Wie hoch verlegt man Fliesen im WC


Hallo liebe Leute!
Ich habe mal eine Frage, mein Gatte und ich wollen das WC verfliesen lassen, aber wir sind
leicht geteilter Meinung wegen der Höhe der Wandfliesen. Es ist ein relativ kleiner Raum, 1,5x 1,5m.
Und würde das nicht besser wirken, wenn man Fliesen so bis zur Hälfte des Türstocks verlegen würde?
Oder sollen wir wirklich bis zum Türstock die Fliesen verlegen lassen?

Vlg Susanne


Spontan hätte ich etwa 1,60 oder 1,70 Höhe gesagt. Den Türstock als Berechnungsgrundlage zu nehmen wär mir nicht mal eingefallen. Klar ist das auch ne Möglichkeit, aber muß wohl nicht zwingend sein.


Ich denke, dass weniger Fliesen (dafür größere) besser sind für kleine Räume. Und gerade auf dem Gäste-WC braucht Ihr doch keine so hoch gekachelten Wände - soviel wird da ja normalerweise nicht so wild rumgeplanscht. Für Waschtisch und WC reichen mMn eine Höhe von ca. 1,20m, darüber kann man tapezieren oder einfach den Putz weißeln. Wenn du den Raum optisch nicht verkleinern willst, ist es wichtig, große Kacheln zu verwenden. Dadruch, dass sie logischerweise weniger Fugen haben, wirken die Wände "ruhiger" und der Raum größer. Ich hab in diesem Fred auf der ersten Seite mal ein Bild von unserem Mini-Bad gepostet, wo wir das auch so gemacht haben: https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=46833


Mein ehemaliges Winz-Bad war bis unter die Decke mit länglichen Kacheln gekachelt. Auf dem Boden mit schwarzen Natursteinen, an den Wänden mit weißen Fliesen/Kacheln. Allerdings war dort auch eine Dusche, sodass die hohe Kachelung auch notwendig war.
Aber ich fand es eigentlich sehr schön...


Unser Gäste-WC ist nur 160x90 cm groß. Wir haben es 150 cm hoch fliesen lassen mit 30x60 cm großen Fliesen, die quer verlegt wurden. Das wirkt super.
LG Schokolade


Ich persönlich würde nicht bis ganz oben fliesen, man kann das ja auch variieren, um Dusche, Wanne etc. so hoch, wie man meint, dass das Wasser halt spritzt, Waschbecken bis zum hoch und evtl. um die Toilette rum.
Der Rest wird verputzt oder tapeziert.
Haben wir gerade in zwei Bädern gemacht, es sieht total klasse aus und macht das Bad einfach "wohnlicher".
Allerdings war es bei uns auch nötig, da wir einmal anthrazit-matt und einmal anthrazit-glänzende Fliesen haben.
Uns wurde aber auch gesagt, dass das Klima im Bad mit Tapete/Putz wesentlich besser sei und dass man heute auch sowieseo nicht mehr alles komplett zufliest.
Aber das ist ja immer noch Geschmacksache.


Ich sehe es wie Tamora. Allerdings würde ich in kleinen Räumen aufpassen, dass ich den Fliesenspiegel nicht wild variiere, das ist eher etwas für größere Bäder.


Ich würde auch nicht so hoch fliesen. Fürs Raumklima und auch optisch, es wirkt dann einfach wohnlicher. So haben wir das auch gemacht, unsere großen weiß glänzenden Fliesen gehen bis 1,50 m Höhe (Fensterbrüstung). Darüber eine helle gelbe Tapete. Sieht super aus, und das bei einem noch kleineren WC als deines: 1,20 x 1,30 m und dazu noch Dachschräge.


Ich finde, es kommt ein bisschen auf den Raum und auf die Fliesen an. Ich habe ein sehr großes Bad und das bis zur Decke gefließt und es sieht sehr gut aus!


Mein Mann, ein Baulöwe ;) :lol: , sagt, dass man heutzutage nicht mehr so hoch fliest.

Die Wand muß trotzdem, auch wenn es ein Bad oder WC ist, noch ein bischen atmen können. Am besten eignet sich vielleicht eine Art Feuchtraumfarbe.
In einem Außenwandzimmer, haben wir zB. Muschelfarbe. Die soll atmungsaktiv sein.


