnten meine Eltern wenig machen. Mein Glück war, dass mein Klassenlehrer sich super um mich gekümmert hat und ich außerhalb der Schule noch Freunde hatte.
Trotzdem verändert das einen Menschen....

Mensch das muss für deine Eltern ja schrecklich gewesen sein,ich kenne auch Fälle da erzählen die Kinder zu Hause gar nichts.

Schlimm für meine Eltern?
naja sagen wir es mal so...
Mein Klassenlehrer war ab und an mal bei ihnen und meine Noten waren ja super, von daher.....habe einen Abschluss von 1,6....

Es ist nur Auffällig wenn ein munteres lebendiges Kind stiller wird.

Bearbeitet von Jules_B am 12.12.2005 14:41:13


Verstehe das nicht falsch,schlimm finde ich wenn die Eltern dem Kind nicht helfen können man ist halt so machtlos.


Zitat (fenjala @ 12.12.2005 - 09:45:49)
Mensch ich bin echt geschockt,gestern hat mir mein Sohn erzählt was eigentlich in der Schule so ab geht..In seiner Klasse nehmen außer 4 Schüler alle Drogen das geben sie auch vor dem Lehrer zu als sie das Thema hatten.In der großen Pause wird sich wegen Kleinigkeiten geschlagen das schlimme ist auch wenn einer zu erkennen gibt das er keine Klopperei möchte haut der andere trotzdem rauf ,viele Mitschüler helfen noch nicht einmal sondern nehmen alles noch auf Händy auf um so brutaler desto besser das Vidio.Dem Lehrer haben  sie sein Händy geklaut ,er soll der netteste Lehrer überhaupt an der Schule sein die ganze Klasse weiß wer es war aber keiner verpetzt den Kerl ,so etwas macht man halt nicht wurde mir gesagt.Auf betteln des Lehrers er brauche das Händy unbedingt es seien sehr wichtige Nummern drauf wie Freiwillige Feuerwehr gab es keine Reaktion.Jedenfalls wurde es für 5 Euro verkauft und mit dem Geld wurde eine Tüte Gras gekauft was in der Pause verkifft wird.Bei unserem Jüngsten bekam ein Mädchen in der Pause von ihrem Exfreund eine abreibung voll mit der Faust auf die Nase vorher wurde sie seit Tagen als Schlampe und Hure beschimpft nur weil sie Schluss gemacht hatte (die 4 Jungen die sie so beschimpft haben sind aus einem anderen Land,mehr sage ich dazu nicht.)Ich weiß nicht ob euch das überhaupt alles interresiert aber ich musste mir einfach mal Luft machen.  :wallbash:

Fenjala, Du bist zu recht geschockt! Aber das, was Du beschreibst ist nur ein Teil dessen, was in Schulen heutzutage abgeht. Fahr mal an einem ganz normalen Wochentag zum Schulschluß mit einem öffentlichen Verkehrsmittel. In Großstädten kannst Du sofort erkennen, daß jeder 8.-10. von denen irgendwann mal innerhalb der nächsten 5 Jahre im Knast landen wird, leider. Natürlich gibt es Stadtteile, die positiv oder negativ aus der Art schlagen.
Tja, und nach dem Unterricht kommt der ganz große Frust bei vielen. Und dann passiert so etwas grauenhaftes und absolut unvorstellbares wie hier:
http://www.berlinonline.de/berliner-zeitun...ords=schwangere

Es ist wirklich ein Witz, was ich hier lesen muss.
Benehmen: „Das brauche ich nicht. Ich kann mich benehmen.“ (Eure Kinder auch?)
„Wenn ich von den Kindern geduzt werde, fühle ich mich so alt.....“ (Auch das gehört zu Respekt und Benimm, Erwachsene nicht zu Duzen)
Die Frage nach einem Klapps: „Meine Kinder werden nicht geschlagen. Ich kann meine Kinder auch ohne ‚Prügel’ erziehen.“ (Und eure Kinder prügeln selbstverständlich nicht?! *lach*)
Benehmen sich die Gören wie die Geisteskranken und Psychopathen, haben sie ADS / ADHS und alle anderen Spielarten der Entschuldigungen.
Wehren sich Lehrer gegen gewalttätige Schüler, rennen Mami und Papi sofort in die Schule und zerren den Lehrer vor Gericht.
Aber hier im Thread haben wir selbstverständlich eine gerechte Empörung, wie es an den Schulen zugeht. Diese bösen anderen Kinder – und mein armer Liebling.
Sagt mal, glaubt ihr wirklich alle zusammen, das keines eurer ach so herzallerliebsten Seidenwürmchen einer dieser Chaoten sein könnte? Wo kommen die denn dann alle her? Natürlich, es sind immer die anderen. Ihr solltet einmal in Betracht ziehen, dass es auch eure Kinder sein könnten, die diese Gewalt anwenden. Und das solltet ihr überprüfen.

