Sprache lernen! Aber wie?


Hallo,

ich möchte, dass mein Sohnemann (12) eine zusätzliche Sprache lernt. In der Schule ist natürlich Englisch als Unterricht vorgesehen.

Parallel dazu würde ich mit ihm gern Spanisch lernen. Da er wie so viele Kinder in dem Alter auch mit dem Computer/Internet recht fit ist, würde ich das gern kombinieren.

Daher mal meine Frage in die Runde, welche Möglichkeiten gibt es so? Ich habe schon öfters den Anbieter Babbel gehört.

Danke für eure Antworten...


Gibt es bei Euch an der Schule die Möglichkeit, eine zweite Fremdsprache zu belegen? Bei mir war das damals so, dass wir in der 5. mit Englisch oder Französisch angefangen haben und dann in der 7. die jeweils andere Sprache dazu bekamen. In der 11. konnte mann dann noch mit einer 3. anfangen, wenn man das wollte.

Aber das wichtigste ist: Will dein Sohn das denn auch?


Ich habe darüber mit ihm ausführlich gesprochen und er findet es total cool! Leider hat er in der Schule lediglich eine Fremdsprache und zusätzlich als zweites Wahlfach Informatik.

Bin ja so froh, dass ihm das auch Spaß bringt....


Ich würde eher auf ein Gruppenangebot setzen. Alleine vorm Rechner kann man zwar bestimmt Vokabeln und Grammatik abstrakt büffeln, aber niemand kontrolliert die Aussprache. Vielleicht gibt es an einer Volkshochschule in Eurer Nähe einen Kurs für Kids in seinem Alter oder ein Muttersprachler bietet Kurse an. Und sobald er einen Grundstock hat, kannst Du ihm zusätzlich eine Sprachlernzeitung abonieren. Ich habe als Teen die SpotOn gelesen und fand es super hilfreich.
Ich glaube, sowas gibt es auch für Spanisch.

Und als besonders Bonbon könnt ihr dann ja, wenn er fleißig war im Kurs als "Belohnung" den nächsten oder übernächsten Sommerurlaub in einem spanischsprachigen Land verbringen.

Bearbeitet von Cambria am 21.03.2013 13:39:24


Ich weiß nicht ganz wie das an seiner Schule ist, aber an einigen Schulen gibts auch AG's die anbieten Fremdsprachen beizubringen.
Vielleicht gibts bei ihm auch so eine AG. :)

Ansonsten dasselbe wie bei Cambria ;)
LG
Tena


Ich möchte das mit dem kleinen zusammen machen. Und da er wirklich fit am Computer ist, dachte ich man könnte da zu zweit am Computer lernen. Aber die Belohnung mit dem Spanien Urlaub finde ich wirklich großartig...


:D Hallo mota. erst mal herzlich Willkommen!

Toll dass dein Sohn Bock auf Sprachen hat, das solltest du auf jeden Fall fördern.

Mit Sprachenlernen im Internet kenne ich mich nicht so aus, aber einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.
Und wenn er Spass dran hat, kann man ja immer noch nach einem Gruppenkurs etc. gucken.

:rolleyes: Ich bin allerdings etwas erstaunt, dass der Sprachunterricht in Deutschland erst mit 10 Jahren anfängt, man weiss doch eigentlich "je früher desto besser"
Hier fangen die Kinder schon in der Vorschule (also mit 3 Jahren) mit der ersten Fremdsprache an.

:) Die Idee mit dem "Belohnen" finde ich auch gut, für den Anfang reicht vielleicht auch der Besuch im spanischen Restaurant, wo er sich dann sein Essen auf Spanisch bestellen kann.

:blumen: Viel Erfolg und berichte mal wie es weiter gegangen ist.


mota, kann gut über Fremdsprachen lernen reden, da ich einige gut auf dem Kasten habe. Das mit dem Internet mag zwar sau bequem sein das man das zuhause in der guten Stube machen kann, aber es wird nicht viel bringen - außer eine Menge Fehler in der Ausprache und stupides auswendig lernen. Nichts schlägt den Dialog mit einer anderen Person und die improvisation des Wortwechsels.

Schnell wird es auch gähnend langweilig werden, da man ja niemanden hat an dem man sein schon Erlerntes austesten kann, und sich vielleicht ab und zu 'mal ein echtes Lob verdienen kann.

Anbei bemerkt wurde ich ohne gefragt zu werden nach der 6. Klasse nach Italien verfrachtet und ging gleich nach den Sommerferien in eine lokale Schule. Der Sprung ins kalte Wasser und Unmengen von Nachhilfestunden und pauken, pauken und noch mehr pauken. Immerhin wurde ich von Anfang an immer versetzt und das Abitur machte ich auch gleich dort. Vor der Auswanderung hatte meine Mutter schon immer tüchtig mir italienisch eingetrichtert - was sie sich aus Büchern und mit Cassetten beigebracht hatte. Ja, und als wir in Italien ankamen konnte man das ganz Zeug sofort vergessen.