Ich habe eine Firma angagiert, ich denke die wissen was sie tun ;)
Ich weiss nur, dass dahinter irgendeine Beschichtung oder sowas ist, aber damit habe ich mich nicht beschäftigt ;)


Unsere Gästetoilette (auch in etwa die Größe Deiner Toilette), ist bis zu einer Höhe von ca. 1,60 m mit Fliesen 15 X 20 cm gefliest. Das sieht eigentlich ganz gut aus. Die verbleibende Wand ist entsprechend den Fliesen weiß gestrichen. Allerdings habe ich kürzlich in einem baugleichen Haus gegenüber von uns gesehen, daß dort die Gästetoilette bis unter die Decke mit großen Fliesen - ca. 30 X 20 cm - querformatig gefliest ist. Das sah sehr gut aus und die Toilette wirkte größer, als sie eigentlich ist. Allerdings haben die Gästetoiletten hier in den Häusern sämtlich Fenster nach außen, so daß eine regelmäßige Frischluftzufuhr gewährleistet ist.
Sollten wir nochmal neue Fliesen legen wollen, dann kommen diese bestimmt auch bis unter die Decke und haben auch ganz sicher ein größeres Format, als das bisher verwendete.

Aber wie heißt es so schön: Über Geschmack läßt sich streiten. Letztendlich solltet Ihr Euch für das entscheiden, was Euch gefällt.


Wir haben in unserem Mini-Gäste-WC nur den Bereich ums Waschbecken gefliest und den Rest ganz einfach tapeziert. Dort wird nicht rumgeplanscht und somit waren und sind für uns die paar Fliesen vollkommen ausreichend. Und selbst in unseren beiden anderen Badezimmern wurde bzw. wird nur da gefliest wo es unbedingt sein musst, der Rest hat bzw. bekommt Putz. :D

Also wieso umständlich fliesen, wenn man es sich auch einfacher und auch kostengünstiger machen kann.


Mein Gäste-WC ist sogar noch kleiner. Das dürfte nur 1x1m haben (grob geschätzt). Das wird jetzt demnächst auch gefliest. Mit Fliesen 30x60 quer und bis zu ner Höhe von etwa 1,50. Also 5 Reihen Fliesen. Ich denk, das reicht auch wenn es kein Spritzbereich ist.


Zitat (Wyvern @ 04.04.2012 22:52:50)
Mein Gäste-WC ist sogar noch kleiner. Das dürfte nur 1x1m haben (grob geschätzt). Das wird jetzt demnächst auch gefliest. Mit Fliesen 30x60 quer und bis zu ner Höhe von etwa 1,50. Also 5 Reihen Fliesen. Ich denk, das reicht auch wenn es kein Spritzbereich ist.

Wir haben kein Gäste-WC :D
Denke auch, dass diese Variante schon richtig gut aussehen und auch reichen wird. Ich find das Querformat sowieso schicki...