Wie gut kennt ihr eure Kinder wirklich?????????

Bearbeitet von Jaren am 12.12.2005 16:38:09


Zitat (nettertyp @ 12.12.2005 - 16:10:47)
.... Fahr mal an einem ganz normalen Wochentag zum Schulschluß mit einem öffentlichen Verkehrsmittel. In Großstädten kannst Du sofort erkennen, daß jeder 8.-10. von denen irgendwann mal innerhalb der nächsten 5 Jahre im Knast landen wird, leider. Natürlich gibt es Stadtteile, die positiv oder negativ aus der Art schlagen....

aehm .... die zeit wo den kinder ganze brav in schulbus sitzen und brot mit ein wurst-scheibe essen gibt dem nicht mehr , OK .

kinder könne scheisse machen , und müssen das auch . deshalb nicht in gefangnis gehen !.

du bist dem auch kind gewesen früher :ja:
grüsse, Cetin

Bearbeitet von TheGuyNextDoor am 12.12.2005 16:50:09

Nein, das ist überhaupt nicht mehr zu vergleichen. Damals haben sie ein bisschen gerangelt und waren unruhig. Heute schlagen sie wild aufeinander ein und hören überhaupt nicht mehr auf. Bis der andere am Boden liegt und sich nicht mehr rührt. Und selbst dann wird noch drauf herumgetreten.
Außerdem ist es durchaus möglich, seine Kinder so zu erziehen, dass sie sich still hinsetzen und "ihr Wurstbrot" verzehren. Aber dafür müßte man ihnen Normen und Werte beibringen. Und das macht arbeit.


Zitat (TheGuyNextDoor @ 12.12.2005 - 16:49:34)

kinder könne scheisse machen , und müssen das auch . deshalb nicht in gefangnis gehen !. 

du bist dem auch kind gewesen früher :ja:
grüsse, Cetin

klar können kinder scheiße machen. du hast recht, sollen sie auch.
aber das was heute bei einigen jugendlichen abgeht, ist ne nummer heftiger.

ich bin übrigens auch mal ein kind gewesen. ich habe aber nie jemanden verprügelt, sonst wie erniedrigt, gemobbt oder beklaut.

und ich kenne sowas auch aus meiner schulzeit nicht. da gab es sowas gar nicht.

Bearbeitet von kLeiner am 12.12.2005 17:04:06

Zitat (kLeiner @ 12.12.2005 - 17:03:07)
Zitat (TheGuyNextDoor @ 12.12.2005 - 16:49:34)

kinder könne scheisse machen , und müssen das auch . deshalb nicht in gefangnis gehen !. 

du bist dem auch kind gewesen früher :ja:
grüsse, Cetin

klar können kinder scheiße machen. du hast recht, sollen sie auch.
aber das was heute bei einigen jugendlichen abgeht, ist ne nummer heftiger.

ich bin übrigens auch mal ein kind gewesen. ich habe aber nie jemanden verprügelt, sonst wie erniedrigt, gemobbt oder beklaut.

und ich kenne sowas auch aus meiner schulzeit nicht. da gab es sowas gar nicht.

hey baba , es macht kein sinn für "an früher" denken .
die oda dein kinder leben "heute" und nicht früher zu dein oda mein kinder-zeit.!

Leben von Kinder in Schule und auf Strasse ist heute anders wie früher , da kanns du nix dran machen . Wenn du was machsdem , dann dein kinder sind "out" und haben kein chance für weiter gut gehen .

egal ob hier in grosse stadt in deutschland oda in Istanbul .
Überall gleiche Leben .

Viele Grüsse , Cetin

Also ich geh ja selbst noch zur Schule und muss sagen, bei uns (Gymnasium) geht es gottseidank nicht so wild zu, wie ihr das schildert.
Man merkt allerdings schon, dass heutzutage keiner von den Jüngeren mehr Respekt hat, was ich von mir durchaus noch behaupten kann..das liegt aber ja wohl an den Eltern.

Ich glaube, dass diese Gewaltbereitschaft auch mit dem immer höheren Ausländeranteil zusammenhängt- und der ist am Gymnasium bei uns eben noch verhältnissmäßig klein.

Bei meinem kl. Bruder- jetzt 14- waren in der Grundschule praktisch gleich viele österreichische wie Kinder anderer Nationalität und da gab es dann schon öfters Ärger mit Diebstählen etc.

