Ist folgender satz so richtig: grammatik, rechtschreibung


Ist dieser Satz so richtig?

Die Behebung der auftretenden Softwarefehlern hat mir besonders gefallen.


Nein, isser nicht. Zu geschraubt im Ausdruck. Grammatik passt auch nicht. Doppelter Plural ist obsolet.

Gegenfrage: Was willst Du in welchem Zusammenhang zum Ausdruck bringen? Dass Du Danke sagen willst, ist klar. Denke ich zumindest.

Spinnen wir mal ein Szenario: Angenommen, Du hattest ein Software-Problem. Die Telefon-Hotline hat Dir unkompliziert geholfen. Isses so, oder soll ich erst gar nicht weiter fragen?

Dann würde ich doch eher einfach verständliche Sätze nehmen.

"Vielen Dank für die schnelle [und unkomplizierte] Hilfe bei meinem Software-Problem. Darüber habe ich mich sehr gefreut."

Kannst natürlich auch noch das Datum hinzufügen und das Problem etwas näher spezifizieren, damit der Empfänger es leichter zuordnen kann.

Grüßle,

Egeria


Die Behebung der aufgetretenen Softwarefehler hat mir besonders gefallen.

Ich denke, so wäre dein Satz richtig, gebe aber @Egeria Recht, klingt sehr komisch.
Vor allem das "hat mir gefallen", passt nicht dazu.


Zitat (Egeria @ 15.08.2014 16:55:55)
Nein, isser nicht. Zu geschraubt im Ausdruck. Grammatik passt auch nicht. Doppelter Plural ist obsolet.

Gegenfrage: Was willst Du in welchem Zusammenhang zum Ausdruck bringen? Dass Du Danke sagen willst, ist klar. Denke ich zumindest.

Spinnen wir mal ein Szenario: Angenommen, Du hattest ein Software-Problem. Die Telefon-Hotline hat Dir unkompliziert geholfen. Isses so, oder soll ich erst gar nicht weiter fragen?

Dann würde ich doch eher einfach verständliche Sätze nehmen.

"Vielen Dank für die schnelle [und unkomplizierte] Hilfe bei meinem Software-Problem. Darüber habe ich mich sehr gefreut."

Kannst natürlich auch noch das Datum hinzufügen und das Problem etwas näher spezifizieren, damit der Empfänger es leichter zuordnen kann.

Grüßle,

Egeria

Es geht um eine Bewerbung bei der ich erstmal für das vorangegangene Praktikum in der Firma bedanke und dann auffüre was mir besonders gefallen hat

Bei Ihnen habe ich sehr gute Kenntnisse über die Behebung von Softwarefehlern erworben.
Das hat mir besonders gut gefallen.
Und dann die Formulierung an den restlichen den Text anpassen


Okay, dann sind wir doch schon mal eine ganze Ecke weiter. Es ist das Intro zu einer Bewerbung. Na gut, ich lag daneben. Kann vorkommen, wenn ein Satz aus dem Zusammenhang gerissen wurde. Sorry for that.

Stichwort Zusammenhang: Was steht denn da sonst noch im ersten Absatz? Wenn frau das wüsste, wäre es einfacher, die Begeisterung zum Problem-Lösungs-Management der Firma herauszuheben. Nach meiner Einschätzung ist das der Aufhänger, damit der Personaler weiterliest und sich an Dich erinnert. Und sich überzeugen lässt, dass Du der richtige Mann für den Job bist.

Kannst Du den Muttis bitte helfen, Dir bei Deiner Bewerbung zu helfen? Das wäre fein.

Grüßle,

Egeria


Zitat (Egeria @ 15.08.2014 17:18:52)
Okay, dann sind wir doch schon mal eine ganze Ecke weiter. Es ist das Intro zu einer Bewerbung. Na gut, ich lag daneben. Kann vorkommen, wenn ein Satz aus dem Zusammenhang gerissen wurde. Sorry for that.