Zitat (VIVAESPAÑA @ 21.03.2013 18:07:14)
:rolleyes: Ich bin allerdings etwas erstaunt, dass der Sprachunterricht in Deutschland erst mit 10 Jahren anfängt, man weiss doch eigentlich "je früher desto besser"

In NRW begann der Englischunterricht in den Grundschulen schon vor rund 10 Jahren im 3. Schuljahr, seit vier Jahren geht es damit im 1. Schuljahr los.

In den übrigen Bundesländern dürfte es ähnlich sein?

Jeannie, da staune ich auch, denn ich machte meine ersten englisch Erfahrungen mit der 3. Klasse.
Ob es daran gelegen hat das ich damals im britischen Sektor gelebt habe weiß ich nicht, aber bin auch der Meinung ... desdo früher desdo besser.


ich habe vor einigen Jahren Spanisch an der VHS gelernt ... in unserem Kurs war jede Altersgruppe vertreten, von 15 bis Mitte 60 ... dein Sohn ist ja kein kleines Kind mehr, ich denke, ihr könntet einen Anfängerkurs gemeinsam besuchen ... so macht es sicher auch mehr Spass :blumen:


Ich bin auch wirklich sehr froh, dass Sohnemann da so Lust drauf hat. Bei seinen Freunden ist die Motivation überhaupt nicht da! Aber er spielt auch viel Fussball und lernt da auch jede Menge über Motivation und Teamgeist.

Von meiner Arbeitskollegin habe ich nun den Tipp "Babbel" und "Rosetta Stone" bekommen. Habe mir das mal angesehen, aber das ist glaube ich zu viel für ihn. Ganz begeistert war meine Freundin gestern von dem Anbieter Papagei.com. Ich habe mir da eben mal ein paar Demo-Videos angesehen und werde das später mal meinem Sohn zeigen. Eventuell ist er ja genau so begeistert wie ich.

Dann kann er mir gleich mal ein paar Tricks an dem Computer zeigen.


hallo :) eine gute sprachschule ist die Grundlage, aber die eigentlich beste Weise, um eine Fremdsprache zu lernen ist ein Kurs im Ausland. Man kann einen intensiv Kurs für zwei oder drei Wochen buchen und das bringt wirklich Effekte! Meiner Meinung nach das ist die perfekte Ergänzung für einen Kurs in Deutschland. :)


Zitat (mota @ 22.03.2013 10:33:18)
Ganz begeistert war meine Freundin gestern von dem Anbieter Papagei.com. Ich habe mir da eben mal ein paar Demo-Videos angesehen und werde das später mal meinem Sohn zeigen. Eventuell ist er ja genau so begeistert wie ich.

Dann kann er mir gleich mal ein paar Tricks an dem Computer zeigen.

Erzähl doch mal, warum seid ihr beide denn so begeistert?

Zitat (Jeannie @ 21.03.2013 21:27:00)
In NRW begann der Englischunterricht in den Grundschulen schon vor rund 10 Jahren im 3. Schuljahr, seit vier Jahren geht es damit im 1. Schuljahr los.

:) Na dann scheint sich ja doch langsam etwas zu verändern.

3. Klasse finde ich aber immer noch zu spät.
:rolleyes: Ich weiss von mir früher, dass es mir unheimlich peinlich war wenn ich Englisch sprechen sollte.
Kinder die im Kindergartenalter mit den ersten Fremdsprachen anfangen kennen diese Scheu glaube ich nicht, da ist es ganz normal verschiedene Sprachen zu benutzen.

Bearbeitet von VIVAESPAÑA am 22.03.2013 12:42:05

Zitat (Agnetha @ 21.03.2013 21:49:42)
ich habe vor einigen Jahren Spanisch an der VHS gelernt ... in unserem Kurs war jede Altersgruppe vertreten, von 15 bis Mitte 60 ... dein Sohn ist ja kein kleines Kind mehr, ich denke, ihr könntet einen Anfängerkurs gemeinsam besuchen ... so macht es sicher auch mehr Spass  :blumen:

:D Ich hab die ersten spanischen Brocken auch in einem VHS-Kurs gelernt, das hat sehr viel Spass gemacht.

Elisabeth die Lehrerin war super, sie hatte lange in Madrid gelebt und auch viel von den Gewohnheiten dort berichtet. Das gehört auch dazu wenn man einen Sprache lernt finde ich.

Im 2.Kurs hatte ich einen südamerikanischen Lehrer, das ging mal gar nicht, weil der ein ganz anderes Spanisch sprach, ausserdem war er total langweilig :schlafen:

Bearbeitet von VIVAESPAÑA am 22.03.2013 12:42:57


Kostenloser Newsletter