Drogen sind bei uns im ganzen Bezirk ein großes Problem, genauso wie Alkohol, aber anscheinend macht das der Polizei auch nichts aus, wenn am Wochenende 13 jährige besoffen herumliegen- bitte was für Eltern, die ihre Kinder anständig erziehen, lassen das zu??? Alleine das gibt mir immer zu denken..


Lg Dani


Nebenbei bemerkt!!

1965..
Die Schultaschen von Kindern deren Eltern keinen " gehobenen Status" hatten, (was immer das auch heißt) ,flogen während der Fahrt aus dem Schulbus,in der Schule gab es repressionen vom feinsten, und die Eltern zogen alle paar Monate um!!
In der Hoffnung das es irgendwann mal "besser werden wird"
ES traf immer die ärmsten der armen!!!

Im HEIM wurden die Bettnässer verprügelt, und nebenbei wurde im Rudel der nächste Supermarkt ausgeräumt, die Kaufhausdetektive in den Wahnsinn getrieben ect...

JAAA JAAA die "Gute alte Zeit" DAAA war alles besser...
BLÖDSINN

Die Jugend von heute ist keinen Deut besser oder schlechter als die von damals...
lediglich die "Gesellschaftswerte" haben sich geändert.

Früher klaute man mal höchstens einen Bleistift...Heute sind's Turnschuhe (vom lebendigen Leib) und Morgen sind's Raumschiffe vom Nachbarn..

Und wenn einer aus der Nachbarortschaft ; "DAMALS"; die Zipfelmutze geklaut hat, DANN gab's "Ortschaftskrieg"

Da waren bei Kindern denn dann auch schon " Stein-(Spatzen) schleudern, Spitze Holzschwerter und Knüppel im Einsatz.

Es verlagert sich also nur rein Wertetechnisch..die Zustände sind immer noch die selben

Weder besser noch schlechte

Willkommen im Neandertal

Und woanders VERHUNGERNDie Kinder :wacko: :wacko: :wacko: :wacko: :wacko:

Bearbeitet von Gordon Shumway am 12.12.2005 17:38:17


Genau KLeiner. Es gibt den gewissen Unterschied zwischen Scheiße machen und versuchtem Totschlag!


In Großbritannien ist man wegen solch unhaltbarer Zustände teilweise dazu übergegangen die Eltern solcher verhaltensauffälligen Kinder für mehrere Tage in eine JVA einzuweisen sollten sie nicht bereit sein die Kosten für die durch ihren Nachwuchs ausgelösten Polizeieinsätze zu bezahlen.Das ist für viele Eltern ein sehr heilsamer Schock und es ist erstaunlich wie angepaßt und gewaltfrei sich ihre Kinder nach dieser Maßnahme auf einmal doch verhalten können.


Zitat (Alf @ 12.12.2005 - 20:58:11)
In Großbritannien ist man wegen solch unhaltbarer Zustände teilweise dazu übergegangen die Eltern solcher verhaltensauffälligen Kinder für mehrere Tage in eine JVA einzuweisen sollten sie nicht bereit sein die Kosten für die durch ihren Nachwuchs ausgelösten Polizeieinsätze zu bezahlen.Das ist für viele Eltern ein sehr heilsamer Schock und es ist erstaunlich wie angepaßt und gewaltfrei sich ihre Kinder nach dieser Maßnahme auf einmal doch verhalten können.

Höhö, tolle Idee.

Aber Du erwartest doch nicht ernsthaft, dass wir in Deutschland ernsthaft gegen Verbrecher, Kriminelle und werdende Kriminelle vorgehen???? :angry:

Die werden hier gehätschelt und gepäppelt wie Zierpflanzen. Wir sind ja sooooo liberal. Nur die Opfer, auf denen wird herumgetrampelt und die werden mit Häme und Beleidigungen überschüttet.

Wenn Du überfallen wirst und dem Verbrecher richtig eins über die Rübe ziehst, so dass er einen Schaden davon zurück behält, kann es sein, dass Du wegen "übertriebener, bzw. unangemessener Notwehr" dran kommst, weil "die Unversehrtheit der Person" über allem steht.

Gott leben wir in einem kriminellen Staat. :angry: :angry:

<<Wie gut kennt ihr eure Kinder wirklich????????? >>

Meiner Meinung nach wissen viele Eltern gar nicht weiß bei ihren Kindern in der Schule abgeht, auch ich bin nicht gleich nach Hause gegangen und hab erzählt was abgeht.....