Stichwort Zusammenhang: Was steht denn da sonst noch im ersten Absatz? Wenn frau das wüsste, wäre es einfacher, die Begeisterung zum Problem-Lösungs-Management der Firma herauszuheben. Nach meiner Einschätzung ist das der Aufhänger, damit der Personaler weiterliest und sich an Dich erinnert. Und sich überzeugen lässt, dass Du der richtige Mann für den Job bist.

Kannst Du den Muttis bitte helfen, Dir bei Deiner Bewerbung zu helfen? Das wäre fein.

Grüßle,

Egeria

Die Bewerbung möchte ich im Orginal nicht ins Netz stellen.

Ich bedanke mich für das Praktikum. Schreiben das ich einen guten Einblick bekommen habe und dann kommt der Satz.

Ich hoffe du kannst mir trotzdem helfen, auch wenn ich meine Bw nicht hier einstellen möchte :)

Um Himmels Willen, ich will doch keine persönlichen Daten von Dir haben. Und ins Netz stellen würde ich sie auch nicht.

Doch es gibt so Standard-Floskeln, die man verwenden könnte, ohne sie zu personalisieren. Das Baukastensystem kennst Du ja sicherlich bereits.

Beispiel

{Anrede}

Sehr geeehrter Herr/Frau [Müller/Meier/Schmidt/Schulze],

{Intro/Honig um-den-Bart-streich}

vielen Dank für die Möglichkeit, ein Praktikum [von - bis] in Ihrer Abteilung XYZ absolvieren zu [dürfen/können]. Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt und sehr viel gelernt. Ganz besonders hat mir die [unkonventionelle/einmalige/unkomplizierte/freundliche] Art der Kollegen gefallen, auftretende Software-Probleme zu beheben.

{Überleitung}

Gerne würde ich dieses [einmalige/tolle/geniale/prima/kollegiale] Team verstärken. Aufgrund der während des Praktikums gewonnenen Einblicke sehe ich mich in der Lage, [Begründung, warum Du der beste Mann für diesen Job bist]

{eigene Vorstellung}

[Bisherige schulische Ausbildung und Praktika. Stenogrammstil und nicht länger als unbedingt nötig, der Rest steht im Lebenslauf, auf den Du jetzt verweist] Meine persönlichen Daten entnehmen Sie bitte dem beigefügten Lebenslauf.

{Abschluss, Aufforderung zur Einladung zum Vorstellungsgespräch und Grußformel}

Für Rückfragen stehe ich gerne jederzeit unter (000) 12345678 zur Verfügung. Über einen Termin zum persönlichen Gespräch freue ich mich sehr. Zwischenzeitlich verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen,

_______________________________________

So, das stelle ich jetzt mal zur Diskussion. Die {geschweiften Klammern} dienen der Erklärung, was beabsichtigt ist. Die [eckigen Klammern] geben Vorschläge für eine mögliche Auswahl einer passenden Formulierung, sowie Anweisungen, was drin stehen sollte oder könnte.

So, jetzt bist Du wieder dran.

Grüßle,

Egeria

P.S.: Grundsätzlich gilt: Schreibe nie mehr als eine Seite. Mehr liest sowieso keiner.


Und auf jeden Fall eine Rechtschreibkontrolle machen. Das würde zwar nicht das falsche n im Ausgangssatz anmerken: "Die Behebung der auftretenden Softwarefehlern hat mir besonders gefallen. " Nur DAtiv bekommt im Plural ein n - dies ist aber Genitiv.

wohl aber das fehlende h in: "
"Es geht um eine Bewerbung bei der ich erstmal für das vorangegangene Praktikum in der Firma bedanke und dann auffüre was mir besonders gefallen hat "


Tse, tse, @Dahlie, sei doch nicht so kleinlich ;) :wub:

Jetzt aber mal im Ernst: Es ist ja wohl selbstverständlich, dass man das Rechtschreib-Programm im Hintergrund mitlaufen lässt. Ist beim Microsoft-Paket eigentlich Standard. Wie das hier bei Frag-Mutti einzuschalten geht, habe ich noch nicht herausgefunden. Daher passieren mir hin und wieder ebenfalls Tippies. Nobody is perfect.