hallihallo ihr 2,
was in der ersten Angabe fehlt: Alt- oder Neubau - wegen der Deckenhöhe in Relation zum Raumgrundmaß.
Nichtsdestotrotz: gut ist alles, was den Raum vergrößert,
Ganz allgemein ist in so einem Fall zu empfehlen:
1. rechteckige statt quadratischen Fliesen
2. diagonal streckt den Raum in beide Richtungen, also auch in die Breite und in die Höhe(bzw Länge), macht aber mehr Arbeit beim Verlegen und erfordert komplizierte Rechnereien.
Egal wie - vor allem ist eines wichtig:
3. hell macht noch mal größer, denn dunkle Farben lassen den Raum kleiner wirken.
4. habt ihr schon mal über einen Spiegel nachgedacht, der läßt den Raum gleich doppelt groß wirken, ist aber nicht jeder Manns Sache, vor allem wenn die Herren der Schöpfung vor lauter Bier- und Wurstgräbern in der Körpermitte ihree Spiegeleier nur noch in diesem Raum betrachten können - sorry, ist ja nicht persönlich gemeint, sondern sollte nur ein lustiges Bonmot zum Lachen sein. rofl
5. die streckenden Linien erreicht ihr durch zB einen dunkleren oder eventuell auch farbigen Ton (kann aber schnell über sein) der Fugenmasse. Bzw gibt es heute sooo schöne Bordüren, damit könnt ihr ja nicht nur quer einen Streifen verlegen lassen, sondern auch wie einen Rahmen setzen oder ähnliches.
6. wenn der Boden auch gefließt werden soll, dann in jedem Fall diagonal! (s. Pkt. 2) und absolut empfehlenswert ist hier eine richtig dunklere Fugenmasse. Denn sonst habt ihr bald dort, wo die Laufstraßen sind, die dunklere Färbung und an den Bereichen, wo eben nicht so oft drüber gelatscht wird, bleibt's dafür heller. :wallbash:
/. mein persönlicher Gedanke als Putzfrau des männlichen Parts: wenn ihr nur die Decke bei der nächsten Renovierung weißeln müßt, dann geht das einfacher von statten. Gleich nach dem Streichen mit dem Schwamm über die deckenhoch gefließten Kanten und sauber ist die Wand . Geht natürlich auch bei ein oder 2 oder mehr (je nachdem wie ihr euch dann doch einigt) weggelassenen Fließenreihen.
Beim Deckenhoch gefließten Raum kann nicht mehr viel atmen bzw Feuchtigkeit aufnehmen, um diese dann wieder langsam abzugeben, außer der Decke und den Fugen. Also ist es auch noch entscheidend, wie wird in der Regel beheizt und gelüftet (>Schimmelpilzvermeidung) und energetisch betrachtet was die Raumfeuchtigkeit angeht: Isolierung und Außenwände ins Kalkül ziehen.
Und nun viel Spaß beim neuerlichen Abwägen von für und wider - Nur noch eine andre Idee: werft einfach eine Münze: Adler(hoch) oder Zahl(tiefer, weil erstmal billiger, dafür aber die Option sich immer mal wieder eine neue dekorative Tapete über die Fließen zu kleben bzw eine andere Raumfarbetönung wählen zu können.)
Jetzt aber Schluß mit meinem Gelaber und nur am Rande erwähnt: mein mütterlicher Großvater war (1861 geboren: Tapezierehrenobermeister der Innung, starb aber auch schon lange vor meiner Geburt, denn als seine Tochter=meine Mutter zur Welt kam, war er 60 Jahre alt . . . :pfeifen: und dieses Alter erreiche ich auch in 3 Jahren. Und eine Tapetenabteilung geleitet habe ich selbst auch schon vor einigen Jahren und dann die Kunden dementsprechend beraten. Auf alle Fälle viel Spaß mit dem Ergebnis . . . :rolleyes: und habt Sonne im Herzen.


Whow! :)
Das nenne ich einen engagierten ersten Beitrag! :daumenhoch:

Auch wenn ich zum eigentlichen Thema nichts sagen kann, heiße ich bonneidee ganz herzlich im Forum willkommen und freue mich schon auf seine/ihre weiteren guten Tipps. :blumen:


Zitat (bonneidee @ 05.04.2012 22:35:59)

Beim Deckenhoch gefließten Raum kann nicht mehr viel atmen bzw Feuchtigkeit aufnehmen, um diese dann wieder langsam abzugeben, außer der Decke und den Fugen. Also ist es auch noch entscheidend, wie wird in der Regel beheizt und gelüftet (>Schimmelpilzvermeidung) und energetisch betrachtet was die Raumfeuchtigkeit angeht: Isolierung und Außenwände ins Kalkül ziehen

Ohja! Da kann ich auch nur von abraten. Unser kleines Gäste-WC mit Dusche ist bis oben hin gefliest und wir haben trotz Lüften und Heizen regelmäßig Schimmel an Decke und in Fugen :wallbash:

würde auch empfehlen nur bis zu einer höhe von 1.60 zu fliesen, sonst sieht es wie in einer metzgerei aus...


Ist schwierig da ne feste Zahl zu sagen...Ich würde es mit der Höhe z.B. um Dusche und WC was variieren...aber bis unter die Decke fließen würde ich nicht