Ich selbst war auf drei verschiedenen SChulen.
Auf dem Gymnasium war alles recht gesittet und man hatte nur wenige Aufmüpfige. Die Lehrer konnten sich Respekt verschaffen.
Wegen meinen Schulischen Leistungen bin ich dann auf eine Gesamtschule gegangen....auf dem Gyamnasium gab es nur sehr wenige Ausländer...auf der Gesamtschule beinahe soviele wie Deutsche, wobei ich sagen muss, dass ich von Deutschen gemobbt worden bin und das im Nachhinein sehr schlimm war.
Ich habe mich verändert...

Meiner Meinung nach sollte das Gesetz auch in den Schulen herrschen und dort viel mehr eingegriffen werden.


Zitat (TheGuyNextDoor @ 12.12.2005 - 17:22:44)
Leben von Kinder in Schule und auf Strasse ist heute anders wie früher , da kanns du nix dran machen . Wenn du was machsdem , dann dein kinder sind "out" und haben kein chance für weiter gut gehen .

du willst ernsthaft behaupten, daß kinder, die keine gewissenlosen monster werden, "out" sind? :blink: hallo? gehts noch? und daß wenn sie keine gewissenlosen asozialen sind, es ihnen weniger gut geht? :blink: aha!

Zitat (kLeiner @ 13.12.2005 - 09:20:44)
Zitat (TheGuyNextDoor @ 12.12.2005 - 17:22:44)
Leben von Kinder in Schule und auf Strasse ist heute anders wie früher , da kanns du nix dran machen . Wenn du was machsdem , dann dein kinder sind "out" und haben kein chance für weiter gut gehen .

du willst ernsthaft behaupten, daß kinder, die keine gewissenlosen monster werden, "out" sind? :blink: hallo? gehts noch? und daß wenn sie keine gewissenlosen asozialen sind, es ihnen weniger gut geht? :blink: aha!

Ich denk mal (versuchen kann ich's ja mal), das hier sprachliche Unzulänglichkeit zu Missverständnis führt.

Meine Interpretation ist dahingehend:
WENN du nich grade kLeiner oder Micha heißt, dann hast du aufgrund des "Gruppenzwangs" kaum eine Chance unbeschadet aus diesen Desaster zu entkommen..

Öhhh ???

War das jetzt einigermaßen veständlich ???

Der Gruppenzwarn an Gesamtschulen wird immer schlimmer.
Meiner Meinung nach geht es an Gymnasien wie bei uns sehr gesittet zu.
Bei den Gesamtschulen weniger und dort sollte man härter durchgreifen.
Angefangen mit Schuluniformen und mehr Aufsichtspersonal...


@Jules

Zitat
Bei den Gesamtschulen weniger und dort sollte man härter durchgreifen.
Angefangen mit Schuluniformen und mehr Aufsichtspersonal...


DAS ist nicht dein ernst ??? :unsure: :blink: :unsure: :blink: ODER ??? :unsure: :unsure:

Ich bin auch der Auffassung dass man mit Schuluniformen zumindest den Teilaspekt mit dem Neid auf teure Klamotten begegnen könnte.


Zitat (Gordon Shumway @ 13.12.2005 - 10:22:04)
@Jules

Zitat
Bei den Gesamtschulen weniger und dort sollte man härter durchgreifen.
Angefangen mit Schuluniformen und mehr Aufsichtspersonal...


DAS ist nicht dein ernst ??? :unsure: :blink: :unsure: :blink: ODER ??? :unsure: :unsure:

Doch Schuluniformen würde gerade an Schulen, an denen mehr das Outfit zählt als die Intelligez viele Probleme lösen.

Guten Morgen,

also bei uns in Grossbritannien ist es tatsaechlich so, dass die Eltern dafuer verantwortlich gemacht werden, wenn die Kinder nicht in die Schule gehen (schwaenzen). Kannst du nicht dafuer sorgen, dass Dein Kind jeden Tag in die Schule geht, dann kann es sein, dass du dafuer in Haft musst.

Zur Schuluniform ... Anfangs fand ich die Idee nicht gut, weil ich mir einfach nicht vorschreiben lassen wollte, was meine Kinder in die Schule anziehen. Nun finde ich das aber sehr gut, wenn jeder das gleiche anhat. Es kommt zwar oefter mal vor, dass ploetzlich die Jacke von XYZ auf meinem Buegel haengt, oder der Pullover von sonst wem in meiner liegt - aber es kommt alles wieder zurueck. Fuer die Kinder ist es das normalste der Welt, dass jeder gleich in die Schule geht. Und, was soll ich sagen.... Morgens gibt es keine Diskussionen ueber die Klamotten. Hoechstens ob es ein Lang- oder Kurzarmoberhemd sein soll.


Zitat (murphy @ 13.12.2005 - 10:24:00)
Ich bin auch der Auffassung dass man mit Schuluniformen zumindest den Teilaspekt mit dem Neid auf teure Klamotten begegnen könnte.