Hast jedoch Recht: Rechtschreibfehler und Grammatikfehler sind ein knock-out-Kriterium. Daher finde ich es gut, dass @Gurkensemmel immer wieder in diversen Threads nachfragt, ob seine Formulierung so passt oder eben auch nicht. Und sich helfen lässt.

Anregung an die Mods: Könnte man seine Threads nicht unter dem Oberbegriff "Hilfe in Sachen Rechtschreibung und Grammatik bei Bewerbungen" zusammenfassen? Dann wäre die Geschichte nicht so unübersichtlich und man würde keinen Hilferuf überlesen. Ist aber nur eine Überlegung, die es einfacher machen würde, die verschiedenen Fragen zu verfolgen und Feuerwehr spielen zu können.

Grüßle,

Egeria


Mal sehen, was sich machen lässt. Die Gefahr ist, dass sich die Antworten vermischen und so nicht mehr eindeutig zuzuordnen wären. Vor allem, wenn sich die Seitenzahl erhöht.

Wenn wir schon bei Grammatik und Rechtschreibung sind: Da könntest Du schön üben, wenn Du, Rennsemmel, Deine Fragen hier eröffnest. Im aktuellen Thread-Titel wird einiges anders geschrieben als Du es aktuell geschrieben hast.

Und noch eine Anmerkung: verlasse Dich niemals alleine auf die Rechtschreib- und Grammatik-Korrektur Deines Schreibprogrammes. Auch die sind nicht unfehlbar!

Lasse den Text unbedingt von einer dritten Person (Vater, Onkel, Lehrer,...) gegenlesen!

Denn, wie schon gesagt wurde: Solche Fehler sind ein Ausschlusskriterium erster Güte. Wenn genug Bewerbungen vorliegen, werden solche Bewerbungen zunächst nicht beachtet bzw. gleich in der Rundablage entsorgt.

Gruß

Highlander

Bearbeitet von Highlander am 15.08.2014 21:40:58


wir haben Bewerbungen im A5 bzw. Briefumschlag bekommen, werden gar nicht erst gelesen
das es sowas noch gibt.....
wahrscheinlich wollen die den Job gar nicht


Zitat (Highlander @ 15.08.2014 21:39:40)
... Mal sehen, was sich machen lässt. Die Gefahr ist, dass sich die Antworten vermischen und so nicht mehr eindeutig zuzuordnen wären. Vor allem, wenn sich die Seitenzahl erhöht. ...


Hast Recht, Mann aus den Highlands. Das war wohl etwas unüberlegt von mir.

Übrigens ist das keine Rennsemmel, sondern eine Gurkensemmel :pfeifen:

Also, gurkige Semmel: Wie können wir Dir noch weiterhelfen? Was hältst Du von meinem Vorschlag? Okay, es ist nur ein zwischen Tür und Angel hingerotzter Entwurf, den Du mit Deinem eigenen Text verquicken könntest. Es ist immer eine haarige Angelegenheit, Jemandem bei der Bewerbung zu helfen. Denn spätestens beim Vorstellungsgespräch stellt sich heraus, ob die Wortwahl des Schreibens auch zum Bewerber passt. :hmm:

Weitere Fragen? Immer her damit.

Grüßle,

Egeria

Tante Edit fällt noch auf: @Dahlie, Du magst ja sehr korrekt sein, aber dass unsere Gurkensemmel noch mit "das" und "dass" üben muss, hast Du wohl auch überlesen. B)

Bearbeitet von Egeria am 16.08.2014 13:08:04


Kostenloser Newsletter