Dagegen ist nix einzuwenden.

Zitat
Doch Schuluniformen würde gerade an Schulen, an denen mehr das Outfit zählt als die Intelligez viele Probleme lösen.


Hat sich MAO (Vielleicht) auch gedacht :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Vielleicht sollte man sogar ALLE Menschen in ein und die selbe Uniform stecken, DANN gäb's keine Kriege mehr (wer soll da noch Feind und Freund erkennen)...

Also doch Sozialismus und Kommunismus ????

Bearbeitet von Gordon Shumway am 13.12.2005 10:47:24

Ich bin geschockt ! :(

Wo lebt ihr eigentlich alle ?

Meine 12 Jährige Tochter geht auf eine Gesamtschule.
Gerade da wird Toleranz groß geschrieben. Hier lernen sie,
das es keinen Unterschied geben soll und gibt zwischen
H,R oder G-schüler. Das Unterschiede in der Nationalität
etwas Positives ist, weil man von einander lernen kann usw.

In meinem Schulbus, den ich fahre, essen die Kinder die Pausenbrote
auf dem Rückweg ohne gestört zu werden. Und das liegt nicht an mir.

Es hört sich hier alles so an, als ob in allen Schulen, Bussen usw der Krieg
ausgebrochen ist. Ich kann ja nur von mir sprechen und kann sagen:
Hier läuft alles normal.

Das soll aber nicht heißen, dass ich es anzweifele, das es bei vielen
so abgeht.
Ist es der Unterschied ob man in einer Großstadt
aufwächst oder auf dem Land?
Oder habe ich einfach nur Glück?
Sieht es woanders überall brutal und lebensbedrohlich aus?
Lebe ich hier in einer rosa Wolke?


Also ich wohne eigentlich in einem Dorf mit 6000 Einwohnern...
Wie es in der Großstadt abgeht will ich gar nicht wissen...
Bei uns ist es schon schlimm genug....

Außnahmen soll es ja bekanntlich geben...


@gordon: so kann man mit einem völlig überspitzten Kommentar einen anderen abwerten...schade, echt.


Zitat (Christine @ 13.12.2005 - 11:24:29)
Ich bin geschockt ! :(

Wo lebt ihr eigentlich alle ?

Meine 12 Jährige Tochter geht auf eine Gesamtschule.
Gerade da wird Toleranz groß geschrieben. Hier lernen sie,
das es keinen Unterschied geben soll und gibt zwischen
H,R oder G-schüler. Das Unterschiede in der Nationalität
etwas Positives ist, weil man von einander lernen kann usw.

In meinem Schulbus, den ich fahre, essen die Kinder die Pausenbrote
auf dem Rückweg ohne gestört zu werden. Und das liegt nicht an mir.

Es hört sich hier alles so an, als ob in allen Schulen, Bussen usw der Krieg
ausgebrochen ist. Ich kann ja nur von mir sprechen und kann sagen:
Hier läuft alles normal.

Das soll aber nicht heißen, dass ich es anzweifele, das es bei vielen
so abgeht.
Ist es der Unterschied ob man in einer Großstadt
aufwächst oder auf dem Land?
Oder habe ich einfach nur Glück?
Sieht es woanders überall brutal und lebensbedrohlich aus?
Lebe ich hier in einer rosa Wolke?

Hallo Christine,

Du hast recht. Es ist ein ziemlicher Unterschied, wo man wohnt. Hamburg ist die zweitgrößte Stadt Deutschlands, Berlin die größte. Und diese Städte haben mit die größten Probleme in Bezug auf Jugendkriminalität. Auf dem Dorf haben die Menchen so wenig Abwechslung, dass sehr viele in irgend welchen Vereinen sind. Schützenverein, Bouleverein, Spielmannszug, Freiwillige Feuerwehr und ich weiß nicht was. Die Menschen werden dort von Klein auf in die Gruppe / ins Dorf intigriert. Deshalb ist es dort weit weniger schlimm, als in der Großstadt. Hier ist jeder in der Masse allein. Ich habe 12 Jahre in einer Wohnung gelebt und kannte nur eine Handvoll Nachbarn.


@ Gordon

Tschuldigung, eigentlich greife ich nie jemanden direkt an, aber das war ja nun nicht gerade eine sehr hilfreiche Äußerung - und inhaltlich falsch auch noch dazu.

wie ich schon sagte, ich habe soche art von jugengkriminalität auch nie erlebt. bis, daß es im schulbus bei uns einfach immer zu voll war, um zu essen, kann ich den beitrag von christine unterschreiben. ich kenne diese geschichten, daß heutzutage in schulen heftigst gemobbt, geprügelt und abgezogen wird auch nur aus der presse. allerdings kann ich es mir vorstellen.

jaren, ich wohne auch in hamburg. wie ich schon sagte, zu meiner zeit gab es das nicht. die kleine schwester von ner freundin, geht noch zu schule (gymnasium in HH80). die kennt das auch nicht.
meine kleine schwester hat vor 4 jahren abi gemacht. die kannte das auch nicht.

warscheinlich liegt es tatsächlich daran, wo man lebt. und in viereln/städten, wo sowas passiert, würde ich sowieso nicht wohnen, geschweige denn kinder zur schule schicken.

nebenbei, wenn ich mitbekommen hätte, daß jemand meine schwester (in der schule) belästigt, hätte ich mich darum gekümmert. der/die/das hätte den rest der schulzeit mehr als überfreundlich gegrüßt. :zwinkern:

aber wie gesagt. ich kenne sowas nicht aus erfahrunfg am eigenen leib oder aus meiner familie.

aber seit mehreren jahren, sieht man es im fernsehen, liest davon in der zeitung u.s.w.. und jedes mal frage ich mich "WAS GEHT EIGENTLICH AB?" und schüttle mit dem kopf.

Bearbeitet von kLeiner am 13.12.2005 15:43:20


Ja Kleiner, es kommt genau darauf an wo man lebt, aber auch um was für eine Schulform es sich handelt.
Ich war auf einer Haupt- und Realschule. Und die Hauptschüler haben sich immer übervorteilt gefühlt.
Wir als Realschüler wurden dauernd belästigt, beleidigt, bestohlen etc.

Gewalt hängt, wie ich schon behauptete, von der Intelligenz ab......
Und die ist bei Gymnasiasten eben sehr hoch - oder sollte es zumindest sein.
Wenn ich mir in Steilshoop die Gesamtschule ansehe, bekomme ich das Grausen.


Zitat (Jaren @ 13.12.2005 - 15:53:03)
Gewalt hängt, wie ich schon behauptete, von der Intelligenz ab......
Und die ist bei Gymnasiasten eben sehr hoch - oder sollte es zumindest sein.
Wenn ich mir in Steilshoop die Gesamtschule ansehe, bekomme ich das Grausen.

hey, moment, dein rückschlüsse gefallen mir nicht. bei dir steht grade zwischen den zeilen, daß die kinder in steilshoop weniger intelligent sind. das würde ich so nicht unterschreiben. die intelligenz eines kindes kannst du doch nicht daran festmachen, wo es wohnt. daran, wo es wohnt, kannst du lediglich ablesen, wie gebildet die eltern sind, welchen sozialen status sie dadurch erreicht oder eben nicht erreicht haben und ganz evtl kannst du daraus rückschlüsse auf deren intelligenz ziehen (die der eltern).

aus diesem zusammenhang erwächst zwar das problem, daß du evtl meinst. aber rückschlüsse auf die intelligenz eines kindes über den wohnort? nein!

diese kinder in steilshoop u.s.w. haben einfach dumme, ungebildete, faule, und/oder versoffene eltern, die es nicht schaffen, ihren kindern die vorteile von bildung vorzuleben, ihnen perspektiven zu geben u.s.w.. wärend die kinder gebildeter und/oder ambitionierter eltern z.b. beim gemeinsamen abendbrot mitbekommen wie man sich intelligent unterhält, mitbekommen, wie die eltern mal ein buch lesen, mal mit auf konzerte oder ins museum genommen werden, ihre eltern mit fragen und leben "belästigen" dürfen, werden diese kinde in z.b. steilshoop vor der playstation geparkt und/oder draußen ihrer selbst überlassen.

die sind also nicht weniger intelligent. die werden nur einfach von haus aus nicht gefördert. wenn ihnen keiner zeigt, welche perspektiven sie haben, haben die meisten später auch keine perspektiven. daraus erwächst unzufriedenheit und wut - und daraus erwächst gewalt.

Bearbeitet von kLeiner am 13.12.2005 16:39:27

Will ich nicht bestreiten. So kann es natürlich auch sein.

Nichts destotrotz halte ich Menschen, die Gewalt anwenden (müssen) für weniger intelligent, als Menschen, die in der Lage sind, sich verbal auseinander zu setzen.

Oder hätst Du ein 11 jähriges Kind für sehr intelligent, dass einen 13 jährigen so lange zusammen tritt, bis dieser im Koma liegt?

Ich behaupte einfach, das ein intelligenter Mensch gar nicht erst auf die Idee kommt. Das schließt Gewalt zwar nicht völlig aus, minimiert sie aber.


@jaren
das sehe ich nicht so.
wenn dieser 11jährige nur mit gewalt aufwächst, es z.b. auch nicht anders vorgelebt bekommt, zu hause selbst bei jeder gelegenheit "auf die fresse bekommt", zu gucken darf wie vaddern muddern vermöbelt u.s.w. und im gengenzug noch nie in seinem leben mitbekommen hat, wie meinungsverschiedenheiten durch gespräche mit anschließendem kompromiss gelöst werden, wie soll der dann auf die idee kommen, daß er grade was falsch macht?

nebenbei kenne ich diverse leute, die verdammt intelligent sind und tierisch bock haben auf gewalt.

man kann noch so intelligent sein. wenn man es nicht gelernt hat, daß man auseinandersetzungen auch ohne gewalt führen kann, diese lösung also gar nicht auf dem zettel hat, wie soll man dan auf die idee kommen, daß man das problem durch reden lösen könnte.

der intelligente wird eine auseinandersetzung im gesprächsbereich nur eher gewinnen als der dumme. das ist alles. aber ob und wann geschlagen wird hat meiner meinung nach nur nebensächlich was mit inteligenz sondern eher mit bildung, prägung, erziehung u.s.w. zu tun.


Zitat (kLeiner @ 13.12.2005 - 15:40:44)
nebenbei, wenn ich mitbekommen hätte, daß jemand meine schwester (in der schule) belästigt, hätte ich mich darum gekümmert. der/die/das hätte den rest der schulzeit mehr als überfreundlich gegrüßt.  :zwinkern:

Ein typischer "kLeiner". :rolleyes:

Ich nehme einfach mal an, daß dein 'Sich Kümmern' auch eher handfest ablaufen würde. Korrigiere mich bitte, wenn ich mich irre!

Das würde meiner Meinung nach vermutlich eher dazu führen, daß

1) Du möglicherweise 'ne Körperverletzungsanzeige bekommen würdest, denn deine 'Bestrafung' der Belästiger deiner Schwester würde sicher nicht unter Notwehr laufen; und

2) deine Schwester möglicherweise weiterhin belästigt würde, nur mit anderen Methoden, bei denen die Täter nicht mehr direkt identifiziert werden könnten.

Zitat (kLeiner @ 13.12.2005 - 16:36:23)
hey, moment, dein rückschlüsse gefallen mir nicht. bei dir steht grade zwischen den zeilen, daß die kinder in steilshoop weniger intelligent sind. das würde ich so nicht unterschreiben. die intelligenz eines kindes kannst du doch nicht daran festmachen, wo es wohnt. daran, wo es wohnt, kannst du lediglich ablesen, wie gebildet die eltern sind,.....

Deine ganze übrige Argumentation:

Alle Achtung, kLeiner! :daumenhoch:
Kann dir nur zustimmen.

Lieben Gruß
chris

das glaub ich nu wieder nicht.

wie kinder oder teenager mit konflikten umgehen, hängt m.e. auch damit zusammen, ob sie das jemals gelernt haben.

wenn kinder in der familie schon sehen, dass bei meinungsverschiedenheiten offen darüber gesprochen und vielleicht auch kontrovers diskutiert wird, werden sie das auch wahrscheinlich auf ihr leben anwenden können.
wenn sie allerdings schon von klein an mitbekommen, dass der vater die mutter schlägt (nur als beispiel), dann werden sie das irgendwann auch als problemlösungsmittel sehen.

ich finde überhaupt nicht, dass man daraus sieht, ob jemand intelligent ist oder nicht.
intelligenz und bildung sind auch m.e. zwei total verschiedene paar schuhe ...

ich bin ziemlicher basketballfan - in meiner heimatstadt. und da sind oft auch legionäre in unserem team - und öfter eben auch aus amerika. und ich hab mich mit einem von denen recht gut verstanden, der aber auch im team öfter mal probleme hatte, weil er seine mitspieler gerempelt hat oder was auch immer, wenn ihm was nicht gepasst hatte.
ich hab lang mit ihm drüber gesprochen und er war auch nicht glücklich über seine art. aber der war halt richtiges ghetto-kid und da sind die jungs schon damit aufgewachsen, dass sie ihre probleme mit den fäusten lösen. da fällt die umstellung dann schon schwer ...

letztlich glaube ich, dass kinder und ihr verhalten immer zu einem großen teil das produkt ihrer erziehung und ihrer identifikationsfiguren sind. und wenn die "vorbilder" ihre konflikte nicht verbal lösen können, wie sollens denn dann die kinder schaffen? :(

edith: der beitrag war auf jaren's post bezogen. hab da irgendwie zwei dazwischen "übersehen" *schäm*

Bearbeitet von xanthya am 13.12.2005 19:52:04


Das Schlimme ist, das diese Menschen /Kinder nicht wissen, was sie anrichten.
Ich wäre ohne das Mobbing vielleicht immer noch so selbstbewusst wie vorher.
:labern:


Öhhh so ganz nebenbei..

WAS ist eigentlich Intel.ieh.genz ??? :mellow: :mellow:

Ich hab nen IQ von 58 mein Bruder den von Einstein (keine Ahnung wie hoch) ER hat Sonderschule ohne Abschluß, ich Realschule mit Abschluß........

Also was bitte hat das alles mit intelgenz zu tun ?????
WODRAN macht IHR Indelligens fest ???

Dieser Planet hier befindet sich noch immer in Kinderschuhen (damit auch zwangsläufig die "Belegschaft")

Willkommen im Neandertal

Nach Diktat "vereist"

Und WAS bitteschön hat Kleidung damit zu tun ???

"UNIFORM" ..bei dem Wort wird mir schon übel

Wenn!! gefordert (oder emfohlen) wird die substanzielle Unterschiedlichkeit der Menschen durch diverse Stoffstücke in "Gleichklang" zu bringen, DANN ist das schon sehr verwunderlich (wenn nicht sogar) sehr traurig.


Ist ja echt toll, dass du unsere Aussagen immer wieder zur frage stellst.
Bitte woran liegt es, dass Kinder sich gegenseitig fast totdschlagen oder ich in der Schule gemobbt wurde?
Hast du einen blasen schimmer was das anrichtet?
Es gab auch fälle, da wurden Kinder in die Psychatrie eingewiesen, da sie dem Druck - also der Mopperei nicht mehr standgehalten haben....


Zitat (Jules_B @ 14.12.2005 - 08:13:24)
Ist ja echt toll, dass du unsere Aussagen immer wieder zur frage stellst.
Bitte woran liegt es, dass Kinder sich gegenseitig fast totdschlagen oder ich in der Schule gemobbt wurde?
Hast du einen blasen schimmer was das anrichtet?
Es gab auch fälle, da wurden Kinder in die Psychatrie eingewiesen, da sie dem Druck - also der Mopperei nicht mehr standgehalten haben....

Und WAS???
hat das alles mit Intelgens zu tun ????

gordon, weißt du was meine lehrerin in der grundschule unter deinen beitrag geschrieben hätte?

"toll geschrieben, aber leider völlig am thema vorbei. leider nur ne 4."


Zitat (kLeiner @ 14.12.2005 - 09:10:50)
gordon, weißt du was meine lehrerin in der grundschule unter deinen beitrag geschrieben hätte?

"toll geschrieben, aber leider völlig am thema vorbei. leider nur ne 4."

Das haben auch Meine Lehrer schon immer untendrunter Geschrieben...
allerdings wäre ich mit "4" gut bedient gewesen...
DIE waren NICHT so gnädig :heul: :heul:


Als ich dann allerdings die 38er ausgepackt habe, wurden meine Noten schlagartig besser und die Leerkörper immer verständnisvoller...

Und DAS funktionierte OHNE GewaltANWENDUNG :ph34r: :ph34r:

Zitat (chris @ 13.12.2005 - 18:24:16)
Zitat (kLeiner @ 13.12.2005 - 15:40:44)
nebenbei, wenn ich mitbekommen hätte, daß jemand meine schwester (in der schule) belästigt, hätte ich mich darum gekümmert. der/die/das hätte den rest der schulzeit mehr als überfreundlich gegrüßt.  :zwinkern:

Ein typischer "kLeiner". :rolleyes:

Ich nehme einfach mal an, daß dein 'Sich Kümmern' auch eher handfest ablaufen würde. Korrigiere mich bitte, wenn ich mich irre!

Das würde meiner Meinung nach vermutlich eher dazu führen, daß

1) Du möglicherweise 'ne Körperverletzungsanzeige bekommen würdest, denn deine 'Bestrafung' der Belästiger deiner Schwester würde sicher nicht unter Notwehr laufen; und

2) deine Schwester möglicherweise weiterhin belästigt würde, nur mit anderen Methoden, bei denen die Täter nicht mehr direkt identifiziert werden könnten.

sowas darf man natürlich nicht mit einfacher gegengewalt bzw. den gleichen mitteln tun. n satz heiße ohren bringt da warscheinlich nicht viel. da muß man subtiler zu werke schreiten.

und ganz wichtig ist, daß man sich den wortführer greift. und das auch nicht nach oder in der schule. das macht man abends, wenn er z.b. vom sport kommt oder so, wenn keine zeugen dabei sind.

ich könnte dieses thema noch vertiefen. aber das gehört hier nicht her.


Kostenloser Newsletter